Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

capideluce

Schüler

  • »capideluce« ist männlich
  • »capideluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

41

Montag, 20. Mai 2013, 13:19

Oevelgönne Fertig!!

Nach langem experimentieren mit der Fadenreling, hab ich doch ein ganz gutes Ergebnis hingebracht und belasse es nun dabei und stelle hiermit die Oevelgönne in Dienst! Mir gefällt die Fadenreeling in schwarz besser als in weiß. :)

Der Baubericht geht hier nun mit den anderen Schiffen weiter
Auch wenn es länger gedauert hat, es macht mir sehr viel Spaß und ich lasse mir die Zeit

Nochmal Danke an alle, das ihr hier bei mir seit und mir helft schöne Ergebnisse zu erzielen :)
»capideluce« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0002.jpg
  • DSC_0003.jpg
  • DSC_0004.jpg
  • DSC_0005.jpg
Gruß

Thomas

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

42

Montag, 20. Mai 2013, 13:40

Hey Thomas

Gratuliere, das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen.
Ich würde allenfalls bei der Reling am Heck noch versuchen, die vorstehenden vertikalen "Stützen" oben bündig ab zu schneiden.

Ansonsten lässt das Ergebnis positiv in die Zukunft sehen :D :thumbsup:

Viel Spass weiterhin und freundliche Grüsse
Peter

capideluce

Schüler

  • »capideluce« ist männlich
  • »capideluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

43

Montag, 20. Mai 2013, 13:44

Ja das werde ich später noch machen, aber danke trotzdem für dein Lob :)
Gruß

Thomas

HolSchu

Meister

  • »HolSchu« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

44

Montag, 20. Mai 2013, 14:12

Moin Thomas,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Indienststellung Deiner "OEVELGÖNNE". Ich kann mich Peters Ausführungen nur anschließen, sauber gebaut!

Gruß aus Hamburg
Holger
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

  • »nachtaktiv68« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 7. Januar 2013

Beruf: Bankkaufmann

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 21. Mai 2013, 00:09

Mit den Hafenfahrzeugen habe ich vor einem halben Jahr auch meinen (Wieder)-Einstieg in den Kartonmodellbau gewagt. Der Bau der Modelle hat mir riesigen Spaß gemacht, wobei ich von den zweifach vorhandenen jeweils nur eins gebaut habe. Ich wünsch Dir weiterhin viel Spaß beim Bau :)
Gebaut: Moderne Hafenfahrzeuge, Wall E
Im Bau: Tonnenleger "Bruno Illing"
Warum Kartonmodellbau? Es gibt fast nichts, was auf so spannende Art und Weise entspannend ist :)

capideluce

Schüler

  • »capideluce« ist männlich
  • »capideluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

46

Freitag, 24. Mai 2013, 21:44

Ich wollte mal ein Lebenszeichen von mir und meinen kleinen Schiffchen abgeben, nicht das ihr denkt ich habe aufgegeben :P

Diese Woche musste ich ja wieder Arbeiten und es war verdammt viel zutun, sodass ich Abends den Kopf nicht frei hatte, weiter zu machen.

Es ist nun die "Lüneburg" dran. Eigentlich ein Baugleiches Schiff, aber es trägt auf dem Rücken noch ein "Rettungsboot" oder "Beiboot" wie auch immer man es nennen mag.

Hier habe ich wie beim ersten Boot, die Bodenplatte und Spanten ausgeschnitten und zusammen geklebt.
Dann habe ich die Decks und die Bordwände vorbereitet. Bei den Bordwänden habe ich vorher schon die Kanden gepönt damit man hier keine weißen stellen sieht.

Da morgen wieder die Arbeit ruft und Abends gegrillt wird, werde ich Sonntag soweit sein, die Decks und Bordwände zusammen zu kleben, dann kann es mit den Aufbauten weiter gehen. Bilder folgen dann
»capideluce« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0001.jpg
  • DSC_0002.jpg
  • DSC_0003.jpg
Gruß

Thomas

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

47

Freitag, 24. Mai 2013, 22:03

und Abends gegrillt wird
Hmmm was ist das? Bei uns müsste man den Grill erst aus dem Schnee schaufeln ;(

Schön, dass es weiter geht! Mit Beleuchtung? *duckundweg*

Veil Spass
Peter

capideluce

Schüler

  • »capideluce« ist männlich
  • »capideluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

48

Freitag, 24. Mai 2013, 22:27

Ja bei uns ist auch nicht das beste Wetter aber es bleibt trocken und wir grillen und lassen es uns gut gehen. Abends folgt dann das Fussball championsleague Finale :)

Hehe Peter mit Beleuchtung Stelle ich mir bei dem Mini Modell schwierig vor :D. Aber werde wieder versuchen die Fenster zu verglasen. Mit euren Tipps wird das was :)
Gruß

Thomas

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

49

Samstag, 25. Mai 2013, 11:47

RE: Lüneburg

Hallo, Thomas!

Das Modell der "Oevelgönne" ist schon ein guter Einstieg gewesen, - mein Kompliment :thumbup: Bei dem jetzt angeschnittenen Modell möchte ich aber doch anmerken, daß es durchaus sinnvoll wäre, wenn Du die Klebelaschen an der Grundplatte und dem Deck nicht zu groß machst. Sie würden sich nämlich sonst bei der niedrigen Höhe der Bordwand im Wege sein. :S Also lieber nochmal nachmessen...

Kleben Sie wohl!

Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

capideluce

Schüler

  • »capideluce« ist männlich
  • »capideluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

50

Samstag, 25. Mai 2013, 14:36

Danke für den Hinweis, habe sie extra etwas größer gelassen damit sie eine gute Grundlage für die Bordwände bilden. Hat bei der Oevelgönne wunderbar funktioniert. Kann ich sicherlich nicht immer anwenden aber hier funktioniert es ganz gut. Ich sorge schon dafür, das die Klebelaschen sich nicht überlappen.

Danke trotzdem für dein Kompliment :)
Gruß

Thomas

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

51

Samstag, 25. Mai 2013, 14:46

Danke für den Hinweis, habe sie extra etwas größer gelassen damit sie eine gute Grundlage für die Bordwände bilden. ...


Welche Kräfte muss denn bei Dir die Verbindung Grundplatte - Bordwände aushalten? :wacko:

Das ist völlig unnötig, so wie Du das machst.
Aber es schadet eben auch nicht...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

capideluce

Schüler

  • »capideluce« ist männlich
  • »capideluce« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

52

Samstag, 25. Mai 2013, 14:52

Du hast völlig Recht, das es unnötig ist aber das es auch eben nicht schadet. Weiss auch nicht wie ich darauf kam. Beim ersten Schiff hat es gut funktioniert die Klebelaschen etwas großzügiger zu schneiden um eine großzügigere Klebefläche zu haben, dabei geht es nicht um irgendwelche Kräfte :)
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 26. Mai 2013, 13:29

Heute geht es weiter mit der "Lüneburg"

Hier ein Bild vom "Rettungsboot" weiß nicht ob es wirklich ein Rettungsboot ist oder ein Beiboot. Könnt ihr mich gerne berichtigen.
Wie ich aus diversen Berichten lesen konnte, wird das wohl eine kniffelige Sache, aber das schaffe ich auch

Hier ein Bild von diversen Bauteilen für die Aufbauten des Schiffes.

Das erste (links) sagt mir ehrlich gesagt gar nichts.
Das zweite ist das Radar, das dritte wird der Kran der das Beiboot zu Wasser lässt.
Das vierte wird das Antennengerüst bilden und das letzte Bauteil werden die Former wo zuletzt die Aufbauten drüber gestülpt werden. Alle Bauteile mussten gedoppelt werden!

Zuletzt wurden die Bordwände vorgeformt und an das Schiff angebracht!
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • rettungsboot.jpg
  • aufbauten.jpg
  • bordwand.jpg
  • bord1.jpg
  • bord2.jpg
Gruß

Thomas

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 26. Mai 2013, 14:39

Ahoi Thomas,

Bordwände schön vorgeformt und schon flutscht es, schön so !!

Dachte erst, Du hättest italienisches Blut in Dir (capideluce), aber Thomas Limbach hört sich nicht
wirklich italienisch an :D


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 26. Mai 2013, 14:59

Nein ich habe kein italienisches Blut in mir :) Bin ein deutscher jung. Capideluce war ein Nickname den ich vor vielen Jahren mal erfunden habe bis mir irgendwann mal einer sagte, welche Bedeutung dieser Name hatte. Soll "Herr des Lichts" bedeuten. Naja war ein Nickname den ich in diversen Foren und Games gebraucht habe. Aber da wir hier ja eine "Kartonfamilie" sind, dachte ich, das ich den Namen hier mal ändere :)
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 26. Mai 2013, 16:10

Jetzt habe ich mich mal an das Rettungsboot gemacht! War ganz schön kniffelig.
Wie sollte ich es knicken ohne es gänzlich zusammen zu drücken. Also erstmal alle knickkanten geritzt und ausgeschnitten und habe dann einen Hohlkörper aus 2 mm Karton geschnitten und aufgeklebt. So brauchte ich die Kanten einfach nur ankleben und passte sich hervorragend an. Einzig beim Bug des Bootes musste ich vorsichtig sein um es beim Kleben nicht zu erdrücken.

Anschließend kam das "Deck" drauf und die "Schiffsschrauben" wurden angebracht. Die Schrauben waren vielleicht winzig aber dennoch gut gemeistert :D
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • hohlkörper.jpg
  • hohlkörper2.jpg
  • beiboot fertig.jpg
  • antrieb.jpg
  • huckepack.jpg
  • huckepack2.jpg
Gruß

Thomas

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 26. Mai 2013, 16:17

Pfiffige Lösung bei dem Schlauchboot ("Arbeitsboot").

Das mit dem Hohlkörper ist eine gute Idee. Wenn Du die Kanten des "Inlets" rundest,müsste das auch ohne Knicke funktionieren.

Sieht aber auch so gut aus!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 26. Mai 2013, 20:01

Lüneburg Aufbauten

Als nächsten Schritt habe ich mich an die "Aufbauten" der Lüneburg gemacht. Hier habe ich es wieder gewagt die Fenster auszuschneiden.

Hier habe ich wie es mir empfohlen wurde, direkt auf dem Bogen die Fenster ausgeschnitten, Knickkanten geritzt und dann erst ausgeschnitten. Türen wurden auch direkt aufgedoppelt. Ich habe mich entschieden erstmal den Aufbau zusammen zu kleben und anschließend die Fenster zu verglasen, wenn der Aufbau soweit getrocknet ist. Ich bin froh das ich den Aufbau schon so gut hinbekommen habe. Mehr werde ich für heute erstmal nicht mehr daran werkeln. Also Pause :D
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0001.jpg
  • DSC_0002.jpg
Gruß

Thomas

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

59

Sonntag, 26. Mai 2013, 20:23

Das sind schöne Fortschritte, Thomas! Insbesondere den Dreh mit den Bordwänden schienst Du hier schon mal raus zu haben.
Ich weiss nicht, wie Du stumpfe Verklebungen machst. (Verbindung der Front des Aufbaus mit dem Dach z.B.)
Ich würde Dir empfehlen, diese mit verdünntem Weissleim zu machen. Den Klebstoff mit einer Nadel auf die Kante bringen und dann vorsichtig, die beiden Teile genau ausgerichtet zusammenfügen und einige Sekunden so zusammenhalten.

Viel Spass weiterhin, das kommt richtig gut :thumbsup:

Freundliche Grüsse
Peter

P.S. Den Namen als Nick finde ich wesentlich persönlicher, schön, dass Du das geändert hast!

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 26. Mai 2013, 20:31

Ja mit der Front tue ich mich noch etwas schwer, aber schaut schon besser aus als die ersten Versuche. Danke dir für dein Lob, tut gut :) Übung macht den Meister :)

Ja mit dem Nick find ich es auch besser!
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 28. Mai 2013, 21:00

Sodele ein kleines Lebenszeichen von meiner Seite.

Ich habe heute nach der Arbeit den Aufbau der "Lüneburg" fertig gestellt. Fenster wurden hinterklebt. Auf den Makros sieht das mal wieder schlimmer aus als es eigentlich ist. Ich merke, das mir der Aufbau mit den ausgeschnittenen Fenster eine kleine Herausforderung für mich war, weil eben die Übung fehlt. Ich denke wenn ich das öfter mache wird mir das auch sauberer und besser gelingen. Ich finde es aber "Live" vor mir gut gelungen.

Hier die Bilder. Huckepack auch das mini Arbeitsboot wo es nur lose aufliegt.
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • aufbau1 (1).jpg
  • aufbau1 (2).jpg
  • DSC_0001.jpg
Gruß

Thomas

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 28. Mai 2013, 21:53

Moin Thomas,

da kann ich Dir nur zustimmen, wirklich gut gelungen. Das steigert bestimmt deine Freude am Bauen, ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen.

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

63

Mittwoch, 29. Mai 2013, 10:04

Moin Thomas,
prima gemacht und das gleich mit ausgestochenen Fenstern! - An so was hab' ich mich erst nach den ersten 10 Modellen getraut.
Weiter viel Spass an diesen schönen "Babys". Das war sicher eine gute und richtige Wahl.
Gruß aus Kiel,
Kurt

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 29. Mai 2013, 16:04

Hallo Gustav und Kurt, danke für eurer Lob :)

Heute frühzeitig Feierabend gehabt und mieses Wetter. Also habe ich etwas weiter gebastelt. Habe dem Schiff die weiteren Teile, Radar, Kranausleger, Beiboot usw spendiert.

Alles an seinem Platz schaut es nun so aus. Die Reeling werde ich morgen erstellen, wird direkt in Serienproduktion gehen damit ich für die anderen Schifflein auch direkt die Reeling parat habe.
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0001.jpg
  • DSC_0002.jpg
  • DSC_0003.jpg
  • DSC_0004.jpg
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 30. Mai 2013, 11:21

Beim Nachlesen meines Bauberichtes ist mir doch glatt aufgefallen, das ich die Oevelgönne und Lüneburg als Lotsenboot dargestellt habe, sind aber Zollboote.

Hier hab ich meine beiden Zollboote mal nebeneinander fotografiert. Ich habe mich entschieden mir LS Reelinge zu kaufen und diese mal zu probieren. Wenn diese da sind, werden die bei der Lüneburg zum Einsatz kommen. Ich werde jetzt mit den Lotsenbooten "Stein" und "Laboe" beginnen :) Wenn die Lasersätze kommen werde ich die Zollboote noch mit Reeling und Leitern versehen.
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0001.jpg
  • DSC_0002.jpg
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 30. Mai 2013, 16:08

So die beiden Lotsenboote werden in der Werft gebaut.

Man sieht an den Baubögen schon das es jetzt etwas kniffliger wird. Mal schauen wie ich mich schlagen werde Ich halte euch auf den laufenden
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • lotsenboote.jpg
  • laboe.jpg
  • stein.jpg
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 30. Mai 2013, 17:55

Da die Arbeitsschritte ja gleich sind und ich nun mehr und mehr an Sicherheit gewinne beim bauen, baue ich "Stein" und "Laboe" gleichzeitg.

Als nächstes habe ich begonnen, die Decks beider Schiffe auszuschneiden.

Als klebelaschen dienen die Leisten die eingeschnitten und nach oben geknickt werden mussten. Mit Augenmaß wird das Deck dann auf das Spandengerüst aufgeklebt. Beide Schiffchen liegen jetzt erstmal unter erschwerten Bedingungen über Nacht zum Trocknen in der Werft.

Auf dem Bild liegen die Decks nur lose drauf.

Weiterhin habe ich schon mal die Bordwände vorbereitet. Ausgeschnitten und gepönt. Für heute mache ich erstmal Pause. Morgen werde ich dann hoffentlich mit Positivem Erfolg die Bordwände anbringen
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0001.jpg
  • DSC_0001.jpg
Gruß

Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Limbach« (30. Mai 2013, 18:38)


  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

68

Samstag, 1. Juni 2013, 15:16

So nachdem die Bordwände vorgeformt wurden macht es mir das Kleben etwas leichter. Allen Befürchtungen zum Trotz habe ich nun die Bordwände angeklebt und es hat super funktioniert. Was ja für mich neu war, waren die Leisten. Die Wände wurden angebracht und die Leisten habe ich dann mit einer Pinzette angedrückt.

Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen. Dann kann mit den Aufbauten begonnen werden
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • bordanpassung.jpg
  • Rumpf Laboe.jpg
  • Rumpf Laboe1.jpg
  • rumpf stein.jpg
  • rumpf stein1.jpg
  • steinlaboe rumpf.jpg
  • laboestein rumpf.jpg
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

69

Samstag, 1. Juni 2013, 18:21

Als nächstes musste laut Bauplan der Former für den Aufbau und ein, ich nenn es mal Materialkasten, auf das Deck geklebt werden :)
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • kästenundformer (1).jpg
  • kästen.jpg
  • former.jpg
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 2. Juni 2013, 12:43

Heute kamen Rettungsinseln an Board. Oft weiß man gar nicht was man da für teile baut muss man also öfter mal andere Bauberichte studieren so erfährt man einiges. Ich bin noch totaler Laie was bestimmte Schiffsbegriffe angeht also seht es mir bitte nach

Also die Rettungsinseln. Auf dem Baubogen konnte man zwischen 2 Versionen auswählen welche man bauen möchte. Ich habe mich für die Schwierigere Version entschieden. Ein bisschen Herausforderung muss ja sein. Ich muss sagen, was kleinstteile angeht ist es wirklich Übungssache. Ich bin jedenfalls froh das ich diese viecher an Bord bekommen habe auch wenn es leicht verdreht ist.
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0001.jpg
  • rettungsinseln (3).jpg
  • rettungsinseln (2).jpg
  • rettungsinseln (1).jpg
Gruß

Thomas

BlackBOx

Meister

  • »BlackBOx« ist männlich

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 9. Juni 2008

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 2. Juni 2013, 14:53

Moin Thomas,

deine Fortschritte können sich sehen lassen.

Ein Tipp. Versuche die Stoßkanten der Rettungsinseln so auf die Auflager zu kleben das sie unten sind, und den Strich für Ober- und Unterschale waagerecht auszurichten.

Gruß aus Bremen
Stephan
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 2. Juni 2013, 15:51

Hi Stephan danke für das Lob, ich werde die dinger neu machen :D

So ich habe die Rettungsinseln nachgebessert sodass diese wenigstens Waagerecht auf dem Deck sitzen. So werde ich es jetzt belassen.
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • rettungsinsel korrektur (1).jpg
  • rettungsinsel korrektur (2).jpg
Gruß

Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas Limbach« (2. Juni 2013, 17:53)


  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:19

RE: Rettungsinseln

:thumbup: Doch, Thomas, das sieht schon deutlich sauberer aus, wie jetzt die Rettungsinseln liegen.- Für künftige Bauten noch ein Tipp (vor Zeiten mal in der "Möwe" aus Wilhelmshaven gelesen):

Die Abschlußkappen der Rettungsinseln sind in natura immer etwas gewölbt. Das kann man ganz gut dadurch darstellen, indem man die Plättchen ein wenig größer ausschneidet (wie Du es gemacht hast, ist's schon richtig) und sie dann von der Rückseite mit einer Füllfederkappe o. dgl. nicht zu fest in eine weiche Unterlage (Radiergummi, Moosgummi, gefaltetes Taschentuch) drückt.

Kleben Sie wohl!
:sleeping:
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:26

Du meinst nach außen gewölbt? Wie soll man das denn hinbekommen die Kappen sind 1-2mm im Durchmesser groß, ich bin froh das ich se überhaupt draufbekommen habe :D
Gruß

Thomas

Sculptor

Fortgeschrittener

  • »Sculptor« ist männlich

Beiträge: 300

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2004

  • Nachricht senden

75

Montag, 3. Juni 2013, 09:31

Hallo, zu den runden Rettungsinseln habe ich mal Bilder gemacht.

Viel Spaß

Fritz
»Sculptor« hat folgende Bilder angehängt:
  • P9285894a.jpg
  • PA045903a.jpg

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 16. Juni 2013, 11:56

Oh Fritz gar nicht gesehen :) Danke für deine Bilder, werde mal schauen, das ich auch sowas finde um zukünftige Wölbungen herzustellen :) Danke

Nach einer kleinen Berichtspause, weil ich Abends immer nur eine kleine halbe Bastelstunde eingeschoben hatte geht es hier ein wenig mit dem Bericht weiter.

Nach den erstellten Rettungsinseln kamen die Podeste an Bord.
Auch hier gab es wieder die Entscheidung Variante 1 (Einfach) oder Variante 2 (Schwierig). Ich habe mich wieder für letzteres entschieden.

Zum ersten mussten die Schwanenhälse gefertigt werden. Die teile waren so klein mussten noch gerundet werden, passte alles hinten und vorne nicht. Schlussendlich habe ich mich entschieden, die teile dreifach auf Karton aufzukleben und somit erreichte es die dicke die es haben muss. Ausgeschnitten, die Rundung mit einem Nagelknipser passend ausgeschnitten und fertig ist. Dann kamen die Treppenaufgänge mit Podesten an Bord.
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • schwanenhals.jpg
  • schwanenhals1.jpg
  • Podest1.jpg
  • Podest.jpg
Gruß

Thomas

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 16. Juni 2013, 11:57

Weiter ging es mit dem Aufbau. Hier wurden wieder die Fenster ausgeschnitten, was sich als sehr sehr Tricky herausstellte weil an der Front und am Heck des Aufbaus sehr sehr wenig Platz vorhanden war. Die Rahmen waren schmaler als 1 Millimeter so musste ich Platz schaffen damit mir nichts kaputt geht.

Die Fenster wurden unter Einsatz von Alleskleber mit schwarzem Karton hinterklebt. Durch den Kleber ist dann ein Glas Effekt entstanden. Die Rückseite des Aufbaus wurden noch mit Kleinteilen versehen.

Schlussendlich wurde alles zusammengefügt, Kanten gefärbt. Im Aufbau selbst habe ich einen passenden Former hineingeklebt, damit der Aufbau seine Form behält. Nun wurden die Aufbauten ans Schiff angebracht.

Weiter werde ich heute noch ein paar Aufdoppelungen an dem Aufbau anbringen.
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aufbau1.jpg
  • Aufbau.jpg
  • aufbau anpassung 1.jpg
  • aufbau anpassung.jpg
  • Aufbau aufgeklebt.jpg
  • Aufbau aufgeklebt1.jpg
  • Aufbau aufgeklebt2.jpg
Gruß

Thomas

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

78

Sonntag, 16. Juni 2013, 20:38

Hey Thomas

Deine Lösung mit den Schwanenhalslüftern imponiert mir sehr! Insbesondere der Trick mit dem Nagelklipser :thumbsup:
Ich hoffe Frau/Freundin hat's nicht gesehen :whistling:
Weiter so, das kommt gut!

Freundliche Grüsse
Peter

  • »Thomas Limbach« ist männlich
  • »Thomas Limbach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 155

Registrierungsdatum: 1. März 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 19. Juni 2013, 09:12

So mal eine kleiner Zwischenblick und da brauche ich eure Hilfe.

An der Front des Aufbaus sind zwei Rettungsringe eingezeichnet. Ich wollte diese nicht einfach so aufdoppeln. Habe mir Bilder von Rettungsringen herausgesucht und diese einfach selbst hergestellt.

Der Linke ist aus graukarton. Mit dem Locheisen ein loch gestanzt und darüber mit einem größeren Durchmesser nochmal durchgestanzt sodass ein Ring entsteht. Mit Roter Farbe gepönt und danach habe ich winzige streifen geschnitten und um den Ring geklebt.

Der Rechte ist aus Tonpapier. Zwei lagen weißes Tonpapier und als Deckel oben und unten Rotes Tonpapier aufgeklebt und über Nacht trocknen lassen. Hier bin ich dann mit dem Locheisen genauso vorgegangen und habe Ringe ausgestochen. Um den Ring habe ich einen weißen Faden geklebt und dann kamen wieder die Streifen zum Einsatz.

Fitzelige Aufgabe aber ich finde die Idee nicht schlecht.

Jetzt die Frage,...die Ringe gehen nach meinen Möglichkeiten nicht kleiner weil ich keinen kleineren Durchmesser zum ausstechen habe.

Welchen Ring soll ich auf die Schiffe kleben und sind die nicht etwas zu groß ? Auf dem Bild seht ihr wie es auf dem Aufbau ausschauen würde. Ich sage mal so mich würde es nicht wirklich stören ich habe es selbst hergestellt und das ist was zählt
»Thomas Limbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0001.jpg
  • DSC_0002.jpg
Gruß

Thomas

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 19. Juni 2013, 10:10

Moin Thomas,
wen Du mit der Größe zufrieden bist, ist das gut so.
Ich würde den linken Rettungsring nehmen, er erscheint mir realistischer, die weißen Streifen aber nur mit Farbe anlegen.
Beispiel: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co…ungsring_11.jpg

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Social Bookmarks