Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Roman Wolf

Fortgeschrittener

  • »Roman Wolf« ist männlich
  • »Roman Wolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 5. November 2007

Beruf: Betriebswirt

  • Nachricht senden

1

Freitag, 28. November 2014, 10:05

Glasvitrine Tiffany

in Zukunft kommen meine Modelle/Dioramen unter Glas..... zum "Hängen"... anbei Beispiele. Zum Teil bis auf die Rückwand aus Glas (damit genügend Beleuchtung fürs Modell kommt), oder aber auch mit Spiegelglas, so daß man das Modell sich von allen Seiten spiegeln sieht. So ist das Modell bis ans Ende aller Tage staubdicht versiegelt. Da ich auch in Sachen Tiffany mache, passt das gut. Und dann bei Schiffen zum Beispiel platzsparend an die Wand. Gibt spezielle Art von "Bild".

Als Beispiel die Emden - hier noch mit schadhaften Masten, vor der "Werftliegezeit" und Wiederaufrüstung, und ein kleines 1:700 "artfremdes" Plastikmodell der Admiral Scheer.
»Roman Wolf« hat folgende Bilder angehängt:
  • 001.JPG
  • 005.JPG
  • 012.JPG
Wolf

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 654

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. November 2014, 10:12

Eine edle Idee.

Sind die Vitrinen komplett luftdicht?
Bis die Tage...

Helmut


"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Francesco Petrarca


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Roman Wolf

Fortgeschrittener

  • »Roman Wolf« ist männlich
  • »Roman Wolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 5. November 2007

Beruf: Betriebswirt

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. November 2014, 10:15

an wiesel

ja die Dinger sind luft- und wasserdicht, die kleine Admiral Scheer ist so seit 15 Jahre total staubfrei... wie am ersten Tag.
Wolf

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 654

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. November 2014, 10:22

Klasse, danke!

Ich hätte spontan gedacht, dass es Probleme mit der eingeschlossenen Luftfeuchtigkeit geben könnte bei Temperaturwechseln.

Dann werde ich vielleicht meine TITANIC-Vitrine auch mal versiegeln.
Bis die Tage...

Helmut


"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Francesco Petrarca


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Roman Wolf

Fortgeschrittener

  • »Roman Wolf« ist männlich
  • »Roman Wolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 5. November 2007

Beruf: Betriebswirt

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. November 2014, 10:36

total abgedichtet habe ich bisher nur die Scheer. Die -Minivitrine- war nie beschlagen oder sonstiger Ärger.... einwandfrei. Allerdings ist die Scheer Plastik. Mit Papier dürfte es auch nicht anders sein. Beim "einlöten" war normale Zimmertemperatur und trockener Sommertag. Die Emden ist luftig auch über 15 Jahre in ihrer Vitrine... Rückwand nur lose... auch staubfrei bis heute....
Wolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roman Wolf« (28. November 2014, 10:45)


René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 578

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. November 2014, 10:41

Um auf Nummer Sicher zu gehen, würde ich die Vitrine mit einem Inertgas füllen, zB Stickstoff besser aber Argon. Mein nicht ganz ernst gemeinter Tip. ;)

René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks