Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Freitag, 9. Juni 2006, 21:04

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Wir möchten darauf hinweisen, daß die Bilder auch nach Veröffentlichung auf Kartonbau.de unser Eigentum sind. Will jemand diese Fotos in einem anderen Forum posten, sollte es nicht zuviel verlangt sein, uns vorher mittels PN zu fragen. Im Allgemeinen gibt es da keine Probleme.

Eure Beiträge zu diesem Bericht sind gerne gesehen! Bitte vergeßt aber nicht die Quellenangabe/n, wenn Ihr externe Bilder hier reinstellt!
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rutzes« (9. Juni 2006, 21:05)


162

Samstag, 10. Juni 2006, 01:53

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Nach den Erfahrungen mit Hobby Model Zeugs allgemein und dem "Beweis" im Bereich des Cockpits habe ich mich entschlossen, die Teile 1-7 (Vorderrumpf bis inkl. Sektion der Operatoren) sowie die Teile 16-21 (Hinterrumpf) zu überprüfen.

Der erste Eindruck ist, daß es sich doch tatsächlich ausgezahlt hat! Ich gehe zunächst mal auf die Längen im Bereich de3s Vorderrumpfs ein:

(allgemeine Nomenklatur: Teilnummer: Länge Rand 1 & Länge Rand 2; Ungereimtheiten kleiner 0,5mm werden nicht erwähnt)

1: 4 & 4cm
2: 3,1 & 3,2cm
3: 4,4 & 4,4cm
4: 3,5 & 3,5cm
5: 4,05 & 4,05cm
6: 7,5 & 7,2cm
7: 9,7 & 9,85cm (Teil 47; "Dach")

Hier zunächst mal die Aufreihung der Teile 1-5:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 069.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

163

Samstag, 10. Juni 2006, 01:56

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Gegenüberstellung von Teil 7 & 7. Erkennbar sind Druckungenauigkeiten der blau/gelben Streifen. Teil 6 ist schmaler - ob es so sein soll oder ob es auch hier Ungenauigkeiten gibt, kann ich noch nicht quantifizieren.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 070.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

164

Samstag, 10. Juni 2006, 02:03

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Hier habe ich die Teile 7 und 47 gegenübergestellt. Der ca. 1,5mm längere Teil 47 sticht deutlich ins Auge, wie auch Ungenauigkeiten beim Druck, was den Flügelansatz betrifft. Ich hoffe, das läßt sich später noch kaschieren. Besonders fällt auf, daß der untere Teil bei der Markierung 1x vor dem Oberteil und 1x hinter diesem verläuft.
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 073.jpg
  • 074.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

165

Samstag, 10. Juni 2006, 02:06

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Der kürzere Unterteil ist gleich lang wie der Cockpiteinbau. Das heißt, daß hier ca. 1mm fehlt, um auch die Spanten korrekt zu bedecken. Vielleicht läßt sich hier aber etwas verschieben, indem die Spanten in den vorderen bzw. hinteren Teil vershcoben werden. Teil 6, die Hülle um die Pilotenkabine, ist jedenfalls 2mm zu lang.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 075.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

166

Samstag, 10. Juni 2006, 02:07

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Auch zwischen den Teilen 5 & 6 gibt es Druckungenauigkeiten. Der Durckmesser sollte aber gemäß dem ersten Eindruck passen.
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 071.jpg
  • 072.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

dett

Fortgeschrittener

  • »dett« ist männlich

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 18. Januar 2005

  • Nachricht senden

167

Samstag, 10. Juni 2006, 02:16

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

moin, moin, herr kollega

da haben wir wohl heute beide etwas daneben gelegen, oder ?
dafür.. was ihr hier abzieht...schaut man auch mal nachts um 2 nach "dem rechten"..

gruss dett
_______________

168

Samstag, 10. Juni 2006, 02:16

Wer sich über die anstehenden Probleme im Bugbereich ärgert, wird das Heck verfluchen - hier haut es die Genauigkeit durch Sonne, Mond und Sterne. Es geht um die Teile 16 - 21, wobei ich mich von vorne nach hinten arbeite.

Zunächst mal die Längen der Teile:

(Nomenklatur: Teil: Längen 1 / 2 der Hüllen; vorgegebene Längen aufgrund der Spanten)

16: 10,25 / 10,25; 10,15
17: 6,0 / 6,0; 6,1
18: 9,8 / 10,0 bzw 10,0 / 9,9; 9,9 / 10,0 (oben/ unten)
19: 6,7 / 6,7 ; 6,6 / 6,7
20: 10,65/ 10,65; Spantenabstand variabel

Jetzt gehe ich mehr ins Detail, wobei es nicht mehr um die Längen, sondern um die Breite und damit um den Durchmesser der Teile geht.
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

169

Samstag, 10. Juni 2006, 02:18

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Zitat

Original von dett
moin, moin, herr kollega

da haben wir wohl heute beide etwas daneben gelegen, oder ?
dafür.. was ihr hier abzieht...schaut man auch mal nachts um 2 nach "dem rechten"..

gruss dett


Eh, Kollega aus dem "hohen Norden",

ich bin heute schon nach 12 Spielminuten falsch gelegen - hab ich Euch überschätzt! Wird mir aber nicht mehr passieren...

Ich werd nachher noch ein bißchen was zu bauen versuchen, bzw. die Teile zurechtschnitzen. Vorher kommen aber noch ein paar Ärgernisse...

Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

170

Samstag, 10. Juni 2006, 02:22

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

An der Kontaktstelle der Teile 16 / 17 geht es wieder mal durcheinander. Der Druck ist ordentlich verschoben, es sollte sich aber im Bereich der Klebemarkierung durch einen kosmetischen Schnitt zmindest teilweise beheben lassen. Speziell bei den Teilen 16P/ 17P (Foto 76) ist die Größe der Teile verschieden, bei 16L/ 17L (Foto 77) ist das Problem v.A. der Druck.
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 076.jpg
  • 077.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

dett

Fortgeschrittener

  • »dett« ist männlich

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 18. Januar 2005

  • Nachricht senden

171

Samstag, 10. Juni 2006, 02:22

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

joa grüieätzie,

immer schön den ball flach halten, da fehlen noch mindesten 62 spiele...
und du schnipselst wirklich noch ???
_______________

172

Samstag, 10. Juni 2006, 02:24

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Dafür ist es im Bereich Teil 17 / 18 genau umgekehrt. Hier sind die L-Teile verschieden, während die P okay sind. Der Druck flutscht ebenfalls nicht. Aber auch hier sollten kosmetische Schnitte möglich sein.
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 078.jpg
  • 079.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

173

Samstag, 10. Juni 2006, 02:27

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Der Schlager ist aber Teil 18 - da sind beide Seiten der Hammer! Beim ersten Foto (80) habe ich auf der Rückseite den Verlauf auf dem jeweils anderen Teil mit Bleistift aufgezeichnet, das zweite Bild (81) zeigt die bedruckte Seite. Die Unterseite, also jene, wo die Enden außen sind, passen. Der Ausschnitt in der Mitte ist für den Spant mit dem Nippel für das Seitenruder.
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 080.jpg
  • 081.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

174

Samstag, 10. Juni 2006, 02:28

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Der Verlauf 18/ 19 erscheint problemlos, ich erinnere aber hier an die unterschiedliche Breite der Teile 18P / L - das kann noch zu Problemen führen.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 082.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

175

Samstag, 10. Juni 2006, 02:30

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Das dicke Ende kommt aber noch - hier sind die Teile 20/ 21 abgebildet. Und die teile habe ihc nicht so hingelegt, weil ich lustig bin. Nein, ich habe sie unten bündig aneinander gelegt und dann 21 abgerollt. Prompt gehlen hier 2mm. Das wird definitiv Probleme ergeben. Mal schaun, wie ich das dann löse.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 083.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

176

Samstag, 10. Juni 2006, 02:30

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

So, genug lamentiert. Mal schaun, welche Lösungen ich Euch morgen anbieten kann!

Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

177

Samstag, 10. Juni 2006, 02:32

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Zitat

Original von dett
joa grüieätzie,

immer schön den ball flach halten, da fehlen noch mindesten 62 spiele...
und du schnipselst wirklich noch ???


Yo grüezi retour!

Na, geschnippelt wird nimmer, höchstens noch korrigiert. Ich will nur mehr Kleben, kann ja morgen ausschlafen (endlich!).

Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

178

Samstag, 10. Juni 2006, 02:33

RE: Gemeinsamer Baubericht: Hobby Model 87 - Tu-160 Blackjack (1:33)

Mir ist noch was eingefallen - aufgrund der Erfahrungen im Bereich des Vorder- und Hinterrumpfs habe ich mich entschlossen, im Bereich der Zentralsektion (vorderer - hinterre Bombenschacht) noch nicht allzu viel zu fixieren, sondern auch erst mal alle Beplankungsteile zu checken. Erst dann werden die Spanten fixiert.

Gute Nacht!
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

179

Samstag, 10. Juni 2006, 03:06

Na das sind ja schoneinmal rosige Aussichten. Schlimmstenfalls kann man das ja per PC neukonstruieren, was hoffentlich nicht zu einer kompletten Rekonstruktion des Bausatzes führt.

Ich hab eben den vorderen Bombenschacht eingeklebt. Die Spantenausschnitte mussten etwa 0,5 mm nach oben erweitert werden. Ansonsten passen die beiden saugend. Und vorsichtig den Kleber auf die großen Stirnflächen auftragen, die sitzen so stramm das ich den ersten nichtmal mehr sauber ausrichten konnte. (dachte schon das ich versehentlich den Sekundenkleber genommen hatte :D)

Und Rutz, hast du auch die ganzen Klebelaschen bedacht die um die Spanten sollen?

Marco

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

180

Samstag, 10. Juni 2006, 03:07

Achja, falls man den ganzen Bogen rekonstruieren muss, um ihn passend zu bekommen, kann man den dann als eigenen vermarkten ?( :D :D

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

181

Samstag, 10. Juni 2006, 03:38

Nun auch noch von mir ein paar Bilder.

Als erstes nocheinmal beide Bombenschächte nebeneinander.

Dann die leichten beulen die nach der kleinen Gewaltaktion um den vorderen Schacht in die richtige Stellung zu bringen (Uhu FF war nach ca 5-10 Sekunden fest) geblieben sind.
Beim hinteren hab ich weit weniger Kleber verwendet aber das gleiche Problem, nur das ich hier gleich besser auf die Ausrichtung geachtet habe.

Bei den Schächten würde ich daher vorschlagen, dass nur die Spantenausschnitte mit Kleber versehen werden, dann die Schächte einbaun, ausrichten und erst jetzt an den Enden Sekundenkleber zwischen die Teile laufen lassen.

Als letztes hab ich alle 3 Sektionen zusammen gestellt um einmal die aktuelle Länge zu erfassen.

Marco
»Ober Freak« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010168.jpg
  • P1010170.jpg
  • P1010169.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ober Freak« (10. Juni 2006, 03:41)


182

Samstag, 10. Juni 2006, 03:59

^Sodawassa,

ich bin für "heute" fertig, hab genug herumgeschnippelt, um die Teile passend zu bekommen. Also mal schaun, wie morgen dann das Zusammenkleben paßt! Kosmetische Schnitte lassen sich zumindest im Bereich der Nase gut tarnen!

Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

andreask

Meister

  • »andreask« ist männlich

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2004

Beruf: Schichtführer Galvanik

  • Nachricht senden

183

Samstag, 10. Juni 2006, 12:54

Hallo Rutz und Marco
Sieht bis jetzt einfach super aus Eure Tu-160.
Wollte mich auch an Eurem Baubericht beteiligen.Blättere gerade auch im Bogen.
Aber wenn ich die großen Ungenauigkeiten allein beim Cockpit sehe,will ich garnicht erst an die Rumpfbeplankung denken.
Aber wenn ich das Modell sehe,allein die Größe,juckt es mich doch in den Fingern.Ist es eigendlich notwendig die Schwenkflügel synkron beweglich zu bauen,um mich am Baubericht zu beteiligen,oder reicht es
so wie es der Baubogen vorsieht.Oder bin ich sowieso schon zu spät???
Gruß Andreas
Im Bau Sherman Vc Firefly 1:25
Teile 1875 von ~ 10.000
Kette 0 von 200

z.Z.im Bau:
Helldiver
Me-262
Sherman Firefly

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

184

Samstag, 10. Juni 2006, 13:42

Moin moin Andreas,

Du darfst gern mitbauen.
Eigendlich müsste man dir Bögen einwenig Rekolorieren, damit hier die gesamte Tu-160 entsteht und nicht nur Maschine 06 mehrere male :D

Ob du die Tragflächen Synchronisation baust ist dir überlassen, genauso die Mechanik für die Tailerons. Das sind nur kleine Schmankerl die mir bei dem Platzangebot nicht aus dem Kopf gingen.

Zu spät gibt es nicht, René steigt ja durch seinen Urlaub auch erst in einer Woche mit ein.
Du kannst es ja so sehen, dass wir die Passungenauigkeiten aufsuchen und hoffentlich korrigiert haben, bis ihr an den Stellen seit.

Marco

andreask

Meister

  • »andreask« ist männlich

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2004

Beruf: Schichtführer Galvanik

  • Nachricht senden

185

Samstag, 10. Juni 2006, 14:22

Dance Marco
Da meine Ty2 so gut wie fertig ist(bis auf den Tender),werde ich mich wahrscheinlich beteiligen.

Gruß Andreas
Im Bau Sherman Vc Firefly 1:25
Teile 1875 von ~ 10.000
Kette 0 von 200

z.Z.im Bau:
Helldiver
Me-262
Sherman Firefly

bastelstephan

unregistriert

186

Samstag, 10. Juni 2006, 14:28

Hallo,

meine TU-160 ist unterwegs, Slawomir hat sie heute abgeschickt :D.
Nu muß ich mich noch um das Problem Digitalkamera kümmern.

Gruß

Stephan

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

187

Samstag, 10. Juni 2006, 14:37

Na da wird Bunny ja dann eine richtige Flotte gegen Pinky und Brain bekommen =D>

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ober Freak« (10. Juni 2006, 14:37)


bastelstephan

unregistriert

188

Samstag, 10. Juni 2006, 14:45

Hallo,

einen Platz für diesen Riesen-Flieger habe ich schon. Der kommt an die Decke. Ein wenig schräg nach unten geneigt.
Nur wie hänge ich das Modell auf? An welchen Punkten am Modell usw.?

Gruß

Stephan

189

Samstag, 10. Juni 2006, 15:12

Zitat

Original von andreask
Hallo Rutz und Marco
Sieht bis jetzt einfach super aus Eure Tu-160.
Wollte mich auch an Eurem Baubericht beteiligen.Blättere gerade auch im Bogen.
Aber wenn ich die großen Ungenauigkeiten allein beim Cockpit sehe,will ich garnicht erst an die Rumpfbeplankung denken.
Aber wenn ich das Modell sehe,allein die Größe,juckt es mich doch in den Fingern.Ist es eigendlich notwendig die Schwenkflügel synkron beweglich zu bauen,um mich am Baubericht zu beteiligen,oder reicht es
so wie es der Baubogen vorsieht.Oder bin ich sowieso schon zu spät???
Gruß Andreas


Servus, Andreas,

bei uns ist jeder willkommen, und selbstverständlich kann jeder seinen Flieger so bauen, wie er will! Bloß mußt Du aufpassen, dßa mein spezieller Freund Peter P. (P. wie Pilz, nicht under Peter P. aus dem Forum!) bei Dir vorbeischaut, weil es ja ein strategischer Bomber ist!

Für unsere deutschen Freunde: Peter Pilz ist der "Friedenssprecher" der österreichischen Grünen und. wenn sie in die Rgierung kommen, der zukünftige "Friedensminister", Nachfolger des Verteidigungsministers.

Aus diesem Grund: Je mehr Blackjacks, umso besser ;-)

Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

190

Samstag, 10. Juni 2006, 15:17

Zitat

Original von bastelstephan
einen Platz für diesen Riesen-Flieger habe ich schon. Der kommt an die Decke. Ein wenig schräg nach unten geneigt.
Nur wie hänge ich das Modell auf? An welchen Punkten am Modell usw.?


Servus, Stephan,

der Zentralsumpf ist ca. 80 oder 90 cm lang und im Berech der Schwenklager ca. 40cm breit. Ich glaube, daß es reicht, um die Triebwerkszellen und im Bereich des Flächenansatzes Schlingen zu legen, das sollte reichen. Es ist sicher auch möglich, im Bereich des Ansatz der Seitenflosse einen Faden durchzuziehen oder an anderen Positionen während des Baus ein paar Röhren einzubauen, wo später der Faden durchkommt. Also kein Problem!

Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

bastelstephan

unregistriert

191

Samstag, 10. Juni 2006, 15:25

Hallo,

rutzes: danke. Ich wollte Angelsehne als "Faden" nehmen.
Das is ja recht stabil.

Gruß

Stephan

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

192

Samstag, 10. Juni 2006, 15:47

Die Schwenklager der Flügel könnte man ja aus Messingröhrchen baun, da hat man dann gleich einen guten aufhängepunkt.

Und Rutz mach lieber 50cm draus, die Spanten gingen ja schliesslich Quer übers Blatt :D

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

193

Samstag, 10. Juni 2006, 17:13

Moin moin,

hier kommt ein kleiner Zwischenbericht von den Fahrwerksschächten.

Bild 1: Aus diesen Teilen werden sie entstehen.
Bild 2: Die Streifen kommen in den Bugfahrwerksschacht an die doppeltgestrichelten Stellen.
Bild 3: Der fertige Bugschacht mit den Streifen an die ungefähren Positionen gelegt.
Bild 4: kleine Passungenauigkeit des Schachtes zum Spantengerüst, kleiner Fehler von mir der nicht weiter auffallen dürfte.
Bild 5: Die kleinen Fortsätze der Hauptfahrwerksschächte im gebauten Zustand, hier gab es keine Probleme
»Ober Freak« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010172.jpg
  • P1010173.jpg
  • P1010175.jpg
  • P1010182.jpg
  • P1010186.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ober Freak« (10. Juni 2006, 17:14)


Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

194

Samstag, 10. Juni 2006, 17:22

Bei den größeren Schächten gab kleine Überstände

An dem Bugfahrwerksschacht ist der Überstand an allen Seiten
Bild 1: Bugschacht - Überstand rechts hinten
Bild 2: Bugschacht - Überstand links hinten
Bild 3: Bugschacht - Überstand vorn

An den Hauptfahrwekrsschächten sind die Überstände nur an den Seiten die zu den Triebwerken zeigen.
Bild 4: rechter Hauptschacht - Überstand hinten (beim linken Schacht der gleiche Überstand)
Bild 5: rechter Hauptschacht - Überstand vorn (Beim linken Schacht etwas mehr)
»Ober Freak« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010176.jpg
  • P1010178.jpg
  • P1010179.jpg
  • P1010183.jpg
  • P1010185.jpg

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

195

Samstag, 10. Juni 2006, 17:25

Und zum Abschluss einmal alle in ihre ernsprechenden Positionen gesteckt.
Die Hauptfahrwerksschächte sitzen genau wie die Bombenschächte saugend zwischen den Spanten also auch hier wieder vorsichtig mit dem Klebemittel!!

Soweit mein aktueller Baustand

Marco
»Ober Freak« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1010187.jpg

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

196

Sonntag, 11. Juni 2006, 01:11

Bevor die Fahrwerksschächte eingebaut werden, habe ich die Taschen für die Tragflächen gemacht.

Bild 1: Die rechte Tasche ist fertig, die linke ausgeschnitten und gefalzt.
Wenn der Kleber trocken ist, werden die Löcher für die Tragflächenbolzen senkrecht gebohrt, da sie jetzt stabil und handlich sind. Ich habe mich hier an die Markierungen auf der Oberseite gehalten.

Bild 2: Die Taschen bereits am Rumpfskelett befestigt und der letzte fehlende Halbspant vorbereitet.

Bild 3: Rechte Tasche von oben
Bild 4: Linke Tasche von unten

Ich frage mich, warum man hier nur Halbspanten vorgesehen hat, da hier etwa 17cm zwischen 2 Spanten freie Strecke vorliegen.
»Ober Freak« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010188.jpg
  • P1010189.jpg
  • P1010201.jpg
  • P1010202.jpg

197

Sonntag, 11. Juni 2006, 01:16

Jetzt geht's weiter - eh lang genug passig geblieben ;-)

Kurzer Zwischenstand: Wenn ich die letzten Bilder für heute reingestellt habe, stehe ich bei bislang ca. 75h Bauzeit - wobei in diesen 75h auch ca. 35h inkludiert sind, die die Konstruktion des Schwenkmechanismus etc. gekostet haben.

Da ich mich heute mit dem Bug beschäftigt habe, war der erste Schritt der Schacht der Betankungseinrichtung. Auffällig ist, daß die Abdeckung ca. 1mm zu kurz ist, im eingebauten Zustand dann aber perfekt paßt.
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 084.jpg
  • 085.jpg
  • 086.jpg
  • 087.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

198

Sonntag, 11. Juni 2006, 01:18

Als nächstes zum Einbau der Fahrwerksschächte.

Bild 1: Nach langem studieren der Zeichnungen und Teile in dem Bereich habe ich mich entschieden den Überstand und die Lasche zu entfernen.

Bild 2: Die großen Teile sind fest, nun erfolgt das Probeweise anpassen der Aussenhaut, um die genaue Position der kleinen Fortsätze zu bestimmen.

Bild 3: Die Strebenklappe wieder entnommen und die Fortsätze ausgerichtet.

Bild 4: Detailaufnahme des rechten Fortsatzes ...

Bild 5: ... und des linken
»Ober Freak« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010190.jpg
  • P1010191.jpg
  • P1010192.jpg
  • P1010193.jpg
  • P1010194.jpg

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

199

Sonntag, 11. Juni 2006, 01:27

Bild 1: Zeigt die angezeichneten Positionen (leider nur eine Seite zu sehen durch den Blitz), zwischendurch hatte ich auch das Drehlager für den Umlenkhebel der Schwenkmechanik eingebaut.

Bild 2: Hier sind die Fortsätze dann in ihren Positionen verklebt.

Bild 3: Die kleinen Fortsätze sind einwenig unterfüttert, damit sie mit der Aussenhaut bündig sind.

Bild 4: Detailaufnahme der Hauptfahrwerksschächte

Bild 5: Der Schacht des Bugfahrwerks ist ebenfalls schon verklebt. Auf dem Bild sind auch die Auffütterung unter dem Hinterem Cockpit zu sehen, da in dem Bereich das Bugfahrwerk befestigt werden müsste.
»Ober Freak« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010195.jpg
  • P1010196.jpg
  • P1010200.jpg
  • P1010198.jpg
  • P1010197.jpg

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

200

Sonntag, 11. Juni 2006, 01:29

Das wars ersteinmal von meiner Seite. Ich werde jetzt noch ein paar der weiteren Spanten ausschneiden.

Marco

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks