Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Uwe Jäger

Fortgeschrittener

  • »Uwe Jäger« ist männlich
  • »Uwe Jäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 25. August 2004

Beruf: Personal- u. Einsatzplaner

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Juli 2006, 20:10

H0e-Modellbahnanlage mit Kartonmodellen

Hallo Freunde der klebrigen Volkskunst,

ich habe hier mal eine ganz spezielle Frage:
Um eine kleine und feine Modellbahnanlage zu bauen habe ich mich für den Masstab H0e (1:87 eng) d.h. 9 mm Gleise entschieden.
Wenn man so im www stöbert findet man diverses Rollmaterial und ich kann meine H0-Modellauto's mit einbeziehen und besonders wichtig, alle Gebäude hübsch aus Karton bauen.
Nun aber meine Frage an alle Modelleisenbahner hier im Forum, muss ich spezielle H0e-Gleise kaufen, oder geht auch Spur N Material? Vielleicht weiß auch jemand eine prima Cubseite o. ä.?

Und Michael, der Burgbaubericht wird noch fertig! Aber wir haben nun mal 125 Jahre Schmalspurbahn in Sachsen.
Mit freundlichen Grüssen aus Zwenkau (Sachsen)

Uwe Jäger
_________________
in Arbeit:

- Bauten aus Karton f. Spur 0e Schmalspuranlage
- Burg Karlstein aus dem Betaxa-Verlag (muss warten!)
- in Absicht Luftschiff "Graf Zeppelin" von Schreiber
__________________________________________

Feststellung: Hat man mehr als 2 Kartonmodellbaubögen im Vorrat, ist die Auswahl doch schon nicht mehr so einfach!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Uwe Jäger« (23. Juli 2006, 20:10)


Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Juli 2006, 20:42

Moin Uwe,

wenn Du nicht "pur" bauen willst, dann sollten auch N-Gleise gehen. Einziger - mir bekannter - Schwachpunkt sind dabei die Schwellenabstände, die bei N-Gleisen dann zu dicht sind.

Einige Links zum Thema:

http://www.h0e-online.de/
http://www.schmalspurmodellbahn.de/
http://www.fremo.org/h0e/index.htm
http://www.h0e-module.at/

usw. - einfach mal nach "H0e" googlen...

viele Grüsse
Michael

Jumbo67

Schüler

  • »Jumbo67« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 19. November 2005

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Juli 2006, 20:54

Hallo Uwe

Zu deiner frage wegen den N Gleisen. Rein theoretisch müsste es gehen, aber Optisch sieht’s nicht sehr gut aus. Die Schwellen sind in N natürlich 1:160 und in H0e 1:87, also viel zu klein.

Hab Dir mal eine Seite rausgesucht, zum anschauen.

http://www.schmalspurmodelle.ch/ah_produktuebersicht.htm

Gruss Jumbo67

Marc

Profi

  • »Marc« ist männlich

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2004

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. Juli 2006, 21:16

RE: H0e-Modellbahnanlage mit Kartonmodellen

Tach Uwe,

mir stockt das Herz: N-Gleise im Sichtbereich geht ja nun gar nicht. Stellst ja auch keinen TT-Bahnhof daneben...

Früher konnte man sich behelfen und vom Minitrix- bzw. Roco-Gleis jede zweite Schwelle rauskneifen. Seit die Weichen aber im Zungenbereich - seit Ende der Achtziger - keine Einzelschwellen mehr haben, geht auch das nicht mehr.

Mach Dir die Mühe und nimm die edlen H0e-Gleise und -Weichen - es sieht einfach nicht nur besser, es sieht richtig aus.

G&D

Marc

Uwe Jäger

Fortgeschrittener

  • »Uwe Jäger« ist männlich
  • »Uwe Jäger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 25. August 2004

Beruf: Personal- u. Einsatzplaner

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Juli 2006, 16:32

Hallo Jungs,

danke für eure Antworten, werde N-Gleise also zum Beispiel im Schattenbahnhof verwenden.
Ansonsten, da hat Marc recht, das edle He-Material.
Mit freundlichen Grüssen aus Zwenkau (Sachsen)

Uwe Jäger
_________________
in Arbeit:

- Bauten aus Karton f. Spur 0e Schmalspuranlage
- Burg Karlstein aus dem Betaxa-Verlag (muss warten!)
- in Absicht Luftschiff "Graf Zeppelin" von Schreiber
__________________________________________

Feststellung: Hat man mehr als 2 Kartonmodellbaubögen im Vorrat, ist die Auswahl doch schon nicht mehr so einfach!

Jumbo67

Schüler

  • »Jumbo67« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 19. November 2005

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juli 2006, 17:31

Hallo Uwe

Noch ein kleiner Tipp, die Radsätze der Loks und Wagen müssen auch über die Weichen/Gleise fahren. Es währe ratsam zuerst auszuprobieren, bevor man sich mit Material eindeckt. Hab so leider auch schon Lehrgeld bezahlt, eBay freuts. Eine frage noch, warum nicht H0m. Das Angebot ist grösser und die Preise halten sich in grenzen.

Gruss Jumbo67

  • »Frank Kelle« ist männlich

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Juli 2006, 18:48

Schienen und so

Hallo Uwe! Och.. so ein oder zwei Modellbahner gibt es ja hier. Zu den Gleisen empfehle ich Tillig, die von Peco sehen zwar gut aus sind aber teuer und das die Schienenhöhe lässt z.B. die alten Lilliput-Wagen aussteigen. *umguck* N-Gleise hmmm... kommt auf deine Gleisbettung an! Wenn Du eh' die Schienen ver"sandest" als Schotter, da fällt es nicht auf, in welchem Abstab die Schwellen sind und in welcher Höhe. Ab und an gibt es auch noch Gleise von Lilliput H0e in der Ebay und auf Börsen - Fingerweg! Du hast kein Spass dran (bittere eigene Erfahrung). Das einzige schöne Gleistück war die H0/H0e Kreuzung und die war leider nur mit Schwung von kleinen Loks zu nehmen. Wegen der Weichenantriebe wähle vielleicht nicht die Bemo-Antriebe, nimm die Vissmann, die sind billiger, leiser und stärker.
Bez. Fahrzeuge: denk hier mal auch an die schönen Kartonmodelle, z,B. die Wagen der Neuwieder Kreisbahn. Die habe ich zum Beispiel 2x gebaut - einmal in Karton und einmal den Bogen als Schneidegrundlage für Polysytrol-Sheets mit "zerschnippelten" Minitrix Fahrwerken. Ansich ist die H0e-Idee immer prima, es gibt wohl kaum noch eine Ecke, wo so viel frei gebastelt werden darf und kann (Gedanke Privatbahn).
Frank

Social Bookmarks