Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Januar 2017, 14:41

Gestänge bei Dampfloks

Hallo,
bei einer Dampflok wird die Kraft über Gestänge auf die Räder übertragen. Ich bin kein Eisenbahner deshalb habe ich folgende Frage:
Wenn die Räder z. B.links so stehen, dass das Gestänge nach unten zu Schienen zeigt, gilt das auch für die rechte Seite oder sind die Gestänge phasenversetzt angebracht? Diese Frage habe ich auch für die Schwunggewichte , die es manchmal in den Rädern gibt.
Ulrich

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Januar 2017, 14:46

Hallo Ulrich,

soviel ich weiß, eilt das rechte Triebwerk, dem Linken um eine viertel Umdrehung (90°) vor.

LG
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Lemy

Profi

  • »Lemy« ist männlich

Beiträge: 626

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2005

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Januar 2017, 15:49

Ulrich,

welches Rad welchem nacheilt wies ich nicht aber das mit der Versatz stimmt so.

Viele Grüße Bernd
»Lemy« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_01.jpg
  • DSC_02.jpg

joba

Fortgeschrittener

  • »joba« ist männlich

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2011

Beruf: pensionierter schiffshandler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Januar 2017, 16:44

Hallo Ulrich,

Die versatz am 90 grad ist nur beim 2 cilinder Lokomotiven ublich,beim 3 oder 4 Cilinder Maschinen ist dass versetz 60 oder 30 grad.Dampfmaschinen kriegen frische Damp beim Kolben in oberen und in tiefsten stand(beim Lokomotiven in vordere oder hintere )Die Stange der Schiebersteuerung ist 2 oder 3 grad vor. Die Radgewichten sind immer gegengestelt an die Antriebsstange.

Grusse und spass beim bauen,

Jos (Freiwilig arbeidsam beim Schmalspurdampfbahn Katwijk-Leiden)

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Michael Kirchgäßner (04.01.2017), René Pinos (04.01.2017), Helmut B. (04.01.2017)

apfisdu1

Anfänger

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2015

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Januar 2017, 22:32

Hallo Ulrich,

das, was joba gesagt hat ist schon richtig. Vielleicht ein paar Ergänzungen von mir.
Es gibt bei den Dampdlokomotiven solche mit zwei, drei und vier Zylindern. das solltest du vielleicht vorab klären.
Bei den Zylindern gibt es einen sog. toten Winkel. Das ist, wenn der Kolben im Zylinder entweder ganz vorn oder ganz hinten steht. Aus diesem toten Winkel muss das Triebwerk auf der einen Seite wieder herauskommen. Daher hat man das Triebwerk auf der anderen Seite versetzt angeordnet, sodass es sich nicht im toten Winkel befindet.
Bei zweizylinder-Triebwerken ist der Versetzungswinkel 90°, bei dreizylinder-Triebwerken ist der Versetzungswinkel jeweils 120° und bei vierzylinder Triebwerken widerum 90°. Bei vierzylinder Triebwerken ist ein Triebwerk jeweils ein Triebwerk gegenüber dem anderen um 90° versetzt. Wenn sich das linke außen-Triebwerk (als Referenz) bei 0° befindet, dann ist das linke Innen-Triebwerk bei 90°, das rechte Innen-Triebwerk bei 180° und das rechte Außentriebwerk bei 270°.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Gruß Axel

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (04.01.2017), Pitje (05.01.2017)

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Januar 2017, 08:19

Hallo Modellschiff
Die Kolbenstangen wirken auf die Kurbelzapfen und die sind eine Viertelumdrehung versetzt. Dies ist nötig, damit die Dampflock aus jeder Position anfahren kann, selbst wenn einer der Kolben am toten Punkt angelangt ist.
Grüsse Nik
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Januar 2017, 10:04

Hallo,
vielen Dank für die Auskünfte. Da kann ich ja beruhigt meine 1:250 Dampflok bauen.
Ulrich

Ähnliche Themen

Social Bookmarks