Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 24. September 2017, 23:06

GPM 492, Tupolew Tu-22KD Blinder, 1:33

Mit einer Länge von 126 cm, einer Spannweite von 70 cm sowie einer Höhe von 31 cm fällt dieses Modell klar in die Oschi-Kategorie. Der Bogen kommt im A3-Format daher und besteht aus ca. 400 - 500 Spanten sowie rund 1800 Teilen, wobei je Schleudersitz schon ca. 70 Teile zu verbauen sind.

Der Konstruktionsbericht: http://www.papermodelers.com/forum/desig…-blinder-2.html

Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Sonntag, 24. September 2017, 23:09

Auszug aus 2 Übersichtsseiten sowie 4 Seiten mit detaillierten Skizzen:



Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

3

Sonntag, 24. September 2017, 23:14

Was die Teileseiten angeht, so sind manche mit wenigen Teilen bedrukt, andere (v.a. jene mit den Schleudersitzen) haben kaum mehr leere Stellen. Insgesamt sind es 21 Seiten mit Teilen, ein Ausschnitt davon ist auf den folgenden Bildern zu sehen:





Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

4

Sonntag, 24. September 2017, 23:15

Detailaufnahme:

Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Sonntag, 24. September 2017, 23:18

Dazu kommen 10 Seiten mit Spanten:




Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

6

Sonntag, 24. September 2017, 23:20

Die elegantere Lösung ist hier natürlich die Verwendung des Spantensatzes, welcher aus 11 Seiten 1 mm-Karton sowie 1 Seite A4 & 1 Seite zwischen A4 & A5 aus dünnerem Karton besteht. Der Kanzelsatz ist aus meiner Sicht nicht notwendig.

Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

7

Sonntag, 24. September 2017, 23:27

Fazit:

Ein außergewähnliches Vorbild (die Kiste ist aus meiner Sicht faszinierend häßlich), welches recht detailliert umgesetzt wurde. Teilweise sind die Teile in mattem Silberdruck gehalten, teilweise als - gealterter - Graudruck oder im Vierfarbendruck für die Innereien. Der Druck ist sehr genau; Verschiebungen konnte ich bei meinem Modell nicht feststellen.

Aufgrund des detaillierten Probebaus ist ein relativ reibungsloser Bau zu erwarten.

Auch wenn es noch genau drei Monate bis Weihnachten sind, kommt es bei dem Modell so vor, als sei es schon jetzt so weit ;-)
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gordon Engroff (25.09.2017), Henni (25.09.2017), Robert Hoffmann (26.09.2017)

8

Montag, 25. September 2017, 09:43

Hast Du mal sie Laserspanten mit den "originalen" verglichen?
Oder hat GPM inzwischen den Offset im Griff?

9

Montag, 25. September 2017, 20:56

Servus Henni,

Ich hab die Teile 19c und 20c (die beiden große Rumpfspanten vom vorletzten Bild) aus dem LC-Set auf jene des Bogens gelegt und keinen Offset oder Verzerrungen festgestellt.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Henni (26.09.2017)

Social Bookmarks