Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Januar 2012, 13:34

Gaststätte Jägerheim

Hallo,
hier hatte ich auf ein neues Projekt verwiesen:
Bhf Beetzendorf/ Kleinbahn
Nachdem ich Mitte des Jahres das Vormodell fertig konstruiert hatte, bin ich zu Weihnachten dazu gekommen, dass Hauptgebäude zu beginnen.
Zuerst einmal das "Weißmodell" und nocheinmal das Bild vom Vorbild.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jh_52.jpg
  • jh_53.jpg
  • jh_54.jpg
  • jh_50.jpg
  • jh_43.jpg
  • jh_51.jpg
  • jaeger_1.jpg

railro

Schüler

  • »railro« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 26. Juni 2010

Beruf: Eisenbahner im Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Januar 2012, 16:35

.. und dann noch ein Jäger h o f

Hallo,
habe mich auch mal mit meiner ehemaligen Stammkneipe "Jägerhof" in Castrop-Rauxel, Stadteil Schwerin, beschäftigt. Auf der Basis eines Werbebogens einer dort zeitweise ansässigen Rechtsanwaltskanzlei, auf dem jedoch nur die Frontseite und die linke Seite gestaltet waren, habe ich mit paint.net die Fensterteilung der beiden Seiitenwände der Realität angepasst (Die Rückseite habe wegen eines Anbaus vernachlässigt)
Es steht nur noch an die plastische Herausarbeitung der Treppen an der Vorderfront und rechten Seite und der Schornsteine an. .

Zum Vergleich aus der Vogelperspektive
uinter bing maps Castrop, Dortmunder Straße 200
http://www.bing.com/maps/#JndoZXJlMT1DYX…zE5NTk3NzIxMjU=

Gruß aus Castrop
railro
»railro« hat folgende Bilder angehängt:
  • Modell Jägerhof (2) (Small).JPG
  • Modell Jägerhof (3) (Small).JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »railro« (10. Januar 2012, 16:48)


kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Januar 2012, 18:28

Hallo,
wie erwähnt, Weihnachten ging es dann los mit dem Bau.
Die Zeichnungen am Computer verfeinern und ausdrucken.
Wände auf die 1mm Finnpappe kleben, Fenster ausschneiden.
Fenster und Türen zusammenkleben (aufdoppeln) und und hinter die Wände kleben.
Natürlich vorher die Wandöffnungen ausschneiden.
Fürs spätere Lackieren die Fensterausschnitte aufheben und nummerieren. Dazu die Leibungen vor dem Einkleben der Fenster mit dem Pinsel einfärben und wenn später die Airbrush zum Einsatz kommt, die Fensteröffnungen mit den passenden Teilen verschließen.
Stuckarbeiten werden durch mehrere Lagen Papier bzw. Zeichenkarton hergestellt.
Für die Immitation der großen Steine einen V-förmigen Schnitt ausführen und die Papierstreifen abziehen. Eventuell mit der Pinzettenspitze etwas nachkratzen.
...
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jaegerheim_100.jpg
  • jaegerheim_101.jpg
  • jaegerheim_102.jpg
  • jaegerheim_103.jpg
  • jaegerheim_105.jpg
  • jaegerheim_106.jpg
  • jaegerheim_107.jpg
  • jaegerheim_108.jpg
  • jaegerheim_109.jpg

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Januar 2012, 18:35

...
"Glas" klebe ich mit Sekundenkleber hinter die Fensterrahmen. Das bildet keine so unschönen Dämpfe, die die Scheiben beschlagen lassen und kriecht nicht so sehr hinter den Rahmen hervor.
Milchglas entsteht durch mehrfachen Auftrag von Weißleim.
Die Gardinen bestehen aus einem Streifen einer Lage Taschentücher, welcher mehrfach gefaltet wird.
Für ein Fenster aus 3 Lagen Papier schnell einen Lüfter mit Propeller gebaut.
Aufgrund der Gardinen kann ich auf eine Inneneinrichtung verzichten.
Lediglich fürs Treppenhaus wurde eine angedeutet. Durch die Trennwände fällt aber so wenig Licht hinein (nur durch das eine Fenster), dass nicht alles so exakt gamacht werden muss. (auch mal schön ;))
...
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jaegerheim_110.jpg
  • jaegerheim_111.jpg
  • jaegerheim_112.jpg
  • jaegerheim_113.jpg
  • jaegerheim_114.jpg
  • jaegerheim_115.jpg
  • jaegerheim_116.jpg
  • jaegerheim_118.jpg
  • jaegerheim_119.jpg

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Januar 2012, 18:40

...
Der eine Giebel besitzt besondere Stuckarbeiten. Diese sind dicker und haben eine wellige Oberfläche. Dazu habe ich das ausgedruckte Papier auf Zeichenkarton geklebt und mit der Pinzette die Oberfläche eingedrückt. Ich denke mal, dass nach der farblichen Behandlung eine realistische Oberfläche entsteht.
Tja, und schon waren 14 Tage Urlaub um. 8 Skalpellklingen, viel Leim, viel Papier, Pappe und etwas Zeichenkarton sind verbraucht. Trotzdem fehlen noch 2 Wände vom Hauptgebäude.
Das Jahr hat ja auch erst begonnen.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jaegerheim_120.jpg
  • jaegerheim_121.jpg
  • jaegerheim_122.jpg
  • jaegerheim_123.jpg
  • jaegerheim_124.jpg
  • jaegerheim_126.jpg
  • jaegerheim_127.jpg
  • jaegerheim_128.jpg

Roger

Schüler

  • »Roger« ist männlich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2005

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Januar 2012, 19:36

Gute Arbeit - gefällt mir sehr gut !

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Januar 2012, 22:29

Sehr schönes Modell und super Arbeit. Gefällt mir sehr gut und im Bericht sind viele Anregungen für eigene Projekte.

Kannst Du noch was zu den Fenstern sagen? Was für Papier verwendest Du und verstärkst Du dieses vor den Schneiden oder danach die Streben?

Gruß Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micha59« (11. Januar 2012, 12:11)


Spockie

Schüler

  • »Spockie« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Januar 2012, 06:00

Hallo kloetze,

super Modelle bastelst du da, meine Hochachtung.

Ich hoffe ich darf mir ein paar Tricks von dir abschauen :D für meine Modellbahn in Spur N. Da wirds zwar noch etwas kniffliger wegen der Grösse, aber ich bleibe mal Optimist....
Einen Tip für die Herstellung von Dachrinnen in 1zu160 könnte ich brauchen, hättest du da etwas für mich???

Weiter so und immer schön viele Bilder zeigen...

Greetings from Austria :cool:

Gerhard

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Januar 2012, 08:37

Hallo,
@Micha Es ist alles 80g-Standard-Druckerpapier. Die Fenster bestehen meist aus dem Rahmen, der im Mauerwerk sitzt (obere Lage) und den "zu öffnenden" Flügeln (untere Lage). Diese beiden Lagen werden zuerst zusammengeklebt, weil man jetzt noch zum Glätten auf das flache Papier drücken kann. Zusätzliche Stege und Wetterschenkel werden erst dann aufgesetzt. Zum Schluss erfolgt das Lackieren. Die Scheiben werden erst aufgeklebt, wenn Fenster und Wand verbunden sind.

@Gerhard Nur Mut, kniffliger ist das auch nicht, alles ist relativ. Ich empfehle Dir, baue mal ein kleines Gebäudeteil in 1:220. Danach wirst Du erschrocken sein, wie groß eigentlich N ist. Da willst Du dann Dein Modell mit 2 Händen tragen, weil Du das Gefühl hast, Du kannst es sonst nicht halten. ;)

Gruß Klötze

Sandra Dax

Fortgeschrittener

  • »Sandra Dax« ist weiblich

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 30. Januar 2008

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Januar 2012, 12:51

Hallo Kloetze,

super Arbeit !!!! :thumbsup: Gefällt mir super gut.

Leider habe ich was das selber konstruieren von Modellen angeht null Talent. Alle Achung was Du das baust und selbst konstruierst!


Grüße
Sandra
Aktuelle Projekte:
Boxengasse für Carrera, Stephansdom Wien


Fertige Projekte:
Ritter Scale 1/3, Elbsandsteingebirge von Betexa,
Leuchtturm Rügenwalde, Römischer Wachtturm, Steinway Flügel von HMV, Ägyptisches Wohnhaus
Download-Modelle:
Bird Cage - Canary, White Horses, Monkey Drummer, Schornsteinfeger, Elektrische Gitarre, Andy's Room Diorama - Toy Story 3

Unterbrochene Projekte:
Hanseatic von HMV

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Januar 2012, 16:53

Hi Klötze...
Mich haut's ja glatt von den Socken und kaum wieder aufgerichtet bleibt mir die Spucke weg!
Wow, das ist mal eine Fassade, die gefällt. Ideen und Umsetzung, allererste Sahne!
Ich werde ab jetzt regelmäßig vorbeischauen und mich an Deinen Fotos ergötzen.
Achtungsvolle Grüße, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. Januar 2012, 20:24

Danke für die Info. Bin gespannt auf den weiteren Baufortschritt.

Gruß Micha

Spockie

Schüler

  • »Spockie« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

  • Nachricht senden

13

Freitag, 20. Januar 2012, 12:41

Hallo Klötze,

ja, die Z Größe hat auch was. Da hab ich auch noch einiges an Schienen, Weichen, Rollmaterial usw. in einer Schachtel rumliegen.
Da werde ich mal eine kleine Weihnachtsanlage bauen wenn ich mich von N erholen muss..... :D

Muss immer wieder kräftig schlucken wenn ich mir deine Bilder ansehe, Waaaaaahnsinn. :thumbsup:
Leider hab ich kein Corel Draw, muss auch mal eine Konstruktion mit Photoshop probieren, damit kann ich umgehen.

Greetings from Austria :cool:

Gerhard

MaFa

Profi

  • »MaFa« ist männlich

Beiträge: 729

Registrierungsdatum: 5. März 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

14

Samstag, 21. Januar 2012, 10:35

Hallo Klötze,

klasse Konstruktion und noch bessere Ausführung.
Das ist zu 100% nach meinem Geschmack was du uns hier zeigst,
ich werde gewiss wieder hier rein schauen und mich an deinen
weiteren Fortschritten erfreuen. :thumbsup:


@ Spockie

versuche es doch mal mit Inkscape das ist kostenlos und kommt Correl draw sehr nahe
und ist m. M. n. viel genauer als CD da es intern nicht von Zoll auf metrisch umrechnen muss. ;)


NeTTe Grüße
Martin
Im Probebau: PU29 ( M 1:25)
Abgeschlossen: Altona V23(als TT-Komplettmodell)
In Vorbereitung: Altona V23(M 1:200)
In der Entwicklung: BR 41 DB/DR/DRG


Link zu meinem OnlineShop Lasermodelle.de

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

15

Montag, 23. Januar 2012, 08:55

Hallo Spockie,
Leider hab ich kein Corel Draw, muss auch mal eine Konstruktion mit Photoshop probieren, damit kann ich umgehen.
Ich kann zwar halbwegs mit Corel umgehen und früher habe ich damit auch Bilder gemalt.
Aber zum Konstruieren kann ich damit überhaupt nichts anfangen. Dazu nehme ich ein echtes CAD-Programm. Ich kenne auch Leute, die mit "Malprogrammen" ;) konstruieren. Das habe ich auch probiert, um das lästige Konvertieren von DWG/ DXF in ein Format fürs Ätzen zu umgehen. Hat aber nicht geklappt.
Und da ich zum Abschluss mit echten Farben coloriere muss ich auch nicht mit Texturen arbeiten. Das geht natürlich bei Corel und Co besser.
Gruß Klötze

Spockie

Schüler

  • »Spockie« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. Januar 2012, 19:26

Hi Leute,

danke für die Tips.
Habe mir gestern mal Inkscape installiert und auf dem Bild unten sieht man was ich in ca. 1 Stunde ohne Lesen eines Tutorials geschafft habe. Hier hab ich ein Foto mit der Seitenansicht eines Bahnhofs in Inksape importiert, auf 1zu160 skaliert und nachgezeichnet. Danach im PNG-Format ins Photoshop und mit fotorealistischen Texturen versehen, das steht aber noch an.

Bei Architektur haben wir es ja vorwiegend mit geraden Linien zu tun. Schön finde ich die Positionierung der einzelnen Linien/Rechtecke im 1000stel Milimeter-Bereich und natürlich das Arbeiten mit den Hilfslinien.

So, und jetzt hör ich auf sonst artet das hier noch aus..... :D

Greetings from Austria :cool:

Gerhard

PS.: Das Bild muss man in Originalgrösse ansehen, da die Linienstärke nur 0,5 Pixel beträgt.
»Spockie« hat folgendes Bild angehängt:
  • Test_01.png

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 31. Januar 2012, 13:03

Hallo,
es ging mal wieder ein bisschen weiter.
Die Außenhülle des Hauptgebäudes ist komplett (außer einger Simse) und alles für die Dachkonstruktion vorbereitet.
Das offene Fenster darf wie immer nicht fehlen. Da die Gardine es von außen kaum erkennen lässt, ein Foto von innen. ;)
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jägerheim_131.jpg
  • jägerheim_132.jpg
  • jägerheim_133.jpg
  • jägerheim_134.jpg
  • jägerheim_130.jpg

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 7. Februar 2012, 08:27

Hallo,
das Dach ist geschlossen, alle Stuckarbeiten angeklebt. Das nächste ist die farbliche Bearbeitung der Fassade.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jägerheim_136.jpg
  • jägerheim_137.jpg
  • jägerheim_138.jpg
  • jägerheim_139.jpg
  • jägerheim_140.jpg
  • jägerheim_141.jpg

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 7. Februar 2012, 10:20

Hallo Klötze,

ich bewundere Dein schönes Gebäude vom Jägerheim.

Nur finde ich den jetzigen Dachabschluss an der verwinkelten Stirnseite wie er in den letzten Bildern zu sehen ist, nicht wirklich gelungen. Ich habe das mal auf Bilden verglichen, die ich im Internet gefunden habe, als das Jägerheim noch nicht ganz so stark verfallen war. Ich würde danach denken, dass das kleine Dachteil bis auf den Sims des zurückgesetzten Gebäudeteils gehen müsste und parallel dazu läuft. Bei Dir sieht es schräg aus und endet deutlich dahinter. Oder täuschen die Bilder so stark?

http://www.zweirad-juergens.de/Bilderalt…nbahn/1-375.jpg
http://www.zweirad-juergens.de/Bilderalt…hn/crop0662.jpg
http://altmarkdampf.de/altmarkdampf-dateien/H442037.jpg

Insgesamt ist das schon ein recht verwinkeltes Dach. Sah das vorm Krieg mal anders aus. Man könnte meinen, dass da was am Gebäude fehlt.

Gruß Micha

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 7. Februar 2012, 13:09

Hallo Micha, Du bist gemein. ;)
Ich bin mir selber nicht sicher und jetzt kommst Du und bestätigst das noch.
Aber mal im Ernst. Ich habe oben im Dach fotografiert, ich habe aus der Dachluke raus fotografiert (Google hat leider eine zu geringe Auflösung), ich habe das Gebäude aus allen möglichen Winkeln fotografiert . Es ist nicht zu erkennen, wie es da oben aussieht.
Meiner Meinung nach geht parallel nicht, da der Versatz in der Fassade definitiv da ist und dann würde das Dach zu tief an die Mauer stoßen. Der Dachbalken läuft auch irgendwie schief hinter den Wänden entlang. Es ist aber von innen nicht zu sehen, in welcher Höhe das Dach ankommt.
Auf dem zweiten Bild kann man sehen, dass es nicht ganz parallel ist.
Früher (leider kann ich die Fotos nicht zeigen - nicht von mir) war da auch noch eine Ziermauer drauf.
Wenn jemand noch erkennen kann, wie es besser wäre, noch könnte ich was ändern.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jho_1.jpg
  • jho_2.jpg
  • jho_3.jpg

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:05

Hallo Klötze,

wenn man sich die drei Fotos ansieht, dann kommt das schon so hin. Es sah etwas komisch aus, deshalb meine Kritik.

Ich finde Deine Bauweise und Ausführung super gelungen.

War der Giebel mit der Ziermauer dann genauso hoch wie die anderen Giebel?. Dann würde ich denken, dass der First vielleicht gerade durch ging bis zum Giebel. Die Seite sieht es aus wie ein Provisorium, dass dann als Endzustand herhalten musste.

Gruß Micha

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:37

Hallo Micha,
War der Giebel mit der Ziermauer dann genauso hoch wie die anderen Giebel?. Dann würde ich denken, dass der First vielleicht gerade durch ging bis zum Giebel. Die Seite sieht es aus wie ein Provisorium, dass dann als Endzustand herhalten musste.
Gute Idee. Kann ich so aus der kalten gar nicht sagen. Muss ich zu Hause mal gucken.
Weil ich den Zustand zwischen ziemlich übel und dem jetzigen Zustand herstellen wollte, habe ich da gar nicht so genau drauf geachtet.
Den anderen Giebel habe ich aber in einem Zustand dargestellt, als die Zeiten noch besser waren. ;)
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgendes Bild angehängt:
  • jho_4.jpg

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 9. Februar 2012, 08:41

Hallo Micha,
ich habe mal den Ziergiebel im Foto angedeutet. Das Dach war schon immer ein Walmdach.
mal sehen, wie es aussieht, wenn die Ziegel und die Blechabdeckungen drauf sind.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgendes Bild angehängt:
  • jho_2.jpg

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 9. Februar 2012, 09:49

Hallo Klötze,

wahrscheinlich kommt das schiefe Aussehen auch durch den Strich auf der Pappe. Der Strich fällt ja nach rechts ab. Ich denke, die Ziegelreihen müssen waagerecht laufen. Schon bei Deinem ersten Modell (Bild 5) lag die Ziegelreihe schräg. Wenn man Deine Original-Fotos ansieht, dann steigt die Reihe optisch nach rechts leicht an, was meiner Meinung nach vom spitzen Winkel herrührt bei waagerechter Ziegelreihe. Du kannst das ja mal an Deinem ersten Modell testen, wie es aussieht, wenn die Ziegel waagerecht laufen. Schon bei Bild 4/5 hatte ich den Eindruck, dass das was nicht stimmig ist. Ich denke jetzt, es ist die Lage der Ziegel und nicht das verwinkelte Dach.

Gruß Micha

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

25

Freitag, 10. Februar 2012, 08:23

Hallo Micha,
habe gestern auf die Schnelle mal ein paar waageerchte Linien auf das Dachteil gezeichnet. Sieht deutlich besser aus. ;) Foto habe ich gestern wegen Müdigkeit nicht mehr gemacht.
Auf jeden Fall denke ich, dass ich nichts an der Konstruktion ändern muss.
Gruß Klötze

Spockie

Schüler

  • »Spockie« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 12. Februar 2012, 10:29

Hallo Klötze,

ich kann mich nur noch wiederholen: Das ist ja der schiere Wahnsinn wie du sowas basteln kannst!!! 8o Und das sieht bei dir auch so leicht aus.
Ich bin schon so gespannt wie das erst mit Farbe wirkt und hoffe auf viele Bilder.


Greetings from Austria :cool:

Gerhard

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

27

Montag, 13. Februar 2012, 09:45

Hallo, am Wochenende hatte ich noch ein bisschen Farbe von einem anderen Projekt in der Airbrushpistole.
Die ausgeschnitten Fensterteile hatte ich ja aufgehoben und nummeriert. Jetzt konnten sie wieder eingesetzt werden.
Leider stimmt die Farbwiedergabe auf dem Foto nicht. Es fehlt der Braunton.
Aber Micha, jetzt sieht man, dass das mit dem Dach passt.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jh_003.jpg
  • jh_001.jpg

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

28

Montag, 13. Februar 2012, 10:09

Ja, so sieht das gut aus mit der Dachecke, bin gespannt, wie das Haus dann farbig aussieht. Stellst Du den Zustand dar, wie im Beitrag zum Bahnhof Beetzendorf angedeutet? Oder zu besseren Zeiten des Gebäudes, als auch noch Gaststättenbetrieb war?

Gruß Micha

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

29

Montag, 13. Februar 2012, 11:12

Hallo, es wird ein Mix sein. Die Gaststätte ist noch betrieben, aber über die Mittagszeit zu, deshalb die Rollos runter. Die weiß gestrichenen Wände gibt es noch nicht, alles wird dieses Einheitsgraubraun bekommen mit Alterungsspuren. Das Gebäude wird aber bedingt durch die noch nicht bröckelnde Fassade bei weitem nicht so schlimm aussehen, wie auf den Originalfotos. Eher so, wie auf den Bildern im Netz (www.altmarkeisenbahn.de).
Gruß Klötze

Spockie

Schüler

  • »Spockie« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 28. Juni 2012, 13:48

Hallo Klötze,

wollte nur mal nachfragen wie es dir und deinen Bauwerken geht.

Greetings from Austria :cool:

Gerhard

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

31

Freitag, 29. Juni 2012, 08:29

Hallo Spockie,
danke der Nachfrage. ;)
Das Jägerheim steht im Schrank (Stand letztes Foto), ein Geschenk für meinen Bruder auf dem Basteltisch (auch schon ca. 4 Wochen), und ich gehe jeden Tag viel zu lange arbeiten. Und weil das nicht reicht, auch noch am Wochenende.
Es kribbelt gewaltig in den Fingern, aber einfach keine Zeit. :(
Es wird aber weiter gehen!
Gruß Klötze

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 29. Januar 2013, 08:57

Hallo,
nach langer, langer Zeit mal wieder ein Update. Ich habe am Wochenende das Tageslicht genutzt und meinem Jägerheim etwas Farbe verpasst. Damit es es jetzt für die Dachdeckung bereit. Das abschließende Farbfinish erfolgt am Ende. (Toll - abschließend, Finish und Ende in einem Satz. Dabei ist noch so viel zu tun.)
Für die Dachfenster habe ich schon mal einen Prototypen gebaut. Zum Glück habe ich davon ein Foto gemacht. Seit dem ich das letzte Mal den Staubsaugers benutzt habe, kann ich es nicht mehr finden.
Parallel entsteht die Scheune. Nur ein Bild zur Info. Denn die baue ich aus Holz und Gips und nicht aus Papier.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jaegerheim_170.jpg
  • jaegerheim_164.jpg
  • jaegerheim_177.jpg

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

33

Freitag, 19. April 2013, 12:37

Hallo nachdem ich die Scheune (keine Fotos, weil nicht Papier) fertig habe, habe ich mich an das farbliche Finish der Fasaden des Hauptgebäudes gewagt.
Danach sind die Dächer nach der Fadenmethode gedeckt worden.
Soweit mal wieder was vom Jägerheim.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jaegerheim_228.jpg
  • jaegerheim_229.jpg
  • jaegerheim_237.jpg

  • »Hi-Torque« ist männlich

Beiträge: 1 116

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Beruf: Project Manager

  • Nachricht senden

34

Freitag, 19. April 2013, 12:46

Hi Kloetze,

Really beautiful work! I absolutely love the painting you have done. Bravo!

Regards,

Cris

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich

Beiträge: 1 172

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: noch nicht vollständig im Ruhestand

  • Nachricht senden

35

Freitag, 19. April 2013, 17:45

Tag Klötze,

das Gebäude ist Dir bestens gelungen! Ich bin erstaunt über die Optik des Modells! Der Aufwand für ein Kartonmodell in Deiner Art zu Bauen ist enorm. Ich muss gestehen, dafür bin ich zu faul!

Weiterhin viel Zeit für Deine Kunst, Kartonmodelle zu bauen!


godwin

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

36

Freitag, 19. April 2013, 19:57

Hallo Klötze,
das Haus ist Dir super gelungen. Es sieht sehr realistisch aus. Viel Erfolg beim Dachdecken.

Gruß Micha

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

37

Samstag, 20. April 2013, 08:27

Super!!!

Modellbau vom Feinsten! Dagegen kann die Plastikfakultät einfach nicht dagegen an. Alsich das Weißmodell gesehen habe, war ich skeptisch, als ich Dein fast fertiges und patiniertes Haus gesehen habe, hats mir die Kinnlade auf den Tisch geschlagen... Ich freue mich auf weitere Fortschritte. :thumbup:
Da kennst Du bestimmt Dein Kollege vom Stummiforum, der Zechenhäuser für eine Siedlung baut...
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=81244&start=1300
Blätter Dich da mal durch....
beste Grüße vom hänschen

kloetze

Schüler

  • »kloetze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 17. September 2007

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 12. November 2013, 14:59

Hallo,
weil ich so faul beim Schreiben bin ;), wenigstens mal wieder ein paar Impressionen vom aktuellen Stand.
Das Dach ist noch nicht gealtert. kommt erst zum Schluss dran.
Gruß Klötze
»kloetze« hat folgende Bilder angehängt:
  • jaegerheim_248.jpg
  • jaegerheim_254.jpg
  • jaegerheim_257.jpg
  • jaegerheim_258.jpg
  • jaegerheim_255.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 594

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 12. November 2013, 16:02

Stark!

Die Alterungsspuren gefallen mir besonders gut! Ich finde, dass man aus keinem Material so gut Gebäudemodelle bauen kann wie aus Karton. Dein Ensemble belegt das eindrucksvoll.

Viel Erfolg weiterhin!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Spockie

Schüler

  • »Spockie« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 5. März 2014, 11:58

Servus

Was soll man da noch sagen, gibt es noch eine Steigerungsform zu Super???
Geniale Alterung, das sieht sowas von echt aus.
Besonders die Zusammenstellung, man kann sich richtig vorstellen wo und wie einzelne Teile angebaut wurden.
Denke ich halt, denn ich kenne ja die Geschichte des Originals nicht.
Fast keine rechten Winkel, wie im richtigen Leben.

Ich verneige mich vor dem Künstler.

Greetings from Austria
Gerhard

Social Bookmarks