Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Juni 2009, 19:01

Hüllenmontage Enterprise NCC 1701

Eine kleine Baubericht-Skizze für nicht Voll-Profis, die sich so wie ich auch schon den Kopf zerbrochen haben, wie man die Hülle von Sternenflotten-Schiffen montiert kriegt, ohne dabei graue Haare zu kriegen.
Vielleicht hat ja der eine oder andere einen Nutzen davon.

Zunächst einmal die mißglückte 1. Version des oberen Teiles der oberen Hülle. Ich hatte die beiden Teile in der Hand geklebt, am einen Ende angefangen, und als ich rum war, passten die Teile zu einen nicht wirklich zusammen (links sieht man eine Andeutung der unterliegenden Klebelaschen - pfui Teufel!), zum anderen war die Hülle wie man sieht völlig eirig, weil ich das Bild eines kompletten Kegels im Kopf hatte, statt eines Kegels mit einem geraden Rand drumherum...
»Christine« hat folgendes Bild angehängt:
  • huelle.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Juni 2009, 19:07

RE: Hüllenmontage Enterprise NCC 1701

Also noch mal, diesmal in einem Stück geklebt.
Dazu musste ich den Kegel fixieren, damit ich mich mit dem Rand auf´s Zielen konzentrieren kann. Als Unterlage hatte ich noch irgendwo eine mit Papier bezogene Platte aus irgendeinem Schaumzeugs, auf der mal ein Kunstdruck befestigt war, den ich gekauft hatte.

Danach sah das Ergebnis schon sehr viel besser aus.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • fixieren.jpg
  • oberer_teil_fertig.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Juni 2009, 19:15

RE: Hüllenmontage Enterprise NCC 1701

Aber das ist ja noch nicht die ganze Hülle...
Wie immer sind die Linien auf der Hülle gleichzeitig ein Fluch und ein Segen: zum einen sieht man sehr genau, wo man hinkleben muss, zum anderen sieht man jede noch so kleine Abweichung.
Nach einer halben Stunde Meditation über den beiden äußeren Hüllenteilen kam ich zu dem Schluß, dass ich sie unmöglich aus der freien Hand zusammenkleben kann...
Also kam ich auf die Idee, die beiden Teile mit "Removable tape" von Scotch zusammen zu kleben, zunächst zwischen den einzelnen Klebestreifen zu kleben, sie anschließend wieder zu entfernen und dann den Rest zu kleben.
Hat hervorragend funktioniert.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • vorbereitung.jpg
  • vorbereitung2.jpg
  • kleben.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Juni 2009, 19:24

RE: Hüllenmontage Enterprise NCC 1701

Nächster Schritt: zusammenkleben von oberem und äußerem Teil.
Auch hier war mir ziemlich schnell klar, dass das nur "in eins" geht oder überhaupt nicht, wenn´s passen soll.
Dazu habe ich meine "Schaumpappe" wieder hervorgekramt, den äußeren Ring mit "removable tape" festgeklebt (hielt besser als auf der Schneidematte) und ihn außerdem mit zusammengefalteten Papierstreifen aufgefüttert, damit die Klebelaschen gut erreichbar sind.
Als nächstes brauchte ich noch zwei Handgriffe für den oberen Teil der Hülle, und nach einem Moment der Verzeiflung fiel mir ein, dass ich ja noch dieses "Kaugummi" habe, das man dazu verwendet, Dinge an die Wand zu kleben ohne Löcher zu machen ("Sticky Tac" von Pritt).
Dann noch ein paar Trockenübungen, bei denen mir klar wurde, dass ich die Enden des Gummis mit Papier umkleben muss, damit mir gestattet ist sie auch wieder loszulassen, ohne das frischgeklebte Teil mit abzureißen - und dann war auch dieser Akt geschafft.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • fixieren.jpg
  • formgebung.jpg
  • handgriffe.jpg
  • geschafft.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juni 2009, 19:37

RE: Hüllenmontage Enterprise NCC 1701

Der letzte Akt war dann das Zusammenkleben der gesamten Hülle.
Für mich immer wieder ein grauenhafter Moment bei dem man alle Chancen hat, die gesamte Vorarbeit in den Orcus zu reiten um anschließend wieder von vorne anzufangen...
Zunächst erst einmal den Rand, der wunderbarerweise passte, und anschließend das Support-Innenleben der unteren Hülle, was wesentlich unkomplizierter war als ich mir vorgestellt hatte.
Über die Montage der beiden Hüllenteile steht in der Anleitung: "Apply glue to the top tabs of the inner and middle support rings only. Quickly and accurately align the upper and lower sub-assemblies so that the appropriate grid lines line up on both of them."
Yeah! Klar... :D
Ich habe den vorsichtigen Weg gewählt, und den oberen Hüllenteil mit dem unteren auf etwa 1 cm Länge am Rand verbunden (da, wo auf dem Foto die drei Fenster zu sehen sind) und mich erst anschließend wieder der Anleitung zugewandt. Um an die Klebelaschen zu kommen, nachdem die Teile ja nun in der Mitte bereits zusammengeklebt waren, habe ich, wie auf dem Bild zu sehen, einfach ein Stück Papier zwischen Hülle und Rand geklemmt.
Auf diese Art und Weise ging das Ganze im Grunde recht entspannt von statten...
Gruß, Christine

P.S. Das ganze Modell gibt es hier zu sehen.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • der_rand.jpg
  • huellensupport.jpg
  • verleimung.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christine« (17. Juni 2009, 19:44)


Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Juni 2009, 21:07

Zitat

Original von "G"
...diese Mikrolaschen auszuschneiden ist sicher die reine Folter


Ja, irgendwie schon.:D Das ist Punkt zwei auf der List gräßlicher Dinge an Sternenflotten-Schiffen: 1 ist das Gebibber, ob die Hülle was wird, 2 ist das endlose Geschnibbel an den hunderten von Laschen. Aber mir ´ner Lupe und ´ner neuen Klinge geht´s... (wie du ja vermutlich weißt).
Gruß, C.
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

kartonschneider

Fortgeschrittener

  • »kartonschneider« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 11. Januar 2008

Beruf: rentner

  • Nachricht senden

7

Freitag, 31. Juli 2009, 13:46

Hallo Christine

Guten Tag aus Bielefeld

Auch hier noch einmal meinen allerherzlichsten Glückwunsch
zu Deinem Geburtstag , alles Gute weiterhin in Deinem Leben
und bei Deinen Hobbys.

Siehe auch.: Wer bin ich.

Gruss aus BI

Kartonschneider

Social Bookmarks