Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PowerTom

Fortgeschrittener

  • »PowerTom« ist männlich
  • »PowerTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 324

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2007

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Dezember 2009, 11:27

Hafendiorama in zwei Maßstäben

Hallo Miteinander,

ich stelle mal eine Frage in den Raum und hoffe so auf zahlreiche Antworten, Meinungen und/oder Vorschläge.

Hintergrund: ich plane ein größeres Hafendiorama und bin dadurch gebunden, in einem Maßstab zu bauen. Viele gewünschte Modelle gibt es nur in 1:400 und ein skalieren in 1:250 bedeutet etliches an Nacharbeiten.
ABER bin ich wirklich an einem Maßstab gebunden?
Bei Modelleisenbahnen habe ich auch schon zwei Maßstäbe auf einer Anlage gesehen, um so Tiefe vorzutäuschen.

Nun meine gezielte Frage:
Könnt ihr euch soetwas auch in einem Hafendiorama vorstellen?
Einfahrt und vordere(r) Hafenbecken in 1:250 und hintere in 1:400?

Ich bitte um regen Gedankenaustausch!!!!

:prost: , Thomas

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Dezember 2009, 11:53

Moin Thomas!

Ist ein sehr interessanter Gedanke.
Das Problem, welches ich dabei sehe ist, dass das Diorama recht groß sein müsste, damit der Tiefeneffekt zum tragen kommt.
Wenn ich mir z.B. die "Bremen" vorstelle, dann müsste das Diorama mind. 1m tief sein...

Vielleicht irre ich mich da ja auch....


CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Dezember 2009, 12:06

Haollo Thomas,
nein, beim Dioramenbau bist du nicht an einen Maßstab gebunden.
Es kommt nämlich darauf an, wie du Dein Diorama aufbaust. Baust Du ein Schaukastendiorama, - nur von vorne zu besehen stellst Du die 250er in den Vordergrund, die 400er nach hinten und event. die Grundplatte dann etwas schräg nach oben. Das bringt Tiefe ins Bild. Die Theaterleute machen das auch so.
Durch etwas Landschaft , Häuser etc. l
kann man den Übergang vom Vorde- zum Hintergrund kaschieren.
Probier es einmal aus.

Bei dem Schaufkastendiorama könntest Du das weite Meer als Hintergrund nehmen und nur das Heck eines 400er Schiffes bauen. Mit den Hecksteven zum Zuschauer gestellt sieht es dann so aus, als ob das Schiff in die weite See hinausfährt.


Wenn Due die Schleuse von Bremerhaven aus dem Deutschen Schiffahrtsmuseums nimmt, kriegt Du ganz schön Tiefe hin.
vielen Grüßen

modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (27. Dezember 2009, 12:07)


Social Bookmarks