Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Philipp Tietz« ist männlich
  • »Philipp Tietz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 623

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. November 2017, 16:57

HADAG Fähre Sankt Pauli, Passat Verlag, 1:250

Hallo zusammen!

Da mich die Monotonie bei der Lisboa grade echt genervt hat, habe ich mir ein kurzes Zwischendurchprojekt rausgekramt. Die Wahl fiel auf die kleine HADAG Fähre Sankt Pauli aus dem Hause Passat.
Insbesondere die Herausforderung, dass es einige Mitstreiter schon mehrfach erfolglos versucht haben ein vorzeigbares Modell zu erschaffen, hat mich gereizt.

Allerdings muss ich sagen, dass das Modell nicht mal eben so und schon gar nicht für Einsteiger ist. Es hat konstruktiv deutliche Mängel. Schade eigentlich.

Dennoch hätte ich für mich den Anspruch und habe es doch ganz passabel zurecht gedengelt. Macht euch ein eigenes Bild:
»Philipp Tietz« hat folgende Bilder angehängt:
  • 332F6B6B-2963-44DD-86D9-3906D5EDF8DF.jpeg
  • 387AF75F-DBCE-4FCF-9509-063D1CF44768.jpeg
  • DD5CDE04-FA2C-4D98-AF5C-5872AE6260C6.jpeg
  • ACD1DF70-151C-4E57-920B-4B02FB4F1978.jpeg
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Robert Hoffmann (10.11.2017), Helmut B. (10.11.2017), Riklef G. (10.11.2017), mlsergey (13.11.2017)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 624

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. November 2017, 17:31

Moin Philipp,
ich habe das Modell vor einiger Zeit selbst gebaut und kann bestätigen, dass es anspruchsvoll ist. Jedoch kann ich mich nicht an konstruktive Mängel erinnern.
Gruß aus Flensburg
Jochen

Konpass

Erleuchteter

Beiträge: 1 297

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. November 2017, 18:28

Hallo Philipp !

Die ST. PAULI hast du wirklich gut hinbekommen ! Interssanterweise ist sie nach ihrer HADAG-Karriere in Lissabon (Lisboa) gelandet. Hast du mit Absicht die Wallschienen weggelassen ? Sie sind doch sehr prägnant .

Gruß
Henning

Pianisto

Meister

  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. November 2017, 18:47

in Lissabon sieht das ganze dann so aus:



Gruß pianisto

  • »Philipp Tietz« ist männlich
  • »Philipp Tietz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 623

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Nachricht senden

5

Freitag, 10. November 2017, 18:55

Mich freut es wenn es euch auch gefällt!


@ Henning
Erwischt... hab ich glatt vergessen! Danke fürs drauf aufmerksam machen. Kommen natürlich h noch dran. Dass das Boot jetzt in Lissabon seinen Dienst versieht, wusste ich nicht. Das ist aber wieder einer dieser Zufälle, die nicht von irgendwoher kommen!

@Jochen
Ich hatte trotz präziesem Ausschneiden und mehr als gründlichem Vorrunden arge Probleme dem Schiff seine Haut über zu streifen. Auch das Dach der Brücke ist an allen Seiten etwa 0,5 mm zu kurz. Da musste ich ordentlich recken und strecken.
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

  • »Philipp Tietz« ist männlich
  • »Philipp Tietz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 623

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. November 2017, 12:01

... und jetzt nochmal mit angebrachten Wallschienen! :whistling:

Danke an alle für die Gefallensäußerung!
»Philipp Tietz« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4CF3EEED-98D4-4487-8FF6-B26354997B49.jpeg
  • 66C70576-D9CA-442A-8185-B446CACF433C.jpeg
  • C1EF08DD-B212-4346-A76C-2FF41D75844D.jpeg
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (11.11.2017), mlsergey (13.11.2017)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. November 2017, 16:44

Hallo,
hast du völlig rechtgetan und einen Erholsungspause eingelegt. So einen andere Beschäftigung lässt dann wieder mit neuem Schwung an die Hauptarbeit gehen. Der kleine Ruthscher belebt jede Hafenszene.
Ulrich

8

Samstag, 11. November 2017, 17:08

Moin Philipp,

ich glaube, an dieser Motivation nicht ganz unschuldig zu sein. Ich habe dieses kleine Unding jetzt 3x begonnen und bisher sind alle Versuche gescheitert. Ich bin wohl zu blöd für dieses Schiff. Um es allen Nachbauern zu erklären: der konstruktive Aufbau der Bordwand und den eingeschobenen Teilen ( Zustiege) ist konstruktiv nicht besser zu lösen, aber bautechnisch eine wahre Herausforderung, ebenso habe ich das Gefühl, dass die Spanten nicht korrekt sind, insbesondere an den oberen Rundungen. Irgendwie habe ich das Gefühl, das die schlicht an den Seiten zu niedrig sind.
Ich habe eigentlich durch dein Zeigen, Philipp, wieder die erneute Motivation bekommen. Vielleicht gehe ich die Fähre gleich nochmal an. Ich werde berichten. Und noch eine Anmerkung: das Ausstechen der Fenster ist zwar möglich, macht aber die Bordwand völlig instabil, da sie auch gerundet werden muss ( in 2 Ebenen).

Liebe Grüße
Robi

P.S.
Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung, Philipp :D
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 596

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

9

Samstag, 11. November 2017, 17:45

Tolles Ergebnis, Philipp!

Ich hab die Fähre bisher nicht gebaut - muss wohl bald mal sein!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Philipp Tietz« ist männlich
  • »Philipp Tietz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 623

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. November 2017, 18:01

Don Roberto, du hast den Punkt getroffen... Du warst der Stein des Anstoßes :D
Ich kann nicht sagen wie viel ich angepasst, weggeschnibbelt und zurechtgedrückt habe, bis es einigermaßen gepasst hat, aber ich wollte das Teil unbedingt zusammenbringen. Wenn man allerdings genau schaut, kann man erkennen, dass es doch einige kleine Unzulänglichkeiten an meinem Modellchen findet :whistling:
Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis!


Schönes Wochenende noch!
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Harald Steinhage (11.11.2017), Shipbuilder (11.11.2017), Robert Hoffmann (12.11.2017)