Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

81

Montag, 9. Februar 2009, 07:22

Hallo Rocky,

Zitat

Ich bin wirklich zutiefst beeindruckt und ziehe meinen virtuellen Hut...
Vielen Dank, aber lass den Hut ruhig auf. Momentan habe ich mit dem Fahrwerk reichlich Probleme ... :(

Zitat

Bin wirklich sehr auf die weiteren Schritte der Konstruktion gespannt.
Ich auch, das kannst Du mir glauben! :(

Servus, Woody

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

82

Montag, 9. Februar 2009, 07:35

Hey - Kopf hoch .... das wird schon!
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

83

Montag, 9. Februar 2009, 13:16

Also Wolfgang, (falls ich mich mal bei der Diskussion zwischen dir und Chris einmischen darf) würde ich deine Variante bevorzugen! Abgesehen von den "Rückenschmerzen" des Bordschützen, würde bei den Verschiebungen, die Chris vorgeschlagen hat, die funktionelle Situation nicht anders aussehen wie bei deiner jetzigen Variante, da sich der Winkel zwischen Fahrwerksbein und Hydraulikzylinder nur geringfügig ändert! Bei deiner Änderung wäre dieser Winkel wesentlich größer!
Wenn du allerdings

Zitat

Drehachse des Fahrwerkbeins etwas nach unten verschieben (würde ich allerdings nur ungern machen)

nicht möchtest, dann kannst du ja auch noch die obere Aufhängung des Hydraulikzylinders nach oben verschieben, d.h. den Fahrwerksschacht größer machen! Du mußt ihn ja nicht komplett größer machen, sondern nur den Bereich für den Zylinder! Sonst müßte der Bordschütze dann doch arg zu seinem Sitz kriechen, und das wollen wir ja nicht! ;)

Just my 0,2 cents :rotwerd:

Gruß :prost:
Marko
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

84

Dienstag, 10. Februar 2009, 00:30

Zitat

Original von woody
Hallo Chriess,

Also, das mit der hinteren Aussparung klappt nicht; da hätte der Bordschütze wirklich was dagegen (Bild 1)... :D

Aber ich glaube, Du hast mich trotzdem auf eine Idee gebracht:
  • Drehachse des Fahrwerkbeins etwas nach unten verschieben (würde ich allerdings nur ungern machen)
  • Aufhängung der unteren Hydraulik-Zylinders mehr ans Fahrwerksbein ranschieben
  • Aufhängung oberer Hydraulik-Zylinder in Richtung Bug verschieben
  • Anzahl der Hydraulik-Zylinder auf 3 erhöhen.



Ok also der Schacht ist bomben fest ;-)

Was meinst du mit Anzahl auf 3 erhöhen ? Ein doppelt ausfahrbarer ?
Das wäre auf jeden Fall ok und erschlägt mal die Länge

Die Drehachse denke ich würde ich nicht verschieben, das passt schon so

Aufhängung Zylinderr richtung Fahrwerksbein:
Wenn du einen gegabelten Zylinderkopf machst und evt auch ein Dreieck einfügst wie bei meiner Skizze, bie der dann die Drehachse direkt mit dem Fahrwerk fluchtet. So dann wirkt die Achse auf jeden Fall richtig, da ja der hintere Anschlagspunkt des Zylindes höher als die Drehachse des Beins ist.

Die Aufhängung Zylinder verschieben ist auch recht denkbar, schliesslich wir dann der Winkel des Zylinders steiler.

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 10. Februar 2009, 07:14

Hallo Marko,

Zitat

dann kannst du ja auch noch die obere Aufhängung des Hydraulikzylinders nach oben verschieben, d.h. den Fahrwerksschacht größer machen! Du mußt ihn ja nicht komplett größer machen, sondern nur den Bereich für den Zylinder! Sonst müßte der Bordschütze dann doch arg zu seinem Sitz kriechen, und das wollen wir ja nicht! ;)
Gefällt mir auch nicht wirklich gut; denn auch wenn hier meine "Quellenlage" ausschließlich das Revell-Modell ist, glaube ich nicht, daß man den ohnehin relativ engen "Tunnel" vom Cockpit zum Bordschützen noch weiter verkleinern sollte. Auf der anderen Seite denke ich mittlerweile, daß bei dem Revell-Modell auch nicht alles sauber recherchiert war; so gesehen ist Dein Vorschlag zumindest eine Möglichkeit, mit der Zylinder- und Kolbenlänge klar zu kommen UND auch den Winkel zwischen Fahrwerksbein und Hydraulik-Strebe steiler zu gestalten. Hmmmmmm, vielleicht doch? ?(

Ich habe mich sowieso schon gefragt, wie die Besatzung bei einer Geschwindigkeit von ca. 800 km/h in dem engen Cockpit so einen langen Einsatz (Stichwort "Amerika-Bomber") fliegen will, wenn man sich kaum rühren kann. Und da willst Du das bisschen Platz auch noch mit einem Schacht für die Fahrwerks-Hydraulik verkleinern ... Du bist wirklich gnadenlos! :D

Hallo Chriess,

ich denke, ich mach' es jetzt einmal so (Doppelzylinder und Aufhängung näher am Fahrwerksbein) und zeige Euch dann den Entwurf zur Beurteilung.

Servus, Woody

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (10. Februar 2009, 07:18)


D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 10. Februar 2009, 19:32

Zitat

Original von woody
...
Und da willst Du das bisschen Platz auch noch mit einem Schacht für die Fahrwerks-Hydraulik verkleinern ... Du bist wirklich gnadenlos! :D
...

Servus, Woody


Laß ihn kriechen :D :D Ich mein, für diesen Job wird bestimmt kein 1Meter90-Mann genommen ;) Oder der wird auf den Sitz geschnallt und die Maschine wird um ihn herum gebaut :D Essen und Trinken wird ihm gereicht und wenn er mal muß, gibs ein Loch im Sitz! :zweifel:

Genug geblödelt! Ich hab mal dir ein bissel was zusammenmontiert! Die rote Linie ist an der Stelle, wo auf der Zeichnung der Hydraulikzylinder langgeht!
»D-WHALE« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-079manipul.jpg
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

87

Samstag, 14. Februar 2009, 18:32

So, nachdem ich jetzt mehrere Tage kaum mehr aus den Augen gucken konnte, bin ich endlich wieder zum weiterkonstruieren gekommen. Und ich glaube, jetzt funktioniert alles.

Chriess und alle, die sich angesprochen fühlen, schaut Euch bitte die Bilder an und gebt Euere Kommentare ab. Ich will dieses Sch....fahrwerk endlich abwickeln und probebauen ...
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-081.jpg
  • bild-082.jpg
  • bild-083.jpg
  • bild-084.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

88

Samstag, 14. Februar 2009, 18:45

Um die ganze Sache noch mechanisch zu verifizieren, habe ich heute ein Funktionsmodell aus Lego-Technik gebaut, daß den tatsächlichen Winkeln so nahe wie möglich kommt. Anschließend haben meine Jungs und ich den folgenden Film gedreht ...

Also, wie heißt es so schön: Wenn einer etwas gegen dieses Bugfahrwerk vorzubringen hat, so möge er das jetzt tun oder für immer schweigen ... :D

Den Film findet Ihr hier.

Servus, Woody

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (14. Februar 2009, 18:50)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

89

Samstag, 14. Februar 2009, 22:20

Schaut für mich in Ordnung aus. Aber ich bin ja auch kein Inschinör ;) . Das Teil aus Papier ist dann wieder eine andere Sache. Ich halte es aber für möglich und stabil genug, wenn man die Röhrchen mit genug Überlappung bauen kann. Mit Superkleber härten ist eh klar.
Hätte übrigens eine Idee ums noch komplizierter zu machen - du könntest ja auch noch die Anlenkung des Bugfahrwerks konstruieren :D .
LG
Michael

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 15. Februar 2009, 05:44

Hallo Zec,

Zitat

Hätte übrigens eine Idee ums noch komplizierter zu machen - du könntest ja auch noch die Anlenkung des Bugfahrwerks konstruieren :D
Ohne Witz, ich habe mir genau dazu schon am Anfang Gedanken gemacht; vom technischen Aufwand her wäre es machbar! Die Frage ist, ob es wirklich Sinn macht, diesen Aufwand auch noch zu treiben ...

Aber ehrlich: Dann vielleicht am Prototyp Nr. 2, aber jetzt will ich erst mal wieder kleben!

Servus, Woody

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

91

Sonntag, 15. Februar 2009, 17:38

Joar ;-)

nun im Movie sieht man ja, es geht nicht über den Totpunkt hinaus, aber bei der Konstruktion muss es über den Totpunkt hinaus.....

Naja also Rückwärts ist das ja kein Problem, aber eine echte Hydraulik wäre etwas verloren ;-)

So eine Umlenkkonstruktion macht schon Sinn, da damit der Hydraulikzylinder kürzer werden kann -> also weniger Gewicht. Die nötige Mehrleistung kann ja problemlos durch höhren Hydraulikdruck kompensiert werden.

Woody machs einfach, evt kann man das ja hinterher (nochmal) machen, und solange du keinem was sagst.....

mach die Aufhängungen so, dass man das Fahrwerk ganz am Schluss einlegen kann, dann kann man am Ende 100te Fahrwerke basteln und das schönste am Schluss auswählen ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (15. Februar 2009, 17:48)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

92

Sonntag, 15. Februar 2009, 18:37

Hallo Chriess,

Zitat

Naja also Rückwärts ist das ja kein Problem, aber eine echte Hydraulik wäre etwas verloren ;-)
So eine Umlenkkonstruktion macht schon Sinn, da damit der Hydraulikzylinder kürzer werden kann -

Kannst Du mir bitte sagen, was Du hier genau meinst? Momentan kann ich Dir wirklich nicht folgen ... ?(

Danke schon mal sagt Woody

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 15. Februar 2009, 18:44

Zitat

Original von woody
Hallo Chriess,

Zitat

Naja also Rückwärts ist das ja kein Problem, aber eine echte Hydraulik wäre etwas verloren ;-)
So eine Umlenkkonstruktion macht schon Sinn, da damit der Hydraulikzylinder kürzer werden kann -


Gut - klar kein Problem ;-)

Es sind 2 Punkte...

der erste, mit einer umlenksache, kann der Hydraulikzylinder kleiner, sprich kürzer werden -> weniger Stahl in Form vom Zylinder nötig-> leichter. Da aber die gleiche Bewegung des Fahrwerks ausgeführt werden muss mit enem kürzerem Zylinder muss dieser Zylinder auf dem kleinerem Weg mehr 'leisten' als der längere -> drum als Ausgleich mehr Druck....

Mit Bewegung 'rückwärts' (tatsächlcih unglücklich gewählt) meinte ich, dass du das Rad anfasst und es rein und raus fährst (also der Kraft weg rückwärts) Das wird funktionieren, solange alles mechanisch funktioniert ( also kein Gelenk aufgibt, und auch der Zylinder sich schön schiebt)
Bewegung vorwärts meinte ich, dann müsste der Zylinder die Sache bewegen, aber bei der letzten Geometrie geht die Wirklinie immer noch über der Drehachse des Fahrwerks oben vorbei...

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:19

Um einfach mal weiterzukommen, habe ich mich entschlossen, das Bugfahrwerk einfach mal abzuwickeln und zusammenzubauen, um zu sehen, wie die Teile passen und wie der Eindruck am Modell selbst ist. Tja, schaut Euch das Ergebnis einfach mal selber an:

Auf Bild 1 seht Ihr das Fahrwerksbein zur Probe eingesteckt, während vorne Achse und die ersten Radscheiben bereitliegen.

Bild 2 zeigt das Rad im Bau; hinten liegen die vorbereiteten Teile der Achse.

Bild 3: Das Rad ist fast fertig, die Achse eingeklebt und die Achslagerung zum Aufstecken bereit.

Bild 4: Das Fahrwerksbein im Bau; im Hintergrund die fast fertigen Räder

Bild 5: Das Fahrwerksbein nähert sich der Fertigstellung
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-01.jpg
  • bild-02.jpg
  • bild-03.jpg
  • bild-04.jpg
  • bild-05.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:31

Dann geht es mit der verd...ten Hydraulik weiter: Im 1. Bild seht Ihr das untere Ende, das am Fahrwerksbein montiert werden wird. Und hier ist auch das einzige "Bauteil" zu sehen, das nicht aus Papier ist: ein Faden zur Eingrenzung der maximalen Auszugslänge der "Hydraulik-Zylinder".

Bild 2 zeigt die fertige Hydraulik.

In den Bilder 3 und 4 seht Ihr die Lagerungen der Hydraulik ...

... und im Bild 5 Hydraulik und Fahrwerksbein dicht beieinander.
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-06.jpg
  • bild-07.jpg
  • bild-08.jpg
  • bild-09.jpg
  • bild-10.jpg

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:45

Hallo Wolfgang!
Wie man an den Kleberückständen sehen kann, hat dir das Bauen diesmal richtig "Spaß" gemacht ;) Zum Glück ist es ja "nur" der Prototyp - was auch bedeuted, daß du es noch mal bauen mußt (nur so zur Erinnerung :P )!

Ansonsten würde ich mal sagen, ist es genau so, wie WIR es uns vorgestellt haben, das du es konstruierst :totlach:

Gruß
Marko
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

97

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:49

Nach der Montage und dem Trocknen folgt noch der Funktionstest: Lässt sich das Fahrwerk einwandfrei einfahren? Wie die Bilder zeigen, klappt alles perfekt, womit Ihr den aktuellen Zustand des Rumpfbugs sehen könnt.

Fazit: Das Abwickeln hat einwandfrei geklappt, die Bauteile haben sehr gut gepasst und ich mußte nur ein einziges Bauteil (Hydraulikhalterung am Fahrwerksbein) neu konstruieren. Dieses Bauteil hat sich in der ursprünglichen Version einfach nicht sinnvoll montieren lassen.

Die Beweglichkeit des Fahrwerks, der Hydraulik und der Räder ist einfach nur hervorragend! Alles läuft butterweich und ist (bis auf den Faden in den Hydraulik-Zylindern) ausschließlich aus Karton gefertigt.

So, jetzt kommen noch die Klappen und die Bugpitze, dann wird der ganze Rumpfbug an den bisher gefertigten Rumpf montiert und das Heckfenster des Bordschutzen angeklebt.

So weit, so gut. Ich denke, die Arado kommt auf jeden Fall nach Oberschleissheim mit.

Servus, Woody
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-11.jpg
  • bild-12.jpg
  • bild-13.jpg
  • bild-14.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (22. Februar 2009, 21:51)


Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:52

ich hoffe du hast auch Teller für mindestens den kleinsten eingebaut....

weil sonst besteht die Gefahr, dass der kleineste oder auch der zweite hydraulik-teil rausrutscht.....

Oh, darf ich dann auch mal versuchen in Oberschleissheim ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (22. Februar 2009, 21:53)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

99

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:56

Hallo Marko

Zitat

Wie man an den Kleberückständen sehen kann, hat dir das Bauen diesmal richtig "Spaß" gemacht ;)

Ich weiß, ich sollte mehr Geduld haben und sorgfältiger arbeiten, aber Du glaubst nicht, WIE es mich nach ca. 2 Wochen grübeln und konstruieren gereizt hat, das Ganze eeeeendlich mal in Aktion zu sehen. Und ganz ehrlich: sehr viel Ruhe hatte ich die letzten 2 Tage auch nicht ... :(

Aber funktionieren tut's, und das nicht schlecht! =)

Servus, Woody

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

100

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:59

Hallo Chriess,

Zitat

ich hoffe du hast auch Teller für mindestens den kleinsten eingebaut....
weil sonst besteht die Gefahr, dass der kleineste oder auch der zweite hydraulik-teil rausrutscht.....
Keine Sorge, da fällt nichts raus! Daran habe ich schon gedacht.

Zitat

Oh, darf ich dann auch mal versuchen in Oberschleissheim ?
Kaputtmachen, NEIN! Anschauen und sich mal treffen, sehr sehr gerne!!! =)

Servus, Woody

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 22. Februar 2009, 22:21

Zitat

Original von woody
... aber Du glaubst nicht, WIE es mich nach ca. 2 Wochen grübeln und konstruieren gereizt hat, das Ganze eeeeendlich mal in Aktion zu sehen. ...

Doch das glaube ich dir! Ich hab selber 47 A4-Seiten Arbeit vor mir und keine Tinte im Drucker!!! :rolleyes:
Ach ja und dann wollte irgend jemand noch so ein Alterungs-Tutorial haben, wo ich mir auch noch Gedanken drüber machen soll :D :D :D

Gruß
Marko
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

102

Montag, 23. Februar 2009, 07:24

Zitat

Ach ja und dann wollte irgend jemand noch so ein Alterungs-Tutorial haben, wo ich mir auch noch Gedanken drüber machen soll
Eeehhhhrlich? Also, es gibt schon wirklich unverschämte Leute ... :D

Zitat

Doch das glaube ich dir! Ich hab selber 47 A4-Seiten Arbeit vor mir und keine Tinte im Drucker!!!
Äääähhh, BTW, wäre DAS nicht eine gute Gelegenheit, ein Alterungs-Tutorial zu schreiben ... :totlach: :totlach:

Servus, :prost: Woody

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

103

Montag, 2. März 2009, 09:20

Grüß dich Woody,

Hallo Freunde,

hier seht Ihr Woddy voll in :yahoo:Aktion :yahoo: beim Erklären seines Modells in der Ausstellung "im Vordergrund das ist Hans-gerd Schöneberger"

Das Modell wie es nach dem Ende der Aussteluung aussieht.

Grüße
Ernst
»Ernst« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF3255.jpg
  • DSCF3427.jpg
Bin jetzt ein GELIaner

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

104

Montag, 2. März 2009, 09:27

Hallo Ernst,

Zitat

hier seht Ihr Woddy voll in yahoo Aktion yahoo beim Erklären seines Modells
Ja mei, ich steh halt voll zu meinen Schandtaten ;)

Aber die Messe war einfach mitreißend toll! :prost:

Servus, Woody

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

105

Dienstag, 31. März 2009, 08:34

Und nachdem jetzt auch die "Nachbeben" von Oberschleißheim verdaut sind, ist jetzt das Hauptfahrwerk dran; schließlich soll der Vogel ja mal auf eigenen "Füßen" stehen können.

Die Hauptfahrwerksbeine waren nicht mehr schwer: Räder und Achsen wurden vom Bugfahrwerk übernommen und nur auf die richtige Größe (möglichst nah an den Bauplänen, aber so, daß sie noch in den Fahrwerksschacht passen) skaliert.Das Räderwerk ist beweglich am Fahrwerksbein montiert, so daß auch beim Abheben des Bugs von der Startbahn alle noch am Boden bleiben. Soweit, so gut ...
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-085.jpg
  • bild-086.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

106

Dienstag, 31. März 2009, 08:43

Anschließend war die Planung der Hydraulik dran. Und da waren sie wieder, meine 3 Probleme:
  • es geht nicht
  • es passt nicht
  • es wird nie funktionieren
:evil:
Die 3-zügige Hydraulik sollte sich im Modell von 6,478cm auf 0,923 cm zusammenziehen lassen, wenn ich mir den Bauplan so anschaue! Ich glaube langsam, die Hydraulik war wohl zum Aufblasen geplant, oder die Baupläne sind einfach grottenfalsch!!!
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-087.jpg
  • bild-088.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

107

Dienstag, 31. März 2009, 09:07

Darum habe ich mir jetzt mal professionelle Anleitungen geholt; und zwar bei einem Besuch im Deutschen Museum letztes Wochenende. Große Überredungskünste brauche ich da gottseidank nicht, denn meine Jungs gehen immer wieder gerne dorthin.

Auf den Bildern seht Ihr:
  • Bugfahrwerk der VJ-101 (1965)
  • Hauptfahrwerk der VJ-101
  • Bug- und Hauptfahrwerk der Me-262
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-089.jpg
  • bild-090.jpg
  • bild-091.jpg
  • bild-092.jpg
  • bild-093.jpg
  • bild-094.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

108

Dienstag, 31. März 2009, 09:23

Vor allem das Hauptfahrwerk der Me-262 hat es mir besonders angetan, weil es aus dieser Zeit stammt, auch wenn das Fahrwerk natürlich kleiner und leichter ist als das der Arado.

Was alle Bilder aber gemeinsam haben: Auf keinem weist die Hydraulik im ausgefahrenen Zustand einen Winkel von ca. 45 Grad auf! Im Gegenteil: die Angriffspunkte liegen relativ eng an der Drehachse der Fahrwerksbeine, woraus sich ein ziemlich kurzer Weg der Hydraulik-Zylinder ergibt.

Fazit: ich werde die Aufhängung der Hydraulik am Fahrwerksbein deutlich nach oben und außerdem den Angriffspunkt vor das Fahrwerksbein verlegen, z. B. etwa so:
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-095.jpg
  • bild-096.jpg

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

109

Dienstag, 31. März 2009, 23:12

Woody......

Du hast es erkannt, möglichst nahe am Drehpunkt, weil wenig Bewegung dann, mithin kleiner Zylinder mithin weniger Gewicht .....

Aber wenn alle Stricke reissen kannst du ja immer noch eine Zahnstangen anlenkung vorsehen....
Auf der Drehachse ein Zahnrad und ein Zylinder schiebt eine Zahnstange über das Zahnrad, das sich dann mit den Reifen drehen....
Das ganze kann man dann auch im Flügel verstecken :tongue: :P

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 1. April 2009, 08:01

Chriess,

Zitat

Du hast es erkannt, möglichst nahe am Drehpunkt, weil wenig Bewegung dann, mithin kleiner Zylinder mithin weniger Gewicht .....
Das erkennen war damals schon nicht das Problem, sondern daß halt die Baupläne und Bilder, die mir vorliegen, was anderes ausgesagt haben.

Aber schau Dir mal das Bild vom Revell-Modell an (Quelle: Baubericht im Internet): Das KANN so einfach nicht funktionieren. Da hat der Konstrukteur des Modells auch nicht 1 Minute Zeit aufgewendet! :evil:

Zitat

Das ganze kann man dann auch im Flügel verstecken
So wie bei der Me-109, meinst Du wohl? ;)

Servus, Woody
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • E555_f.jpg
  • me-109.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

111

Donnerstag, 9. April 2009, 07:51

Die Hydraulik für das Hauptfahrwerk ist jetzt auch fertig.
Na, Chriess, irgendwelche Einwände? ?( ;)
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-097.jpg
  • bild-098.jpg
  • bild-099.jpg
  • bild-100.jpg
  • bild-101.jpg
  • bild-102.jpg

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

112

Donnerstag, 9. April 2009, 07:59

Moin Woody!

Kannst Du mal ein paar Maße zu dem Fahrwerk sagen?
Ist diese Größe denn auch für halbblinde wie mich baubar?

LG

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

113

Donnerstag, 9. April 2009, 08:26

Hallo Rocky,

keine Angst, mein Name ich auch nicht Josef ... :D
Die Maße sind 1 BU = 1 cm, also L * B * H = 7,2 cm * 9,7 cm * 9 cm in 1:33.
Die Achsen der Hydraulik sind schon etwas kniffeliger, aber nicht, weil sie wirklich klein sind (ca. 2mm Durchmesser), sondern weil die Spielräume relativ gering sind. Z. B. sind die Scheiben, die die Hydraulik am "Herausfallen" hindern, nur 0,2mm vom beweglichen Teil weg. D. h. beim Kleben musst Du schon etwas aufpassen.
Auch das "Ineinandergleiten" der Hydraulik-Zylinder erfordert ein bisschen Sorgfalt, aber nach etwas "Einlauf-Arbeit" hat das beim Bugfahrwerk sehr gut geklappt.

Ich habe die Hydraulik eigentlich ganz bewußt nicht zu filigran gehalten; zum Einen ist das Fahrwerk schon etwas massiver, da der Bomber zwar nicht übermäßig groß war, aber aufgrund der doch recht gewaltigen Flügeltanks beim Start einen ziemliche Masse gehabt hätte. Zum Anderen soll die Papiermechanik ja auch nicht nach dem 3. Mal "Fahrwerk eingezogen" auseinanderfallen ... ;)

Fazit: Es wird kein Anfänger-Modell, aber ein einigermaßen talentierten Modellbauer packt das schon.

Servus, Woody
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-103.jpg

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

114

Donnerstag, 9. April 2009, 08:31

Hi Woody!

Vielen Dank für die schnelle Antwort...
Das müßte eigentlich selbst ich noch hinbekommen.

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 863

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

115

Donnerstag, 9. April 2009, 08:59

Servus Woody !

Sag - ist das Hauptbein eigentlich federnd ausgelegt ? :D

*duckundweg*

im Ernst : ich freue mich riesig wann immer ich hier einen Fortschritt bemerke ! Weiter so und einen Abnehmer für das Teil hast du sicher !

:meister: ,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

116

Freitag, 10. April 2009, 00:08

Zitat

Original von woody
Die Hydraulik für das Hauptfahrwerk ist jetzt auch fertig.
Na, Chriess, irgendwelche Einwände? ?( ;)


Aber nie im Leben ;-)

Also ein wenig filigran siehts schon aus....

;) :D 8)

117

Freitag, 10. April 2009, 00:30

Servus, Woody,

das Modell schaut ja schon wunderprächtig aus! Detailverliebtheit kann man Dir nicht absprechen, umso mehr freu ich mich schon auf die 555, wenn sie dann verfügbar ist!

Bis dahin wird zwar noch einiges an Wasser die Elbe und den Lech runterlaufen, aber Dein ausführlicher Konstruktionsbericht entschädigt dafür ordentlich ;-)

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

118

Freitag, 10. April 2009, 13:13

Hallo zusammen,

@Wolfgang

Zitat

Sag - ist das Hauptbein eigentlich federnd ausgelegt ? :D
Ohne Witz, ich habe mir tatsächlich eine Zeit lang überlegt, solche Gimmicks einzuplanen:
- Federbeine (das wäre allerdings der Tod von etlichen Kugelschreibern gewesen :D)
- Bugfahrwerk lenkbar mit Drehbegrenzung.
Ich habe den Gedanken aber dann wieder aufgegeben, weil Du nach meinen Berechnungen für den oberen Teil 4 Lagen Karton hätte verbauen müssen, d. h. die Wand der Fahrwerks-Strebe wäre ca. 1mm dick geworden. Das war mir dann doch zu heftig, weil dann die Proportionen auch nicht mehr gestimmt hätten. Und der Gedanke mit verschiedenen Papierstärken hätte die Produktionskosten unnötig in die Höhe getrieben. Daher also keine derartigen Details. :(
Es wäre auch fraglich, ob sich DIESER Aufwand wirklich rechnet. ?(

@Chriess

Zitat

Also ein wenig filigran siehts schon aus....
Ich vermute mal, daß Deine Smilies die Ironie der Bemerkung unterstreichen sollen. :D
Wie gesagt, es soll ja baubar und trotzdem mechanisch einigermaßen stabil sein. Ich werde es mal so bauen, aber es liegt in den Proportionen im Bereich des Bugfahrwerks. Das sollte eigentlich schon passen.

@Rutz,

Zitat

Detailverliebtheit kann man Dir nicht absprechen ...
Das wundert mich jetzt fast, daß Du das sagst; mir war das Fahrwerksbein fast ein bisschen zu nackt ...
Ich habe mir z. B. überlegt, daß noch keine Landescheinwerfer dran sind, konnte aber auch noch nicht feststellen, ob bei der Luftwaffe diese überhaupt im Einsatz waren. Hier geben auch die Bilder des Revell-Modells nichts her.

Zitat

Bis dahin wird zwar noch einiges an Wasser die Elbe und den Lech runterlaufen,
Das fürchte ich auch. :D
Aber jetzt freue ich mich erst mal aufs Abwickeln, daß der Vogel dann endlich auf "eigenen Beinen" stehen kann. Dann kommen die beweglichen Ruder dran, und dann wird das Gerippe endlich beplankt.

Servus, Woody

Ach ja, irgendwann muß ich noch die Hydrauliken der Bombenschachtklappen fertig machen; da war doch noch was ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (10. April 2009, 13:20)


AngryAngel

unregistriert

119

Montag, 11. Mai 2009, 20:58

Alter Schwede ...

... was geht denn hier ab ?

Oberhammerti..enaffeng..l !

Woody ,

hast du auch die Strak ( Flächenverwindung ) nicht vergessen ? Ein Delta braucht sowas !
Ich kannte bisher nur den hier http://www.modellversium.de/galerie/9-fl…o-ar-e-555.html - keine bösen Zeichen drauf ... aber in der Größe nicht sehr detailiert .

Anscheinend benötigst du keine Hilfe mehr aber mit dem hier , falls der nicht auch unter irgend einem Pseudonym hier rumgeistert , könnte ich dir nen Kontakt vermitteln URL entfernt wg. §86, 86a StGB" class="externalURL"><span style="color: red">URL entfernt wg…86a StGB</span> auch keine bösen Zeichen drauf (leider doch - bitte genau schaun!Old Rutz)... oder du fragst ihn selber http://members.chello.at/karla.poisinger/

aber in wie weit man da eine Detaillierung vorgenommen hat kann ich dir nicht sagen .

Jedenfalls , solltest du mal fertig werden und die Arado gewerblich anbieten , setz mich auf die Liste ... " Haben will " ... !!!

Jörg

120

Montag, 11. Mai 2009, 21:11

RE: Alter Schwede ...

Servus, Jörg,

leider mußte ich einen Link rausnehmen. Bei NS-Rotz können wir keine halben Sachen erlauben!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks