Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 1. März 2006, 22:56

Hallo Udo,

na so schlimm ist es auch nicht und ich bin noch lange nicht soweit.

Ich hätt da gern mal das Erste Problem. ?( ?(

Ich habe nach der Position, die Einschnitte in Teil 4 gemacht. Da soll sozusagen der Flügelkasten, 3x 1 mm Karton eingeleimt werden. Hab mir den Plan zu spät angesehen und nun muß ich am fertigen Rumpfteil breiter schneiden. Hat da jemand eine "verknüllungssichere" Methode ? Ich habe mir gedacht ich stecke einen 1 mm Kartonstreifen in den Schlitz, zeichne auf beiden Seiten mit einem harten Bleistift eine Linie und schneide dann mit meiner Konturenschere nach ?

Als ich dann Teil 6 ausgeschnitten hatte kam die Erkenntnis, da sollte man vorher das Spornrad mit dem Fahrwerkschacht bauen. Das Teil macht mir noch Sorgen schön rund zu werden bei der Länge.

@Gerald; Die Fortress soll auch an die Zimmerdecke meines Sohnes. Ohne sein Einverständnis hätte ich aus Platzgründen garnicht anfangen können.

Dann bis später

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Teil 4-P1.jpg
  • Teil-6.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Logan

Klingenquäler

  • »Logan« ist männlich

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 1. März 2006, 23:10

Hmmmmm,

soll ich dir den 2. Bogen (der noch fastkomplett ist) zuschicken? Dann kannst ein paar Teile neu machen falls du sie ver******. Aber alle Tele sind auch nicht mehr da..

Sag mir deine Adresse über PN dann send ich dir den Rest zu.


Gruss
Udo

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 2. März 2006, 01:49

Flügelkasten Problem

Danke Udo,

irgendwie würg ich den Vogel solange bis er mir gefällt oder, ich sags ganz leise, [SIZE=7]er wird brennen[/SIZE]. :evil:

Danke für das Angebot, aber laß den Bausatz bei Dir, ich melde mich sollte wirklich etwas passieren.

Ich habe vorher geschrieben, daß ich Teil 4 nur für 1 mm nach Vorgabe eingeschnitten habe und tatsächlich sind 3 mm notwendig. In die beiden Querkästen werden später die Flügelholme gesteckt und legen auch jetzt schon die V Form der Flügel fest. Den Rumpf noch nachträglich zu bearbeiten erschien mir als nicht zweckmäßig und so habe ich Teil 25 & 25 b (je 1 mm dick) perfekt passend ausgerichtet und mit CA punktweise geheftet. Auf die Teile 25a und 25c habe ich dann die Außenkontur von den Spanten übertragen und dann das Negativ geschnitten. Diese "Reststücke" wurden dann auf den Holmen verleimt und am Rumpf mit Kleber verfugt. Meiner Meinung nach ergibt das gleiche Festigkeit wie im Bausatz vorgesehen. An diese Holme werden später auch die Wurzelrippe der Tragfläche geklebt.

So schon wieder überzogen, nun ist Schluß für heute.

Viele Grüße
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Teil 4-P2.jpg
  • Teil 4-P3.jpg
  • Teil 4-P4.jpg
  • Teil 4-P5.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 2. März 2006, 02:10

Eines hab ich noch, ich hab einmal probeweise den "Ball Turret" = Kugelgeschütz, den ich aus einer Kopie gebaut habe, drangehalten. Nicht schlecht ?

René
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Teil 5-Probe.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Logan

Klingenquäler

  • »Logan« ist männlich

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 2. März 2006, 09:01

Hallo Rene,

was für Aufwand hast du da betrieben. Respekt. Ich habe den Spalt am fertigen Rumpf verbreitert bis die ganze Baugruppe passte. Dann mit ordentlich Kleber. Sieht man nacher eh nicht mehr.

Den Kasten sür das Spornrad habe ich auch erst ausgeschnitten und eingesetzt als ich das Teil 6 schon rund hatte und die hintere Verstätkung drin hatte. Wenn du den Kasten vorher ausschneidest bekommst du den sehr schwer rund. War bei mir zumindest so.

Viel Erfolg weiterin
Udo

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 2. März 2006, 21:29

Teile 1-6 sind geschafft

Hallo Logan,

nicht aus Trotz aber ich hab das Teil ganz anders gemacht. Zuerst den Fahrwerkschacht eingeklebt und mit zwei Klettbändern in grober Form gehalten und gut trocknen gelassen. Das mit den Klettbändern kam mir als ich im Keller ganze Rollen davon gefunden habe. Die hat sicher meine Frau irgendwo für 1 € erstanden. Die Innenseite ist ganz flauschig und so wird nichts zerkrazt und man kann natürlich verschiedene Durchmesser einstellen. Den Sitz kann man bei konischen Teilen auch verändern.

Bei den letzten Spanten ist ein Fehler imn der Bezeichnung, Spant 8a muß 7b heißen und 8b ist eigentlich 8a.

Ich bin froh, dass diese Hürde soweit genommen ist. Die Nahtstellen an der Oberseite können ruhig unsauber sein, hier wird später das mächtige Seitenruder montiert.

Jetzt ist sicher die Zeit die einzelnen Waffengondeln zu bauen, dies wird ein eigener Bauabschnitt. Es sind zusätzlich die Fenstereinbauten im Bug und Heckbereich zu erstellen. Arbeit genug aber morgen ist ja schon Freitag.

Bis später,

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Teil-6-I.jpg
  • Teil-6-Spanner.jpg
  • Teil-6-F.jpg
  • Teile 1-7-1.jpg
  • Ausschnitt.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »René Pinos« (2. März 2006, 21:30)


René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 2. März 2006, 22:36

Hallo Kartoniker,

ich konnte es nicht ansehen und hab, vielleicht zu früh?, die Rumpfsegmente zusammengeklebt. Bis jetzt ist die B-17 etwa 660 mm lang.

Jetzt ist Glasarbeit angesagt. Ich habe übrigens aus dem Büro Laser bedruckbare Overheadfolie bekommen (mit Beamer ist das heutzutage altmodisch) und alle Fenster 2 x kopiert. Die Folie ist dünn aber steif.

Bis jetzt macht es mächtig Spaß und bin eigentlich jetzt zuversichtlicher als zu Beginn.

Einen schönen Abend noch, wünscht

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Teile 1-7-gekl-1.jpg
  • Teile 1-7-gekl-2.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

88

Freitag, 3. März 2006, 01:44

Nachtschicht in Burbank

Eine ruhige Nacht an Alle,

die Nachtschicht bei Lockheed-Vega in Burbank, CA hat den Rumpf der B-17G-40-VE, Serial No. 42-97976 fertiggestellt. Die Monteure haben schon mal den Ball-Turret zur Probe montiert, es scheint alles zu passen, wenn das Original denn in der richtigen Qualität angeliefert wird. Erschreckend wie der Gunner (Modellfigur ist 1/32 = etwa 1,75m) in der kleinen Kugel einen mehrstündigen Flug und dann noch im Luftkampf überstehen konnte. Auch der sogenannte Tail Gunner hatte keinen besseren Job.

Ich werde, so wie die noch fliegenden Festungen, keinerlei Maschinengewehre einbauen, der Bombenschacht geht wegen der Flügelkästen nicht auf und wäre ohnehin zu geblieben.

Ich baue nur Flugzeuge und sonst nix.

Gute Nacht,

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Teile 1-7-K.jpg
  • Gunner-Turret.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 429

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

89

Freitag, 3. März 2006, 08:24

RE: Nachtschicht in Burbank

wow! deine monteure machen wirklich einen tollen job :)

=D> =D> =D>

zu dem kugelding unter dem rumpf is mir eine fernsehserie eingefallen, die vor jahren mal lief, in der unheimliche geschichten erzählt wurden.

in einer ging es um eine b-17 die nach einem einsatz nach hause flog und bei der sich das fahrwerk aus irgendeinem grund nicht mehr ausfahren lies. der schütze in der kugel war natürlich völlig verzweifelt und hatte schon mit dem leben abgeschlossen, als im einfiel, dass er einen block und bleistift bei sich hatte. in seiner verzweiflung malte er die b-17 mit ausgefahrenem fahrwerk. siehe da, auf der wirklichen entstand gleichzeitig ein fahrwerk (gezeichnet) und sie konnte damit problemlos landen. nachdem alle unbeschadet ausgestiegen ware, gabs einem mordsrumpler und die b-17 stand ohne fahrwerk da. der schütze hatte alle und vor allem sich mit der zeichnung gerettet.

seltsam, aber so steht es geschrieben :)
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht! Willst du uns bescheißen, oder was?

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 5. März 2006, 03:03

Hallo Freunde,

Da meine Frau jetzt meint, ich klebe ohnehin nurmehr Papier, dann kann ich auch gleich tapizieren und so habe ich heute den Flur gemacht.

Und so hatten die Workers in Burbanks schon wieder Nachtschicht. Sie haben nun die komplette Cockpitkanzel gebaut, mit der Verglasung und über den MG Stand im Heckbereich.

Jetzt kann man schon die typische Silhouette der B-17 erkennen.

Ich bin bis jetzt zufrieden und es macht Riesenspaß. Der Druck ist ideal, kann man doch den überschüssigen Kleber (UHU) schön wieder abrubbeln.

Morgen (Heute später) geht es weiter.

Es grüßt Euch

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rumpf-ABOL.jpg
  • Rumpf-OR.jpg
  • Rumpf-S-1.jpg
  • Rumpf-V-1.jpg
  • Teil11-11e.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Meffes

Fortgeschrittener

  • »Meffes« ist männlich

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 5. März 2006, 08:43

Hallo René!

Ich habe da nen interessanten Link zu deiner Festung gefunden:
http://www.447bg.com/library/aircraft/42…6/42-97976.html

Übrigens könnte es sein, daß mein Vater bei den Einsätzen 77-79 mit der 8,8 cm auf deinen Flieger geschossen hat. Er war nämlich bei einer
Flakbatterie in der Gegend La Rochelle, Bordeaux, Royan stationiert.
Gruß
Matthias

Ein gerechter Mensch ist nicht derjenige, der keine Ungerechtigkeit begeht, sondern der, welcher, wenn er ungerecht sein könnte, es nicht sein will.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Meffes« (5. März 2006, 08:49)


Robert Kofler

unregistriert

92

Sonntag, 5. März 2006, 09:02

hallo meffes!

auch von mir vielen dank für den link! habe den vogel fertig im schlafzimmer stehen und bis heute keine originalfotos. da wird eines gleich als bildschirmschoner herhalten müssen.

viele grüsse aus köln, robert

93

Sonntag, 5. März 2006, 13:57

René,

weiter so, schaut schon ganz toll aus! Ich meine auch, daß der Silberdruck dem Vogel was ganz Spezielles verleiht.

Ich werde jedenfalls während meiner Bauabstinenz (zum Glück nur eine Woche, eh hart genug!) immer wieder hier reinschaun!

Grüße, Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 5. März 2006, 16:44

Baugerüst

Danke Rutzes,

kannst es nicht lassen und dann schaust Du auch bei mir vorbei. :rotwerd:

Die Festung wird jetzt langsam unhandlich und wo stellt man das Ding sicher ab? >>grübel und studier<< Ich hab mir eine Versandbox genommen, und an beiden Seiten einen Steg aus Wellpappe angeklebt. In diese Stege habe Halbkreise ausgeschnitten nach der Form von Tragwerksholm 25a (hatte ich ja noch über, siehe oben). Natürlich um die Dicke der Wellpappe größer, da ich noch 20 mm breite Auflagen eingeklebt habe.

Zur Ehre an dieses Forum durfte das kartonbau.de-Logo nicht fehlen. Nach dem Aufkleben ist mir aufgefallen, dass ich die Bilder spiegelverkehrt anordnen hätte sollen. Dann hätte man immer eine Seite richtig gehabt. Egal der Wille zählt.

Trotzdem hab ich auch an dem Flieger das Gerippe für das Seitenruder gebaut.

Bid dann.

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • Seitenruder-Skelett.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

  • »Frank Unger« ist männlich

Beiträge: 1 509

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 5. März 2006, 19:55

@Harrier

....gut ist was er gebaut hat. !!

Genial, werde es zum Vorbild nehmen für eigene Ideen... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: ?( ;)

Grüße FLU
Im Bau / under construction:

SMJ Hohenzollern, HMV, 1:250

zurückgestellt bis zum Renteneintritt
--- KRAZ 255 B 6x6, 1:25 ---


und vergesst nicht, es ist nur ein Papiermodell........

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 5. März 2006, 21:06

Hallo Zusammen,

....und der Clou ist, man kann noch Teile in der Box aufbewahen.

Ich habe jetzt das Leitwerk und den "Tail Gunner" fertig und am Rumpf montiert. Die beiden Leitwerksteile paßten perfekt aufeinander und es war kein trimmen notwendig. Der Gesamteindruck macht mich zufrieden und ist hoffentlich ein gutes Omen für die Tragflächen. Ich sag nur das Modell hat 950 mm Spannweite !!!

@Meffes, nochmals Dank für den schönen und passenden Link.

@Jörg, wofür machen wir das ? Frei nach Hausmeister Krause: "Alles für das Pappmodell, alles für den Club".

In diesem Sinne, bis später,

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tail Gunner.jpg
  • Tail Gunner+Leitwerk.jpg
  • Teile 1-11-2.jpg
  • Teile 1-11-3.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 5. März 2006, 21:14

Hi Harrier,
isch sach nur..endgeil!
Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

98

Montag, 6. März 2006, 01:20

Vorne Hui, hinten Pfui

Jan, Jörg,

ich muß sagen find ich auch.... sowohl "endgeil" alsauch keine Lust zu Plastik.

Ich wollte noch eine Seite mit den MG Ständen im Bug und im Heck vollenden. Vorne war alles bestens, zwar Fummelig, hat aber exakt gepaßt (seht den Vergleich). Hinten sieht das draufgepappt aus, außerdem fehlt im Druck das Blau der Markierung. Wird später nachgemalt.

Gute Nacht, jetzt geht wieder der Stress los.

Bis die Tage

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Teile 18+22.jpg
  • b17-l-cheek.jpg
  • Teile 18.jpg
  • Teile 22.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »René Pinos« (6. März 2006, 01:21)


cbg

Schüler

  • »cbg« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2005

Beruf: art director/grafiker/ Ballon-Ausstellungsmanager

  • Nachricht senden

99

Montag, 6. März 2006, 02:44

Rene,

Ich folge Ihrer erstaunlichen Bau mit Freude und respekt. Haben Sie Raum genug, dieses Modell anzuzeigen? Produziert GPM eine fruhere Version (b-17e)?

Sie muBen eine 1:33 Skala p-51 wie Jan M. zunachst errichten als Begleiter.

GruB aus Indianapolis
"Think small."

im bau:
Douglas M2 mailplane

auf dem Bucherbord:
FG Me-262; DCM Bristol Scout; Ta-152-C; FG GeeBee R-1; Leonardo's "Ornithopter"; "das Phoenix"

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 429

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

100

Montag, 6. März 2006, 08:34

lasst uns dastehen, in erfurcht erstarren und in die hände klatschen

=D> =D> =D>
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht! Willst du uns bescheißen, oder was?

Auris

Schüler

  • »Auris« ist männlich

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 19. Juli 2004

  • Nachricht senden

101

Montag, 6. März 2006, 11:46

klasse modell. hier mal bilder meiner b-17. ursprünglich als lückenfüller zur "von der tann" von hmv gedacht, entwickelte sich der bau doch schwieriger als ich dachte.
sowohl passungenauigkeiten als auch im heckbereich nicht eindeutige bauanleitung bzw. fehler ließen den bau nur langsam vorankommen. die mühe hatte sich dann allerdings doch gelohnt.

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 429

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

102

Montag, 6. März 2006, 11:49

eine frage: gibts irgendwo eine seite mit den ganzen "nose art" bildern die auf der b-17 aufgemalt waren?
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht! Willst du uns bescheißen, oder was?

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 429

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

103

Montag, 6. März 2006, 13:40

danke schön - sind ein paar tolle sachen dabei.
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht! Willst du uns bescheißen, oder was?

104

Montag, 6. März 2006, 14:35

Zitat

Original von Auris
klasse modell. hier mal bilder meiner b-17. ursprünglich als lückenfüller zur "von der tann" von hmv gedacht, entwickelte sich der bau doch schwieriger als ich dachte.
sowohl passungenauigkeiten als auch im heckbereich nicht eindeutige bauanleitung bzw. fehler ließen den bau nur langsam vorankommen. die mühe hatte sich dann allerdings doch gelohnt.


Hallo, Auris,

der Farbverlauf im Bereich des Hecks ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Wenn das aber bereits der Großteil der Probleme war, dann hat es sich eh in Grenzen gehalten.

Der Flieger ist jedoch sehr schön geworden, eine mehr als ordentliche B-17. Die "Erker" im Bugbereich sind mir jedenfalls erst durch Deine Bilder aufgefallen.

Weiter so, diese Bilder machen Lust auf mehr!

Grüße, Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

105

Montag, 6. März 2006, 14:43

Hallo Zusammen,

Auris hat (leider) recht. Besonders im Heckbereich sind die Nummern im Bauplan falsch angegeben, der Einbau des Heck MG Cockpits ist überhaupt nicht gezeigt, man mßte den Rumpf erst aufschneiden.

Was mich interessiert, gab es die B-17 in verschiedenen Bemalungen bei GPM oder war der Bausatz schon bei anderen Verlagen aufgelegt ?

Viele Grüße und Dank fürs Lob.

René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

106

Montag, 6. März 2006, 15:44

Zitat

Original von waltair
eine frage: gibts irgendwo eine seite mit den ganzen "nose art" bildern die auf der b-17 aufgemalt waren?


hier mal die nose art ALLER im pazifischen raum "tätigen" b-17...
»Peter P.« hat folgende Bilder angehängt:
  • nose1.jpg
  • nose2.jpg
  • nose3.jpg


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 877

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

107

Montag, 6. März 2006, 17:39

Hallo Harrier,

zunächst & vor allem: SUPER! Der Rumpf sieht herrlich aus. Eigentlich können bei den Flügeln nicht mehr die größten Probleme auftreten, wenn die Motoren hinhauen (siehe die B-29 von Andreas) müsstest du durch sein.

Es gab von FLY die hier auch abgebildete grüne B-17, die ist identlsch mit deinem Modell (ich hatte mal beide Bögen, hab die von FLY dann aber versteigert, weil mir das Silber besser gefiel). Es kann aber sein, dass hier bei GPM leichte Verbesserungen vorgenommen wurden.

Dein Ständer ist eine fantastische Idee. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die Flieger so auch bei einem Umzug gut transportieren lassen.

Zaphod

Mindaugas

Fortgeschrittener

  • »Mindaugas« ist männlich

Beiträge: 272

Registrierungsdatum: 13. März 2005

Beruf: Architect

  • Nachricht senden

108

Montag, 6. März 2006, 22:00

Hallo Harrier,

Wow! Your Flying Fortress is turning out really nicely! I've never seen a build report of a such plane! Huge applauses from me!! =D> =D> =D> =D> =D>

Also I like the idea of your box-model holder. I will make a similar box for myself. It helps to keep model safe and it reduces surface touching, which damages the surface: paint and paper.

Thats all. Good luck! ;)
--
-Mindaugas

Gerald

Profi

  • »Gerald« ist männlich

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 12. März 2005

Beruf: Vertriebsingenieur Kältetechnik

  • Nachricht senden

109

Montag, 6. März 2006, 22:09

hi elpablo,

deine fotos sind nichts für einen schwachen magen. wirken sehr "haluzinierdend", hast du die selbst erstellt ?

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

110

Montag, 6. März 2006, 23:54

First oft all to our english speaking members @cbg & Mindaugas.

I'am proud to receive your praises. It's worth to catch your idea, cbg to build my own Mustang for escorting the fortress. Unfortunately I did not have the kit yet available, but slowly.

Mindaugas, I had the idea exactly with the motivation as you described it. It's from the "Oldpapersampling" = denglisch, means paper for recycling, costs nothing but glue. It protects the plane and fits also when the wings are mounted including the extended landing gear.

Danke für das viele Lob, ich zeig Euch ja gar nicht die Schattenseiten, aber wie schon so oft gesagt, man ist sein größter Kritiker. Es ist halt auch ein Nachteil, somanche Künstler hier im Forum zu sehen und zu wissen, dass man den Level nie erreichen wird. Ich kann mich aber damit abfinden. Es ist schon eine riesen Motivation die eigenen Modelle hier vorstellen zu können.

Danke für die Links, sensationell. Ich hab mir die vergammelte "A Bit O'Lace" ausgesucht, einen Eimer "Gatsch" und fertig ist das supern.

Heute ist keine Schicht in Burbanks und so gibt es auch keine Bilder.

Viele Grüße
René

P.S.
Da ist mir noch diese Kleinigkeit aufgefallen, zu meiner Frage am Beginn des Bauberichtes. Und der Ball-Turret war doch flach an den Seiten.
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • backside.jpg
  • Ball Turret-Vergleich.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »René Pinos« (7. März 2006, 00:02)


andreask

Meister

  • »andreask« ist männlich

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2004

Beruf: Schichtführer Galvanik

  • Nachricht senden

111

Dienstag, 7. März 2006, 01:44

Hallo Harrier
Sieht super aus deine B-17.Habe den Bogen auch.Besonders der Silberdruck,nur schade das es die B-29 nicht mehr in Silber gibt.
Hoffe das du bei den Motorgondeln mehr Glück hast als ich,bin schon sehr gespannt und werde deinen Baubericht genau weiterverfolgen.
Gruß Andreas
Im Bau Sherman Vc Firefly 1:25
Teile 1875 von ~ 10.000
Kette 0 von 200

z.Z.im Bau:
Helldiver
Me-262
Sherman Firefly

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 9. März 2006, 00:45

Danke Andreas,

für die Motorgondeln werde ich mir eine Klebematrize drechseln. Ich möchte gerne dass die alle schön rund werden. Kann mir jemand die Seriennummer (am Leitwerk) von der grünen "Chowhound" B-17 von FLY sagen ? War die Serien Nummer (am Leitwerk) die 231367, dann war das zwar auch eine B-17G-15-BO, d.h. aber bei Boeing in Seattle und nicht wie die "A Bit o'Lace" bei Lockheed-Vega in Burbanks, CA gebaut.

Anyway wie der Amerikaner sagt, ich habe mangels Zeit nur noch die andere Seite mit dem komischen Bürzel ausgestattet und das Fenster für den "Waist Gunner" angebaut. Von vorn sieht sie eigentlich nicht mehr so freundlich aus, eigentlich böse.

Jetzt hab ich nurmehr 3 Bögen und da sind hauptsächlich Tragflächen und Höhenruder drauf. o.K. das sind noch die Kleinigkeit von 4 Motoren und ein bißchen Fahrwerk.

Vielfach lese ich hier im Forum, daß manche nur gescannte Modelle bauen, warum macht ihr das eigentlich ? Hebt ihr die Originale als Sammelobjekt auf oder weil es praktisch ist ein Teil (oder alles) neu zu bauen falls es mißlingt ?

Viele Grüße
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rumpf-V-2.jpg
  • Rumpf-L-1.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

113

Freitag, 10. März 2006, 12:21

Zitat

Original von Harrier
Vielfach lese ich hier im Forum, daß manche nur gescannte Modelle bauen, warum macht ihr das eigentlich ? Hebt ihr die Originale als Sammelobjekt auf ...

Hi René,
ganz ehrlich, ich versteh das auch nicht. Da kauf ich mir einen schönen Bogen in Offsetdruck und perfekter Farbe und drucke den dann in 300dpi aus (mehr kann nämlich kaum ein Consumerdrucker) mit verfälschten Farben. Ich bau auch lieber Originale.
Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 186

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

114

Freitag, 10. März 2006, 12:41

@Jörg
@Jan

Ihr beide sprecht mir aus der Seele, ich hab das zum ersten Mal bei meiner Jak-15 gemacht, aber es tut mir eigentlich schon leid. Die Farben des Originals sind so super, da komm ich mit keinem Ausdruck mit, und das Papier... (wurde eh schon woanders besprochen :( )

Was anderes ists natürlich bei Downloads, da gehts eh nicht anders.

Also ich verbau in Zukunft auch wieder die Originalbögen!

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

115

Freitag, 10. März 2006, 15:28

Schliesse mich an! Davon abgesehen, dass mit meinem Tintenstrahler eine Seite drucken in guter Qualität recht lange dauert, baue ich auch wieder überwiegend Originale, es sei denn (wie bei Jörg), es handelt sich um eine exklusive Rarität...

Sebastian

Schüler

  • »Sebastian« ist männlich

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 18. April 2005

Beruf: CAD- Zeichner

  • Nachricht senden

116

Freitag, 10. März 2006, 15:37

Hallo,
Dein Modell sieht wirklich mächtig und super aus! =D> =D>
Bin gespannt auf weitere Bilder

-Sebastian-
In der Vorbereitung: ....

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

117

Freitag, 10. März 2006, 18:10

Hallo Zusammen,

da hab ich sicher eine heikle Frage angesprochen. So wie Jörg richtig sagt ich kauf doch nicht ein Original um dann eine Kopie mit schlechter Farbgebung zu verarbeiten. Ich hab mir vor kurzem die "Mercury" Kapsel in 1:24 (d.s. 4x A4 Seiten) auf 160 g Papier und Digitaldruck im Copyshop ausdrucken lassen, für 12,-- Euro. Mir was es das wert, aber auch auf einem Consumerdrucker kosten die Farbpatronen min. 30,-- Euro und da ist kaum Tinte drin.

Bei alten Bausätzen macht das wirklich Sinn, da auch meistens die Papierqualität miserabel sit.

Ich hab mich grade 3 Stunden auf dem Ruhrschnell-, äh schleichweg (A40) herumgetrieben und mach mich jetzt auf dem Heimweg. Entweder noch heute aber auf jeden Fall Morgen gibt es wieder Fortschritt.

Danke nochmals für Lob und Anerkennung.

Bis dann,

René

P.S. Mein derzeitiges Hintergrundbild auf meinem Firmen PC (Bemerke die Icons am Bildschirm am Bildschirm :])
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Robert Kofler

unregistriert

118

Freitag, 10. März 2006, 22:28

hallo harrier!

ja wenn du nix anderes zu tun hast! :D

entschuldige, ich bin heute morgen um 5h30 im glatteisstau gestanden, ist nur solidarität von mir. hier kann ja keiner damit umgehen.

trotzdem beneide ich dich um den bau der fortress, ist einfach klasse!

grüsse aus köln, robert

Robert Kofler

unregistriert

119

Freitag, 10. März 2006, 22:36

hallo robert!

also, du sprichst mir ja gerade direkt aus der seele!

da kaufe ich einen bogen, der sicherlich nicht teuer ist, wenn ich den effektiven freizeitwert in anschlag nehme. und dann bemühe ich einen scanner, er sollte ja auch sehr billig sein, der hat dann eine auflösung von 300 dpa und ich bin enttäuscht! das ergebnis hatte ich so doch nicht erwartet! ja was denn? ich glaube einfaqch, du hast recht! wir ersparen uns die arbeit und die enttäschung, wir verbauen originalbogen!

viele grüsse nach pachern, auch robert

PanPanek

Schüler

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 28. Januar 2006

  • Nachricht senden

120

Freitag, 10. März 2006, 23:10

WOW. I have this model. I dream about make it, but i am not very good in paper models and I must waiting. Nice building. You really help me!

Social Bookmarks