Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 21:43

GELI #12 FIAT G91 mit österreichischen Abzeichen

Liebe GELI Freunde,

ich habe vor einigen Tagen einen GELI Bausatz ersteigert. Das ist in den heutigen Tagen nichts ungewöhnlich und man sollte meinen, dass der Bausatz eigentlich einer Vorstellung nicht wert ist. Diesmal aber eine Ausnahme, der Bausatz ist sehr alt, vermutlich 1960er Jahre.

Ich habe auch die letzte Version der GELI Gina und eines fällt sofort auf. Der alte Bausatz hat österreichische Hoheitsabzeichen, obwohl die Österreichischen Luftwaffe nie im Besitz dieses Musters war. Obwohl die Entscheidung für den Kauf schon getroffen war, wurde der Vertrag wegen der Südtirol Krise dann noch storniert und die SAAB J29F Tonne dafür angeschafft. Welche parallele zum hetigen Eurofighter Geschäft !!!

Die Bausätze sind identisch, ausgenommen, dass der alte Bausatz kein Fahrwerk und keine Cockpiteinrichtung/Verglasung hat.

Das Papier ist nicht ganz so glänzend wie gewohnt, aber hat auch den bekannten Silberdruck.

Weiters fällt der aufgedruckte Preis auf, S 4,50 / DM --,75 / sfr --,75
Das ist eine Preissteigerung bis heute von fast 3500% @)

Innen ist noch ein Streifen mit Modellvorschauen von, Me262 um S 4,50, FW 190 für S 3,50, Grumman Cougar S 4,50 und Cessna T-37 um S 3,50 begeheftet. Im Übrigen ist der Bausatz 250x345 mm und geheftet.

Ist halt ein seltenes Stück Kartonmodellbaugeschichte.

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • img084.jpg
  • DSCF0293.jpg
  • DSCF0294.jpg
  • DSCF0295.jpg
  • DSCF0296.jpg
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 21:47

Nachtrag

Noch ein kleiner Nachtrag,

ganz interessant ist auch der Vermerk auf dem Titelblatt und der Spantenseite. GELI firmiert hier als, "Technischer Modellbau Gertraud Litscher" und der Bausatz wird "Techn. Modellierbogen" genannt. Das sollte der Beweis für die Namensgebung sein. Warum das später in "General Education Literary Institute" umbenannt wurde, keine Ahnung ?( ?( ?(

René
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • img085.jpg
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 23:25

aber den verbaust hoffentlich net! :D


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 553

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 23:36

Zitat

von Peter:aber den verbaust hoffentlich net! :D

Glaubst I bin :gaga: :gaga: :gaga: :gaga: :gaga:

Ich hab ja noch den "neuen", ausserdem ist der "alte" geklammert und die mach ich nicht auf.

René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 186

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 12:52

I kann mi net an diese Bögen erinnern, also der muss wirklich sehr alt sein...i bau halt erst seit ende der 60er...
Aber das mit dem GeLi-Logo erscheint mir logisch.

Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Andreas

Fortgeschrittener

  • »Andreas« ist männlich

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 19. November 2004

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Dezember 2006, 14:26

RE: GELI #12 FIAT G91 mit österreichischen Abzeichen

Zitat


Ich habe auch die letzte Version der GELI Gina und eines fällt sofort auf. Der alte Bausatz hat österreichische Hoheitsabzeichen, obwohl die Österreichischen Luftwaffe nie im Besitz dieses Musters war. Obwohl die Entscheidung für den Kauf schon getroffen war, wurde der Vertrag wegen der Südtirol Krise dann noch storniert und die SAAB J29F Tonne dafür angeschafft. Welche parallele zum hetigen Eurofighter Geschäft !!!


Die Südtirolkrise war erst ein paar Jahre später (Mitte 60er). 1958 hat das Bundesheer auf die G.91, wie auch auf die F-86 und F-84F, aus Angst vor der UdSSR verzichtet. Da waren die Bögen offensichtlich schon gedruckt.

guckstduhier:
http://www.bundesheer.at/omz/ausgaben/artikel.php?id=282

lg. Andreas
Gruß aus Wien
Andreas

Social Bookmarks