Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lurchi

Schüler

  • »Lurchi« ist männlich
  • »Lurchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. Juni 2004

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. August 2004, 21:25

GPM Nr. 217 (6'2004) Conte di Cavour

Moin,

da ich mit meiner "Roma" noch nicht so recht weitergekommen bin, mich in der Zwischenzeit aber der Sammelvirus befallen hat, will ich diese Rubrik nutzen und eine der jüngsten GPM Neuerscheinungen kurz vorstellen.

Da ich eine Vorliebe für Großkampfschiffe aus Japan und den Mittelmeerstaaten habe, kam die "Conte di Cavour" gerade recht (hoffentlich wird die "Richelieu" mal irgendwann neu -und die "Dunkerque" überhaupt mal aufgelegt).

Ohne jemanden langweilen zu wollen, möchte ich kurz auf die Geschichte dieses Schiffes eingehen:

Bei der "Conte di Cavour" handelt es sich um ein Schlachtschiff, welches ursprünglich im Jahre 1915, sprich 1. Weltkrieg, als erstes von drei Schiffen fertiggestellt wurde.

Die "Cavour" und ihre Schwester "Giulio Cesare" wurden im Jahre 1933 umfassender als jedes andere Schlachtschiff auf der Welt (mit Ausnahme der nachfolgenden "Duilio" Klasse) modernisiert: Unter anderem erhielten die Schiffe eine Zweiwellenantriebsanlage (statt vorher vier Wellen) und erreichten damit 28 statt zuvor 22 Knoten. Dafür mußte der mittlere Drillingsturm weichen und die übrige schwere Artillerie wurde von 30,5 auf 32cm aufgebohrt. Die Schiffe erhielten außerdem komplett neue Aufbauten und das "Pugliese" -Torpedoschutzsystem sowie eine komplett neue Mittelartillerie.

Wie dem auch sei, obwohl eine beachtliche technische Leistung waren sie moderneren Schiffen nie wirklich gewachsen und die Italienische Marine kam letztlich zu dem Schluß, daß es wohl besser gewesen wäre, statt dieser aufwendigen Umbauten weitere Schiffe der Littorio Klasse wie die "Roma" auf Kiel zu legen.

Letzlich ist die "Cavour" bei dem berühmten britischen Luftangriff auf Tarent durch einen Torpedo schwer getroffen worden und gesunken. Zwar wurde sie später gehoben, ging aber nie wieder in Dienst. Informationen zur italienischen Marine des 2.Wk kann man hier http://www.regiamarina.net/ finden.



Doch nun zu Modellbaubogen:
Zierlich im Vergleich zur "Roma", ist sowohl der angegebene Schwierigkeitsgrad und die Anzahl der Teile erheblich geringer (insbesondere wenig Flakgeschütze, keine Flugzeuge). Die "Cavour" ist also möglicherweise bestens geeignet für diejenigen Bastler (Paßgenauigkeit vorausgesetzt :)), die zwar ein Schlachtschiff bauen wollen, aber sich an Brocken wie "Yamato" oder "Bismarck" -wie ich selbst übrigens auch- noch nicht so recht herantrauen.

Etwas schade finde ich, daß von der Praxis früherer Bögen wie "Roma" und "Zuikaku", nämlich Bilder eines gebauten Modells (abgesehen vom Deckblatt) anbei zu geben, abgewichen wurde. Positiv zu bewerten sind hingegen die deutsche Bauanleitung und hervorragende Skizzen. Der Druck entspricht dem momentan hohen GPM Standard und das achtere Deck hat eine schöne dunkle Holzauflage. Etwas armselig sehen die Brückenfenster des -für diese Schiffe so typischen- "Pilzturmes" aus.
»Lurchi« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2424.jpg
Viele Grüße,
Michael

In Bau: Schlachtschiff Roma von GPM 1:200

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lurchi« (24. August 2004, 21:42)


Lurchi

Schüler

  • »Lurchi« ist männlich
  • »Lurchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. Juni 2004

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. August 2004, 21:30

... noch ein Bild

Beispiel für die Skizzen:
»Lurchi« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2426.jpg
Viele Grüße,
Michael

In Bau: Schlachtschiff Roma von GPM 1:200

Lurchi

Schüler

  • »Lurchi« ist männlich
  • »Lurchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. Juni 2004

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. August 2004, 21:32

... noch ein Bild

Holzdeck des Achterschiffs:
»Lurchi« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2427.jpg
Viele Grüße,
Michael

In Bau: Schlachtschiff Roma von GPM 1:200

Lurchi

Schüler

  • »Lurchi« ist männlich
  • »Lurchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 5. Juni 2004

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. August 2004, 21:39

zum Abschluß

So, daß war mein erster Beitrag in dieser Rubrik mit einem kleinen Bild, wie die Cavour vor ihrem großen Umbau aussah. Falls weitere Informationen zu diesem, oder anderen Modellen gewünscht werden, liste ich hier mal alle Bögen auf, die sich momentan in meiner -wenn auch sehr bescheidenen- Sammlung befinden (keine Ahnung, ob sie bei meinem Tempo jemals gebaut werden 8)):

"Conte di Cavour" GPM Nr.217
"Prince of Wales" GPM Nr.198
"Zuikaku" GPM Nr. 165
"Surcouf" FlyModel Nr.139
"Sowremennyj" FlyModel Nr.122
"Rodney" FlyModel Nr.130
"Yukikaze" Halinski 3/2003
"Admiral Lewczenko" Halisnki 7-8/95
"Yamato" Halinski 3-4/99
"Akitsushima" Answer
"Junyo" Answer
»Lurchi« hat folgendes Bild angehängt:
  • cavour02.jpg
Viele Grüße,
Michael

In Bau: Schlachtschiff Roma von GPM 1:200

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. August 2004, 21:40

moin lurchi,

du langweilst nie wenn eine Geschichte des Schiffes geschrieben wird.
Ich Danke dir deshalb.

Bin nur ein Schiffebauer bei meinen Schiffen lasse ich das links liegen (weis bin deshalb ein fauler Hund).

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Social Bookmarks