Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Juni 2012, 20:07

Güterwaggon G10 der DRG, Verbandsbauart ohne Bremserhaus, HS-Design, Spur I (1:32) [FERTIG]

<Die von 1910 bis etwa 1924 in Deutschland gebauten Güterwagen werden als Güterwagen der Verbandsbauart bezeichnet. Die Bezeichnung der Bauart beruht auf den Bestrebungen nach Vereinheitlichung im Güterwagenbau durch den Deutschen Staatsbahnwagenverband (DWV),...>
Zitat Wikipedia, hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCterw…_Verbandsbauart

AH! So ist das... ^^

Selbst der Bahnunkundige denkt bei GÜTERWAGGON eigentlich meist an diesen braunen Holzkistenwaggon, ne?

Schön, das Hartmut Scholz uns diesen Klassiker sowohl in Spur 0 (1:45) und in Spur I (1:32) beschert hat. Vorgestellt habe ich den Bogen hier:

Güterwaggon G10 der DRG, Verbandsbauart ohne Bremserhaus, HS-Design, Spur I (1:32)

Los geht`s mit den Vorder-/Rückseiten der Seitenteile des Rahmens, Teil 1 und 1a, die ich zwecks Verstärkung auf 160g/m² Karton aufgedoppelt habe. Für Spur I wären die Teile sonst zu dünn, für Spur 0 würde ich nur ein Seitenteil doppeln.



-morgen geht`s weiter- :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (29. Juli 2012, 15:43)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juni 2012, 11:35

Rahmen, Seitenteile

So, die vier Rahmen-Seitenteile sind ausgeschnitten



und werden zusammengeklebt. Zum Kantenfärben der bleistiftgrauen Teile eignet sich, äh ?( , ...ein Bleistift! 8o
NANÜ?? 8|



Äh??? Ein Seitenteil passt nicht so ganz, da steht ein 1mm Stückchen über....

O.K., wird das 1mm Streifchen abgeschnitten und an der anderen Seite wieder angeklebt



Tsss...wat hab ich da nur wieder gemacht... :whistling: Naja, jetzt ist wieder alles O.K.



Ha! 1:32 ist genau der richtige Maßstab, nicht zu gross, aber gross genug.... ^^

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Juni 2012, 17:42

Rahmen

Weiter geht’s mit dem zusammenschweissen des Rahmens:

Die Kopfteile 1b werden gefaltet/gedoppelt und angeklebt



Die inneren Längsträger werden wieder mit 160ziger Karton hinterklebt und dann erst gefaltet, so dass auch hier ein 4-lagiges Bauteil entsteht



Joh, schon ne schöne Fachwerk-Struktur, wah... :rolleyes:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Juni 2012, 11:58

Rahmen, Innenverstärkung

Die schöne Fachwerkstruktur wird weiter verstärkt



Beim Aushärten des Klebers sollte man darauf achten, dass der Rahmens sich nicht verzieht.

HA! 8o 10mm starke Stahlbarren werden genietet und verschweisst.... ^^
öhem, äh... :whistling:
O.K., auf 0,4mm aufgedoppelte Kartonstreben werden mit UHU verklebt... :pinch:



...sieht aber aus wie Stahl.....
Die Kanten bedürfen noch einer ordentlichen Farbbearbeitung

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Juni 2012, 17:35

Radsätze

AH...neeee...die serienmässigen Radsätze überzeugen nicht wirklich... ;(
Ein Testbau aus einem Scan zeigt dieses:



O.K., ich hab` da ma was gefuschelt.. :rolleyes:



Joohhhh, besser ne? Könnt noch ein wenig tuning vertragen.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Juni 2012, 19:55

Radsätze

Soooooo.....ich habe mal den Radsatz vom Angraf Kohlenwaggon in 1:32 gebaut



Ah, wir kommen der Sache näher.....ich denke, eine Mischung aus HS-Design und Angraf wird`s


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Juli 2012, 10:35

Radsätze, ganz anders...

AH ne... :S die Idee, die Angraf Radsätze zu benutzen, wurde fallengelassen.

Nachdem ich im Nachbarforum bei den Jungs mal gespickt habe, wurde ich dort fündig.
Die neuen Radsätze sehen nun so aus:



Jaaaaaa, gut, ne... 8o

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Juli 2012, 10:38

Aufgerollte Laufflächen

Der Kern der neuen plastischen Räder sind die Laufflächen



Mit vier Streifen 160ziger Karton, 3mm breit und 21cm lang, und einem 8,1cm langen,3mm breiten Tonpapierstreifen werden die Laufflächen erstellt



Die Kartonstreifen werden innen eingeklebt



und am Ende erhält man einen stabilen Laufkranz. Um den Spurkranz plastischer darzustellen braucht man noch zweimal Teil 4 Vorderseite (links im unteren Bild 32, ein Scan)



Die Achse wird mit einem Holzstäbchen verstärkt (Schaschlik, ich sach nur SCHACH schlick)



Tja, und am Ende haste zwei schicke Radsätze



Ne, geht ne... :rolleyes:

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich

Beiträge: 2 958

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Juli 2012, 13:24

Äh ... Wanni ...

jetzt hast Du Dir so viel Mühe mit der Beschreibung gegeben, und ich schnall's trotzdem nicht wo nun der Unterschied zwischen den Radsätzen ist ?( ... :S
Aber klar, die letzte Version sieht schon am besten aus ... ! :thumbup:

Weitermachen bitte ...

Gruß,
Wolfgang

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Juli 2012, 16:40

Huhuu Wolfgang,

ahhhlllssooooo:

Der Unterschied der Radsätze/Laufflächen ist: bei Angraf werden Pappscheiben verwendet, bei Wannis Spezial wird die Lauffläche durch
aufgerollten und verklebten Karton hergestellt. Verstehste? Zuerst wird die Lauffläche/Aussenring geklebt.
Dann werden die fünf Streifen Karton innen aufwickelnd eingeklebt... :rolleyes:



Jetzt klar...? :rolleyes:
Übrigens: ist ziemlich einfach in der Herstellung, leichter als dicke Pappscheiben zu schneiden.... ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (3. Juli 2012, 16:48)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 649

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 3. Juli 2012, 16:57

...ist ziemlich einfach in der Herstellung, leichter als dicke Pappscheiben zu schneiden....

...und die Endbearbeitung - schleifen usw.?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Juli 2012, 18:01

Zitat

...und Henryk meinte:
...und die Endbearbeitung - schleifen usw.?


...is so gut wie nix zu schleifen gewesen...

Hatter sauber geklebt, der olle Wanni... :rolleyes:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

13

Samstag, 7. Juli 2012, 15:24

Radlager, Federung

Die Radlager



und die Federung



Aus jeweils zwei Streifen Tonpapier werden kleine 3mm breite Röllchen erstellt, damit die Federpakete am Rahmen angeklebt werden können.



Jeah



Häwwieh Mättäl, wah?

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. Juli 2012, 14:46

Frachtraum

Tataaaa, grosse Teile erwarten ihre Leimung



Ah! Gute Idee, innen die Seitenwände mit Dreiecks-Streben zu verstärken.
Da habe ich gleich noch einige mehr aus dem Sicherheitsscan dazugeklebt



Bei einer Stirnwand muss die Pufferbohlen-Unterseite abgeschnitten werden



Und nü de Höchzäiht



Hier sieht man, dass der Unterbau an einer Seite etwas übersteht



Deswegen ham wah ja die Pufferbohlen-Unterseite abgeschnitten...

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. Juli 2012, 18:15

Seitenwandverstärkung

AHHHaaaahhhhh... :thumbsup:
... jetzt kommen nette Details, die den Waggon ordentlich aufpeppen



Es handelt sich hier um Verstärkungsleisten, die ziehharmonikamässig gefaltet und verklebt werden



Jooooo.....wird immer besser.... :rolleyes:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Juli 2012, 10:37

Stirnwandverstärkungen

Se sähjm prössitscher äs bei se Seitenwandverstärkungen



Jaja, die Details werden immer mehr :rolleyes:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. Juli 2012, 10:39

Türen

Die Türen, wobei auch hier die extra Details nochmals mit einer Lage 160ziger Karton verstärkt wurden



Na?



...wird immer besser, ne?

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 515

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. Juli 2012, 10:51

...
...wird immer besser, ne?



Geil! ^^

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

19

Freitag, 13. Juli 2012, 17:44

Ha! Hab ich noch vergessen: die Laufschienen der Türen



...wird immer geiler, wah... :D

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

20

Freitag, 13. Juli 2012, 17:48

Hey Wanni

Sieht toll aus!
Täuscht das, oder sind die Wände leicht nach innen gewölbt? Könnte man das ev. mit einem zusätzlichen Spant aus Karton beheben?

Macht Spass, Deine erfrischenden Berichte zu lesen!

LG
Peter

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

21

Montag, 16. Juli 2012, 08:28

Dat Dach

Guten Dach... ?( äh, Tach... ^^

Du Peter, die Seitenwände waren tatsächlich leicht nach innen gewölbt, wobei die Perspektive
das Ganze etwas übertrieben rüberkommen liess.... :S
Mit zwei geübten Daumen wurden die Wände wieder begradigt... :rolleyes:

das Dach



...jetzt sind`s nunmehr nur noch Kleinigkeiten

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 17. Juli 2012, 17:52

Puffer

A`h, a'lors, bonjours, `eute begruéssé isch Sie in m`eine Restaurant
CHEZ HaPe

ünd wir w`holle mache `eute Kartoffelpühffäir...

Dassu ne`mme wir...


Heeee, wer hat den blöden Koch hier reingelassen.... :cursing:

Nix Kartoffelpühffäir, sondern Eisenbahnpuffer 8|



Also echt eh....Kartoffelpuffer...nä-nä-nä :pinch:



Tsss...naja, wird immer mehr Eisenbahn hier....

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 19. Juli 2012, 11:51

Haken

Moin und Petri Heil!

Ja heute geht`s um den Haken und der ist wichtig damit die Fische ordentlich beissen und daher...

HEEEEEE, jetzt bis aber ma gut hier! :cursing:
Gestern der blöde Koch, heute der bekloppte Angler...

ESGEHTUMDEN HAKENAMWAGGONKERLENE.... :pinch:

Grunz



Boah, die Bremsen noch und die Trittbretter, da wird ja wohl kein Störenfried mehr kommen (Bremsen → TÜV? Arrgh... :wacko: )

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 19. Juli 2012, 15:16

Jau, schon schön schick das Teil!

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 29. Juli 2012, 12:19

Bremsen

Die Bremsen werden etwas gesupert (die Bremsbeläge werden gesondert ausgedruckt und mit Karton verstärkt)



Und montiert




Das ENDE naht


[Quelle:youtube.com]


Neeeeee, ich meine mit den letzten Teilen



….sieht so aus, als ob ich bald einen weiteren FERTIGEN Baubericht abliefern könnte, wah? :cool:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (29. Juli 2012, 17:17)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 29. Juli 2012, 15:25

Güterwaggon G10 DRG (ohne Bremserhaus)

HA! FÄRTICH!



Das Modell:

Bemerkenswert ist bereits der Maßstab: 1:32, DER Königsmaßstab der Modelleisenbahn.
Nicht so oschimässig wie die polnischen 1:25ziger (es sei denn, man wohnt in einer Fabrikhalle), aber auch nicht so futzich wie die 1:45ziger (wobei Spur 0 auch akzeptabel ist).

Die Detaillierung des Modells kann als sehr gelungen und genau richtig bezeichnet werden.
Sehr gut ist die ausgearbeitete 3D Darstellung. Mit wenigen Griffen lassen sich die beiden Frachttüren geöffnet darstellen (da bin ich Blödel natürlich zu spät drauf gekommen :pinch: ).

Einzig die Radsätze müssen verbessert werden; aus dem Bogen gebaut isset doch zu popelig.

Die Daten:
LüP: 30cm
Breite:9cm
Höhe (Oberkante Schiene):11cm
Teile: 226 (Angaben des Herstellers)

Schwierigkeitsgrad: Ordentlich

Bautipp: Fast alle Teile, welche gedoppelt werden, mit einer weiteren Lage 160ziger Papier verstärken.

Sehr schönes Modell eines Güterwagen-Klassikers...

Ich darf die Leserschaft noch in die Galerie entführen:

Güterwaggon G10 der DRG, Verbandsbauart ohne Bremserhaus, HS-Design, Spur I (1:32)

und mich hiermit für`s Interesse bedanken. :thumbsup:

Tschöööiii

Euer
Wanniiiiiii

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (29. Juli 2012, 15:36)


Verwendete Tags

G10, Güterwaggon

Social Bookmarks