Lore

Schüler

  • »Lore« ist männlich
  • »Lore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. August 2017, 19:19

Funkpanzerwagen 250/3

Hallo allerseits,

habe heute den Bausatz zum Funkpanzerwagen der Wehrmacht als Sonder Kfz. in der Version 250/3 ausgepackt. Ein Modell der Superlative. 1550 Teile.
Extrem genauer Druck. Völlig ohne Klebelaschen konzipiert. Alle Teile werden Teil auf Teil geklebt - also nix mit Klebstoff einfach auflegen.
Im imposanten Maßstab 1:16 wird das Trumm 30 cm lang werden.
Die Teile sind auf einem Bogen gedruckt der heute im Copyshop als A2 (!!) verrechnet wurde, da er nicht auf A3 passte. Versuche beim Scannen ergaben, dass diese riesigen und extrem genau gedruckten Bögen nicht mit
300dpi gescannt werden konnten ohne Verluste hinzunehmen. Wir mussten mit 600dpi scannen. Entsprechend groß sind dann die Dateien geworden. Damit ich hier Bilder einstellen konnte habe ich die also mächtig eindampfen müssen.
Hier erst einmal die Bilder



Der Druck ist bereits mit Alterungen versehen und das in hervorragender Qualität.

Das Modell ist aus dem Jahre 2004, aber ich fand hier noch keinen Bericht darüber. Lediglich auf einer polnischen Seite fand Hendryk etwas und hatte mir den Link gesendet. Dort allerdings hat ein echter Meister des Faches das Modell schon mal gebaut. An ihm werde ich mich anlegen und natürlich auch von seinen tollen Bildern profitieren. Das dürfte jedoch einige Monate dauern.

So viel erst einmal zum Auspacken.

Gruß
Lothar
Basteln ist für alte Knaben eine von den besten Gaben!

Zur Zeit in Arbeit:
Funkpanzerwagen


Vormodelle: Mirage
Dampflok S3
Victory,
Kettenkrad
Kübelwagen
Feuerwehr

BlackBOx

Meister

  • »BlackBOx« ist männlich

Beiträge: 1 319

Registrierungsdatum: 9. Juni 2008

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. August 2017, 12:59

Moin Lothar,

da ist das Scannen ja teurer als ein zweiter Modellbogen. ?(

Oder?


Gruß
Stephan
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

Lore

Schüler

  • »Lore« ist männlich
  • »Lore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. August 2017, 14:01

Scannen mit 600dpi und auf A2

Ja das Scannen kostete 35€, aber ich habe den Scan im PC, kann beliebig oft drucken oder einzelne Teile nachbessern. Das ist mir das Geld wert.
Natürlich muss so ein Scan nachbearbeitet werden und mit Tonkurven, anpassen der Lichter und dergleichen kann man nach Probedrucken auf etwa 90% Übereinstimmung mit dem Original kommen. Ich drucke in A4 auf 200g Papier mit glatter Oberfläche und da wird das dem Original sehr nahe.
Das ging auch gleich los damit weil in den Rädern eine Vertiefung in "halber Kartonstärke" eugeschnitten werden sollte in die dann ein Teil gewölbt eingelegt werden soll. Das klappte überhaupt nich weil die einzulegenden Teile viel zu groß waren. Also um 30% verkleinern und dann ging es.

Gruß
Lothar
Basteln ist für alte Knaben eine von den besten Gaben!

Zur Zeit in Arbeit:
Funkpanzerwagen


Vormodelle: Mirage
Dampflok S3
Victory,
Kettenkrad
Kübelwagen
Feuerwehr

r.polli

Anfänger

  • »r.polli« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 17. März 2016

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. August 2017, 09:11

Hallo,

baust Du jetzt nur aus der Kopie? Der Greif ist doch analog gedruckt und ein Copyshop Modell immer digital durch den Laser. Diese Qualität ist doch eine Andere als Offset.

Ich baue immer aus dem Original. Bevor ich aber Baugruppen zusammenklebe mache ich schon auch Kopien. Wenn da etwas bei Ausschneiden schief geht benutze ich dann auch eigene Ausdrucke. Allerdings sind das bei mir Tintenausdrucke.

Für wirklich wichtige, gößere Teile habe ich einen zweiten Originalbogen; zu große Abweichungen in Farbe und/oder Textur versuche ich zu vermeiden.

Gruß
Roland
-- Roll Yer Own If You Can´t Get Ready Made --

Lore

Schüler

  • »Lore« ist männlich
  • »Lore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. August 2017, 13:55

Arbeiten mit Kopien

Hallo r.polli
noch ein Pensionär - aber toll, weil, das ist ein gutes Hobby für alte Knaben.
Ich baue diesmal mit dem Original. Die letzten beiden Modelle hatte ich vergrößert und daher nahm ich natürlich die vergrößerte Kopie. Da fiel es dann natürlich nicht auf wenn man das Teil erneut druckte.
Drucken ist bei mir auf A4 auf einem Tintenspritzer mit 600dpi. Da ich auch 600dpi scanne ist die Qualität des Drucks farblich oft besser (gleichmäßiger) als das Original weil der Rasterdruck durch die Tintenpunkte leicht verschwimmt. Die Farbwerte habe ich einmal mit Photoshop so weit angepasst, dass ein Druck nicht vom Original unterschieden werden kann. Das war allerdings eine Fummelei.

Probleme hatte ich sonst bei den Vergrößerungen, weil durch das Vergrößern auch die Strichstärke verdoppelt wurde. Beim dem jetzigen Modell in 1:16 im Original hat man die Linien nicht mit vergrößert vom ursprünglichen 1:24 Modell und sie sind sehr fein und daher wird die Genauigkeit deutlich größer sein. Das ist ja auch nötig, weil es keinerlei Klebelaschen gibt und alles auf Kante geklebt wird.
Die Kopie kostet mit 35€ übrigens deutlich mehr als ein weiteres Original. Dennoch ist mir die Kopie lieber und was sind heute schon Dateigrößen über 20MB. Das hat jedes Foto aus dem Handy.
Meine Victory hatte ich übrigens auch mit zwei Bögen gebaut und das zweite Exemplar immer zum Scannen benutzt wenn es nötig war. Bislang habe ich aber auch alle Modelle immer angemalt, das soll diesmal anders werden.
Lothar
Basteln ist für alte Knaben eine von den besten Gaben!

Zur Zeit in Arbeit:
Funkpanzerwagen


Vormodelle: Mirage
Dampflok S3
Victory,
Kettenkrad
Kübelwagen
Feuerwehr

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

r.polli (22.08.2017)

r.polli

Anfänger

  • »r.polli« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 17. März 2016

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. August 2017, 21:31

Hallo Lothar,

Danke für die Erläuterungen.

Einen schönen Abend noch von
Roland

PS: Dein Feuerwehrauto finde ich klasse! Eine Lackierung glatt wie ein Babypopo :thumbsup:
-- Roll Yer Own If You Can´t Get Ready Made --