Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Santa Fe

Fortgeschrittener

  • »Santa Fe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

161

Montag, 20. April 2009, 17:39

Masten II.

Hallo Klüverbaumfreunde, ;)

heute geht es endlich mit dem Baubericht weiter. :)

Zunächst wurden die Schnittkanten gefärbt und anschließend die Klüverbaumteile 112 und 112a zusammengeklebt. Zunächst verwendete ich den allseits beliebten Kartonbauklebstoff, musste anschließend jedoch mit der gelben Flasche nachhelfen, da das Teil 112 trotz seiner sorgsamen Vorformung noch nicht so recht halten wollte. Nachdem das Hauptklüverbaumteil in Form geklebt war wurde das Teil 112a mit einem kleinen Tropfen Kartonbauklebstoff aufgesetzt...
»Santa Fe« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_2902.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

  • »Santa Fe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

162

Montag, 20. April 2009, 17:47

...Damit der Klüverbaum für die spätere Anbringung der Takellage die nötige Stabilität erhält, wird in die Spur (Teil 22) ein auf 5,5 cm verkürzter Zahnstocher eingeklebt. Hierbei zeigt logischerweise das dünnere Ende des Zahnstochers zur Verjüngung des Klüverbaums…
»Santa Fe« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_2903.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

  • »Santa Fe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

163

Montag, 20. April 2009, 17:54

...Und so sieht der fertig montierte Klüverbaum aus. Der Wasserstag (Teil 113) wird erst später nach der Montage der Bordwände ergänzt. Weiter geht es mit dem Rollen der nächsten Mastteile.

Bisher verbaute Teile: 86

Bester Gruß
Stefan
»Santa Fe« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_2904.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

  • »Santa Fe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

164

Dienstag, 21. April 2009, 20:03

Hallo Schrat,

na zum Abwracken bevor es überhaupt am Ausrüstungskai gewesen ist wollen wir doch nicht hoffen… es wird ja immerhin ein Modell der "Gorch Fock II." und nicht der "Herbert Norkus". ;)

Ansonsten besten Dank für die aufmunternden Worte und die kleine Anekdote. =)

Bester Gruß
Stefan

Santa Fe

Fortgeschrittener

  • »Santa Fe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

165

Dienstag, 21. April 2009, 20:24

Masten III.

Hallo Fockfreunde,

weiter geht es mit dem Vortopp oder auch Fock genannt. Es wollen hier neun Bauteile (114 – 114f) ausgeschnitten, gerollt, schnittkantengefärbt sowie verbaut werden. Die Prozedur hatte ich bereits unter Masten I. genauer beschrieben. Nach dem Teil 114c lief das ganze mit etwas Übung schon wesentlich schneller als beim Klüverbaum. :D
Zur Übersicht ein kleiner Auszug aus der Bauplanskizze, den Teilebögen sowie das Resultat des heutigen Basteltages.
Für den nächsten Basteltag ist das Kantenfärben der Fockteile sowie ihre Montage vorgesehen.

Bester Gruß
Stefan
»Santa Fe« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_2907.jpg
  • 100_2906.jpg
  • 100_2910.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

  • »Santa Fe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 22. April 2009, 19:53

Hallo Zusammen,

zu Beginn ein kleiner Nachtrag, der mir gestern beim Schreiben entfallen war:

Um sich die Arbeit beim Rollen der (Fock-) Mastteile zu erleichtern habe ich die Klebelaschen der langen Teile von hinten leicht mit der Anreißnadel geritzt, so dass sie sich enger rollen ließen. Dies ist insbesondere bei dem Teil 114f sehr hilfreich. ;)

Nun zum heutigen Basteltag:

Zunächst ein Bild auf dem die schnittkantengefärbten Bauteile des Fockmastes zu sehen sind. Später wird sich noch herausstellen, dass es durchaus hilfreich ist in diesem Stadium die Färbung auf weitere Flächen auszudehnen. Dazu allerdings an anderer Stelle mehr…
Zur Montage wählte ich den Klebstoff aus der bewährten gelben Flasche, den ich vorsichtig und dünn mit einem Abfallschnipsel auf die Klebelaschen aufgetragen habe. Unter leichtem Rollen bildete sich eine schöne runde Mastform beim Kleben heraus.
Die Passgenauigkeit der unteren zwei Fockmastteile, die ineinandergeschoben wurden war sehr gut. Was ich so leider nicht ganz von den Mastdurchbrüchen auf den zwei Salings behaupten kann. Sie sind insgesamt sehr eng ausgefallen, so dass sehr zeitaufwändiges Nacharbeiten in Form von Aufdrehen und ständigem Überprüfen erforderlich wurde…
»Santa Fe« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_2911.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

  • »Santa Fe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 22. April 2009, 20:14

… auf dem nächsten Bild ist das Resultat des heutigen Basteltages zu sehen. Langsam nimmt das Überwasserschiff Form an. :)
Oberhalb der oberen Saling sollte man auf jeden Fall vorher die zwei Klebeflächen für die Mastverbindung großflächig Nachfärben, denn wenn man das Verbindungsteil 114h so aufsetzt wird man von gut sichtbaren hellen Stellen angeblinzelt.
Um dem Kartonbauer etwas Spielraum zu geben um ggf. an anderer Stelle etwas auszubessern, ist das Teil 114h ein kleinwenig zu lang geraten – wesentlich besser als zu kurz. ;)
Es fehlen heute noch drei Mastringe sowie das Endstück des Hauptfockmastes. Ein Blick in die Anleitung lässt schon einen kleinen Vorgeschmack auf die anstehende Takellagearbeit erahnen, die ich allerdings noch etwas zurückstellen werde.
Die Nächsten Schritte werden daraus bestehen eine geeignete Mastverstärkung in den Fockmast einzubauen und die restlichen Kleinteile die auf dem ersten Bild vor der imaginären Bordwand liegen an ihren Bestimmungsort zu montieren.
Es scheint des Weiteren mit Blick auf die Montage der Bordwände durchaus hilfreich die Masten erst dann auf dem Modell zu fixieren, nachdem die Bordwände angebracht sind.

Bisher verbaute Teile: 91

Bester Gruß
Stefan
»Santa Fe« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_2913.jpg
  • 100_2909.jpg

HaGeWe

Schüler

  • »HaGeWe« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Beruf: Koch im Ruhestand

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 25. November 2015, 13:18

Hallo zusammen,

ich werde heute die GF auf Kiel legen!Die Lady wird mein erstes Segel und Vollrumpfschiff sein. Gehe
aber zuversichtlich an diese Schiff ran, denn die Erklärungen von
Santa Fee (Stefan) sind für einen Schüler wie mich eine super Vorlage.



LG
Hans-Gerd

Social Bookmarks