Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. März 2009, 17:45

Gpm Admiral Hipper 1:200

Hallo liebe Klebegemeinde!

Möcht euch hier meinen aktuellen Stand des Hipper zeigen und von nun an hier weiter berichten.
Nach dem Fiasko mit der Rodney, die das Lackieren des Unterwasserschiffs in Form von wunderschönen Wellen in der Beplankung dankte, mußte diese als Wärmespender herhalten - also ist die Rodney Geschichte! :(

So - jetzt aber wieder zurück zum eigentlich Thema, den Admiral Hipper.
Von der Druckqualität hat hier GPM ganze Arbeit geleistet, soweit ich das beurteilen kann. Die Detailierung läßt mir die Tränen kommen, wenn ich daran Denke, das auch bauen zu müssen - ich weiß - bin selber Schuld!

Beim Bau des Rumpfes sind keinen nennenswerten Schwiergkeiten aufgetreten. Es sind nur sehr viele Längsspanten, die aber auch ihren guten Grund haben, wegen dem ausgebauchten Unterwasserschiff. Bevor die Beplankung aufgebracht wird, sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, das die Spanten und auch die Längsspanten schön verlaufend Verschliffen werden. Beim Hauptlängsspant (der in der Mitte) ist mir aufgefallen, das der von der Gasmtlänge um ca. 3mm zu kurz ist. Ansonst passt alles sehr gut zusammen.
Alles andere ist bisher wie schon oben geschrieben problems zu bauen.

Bevor ich jetzt noch viel schreibe - hier einige Fotos vom Baubeginn bis zum aktuellen Stand.
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0521.jpg
  • PICT0522.jpg
  • PICT0523.jpg
  • PICT0524.jpg
  • PICT0525.jpg
  • DSC03102.jpg

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. März 2009, 17:46

... und weiter gehts!
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC03103.jpg
  • DSC03104.jpg
  • DSC03105.jpg
  • DSC03106.jpg
  • DSC03107.jpg
  • DSC03108.jpg

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. März 2009, 17:48

... noch immer nicht alles!
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC03110.jpg
  • PICT0567.jpg
  • PICT0568.jpg
  • PICT0569.jpg
  • PICT0570.jpg
  • PICT0571.jpg

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. März 2009, 17:49

... und das ist der Rest!
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0574.jpg
  • PICT0575.jpg

OpaSy

Erleuchteter

  • »OpaSy« ist männlich

Beiträge: 4 807

Registrierungsdatum: 28. März 2007

Beruf: das war ein mal

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. März 2009, 18:36

Hallo Peter,

da hast Du aber ein Spitzenmodell ausgesucht. Ich hatte den Bogen (in 1:250) letztes Jahr in BHV in der Hand. Nur der Preis mit den Ätzteilen, er lag wohl zusammen mit der Glowworm bei 180 €, und daß ich bislang noch keinen polnischen Bogen unter meinen Händen hatte, hielten mich vom Kauf ab.
Werde Dich also regelmäßig begleiten - denn BHV kommt ja bald wieder. Dann kann ich ja doch zugreifen.

Viel Spaß weiterhin.

Günter
Auf der Werft: Z 51 / Hanauer Kartonmodell / 1:250
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OpaSy« (6. März 2009, 18:39)


  • »knizacek otto« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 17. März 2007

Beruf: In Pension.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. März 2009, 18:40

Hallo Peter!

Wünsche Dir einen guten Bauerfolg. Da ich das Modell im Maßstab 1:250 vom gleichen Verlag habe, werde ich diesen Baubericht mit Interesse verfolgen.

Gruß,
Otto.
ottok

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knizacek otto« (6. März 2009, 18:42)


7

Freitag, 6. März 2009, 20:23

hallo Peter

Wünsch dir viel Erfolg mit die Hipper,habe die Bogen auch noch liegen.
Sieht gut aus was du bisher gebaut hast.

gr. loet bons
fertig:Lütjens, Prince of Wales,Alaska.TirpitzTakao.CapSanDiego ,Altmark 1:200.

Im bau Hollandia 1:200

Rabauke

Schüler

  • »Rabauke« ist männlich

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 9. Januar 2007

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. März 2009, 21:34

Servus Peter,

ich wünsche dir viel Erfolg mit der Admiral Hipper. Bis jetzt sieht sie wirklich super aus. Viel Spaß auch weiterhin.

Viele Grüße vom Rabauken
Im Bau befindlich:
__________________

In Dienst gestellt:
- GPM Graf Spee 1:200 -
- Halinski Bismarck 1:200 -
- Schreiber OHEKA II 1:100 -
- Schreiber Fischkutter Selma 1:100 -

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. März 2009, 21:56

Danke für den netten Zuspruch!!
Werde mich behühen, daraus ein hübsches Modell zu zaubern.

Hat einer von euch eine Idee, wie ich den Übergang vom Geschützturm zum Rohr vernünftig darstellen kann - meine damit das Segeltuch oder was das auch immer ist. Habe hier bei einigen Fotos sowas gesehen, nur wie oder aus was macht ihr das?

Grüße
Peter

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. März 2009, 14:48

Danke Mainpirat!
Jetzt hab ich schon mal die Teile für die 4 großen Geschütztürme ausgeschnitten. Heute am Abend werd ich beginnen einen Turm zu bauen, damit ich die Hutzen auch gleich ausprobieren kann - bin schon neugierig wie das dann aussieht.
Grüße
Peter

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. März 2009, 16:18

Toi Toi Toi

Hallo Peter,

na, den Bericht werde ich auf jedem Fall mal im Auge behalten.
Die Hipper steht schon lange auf meiner Bauliste - aber irgendwie scheut mich doch der extrem hohe Detailierungsgrad (Teiweise sind die nur so groß wie eine Papierfaser und müssen dreimal geknickt und dann auch noch konkav gewölbt werden :D).

Ich bin wirklich froh, dass sich mal einer traut dieses Teilegrab zu bauen. Besonders gespannt bin ich auf den Bau der Geschütze ;)

Ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allem die nötige Geduld beim Bau der Hipper

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. März 2009, 12:12

Jetzt hab ich mal mit den großen Geschütztürmen begonnen, sonst wird man bei dem Bogen vor lauter Kleinteile mieselsüchtig :(
Bei einem ist schon mal der Versuch mit der Hutze so halbwegs gelungen - muß noch einige male ein wenig Kaltleim unter das Rohr geben und dann dürfte es soweit recht gut aussehen. Die Variante mit den Papiertaschentüchern geht auch, ist aber meiner meinung nach nur für wirklich große Geschütztürme, wie Bismarck, Yamato und dergleich praktikabel.
Kann aber auch meinen Wurstelfinger liegen - sicher nicht ausgeschlossen!

Grüße
Peter
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0599.jpg
  • PICT0601.jpg

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. März 2009, 09:45

@ Peter (Berlin)
Also für mich ist das sowas wie ein Wiedereinstieg nach fast 15 Jahren Abstinenz, aber durchaus baubar. Einigen Pausen dazwischen sind sicher angebracht, da ansonst der Spaß an der Sache verloren geht.

@Gerd
Also das Deck hat mich auch fasziniert - dürfte aber bei den GPM-Bögen generell gut gestaltet sein. Hab mir auf der GO-Modell die Bismark und die Tirpitz schon mal zugelegt - nur für den Fall der Fälle eben :]

Ansonst Dank an alle, die gespannt den Baufortschritt verfolgen!

Grüße
Peter

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. März 2009, 17:04

Heute hab ich die 4 großen Geschütztürme fertiggestellt.
Für die Leitern habe ich aus einem Fliegengitter Streifen rausgeschnitten - die Sprossen haben zufällig den gleichen Abstand wie im Plan. Für die Reling hab ich einen Yf 2,5 abgemantelt und aus den einzelnen Adern die Relig zusammengelötet. Die Hutzen an den Geschützrohren wurden durch mehrmaliges aufbringen von Holzleim hergestellt und schaut meiner Meinung nach recht gut aus.
Als nächstes werd ich vielleicht bei der Brücke weiterbauen.

Jetzt noch einige Bilderchen:

Grüße Peter
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0605.jpg
  • PICT0606.jpg
  • PICT0608.jpg
  • PICT0610.jpg
  • PICT0611.jpg

  • »knizacek otto« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 17. März 2007

Beruf: In Pension.

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. März 2009, 17:19

Hallo peterb!

Alle Achtung, Du hast ein E-Kabel Yf 2,5 abgemantelt und die Kupferliezen zu einer Reling zusammen gelötet. Sieht wirklich gut aus. Die Rohrmanschetten sind Dir super gelungen.

Grüße,
Otto.
ottok

16

Sonntag, 29. März 2009, 19:08

Hallo Peter,

mit der "Hipper" hast Du Dir ein mächtiges Projekt vorgenommen. Es ist schön die raschen Baufortschritte zu verfolgen. Mir gefallen besonders die Hauptartillerietürme. Mach einfach so weiter, es sieht gut aus!

servus

frettchen

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. März 2009, 22:46

Jetzt noch einige Bilder von dem, was ich heute noch gebaut habe.
Jetzt gibts aber Augenpflege, denn die eine STunde von der letzten Nacht fehlt mir :hmm:

Liebe Grüße Peter
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0612.jpg
  • PICT0614.jpg
  • PICT0615.jpg
  • PICT0616.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peterb« (29. März 2009, 22:46)


  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 29. März 2009, 23:55

Hallo Peter
Die Hipper von GPM sieht wirklich sehrgut aus und was du hier bis jetzt
produziert hast ebenfalls. Ich bin eher ein Anhänger vom 1:250er Masstab und ich bin eigentlich etwas skeptisch über die verkleinerung der GPM Hipper aber ich werde mit vergnügen deinem Bau zusehen.
L.G. Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

19

Montag, 30. März 2009, 08:41

Hallo Peter,

Deine Reling ist ja der Wahnsinn =D> =D> =D> - super sauber gelötet und absolut konkurenzfähig zum Ätzteil.

Hast Du die einzelnen Adern vor dem Löten irgendwo aufgespannt?

Auch Dein Baufortschritt bei den Aufbauten ist beeindruckend - wenn ich so die ganzen Verstrebungen sehe werd ich ganz narrisch.

Ich glaube bis ich mich an die Hipper wage muss noch eine Menge Papier über meine Schneidematte wandern ;)

Mach bitte weiter so - ich möchte gern mehr sehen!

Schöne Grüße
Peter
:)

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

20

Freitag, 3. April 2009, 08:14

@CyberPepe:
Ja - Vor dem verlöten spanne ich die Züge (wie auch immer das heißen mag) der länge nach auf ein Brett und die Stützen werden zwischen Holz und den gespannten Zügen eingeschoben. Bei der nächsten Reling mach ich Fotos um es zu verdeutlichen.

Bei dem Bau der Aufbauten muß unbedingt auf die richtige Kartonstärke geachtet werden. Im Moment käpfe ich damit, das die inneren Verstärkungen bzw. Spanten in der Gesamtbauhöhe nicht ganz stimmen. Bin bereits bei der 2. Etage um ca. 1mm zu hoch, was zwangsleufig zu problemen mit den Bordwänden führt, die über mehr als eine Etage gehen.
Ansonst viel Kleinmist, der aber das gewisse optische Etwas ausmacht!

Grüße Peter
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0620.jpg
  • PICT0624.jpg

  • »rickeyhensley« ist männlich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 18. Februar 2009

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 9. April 2009, 06:31

Most excellent build of this beautiful ship =D>.

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

22

Samstag, 11. April 2009, 16:32

@rickeyhensley: thank you!

@CyberPepe:
Wie ich beim letzten mal schon geschrieben habe, hier eine genauere Anleitung zum Relingbau:

1.) Auf die Vorlage, etweder aus dem Bogen oder selber erstellt, werden die "Züge" aufgespannt. Dabei ist es wichtig, das diese wirklich gut vorgespannt werden, um der Materialausdehung beim löten entsprechend abzufangen.
2.) Die Steher werden unter die Züge eingelegt (kurzgeschnittene Drahtstücke)
3.) Löten
4.) Alle überstehnden Drahtenden mit einem Cutter abschneiden.

Und hier Fotos wie, ich das mache.

LG
Peter
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0626.jpg
  • PICT0629.jpg
  • PICT0631.jpg

23

Samstag, 11. April 2009, 22:30

Hallo Peter,

die mit der gezeigten Technik so "zu Fuß" hergestellte Reling sieht einwandfrei aus! Einfach klasse Arbit von Dir! applaus:

servus

frettchen

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

24

Samstag, 11. April 2009, 23:01

Hallo Peter,

vielen Dank für die detailierte Anleitung.

Wenn ich mal zum Schiffbau wechsle werde ich gerne auf Deinen Tipp zurückgreifen.

Ich wünsche Die weiterhin viel Spaß beim Bau der Hipper.

Schöne Grüße aus dem Bergischen Land
Peter
:)

  • »rickeyhensley« ist männlich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 18. Februar 2009

  • Nachricht senden

25

Samstag, 11. April 2009, 23:41

Photos are excellent tutorial of building railing, but if not too much trouble, could you please explain what material you are using. My Babel translator makes no sense at times? I am impressed at your method for keeping tension with the jig and did you CA the cross piece to up-rights. Thank you, Rick

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 12. April 2009, 14:45

hi rick!
at first - please excuse my bad english, but try to write in english - i hope so to learning the language.

so - the material is copper or brass. the copper is a separate lead of a flexible cable (cabletype: Yf-2,5). when you apply brass, you become the material on a coil (lead-diameter 0,2mm).

it is important, the wire on the jig very preload!!! you see on the first foto - i span with pin's on the left and right side of the solderingarea.

kind regards from austria
peter

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 12. April 2009, 21:24

... und weiter gehts mit diversen Kleinteilen. Die Positionslichter kann ich nicht beurteilen, ob die in dieser Form richtig sind. Konnte man im Plan nicht erkennen, wie die genau gebaut werden. So schauen diese aber auch gut aus :)
LG
Peter
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0632.jpg
  • PICT0633.jpg
  • PICT0634.jpg
  • PICT0637.jpg

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 29. April 2009, 20:08

Nach einer kleinen Pause gehts jetzt wieder ein wenig weiter.
Diesmal ist der Gefächtsstand und die dazugehörenden Winkelspiegel dran.
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0648.jpg
  • PICT0653.jpg
  • PICT0656.jpg

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 12. Mai 2009, 16:42

Weiter gehts mit ein paar Bilder vom Gefechtsmast bzw. vorderer Aufbau
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0660.jpg
  • PICT0661.jpg
  • PICT0662.jpg
  • PICT0664.jpg

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 12. Mai 2009, 17:10

@Mainpirat: DANKE :]

LG Peter

Hannes

Schüler

  • »Hannes« ist männlich

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 10. Januar 2006

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 12. Mai 2009, 18:59

Hey Peter,

gefällt mir sehr gut bis jetzt und ist in meinen Augen auch sehr sauber gebaut.
Aber wenn ich mir den Bogen bei mir so ansehe, liegt noch einiges an Arbeit vor dir, vorallem bei der Bewaffnung.

Macht Spaß dem Schiff beim Wachsen zu zusehen.

Grüße
Hannes
Carpe Diem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hannes« (12. Mai 2009, 18:59)


peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 12. Mai 2009, 19:27

Ja Hannes!

Wenn ich mir die Kleinteile so ansehe, bekomm ich leichte Magenkrämpfe ;)
Nein - ist nur eine Frage der Zeit, die man investieren möchte :D

LG
Peter

33

Dienstag, 12. Mai 2009, 20:47

Hallo Peter,
echt bisher klasse gearbeitet.
Um die Kleinteile kommt keiner herum manche , so wie ich, machen sich noch extra welche. Ich sag nur: 178 Vordächer über den Bullaugen anbringen.

Mach weiter so, freumich auf weitere baufortschritte.

Gruß Pille

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich

Beiträge: 2 361

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 13. Mai 2009, 22:47

Hallo Peter,

die Hipper von GPM macht erheblich mehr her, als die von WHV, die ich vor ca. 3 Jahren gebaut habe. Bei GPM ist alles wesentlich detaillierter aber auch aufwendiger zu bauen.

Was Du bisher gebaut hast, gefällt mir sehr gut.

Alles Gute weiterhin, Gruß Wolfgang.

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 14. Mai 2009, 07:53

@pille:
Naja - Übertreiben möcht ichs nicht. Mir reicht schon die Detailierung so wie sie ist. Vielleicht überkommt es mich das eine oder ander mal, etwas mehr zu detailieren, aber im großen und ganzen gibt der Bogen, so wie er ist, schon mächtig was her.

@piedade:
In meiner Jugendzeit hab ich nur Schiffe von WHV gebaut. Ich denke für ein schnell sichtbares Ergebniss sind diese Modellbögen ausgezeichnet geeignet. Ebenso für den Einstieg in Kartonbau aufgrund der Passgenauigkeit. Jetzt möchte ich ehrlich gesagt kein WHV-Modell mehr bauen, da für mich persönlich viel zu wenig Details drauf sind.

LG
Peter

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 31. Mai 2009, 18:43

Jetzt hab ich endlich den inneren Schweinehund überwunden und die Handläufe, die um den Gefechtsmast montiert sind zusammengelötet.

aktueller Stand:
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0665.jpg
  • PICT0666.jpg
  • PICT0667.jpg
  • PICT0670.jpg

Social Bookmarks