Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SM Artroom

Schüler

  • »SM Artroom« ist männlich
  • »SM Artroom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 26. April 2010

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Juni 2010, 12:22

Geli Grumman F9F-8 Cougar Nr. 7 (erste Version)

Hallo

Hier wird ein alter Bogen der Firma Geli Klagenfurt aufgeblättert. Er ist komplett, original geheftet und natürlich unangeschnitten.

GRUMMAN F6F-8 Cougar
"Amerikanischer Marinedüsenjäger"
Nr. 7 (vermutlich die allererste Version)

Masstab: 1:33 1/3

Kaufdatum: 5.8.1958
Veröffentlicht/gedruckt: ?

Damaliger Preis: 4,50 Schilling

Besteht aus:
Deckblatt
4 kleinen Papierseiten
1 Baubeschreibung
2 Kartonbögen (Farbdruck, kein Hochglanz)

Besonderheit:
Konstruktion,
Farben Grün Gelb Blau Weiss Schwarz,
Das fertige Modell trägt neben den Kokarden die 07 und nicht die 101 wie auf dem Deckblatt vermuten lässt.
»SM Artroom« hat folgende Bilder angehängt:
  • sm-artroom-grumman1.jpg
  • sm-artroom-grumman2.jpg
  • sm-artroom-grumman3.jpg
  • sm-artroom-grumman4.jpg
  • sm-artroom-grumman6.jpg
  • sm-artroom-grumman7.jpg
GELI Raritäten aus Österreich

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Juni 2010, 13:06

Alter Schwede!!!!! Die Farben sind schon etwas "kräftig" :)

Interessant an dem Blatt mit den Spanten ist, daß da irgendwelche anderen Teile und eine Bauanleitung zu sehen ist, die anscheinend nichts mit der Cougar zu tun hat. Da hat Hr. Wittrich anscheinend einen größeren Bogen gedruckt und dann entsprechen zerschnitten und auf die einzelnen Modelle augeteilt.

waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

SM Artroom

Schüler

  • »SM Artroom« ist männlich
  • »SM Artroom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 26. April 2010

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Juni 2010, 13:23

RE: Geli Grumman F9F-8 Cougar Nr. 7 (erste Version)

und hier noch das letzte Blatt, weil nur 6 Bilder pro Beitrag erlaubt sind:
»SM Artroom« hat folgendes Bild angehängt:
  • sm-artroom-grumman5.jpg
GELI Raritäten aus Österreich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SM Artroom« (3. Juni 2010, 13:24)


4

Donnerstag, 3. Juni 2010, 13:37

Hallo Waltair,

Zitat

Original v. Waltair:
Interessant an dem Blatt mit den Spanten ist, daß da irgendwelche anderen Teile und eine Bauanleitung zu sehen ist, die anscheinend nichts mit der Cougar zu tun hat.


Welche Teile meinst Du?
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

SM Artroom

Schüler

  • »SM Artroom« ist männlich
  • »SM Artroom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 26. April 2010

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Juni 2010, 14:17

RE: Geli Grumman F9F-8 Cougar Nr. 7 (erste Version)

Also ich habe den Bogen in der Hand und aus meiner Sicht waren die Blätter auf Bild 3 und 4 zuerst ein grosses Stück und wurden dann zwischen 10a und 10b auseinandergeschnitten.

So konnte man im Überformat und vielleicht sogar auf Rollen diese Papierblätter drucken und sie dann passend ins Format bringen.

ja ja Geli..... immer eine Besonderheit....
GELI Raritäten aus Österreich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SM Artroom« (3. Juni 2010, 14:18)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Juni 2010, 16:08

@gerald: neben Spant 3b is irgend ein Teil, der so halb drauf is und zwischen 4b und 6a is auch was zu sehen, daß nicht so richtig hinpasst.

waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Juni 2010, 16:41

Das vermeindliche Bauteil zwischen 4b und 6a ist die Flügelspitze von Bild 2 und das halbe Teil natürlich einer der Spanten von Bild 5. Das der Bogen zerstückelt wurde sieht man auch auf Bild 4 unten. Das Fragment gehört zur Zeichnung auf Bild 3.

Die frühen GELl Publikationen hatten Großformat ala Lehrmittelinstitut.

Die spätere GELl Cougar war dann auch nicht so grün sondern einigermaßen passend in blau gehalten.

Servus
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

8

Donnerstag, 3. Juni 2010, 17:19

Hallo Geli-Freaks,

danke für die Sehhiffe. Die zerschnippelten Spanten habe ich glatt übersehen. Interessant finde ich die Konstruktion der Leitbleche bei den Flügeln: Überstehende schwarze "Spanten".
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Social Bookmarks