Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. März 2007, 18:13

GPM Nr. 052 20'2006 und MDK/GPM MiG 21 MF

Hallo,

bei der Sammlbestellung war der Bausatz von GPM, die MiG-21MF dabei. Der Bausatz offenbart mehrere Besonderheiten.

1) Man kann unter 6 verschiedenen Nationen auswählen. d.s. Polen, Tschechoslowakei, Sowjetunion, Ungarn, Vietnam und Kroatien. Mein Kritikpunkt dabei, die Markierungen sind auf den normalen Karton gedruckt und müssen ausgeschnitten und aufgeklebt werden. Bei einer Papierdicke von 0,15 mm werden die doch deutlich sichtbar und ich stelle mir besonders als Digitalbild schon die Schatten vor, die diese Elemente werfen. Hier wäre vielleicht doch ein Decalsatz inovativer gewesen.

2) Das papier ist wie gesagt 0,15 mm dick, leicht glänzend und Silberdruck. Es ist alles sehr sauber konstruiert und gedruck, vielleicht sogar zu sauber. Sovjetische Maschinen waren immer, salopp gesagt, vergammelt.

Der Bausatz ist nach der Spant - Spant Methode konstruiert und sollte auch für Modellbauer mit weniger Erfahrung gut zu bauen sein.

Die angehängten Bilder zeigen die Titelseite und Anleitungen mit Szizzen.

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • COVER.jpg
  • 2.jpg
  • 7.jpg
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. März 2007, 18:16

GPM Nr. 052 20'2006 MiG 21 MF

Teil 2:

4 Seiten mit Bauteilen.

Servus
René

P.S. Für Sammler ist der Bausatz ein MUSS.
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »René Pinos« (23. März 2007, 18:18)


  • »Thomas Bietz« ist männlich

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 6. Juni 2005

Beruf: Klempner / Vater

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. März 2007, 20:06

Hallo Renè,

das Modell ist abernicht so besonders gut. Ich hab mal die alte Auflage gebaut, irgendwie glaube ich wurde da nicht viel verändert, wenn ich jetzt so mal auf Deine Bilder schau.
Beim MDK bekommst Du den den gleichen Bogen nochmal als NVA LSK/LV Variante im Tarndruck. Der würde mich ja dann doch schon wieder interessieren.

Gruß Thomas
In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

Thommy

Schüler

  • »Thommy« ist männlich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 2. Februar 2007

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. März 2007, 20:09

Moin

Ein wirklich schönes Modell, wohl ein muss für jeden, Besonders gut finde ich die Möglichkeiten der Länderkennung das ist toll besonders die Kennung für die Nordvietnamesiche Luftwaffe(?) Luftstreitkräfte. Tolles Modell.

Gruß Thommy



In Bau Baade 152 von Kranich (Reprint)

5

Freitag, 23. März 2007, 20:26

Das Ding ist wohl was für einen Marathon - gerade mal 200 Teile. Also ideal für 24h ;-)))

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. August 2007, 11:12

MDK / GPM MiG -21MF der NVA

Zitat

Original von Thomas Bietz
Hallo Renè,

das Modell ist aber nicht so besonders gut. Ich hab mal die alte Auflage gebaut, irgendwie glaube ich wurde da nicht viel verändert, wenn ich jetzt so mal auf Deine Bilder schau.
Beim MDK bekommst Du den den gleichen Bogen nochmal als NVA LSK/LV Variante im Tarndruck. Der würde mich ja dann doch schon wieder interessieren.

Gruß Thomas


Hallo Thomas,

fast ein halbes Jahr später, stelle ich den Bausatz von MDK vor, der bis auf den Druck identisch mit dem GPM Bausatz ist. Kein Wunder, hat doch hier MDK mit GPM kooperiert. Den Bausatz habe ich in Bremerhaven direkt aus den Händen von Marianne gekauft.

Im vorliegenden Bausatz ist eine Maschine der NVA dargestellt und die MiG21MF trägt die Nr. 591. Leider ist im Bausatz kein Hinweis auf das Original, ich vermisse sowohl technische Daten als auch Angaben zum fliegerischen Verband.

Ich bin ja nur Ösi, vielleicht kann mir ja ein Ossi weiterhelfen. Mich interessiert immer auch der Hintergrund eines Modells wenn ich es baue.

Daraus könnt ihr entnehmen, dass ich für den Bausatz auch gleich einen Baubericht starten werde. Die Spanten sind schon laminiert und ich schneide jetzt an.

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag.

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Titel.jpg
  • Plan.jpg
  • 1-4.jpg
  • 2-3.jpg
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

7

Sonntag, 5. August 2007, 12:25

RE: MDK / GPM MiG -21MF der NVA

Salve, der Herr,

hier ist zwar auch nur ein Ösi, der residiert dafür im Ossiland. Guckst Du mal hier:
http://www.mig-21.de/ddruebersicht500-599.htm

Laut diesen Aufzeichnungen gibt es die 591 nicht (die Liste erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit), das deckt sich auch mit dem, was ich auf http://www.ddr-luftwaffe.de/ gefunden habe. Dort war auch die 590 verzeichnet und der Absturz der 592. Wichtig: 590 und 592 sind beide MiG-21M, nicht MF!

Vielleicht können aber unsere Freunde vom MDK hier Auskunft geben?

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Bernd Kothera

Fortgeschrittener

  • »Bernd Kothera« ist männlich

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 5. August 2006

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. August 2007, 14:09

MiG -21MF

Zitat


Original von René Pinos:
Im vorliegenden Bausatz ist eine Maschine der NVA dargestellt und die MiG21MF trägt die Nr. 591. Leider ist im Bausatz kein Hinweis auf das Original, ich vermisse sowohl technische Daten als auch Angaben zum fliegerischen Verband.


Hallo René,

ich habe noch ein paar ergänzende Angaben zu den technischen Daten aus deinem Baubericht in einem Buch gefunden. Vielleicht interessiert es Dich.

Aus Karl Heinz Eyermann, MiG-Flugzeuge, Transpress-Verlag 1988:

"MiG-21 dritte Generation «leistungsgesteigerte Allwetter-Mehrzweckjäger»
(ab zweite Hälfte der 60er Jahre):
MiG-21 PFMA, MiG-21 R. MiG-21 M, MiG-21 MF, MiG-21 RF.

Hauptkennzeichen dieser Modelle sind die vier Unterflügelstationen, der veränderte Rumpfrücken, das modifizierte Leitwerk, die verbesserten Cockpitkonturen und das schubstärkere Antriebsaggregat sowie die wesentlich vergrößerten Abflugmassen, Waffen- und Kraftstoffzuladungen.
Das Aufnahmevolumen der Rumpfkraftstofftanks der MiG-21 MF wurde z. B. im Vergleich zur Rumpffüllkapazität der MiG-21 F um 2601, die Kraftstoffgesamtzuladung mit drei Zusatzbehältern um 1240 l auf 4070 l erhöht.

Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, daß sich alle Modifikationen der dritten MiG-21-Generation durch Überschall-Tiefflugeigenschaften auszeichnen.

Stellvertretend für die Leistungssteigerung dieser Ausführungen des Mikojanschen Deltajägers werden hier die technisch-taktischen Daten der Hauptversion MiG-21 MF aufgezählt.

Antrieb
Eine Tumanski-Strahlturbine R-13-300 mit Zweiwellen-Axialverdichter und Nachbrenner.
Maximaler Startschub ohne Nachverbrennung: 50,00 kN.
Startschub mit Nachverbrennung: 64,71 kN.

Bewaffnung
Eine zweiläufige 23-mm-Maschinenkanone GSch-23.
An vier Unterflügelstationen vier Luft-Luft-Lenkraketen oder vier Kassetten mit ungelenkten 57-mm-Raketen oder vier Luft-Boden-Geschosse Kaliber 240 mm oder 250-kg- bzw. 500-kg-Bomben oder Kombinationen dieser Waffenarten.

Massen und Belastungen
Normale Startmasse: 8200 bis 8950 kg;
maximale Startmasse: 9400 kg;
Flächenbelastung bei normaler Startmasse: 356,522 bis 389,130 kg/m2;
Flächenbelastung bei maximaler Startmasse: 408,695 kg/m2;
Leistungsbelastung beim Start mit normaler Abflugmasse ohne Nachbrennerschub: 164,00 bis 179,000 kg/kN;
Leistungsbelastung beim Start mit maximaler Abflugmasse ohne Nachbrennerschub: 188,000 kg/kN;
Leistungsbelastung beim Start mit normaler Abflugmasse und Nachbrennerschub: 126.719 bis 138.309 kg/kN;
Leistungsbelastung beim Start mit maximalem Nachbrennerschub: 145,263 kg/kN.

Flugleistungen
Höchstgeschwindigkeit: 2230 km/h in Höhen über 11.000 m (Mach 2,10) und 1300 km/h in Bodennähe (Mach 1,06);
Landegeschwindigkeit: 270 km/h;
Startrollstrecke: 800 m;
Landerollstrecke: 550 m;
Aktionsradius bei Hoch-Tief-Hoch-Flugmanövern mit voller Waffenlast: 370 km;
Aktionsradius mit voller Waffenlast und Zusatztanks: 740 km;
Reichweite ohne Zusatztanks: 1100 km;
Reichweite mit drei Zusatztanks: 1800 km."
»Bernd Kothera« hat folgendes Bild angehängt:
  • mini-MiG-21MF.jpg
…die Welt ist doch wirklich groß genug, dass wir alle darin Unrecht haben können.
Arno Schmidt

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Bernd Kothera« (8. August 2007, 17:23)


Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. August 2007, 16:25

Hallo!

Bin jetzt erst auf die Vorstellung des Bogens gestossen, ich hab die ältere GPM-Ausgabe schon mal gebaut (Bilder sind hier im Forum "1/33 Flotte von Walter") und hatte meine lieben Probleme damit, auch Malo hatte schon das Vergnügen, die MiG-21MF zu bauen, dazu gibts sogar einen Baubericht
Auch Norbert hat sich schon an diesem Flieger versucht (MDK-Version!), siehe hier
Alle drei waren wir wohl von dem Bogen nicht sehr angetan, ich würde annehmen, daß die Fly Model Variante des Flugzeuges besser ist (ist auch detaillierter), die gibts halt leider nur in silber mit polnischen Abzeichen.

Natürlich hab ich mir den neuen Bogen mit den verschiedenen Hoheitsabzeichen auch gekauft und gleich verglichen mit dem alten, den ich mir damals doppelt genommen hab. Ergebnis: Baulich wurde nix verändert, alle Fehler wurden eins zu eins übernommen, nur graphisch wurde der Bogen aufgepeppt! Und das die Hoheitsabzeichen aufgeklebt werden, macht wie schon erwähnt nicht viel her. Scannen und einsetzen fällt wegen des Silberdrucks eher flach.

Bevor Du also an den Bau gehst René würde ich Dir empfehlen, den MDK Bogen mit dem GPM Bogen zu vergleichen (vor allem den Innenzylinder des Triebwerkauslasses, der stimmt um fast einen Zentimeter nicht!), um Dich auf eventuelle baulichen Probleme einzustellen. Ich helfe jederzeit gerne beim Bau und kann Dir auf Wunsch auch gerne Detailaufnahmen meiner MiG schicken, die steht nämlich noch zu Hause in meiner Vitrine. Gute Nerven sind jedenfalls Voraussetzung bei diesem Modell.

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

azbaha

Fortgeschrittener

  • »azbaha« ist männlich

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 10. Mai 2007

Beruf: Dipl.ing. maschienenbau

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. August 2007, 08:32

RE: GPM Nr. 052 20'2006 und MDK/GPM MiG 21 MF

Diesen Bogen wollte ich schon bauen aber die Bauberichte haben mich ein bischen Abgeschreckt.

Trotzdem werde ich es Bauen, naturlich in der kroatischen Ausfuhrung. Er hat die Zusatzkennzeichnung "Osvetnik Dubrovnika" (Ubersetzt "Racher von Dubrovnik"), diesen Flieger gab es wirklich, wir Kroaten haben unter anderen Piloten in der "Jugoslawischen" Luftwaffe gehabt, Ivan Selak war einer davon....am 15.5.1992 flog er mit seinen MIG 21 von Flughafen Titovo Uzice (Serbien) nach Zagreb.

Er wurde in die Kroatische Luftwaffe Eingegliedert mit der Obengenanten Zusatzbezeizhnung. Er war den ganzen Kroatischen Freiheitskrieg im Einsatz, Uberlebte und wurde in 2004 Abgeschrieben. Jetzt kommt es zu Ideen das er wieder Flugtauglich gemacht wird fur Aeromeetings...ob was daraus wird werden wir sehen.

Mein grosster Wunsch aber, was die MIG 21 angeht, ware ihm Umzufarben in Kroatische Aeromeetings Variante (Rot-Weisses Schachbrett-Kroatische Wappenvariante). Ich habe ein Bild davon Angehangt. Leider habe ich kein Program fur Umfarben und auch keine Erfahrung damit....aber fruher oder Spater werde ich es Schaffen...

edit: bitte das Copyright beachten und die Quelle angeben! Bei airliners.net bitte nur die Links einfügen! Danke, Old Rutz
»azbaha« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mig-kockica1.jpg

azbaha

Fortgeschrittener

  • »azbaha« ist männlich

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 10. Mai 2007

Beruf: Dipl.ing. maschienenbau

  • Nachricht senden

11

Freitag, 10. August 2007, 00:23

RE: GPM Nr. 052 20'2006 und MDK/GPM MiG 21 MF

Entschuldigung,

leider bin ich Rechtlich nicht so gut Untermauert...ich werde versuchen so wenig wie moglich Fehler zu machen....

Social Bookmarks