storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. April 2008, 12:54

[ganz fertig] LEUCHTTURM Juelssand (Elbe) in 1:87 (Eigenkonstrukion)

Moinmoin,

hier ein kleiner Baubericht eines noch kleineren Zwischendurchprojektes: Nachdem mein Feuerschiff ELBE 1 leider nicht im Zeitplan für den 2. JSP fertiggestellt werden konnte (Asche auf mein Haupt) ist gerade im Schnelldurchgang dafür ein anderes Seezeichen entstanden: der Leuchtturm JUELSSAND auf dem Twielenflether Sand an der Unterelbe.

Am Anfang des Modells stand folgende Frage: Wie verschenkt man zu einer Hochzeit kreativ ein paar Euros an passionierte Elbsegler? Papierschiffchen gefaltet aus Geldscheinen? - nee, macht schon jemand anders. - Nächste Idee: Ein Leuchtturmmodell aus dem Baumarkt, mit vielen Fensterchen und Öffnungen, in die man dann Geld stopfen kann... - Schon war die Idee geboren! - Doch um das ganze dann noch persönlicher zu gestalten fiel der Beschluss, statt eines made-in-nowhere Modells lieber einen schönen 'aus der Heimat' selber zu bauen. - Die Wahl war nicht schwer und fiel auf den besagten Leuchtturm an der Unterelbe N53°48'03,98'' O9°33'26,02'', Baujahr 1895/1896. Früher als Leuchtturm mit eigenem Wärterhäuschen gebaut, ist er natürlich mittlerweile unbemannt und ist ein Sektorenfeuer (d.h. je nach Position zum Leuchtturm wird ein rotes, weisses, grünes oder aber gar kein Licht wahrgenommen. - Mehr Infos stehen auf der Seite des Wasser- und Schifffahrtsamtes Hamburg, siehe hier http://www.wsa-hamburg.wsv.de/Schifffahr…and/index.html. - Von dieser Seite als Quelle stammt auch das hier angehängte Bild.

Von ebendieser Seite stammen auch die einzig verfügbaren, spärlichen Daten (zumindest die, die ich auf die Schnelle gefunden habe) über die Größe des Turmes. Als Maßstab habe ich 1:87 gewählt, aus dem Grunde, dass es hierfür vernünftige "Schafsmodelle" gibt, mit denen dann am Ende alles dekoriert werden kann. - Den Rest der Daten habe ich auf Basis von verfügbaren Bildern einfach abgeschätzt. Beim Modell hatte ich selber nicht den Anspruch, ein äußerst präzises, maßstabgerechtes Modell zu bauen, sondern vielmehr sollte der Charakter des Turmes eingefangen werden, und er sollte genau als dieser eine Leuchtturm erkennbar sein.

Soviel fürs Erste, gleich geht's weiter mit Bildern,
Andreas
»storskaer« hat folgendes Bild angehängt:
  • WSA-Juelssand.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »storskaer« (27. Mai 2008, 23:12)


storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. April 2008, 13:04

Baubericht Leuchtturm JUELSSAND, erster Teil

Nach der Abschätzung der Maße von der WSA Seite und der Umrechnung in den Maßstab 1:87 habe ich Skizzen angefertigt. Die Grundplatte des Turmes misst 9cm x 12cm.

Für die Materialien habe ich verwendet:
- Grundplatte: Alte Verstärkungspappe aus einer Kalenderverpackung
- 'Mauerwerk': Da der Leuchtturm gemauert ist, brauchte ich etwas strukturiertes; fündig wurde ich bei Pappen, die eigentlich als Rückendeckel für spiralgebundene Berichte verwendet werden
- Fenster: transparent aber matt sollte es sein, schliesslich wollte ich ohne Inneneinrichtung bauen; hierfür habe ich alte Diahüllen (die Dinger, in denen die entwickelten, ungerahmten Diafilmstreifen von der Entwicklung kommen) verwendet
- Turmverglasung: Klarsichtfolie (es kommt auch noch ein Blinklicht rein)
- Sonstige Teile: farbige Pappe

Die Fenster und die Tür habe ich ausgeschnitten, mit Rahmen und den eigentlichen Fenstern versehen. Ein Fenster habe ich geöffnet dargestellt.

Insgesamt ist der Leuchtturm geometrisch sehr einfach aufgebaut, er hat keine komplizierten Rundungen wie etwa ein bekanntes Feuerschiff, das ein paar Elbecken weiter lag.
»storskaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • JuelssandM04.jpg
  • JuelssandM03.jpg
  • JuelssandM00.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. April 2008, 13:06

Baubericht Leuchtturm JUELSSAND, zweiter Teil - Montage

Nach Fertigstellung der einzelnen Wandteile wurde alles zusammengeklebt und ausserdem noch Laschen für die Dachbefestigung angeklebt. - Ansonsten: Keine besonderen Vorkommnisse.
»storskaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • JuelssandM01.jpg
  • JuelssandM02.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. April 2008, 13:18

Baubericht Leuchtturm JUELSSAND, dritterTeil - Dach und Turm

Noch was zu den Baumaterialien: Für das Dach kommt braune Wellpappe aus dem Laden um die Ecke für "kreative Bastelarbeiten" für 1,50 EUR. Die Gesamtmaterialkosten beliefen sich übrigens auf ca. 10 EUR - und es ist noch genügend da, um noch einen weiteren Turm zu bauen.

Für das Dach habe ich ersteinmal normale Pappe als Unterbau verwendet, weil ich bei der Wellpappe doch etwas skeptisch war, ob die direkt auf den Laschen halten würde. Insofern besteht das Dach aus einer doppelten Pappschicht (normal+Wellpappe), was ja auch heutzutage hinsichtlich der Wärmeisolierung vorteilhaft ist :)

Das Dach des Turmes ist abnehmbar und der Boden im Turm hat ein Loch, schliesslich soll auch noch ein kleines Blinklicht hinein - sonst wäre es kein richtiger Leuchtturm. Die Expertise dafür liegt aber nicht bei mir, sondern bei einem Mitschenker.
»storskaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • JuelssandM07.jpg
  • JuelssandM08.jpg
  • JuelssandM09.jpg
  • JuelssandM11.jpg
  • JuelssandM06.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. April 2008, 14:00

Baubericht Leuchtturm JUELSSAND, zweiter Teil - Umgebung

herrjeh, auf den Bildern offenbart sich ja das ganze Chaos auf meinem Schreib- und Basteltisch... - Na ja, dem einen oder anderen hier im Forum wird es vermutlich ähnlich gehen - zumindest versuche ich, mir das einzureden.

Was jetzt noch fehlt: eine vernünftige Bodenplatte für den Leuchtturm. Gefunden in der Resteabteilung im Baumarkt für 1,10 EUR, dann noch ein kleines Reststück Holz als Warft. Das ganze überdeckt mit Modellbaurasen für den Modellbahnbedarf, Wasser mit blauer, strukturierter Pappe nachgebildet. Das vorläufige Resultat ist unten zu sehen.

Manko dabei: den Rasen konnte ich nicht zuende umkleben, da mir an dem Abend (dem dritten Leuchtturm-Bastelabend) auch noch mein Klebstoff ausgegangen ist, und ich weitere Klebe noch irgendwo in teilweise noch unausgepackten Umzugssachen versteckt habe.

Damit der Leuchtturm auch weiterhin noch von unten zugänglich ist habe ich ihn mit Hilfe von zwei Pappschienen rechts und links festgeklemmt - der Leuchtturm ist somit nach vorne oder hinten rausschiebbar.
»storskaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • JuelssandM20.jpg
  • JuelssandM25.jpg
  • JuelssandM27.jpg
  • JuelssandM30.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. April 2008, 14:08

Baubericht Leuchtturm JUELSSAND, fünfter Teil - nur noch Dekoration

es ist soweit: Fast fertig...

Der Leuchtturm hat eine Bahnfahrt von München nach Hamburg unbeschadet überstanden. - Zwar noch ohne dekorierendes Mäuse, so doch aber mit gekauften Preiser-Schafen ringsum sowie mit den Kieseln aus einer inzwischen verwelkten Blume habe ich alles noch etwas dekoriert, die Transparenten Streifen werden dann bei Gelegenheit als Scheinhalter dienen (Euros als Wellen). Das Licht fehlt auch noch, das wird bei der gleichen Gelegenheit noch installiert. Dann gibts noch ein weiteres Bild.

Mit dem Resultat bin ich ganz zufrieden, zumindest sollte der Wiedererkennungswert da sein. Allerdings ist mir der weisse Streifen am Turm über dem transparenten Teil etwas zu breit geraten - das stört mich im nachhinein etwas. Ich hätte mich doch nicht während des Baus zu konstruktiven Änderungen selber hinreissen lassen sollen, so ist das nämlich gekommen.

Das wars erstmal,
Andreas
»storskaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • JuelssandM41.jpg
  • JuelssandM46.jpg
  • JuelssandM47.jpg
  • JuelssandM48.jpg
  • JuelssandM49.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

baton

Schüler

  • »baton« ist männlich

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 27. Mai 2007

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. April 2008, 19:42

Moin Andreas!
Prima gemacht! Das isser der Twielenflether! Die Charakteristika des Turmes hast Du erstklassig eingefangen, Größe stimmt auch, also: Tolle Arbeit, Gratulation!
Liebe Grüße Andreas

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 483

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Samstag, 19. April 2008, 10:52

Guten Morgen Andreas,
lass Dein Modellbaulicht genauso weit leuchten wie ein Leuchtturm. Ein sehr schönes Modell hast du da konstruiert.

Mit vielen Grüßen

modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (19. April 2008, 10:52)


storskaer

Schüler

  • »storskaer« ist männlich
  • »storskaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 10. Februar 2005

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Mai 2008, 23:10

[ganz fertig] Leuchtturm JUELSSAND (Elbe) in 1:87

Moinmoin,

einen hab' ich noch: ich wollte noch das ganz fertige Modell präsentieren, diesmal auch dekoriert mit den Geschenken bzw. mit Wellen. - Das eingebaute Blinklicht kam leider auf den Bildern nicht raus, daher hier nur Bilder des Leuchttums ohne Licht. Dafür ist aber auf dem letzten Bild die Schiebekonstruktion zu sehen; da der Turm von unten offen war, das Dach des Feuers abnehmbar war und der Boden im Feuer ein Loch hatte (alles gewollt) liess sich das Blinklicht übrigens auch gut einbauen.

Ach ja, und das Geschenk ist dann auch noch gut angekommen....

In diesem Sinne: Das waren meine letzten Worte zu diesem Modell; vielleicht kommt ja noch eines in 1:250 - erstmal muss jetzt aber wieder ELBE 1 weitergebaut werden.

Andreas
»storskaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • JuelssandM50.jpg
  • JuelssandM52.jpg
  • JuelssandM53.jpg
  • JuelssandM54.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 657

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Mai 2008, 23:25

Eine absolut originelle Idee, sehr schön umgesetzt!
Bis die Tage...

Helmut


"Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte."
Francesco Petrarca


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

jb1963

Schüler

  • »jb1963« ist männlich

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Mai 2008, 01:07

Schön, aber wer trocknet die Schafe bei den heftigen Wellen ... oder vielleicht sollten die Viecher Schwimmwesten tragen :evil:


Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jb1963« (28. Mai 2008, 01:07)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks