Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich
  • »haduwolff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 717

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. November 2015, 14:49

Grosse Architektur und Geschichte vom Aue-Verlag

Jetzt geht’s an wirklich schöne Architektur von Schreiber bzw. dem Aue-Verlag:

Der grossartige Hildesheimer Dom in 1/300, konstruiert von P. Tabernacki

Auf 9,5 Bögen geht es dem hochmittelalterlichen Bau ans Detail. Der Druck ist wie gewohnt sauber und sehr großzügig verteilt.

Der eigentliche Dom und die späteren und teils neuzeitlichen Anbauten sind alle vorhanden. Die Grafik ist fotorealistisch und ermöglicht ein wunderbares Modell dieses mittelalterlichen Juwels.


Ein Römisches Dorf in 1/160, ebenfalls von P. Tabernacki gezeichnet führt uns in die Antike und zugleich in den Alltag des römischen Bürgers westlich des Limes.

Mit einer festen Graupappen-Grundplatte kann der Modellbauer ein Bild -eine kleine Zeitmaschine- des Alltagslebens erstellen. Die Konstruktion ist übersichtlich und auch von ungeübten Bastlern gut zu erstellen.

Weiter geht es in der Zeit ins alte Ägypten... Eine Pyramide mit Taltempel in 1/400, wieder von P. Tabernacki erweitert das Zeitspektrum.

Wieder gibt es feste Graupappe dazu, aber davon gleich 5 Stück. Als Bonbon kann man in die Pyramide reinschauen, wobei mein Favorit die Allee der Sphingxen ist, die in Karnak ja vorhanden ist.

Den Reigen der historischen Bauten schliesst der bekannte Mäuseturm zu Bingen am Rhein in 1/87 ab. Wieder von P. Tabernacki im gängigen H0-Maßstab gezeichnet ist das kleine Modell zwar schlicht, aber dennoch dem Original sehr nahe.

Ein für junge Mittelalterfans ein nettes kleines Modell ist das Burgfräulein Kunigunde in 1/9 von P. Tabernacki.

Na, wenn da kein Klischee bedient wird! Spitztütenhut und Trompetenärmel – so stellt sich jeder das Burgfräulein halt vor. Farblich sehr geschmackvoll und in den Details hübsch ausgeführt, historisch eben Märchen-Mittelalter. Eigentlich fehlt nur noch die Spindel...
»haduwolff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC07429.JPG
  • DSC07430.JPG
  • DSC07431.JPG
  • DSC07432.JPG
  • DSC07433.JPG
  • DSC07434.JPG
  • DSC07435.JPG
  • DSC07436.JPG
  • DSC07437.JPG
  • DSC07438.JPG
"A lame duck is roaring"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

saltacornu (25.11.2015)

Social Bookmarks