Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. September 2008, 21:55

Frische Luft-46 im Blender: Arado E-555.1

Hallo Bastler-Gemeinde!

Sommer, Blender und Frische Luft (-46 natürlich ;) )

Nachdem es jetzt doch noch mit ein paar Tagen Urlaub geklappt hat, hat es mich wieder mal gepackt, ein noch offenes Projekt aus dem Luft-46 Bereich anzugehen, das schon seit einiger Zeit auf meiner Projekt-Liste ziemlich weit oben steht. Und damit das ganze nicht zu langweilig wird, habe ich mir ein paar Vorgaben gemacht, die ich einhalten will:
  • Maßstab 1:33, mit einer entsprechenden Detaillierung. OK, es wird noch kein Halinsky, aber es soll schon ein bißchen was dran sein.
  • Bewegliche Teile: Bombenschacht, Geschütztürme, Einzieh-Fahrwerk, Fahrwerksklappen, Quer- und Seitenruder, Landeklappen
  • Detailliertes Cockpit

Da der Bombenschacht im Rumpfbereich einen sehr zentralen Teil einnimmt und die weitere Konstruktion nicht unwesentlich von dessen Lage abhängt, habe ich mit dieser Baugruppe begonnen. Die Bombenschachtklappen sollen dabei beweglich sein, und zwar mit einer "funktionsfähigen Hydraulik":
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-001.jpg
  • bild-002.jpg
  • bild-003.jpg
  • bild-004.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »woody« (2. September 2008, 21:20)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. September 2008, 21:57

Gerendert sieht das Ganze dann so aus ...
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-005.jpg
  • bild-006.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. September 2008, 21:59

... und gebaut so:
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-007.jpg
  • bild-008.jpg
  • bild-009.jpg
  • bild-010.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. September 2008, 22:01

Zuletzt konnte der Bombenschacht in das mittlerweile gebaute Rumpfstück eingepasst werden:
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-011.jpg
  • bild-012.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. September 2008, 22:01

Bis dahin hat die Konstruktion, Abwicklung und der Zusammenbau sehr gut geklappt. Lediglich bei den Scharnieren muß ich beim endgültigen Modell noch mehr Platz lassen; na gut, es ist ja schließlich noch der Prototyp.

Da fällt mir ein: Ich habe ja gar nicht erwähnt, welcher Flugzeugtyp eigentlich dargestellt werden soll ... 8o
Ach, wißt Ihr was: Ratet doch einfach mal! :D

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. September 2008, 22:13

Okidoki,

Mein Tip : Arado E.555 :D (hoffentlich die -1)

Sieht absolut lecker aus bisher - weiter so !:super:

Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Thunderpig

Fortgeschrittener

  • »Thunderpig« ist männlich

Beiträge: 238

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. September 2008, 22:14

:yahoo: :yahoo: :yahoo:

Juhuuu, mal wieder eine tolle Blender-Konstruktion!

Es handelt sich bei dem Fluggerät sicher um die Biene Maja, der ihre Klappe ging auch immer auf und zu :D

Du machst parallel zum Bau gleich die Abwicklungen? Das ist eine gute idee, mir juckt es nämlich bei meinem Projekt auch schon die ganze Zeit in den Fingern, aber jetzt bastel erst mal fein weiter! :prost:

Die Scharnier-Röllchen, hast du die einfach Pi*Daumen in der länge gemacht & dann aufgerollt? Und das dann in Inkscape übernommen?!?

Kaum hat es angefangen und schon Fragen über Fragen :D

Gruss, Thunderpig!
LEW El-2: Drehgestelle und Rahmen fertig, Führerhaus im Bau...
Im Bau: Weissmodell El-2
Indienstgestellt: Cn2t, E92-7, T2-71, Modelik Rungenwagen

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. September 2008, 22:42

Hallo Thunderpig,

Zitat

Du machst parallel zum Bau gleich die Abwicklungen? Das ist eine gute idee, mir juckt es nämlich bei meinem Projekt a
na ja, zum einen ist es die schiere Ungeduld, zum anderen möchte ich mögliche Fehlkonstruktionen frühzeitig erkennen und beheben können, bevor sie sich durch die ganzen Detailkonstruktionen durchziehen ...

Zitat

Die Scharnier-Röllchen, hast du die einfach Pi*Daumen in der länge gemacht & dann aufgerollt? Und das dann in Inkscape übernommen?!?
Nö da steckt schon etwas Überlegung drinnen, aber natürlich habe ich die Konstruktion so vorgenommen, daß ein gewisses Spiel locker weggesteckt werden kann.

Servus, Woody
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-015.jpg
  • bild-016.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. September 2008, 22:44

Hallo Wolfgang

ich krieg mich nicht mehr ein ...
WIE MACHST DU DAS??? ?( ?( ?(

Zitat

Mein Tip : Arado E.555 :D (hoffentlich die -1)
Volltreffer!
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-013.jpg
  • bild-014.jpg

10

Montag, 1. September 2008, 23:10

:yahoo: :yahoo: :yahoo: :yahoo: :yahoo:

Woody, der Woiferl hat schon seit einiger Zeit (fast) nur mehr von der E.555 geredet! Woran das Muster relativ einfach zu erkennen ist, ist die Aufteilung des Bombenschachts mit den kleinen und großen Bomben. Ohne den wäre es wohl nicht so einfach gewesen :D

SUPER wie weit Du schon bist! Das Gerät schaut hammermäßig aus - noch dazu in 1:33 und vielmechanisiert - geilgeilgeil!!!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. September 2008, 09:23

Servus Wolfgang,

sagen wir einfach das ich mich eingehend mit der Thematik beschäftigt habe. Und grad die E.555 geradezu studiert :D .
Und wie Rutz richtig bemerkte - der Schacht ist eindeutig..

Jetzt mach das Teil bloß fertig und stille den Durst vieler nach ungewöhnlichen Fluggeräterln.

:prost: ,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 2. September 2008, 20:34

Hi zusammen,

das mt dem Bombenschacht hat sich konstruktiv so ergeben, und die Bilder sollten eine Hilfestellung sein; OK. Aber daß es dadurch SOOOOO einfach werden würde, hätte ich nicht gedacht. =)
Na ja, Rutz, Du hast mich ja schon einmal überrascht; ich sag nur: Kabine und 54m Spannweite ...

Zitat

Jetzt mach das Teil bloß fertig und stille den Durst vieler nach ungewöhnlichen Fluggeräterln.
Wolfgang, ich werde mir Mühe geben, zumal die Kiste auch so was wie ein "Herzenswunsch" von mir ist.
:prost:
Servus, Woody

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. September 2008, 22:15

Bei den Tragflächen gehe ich inzwischen fast nur noch diesen Weg: Im Rumpf wird ein ab beiden Enden offener Quader montiert, der als Verbindungsbrücke für die Tragflächen-Holme dient. Die Holme selbst sind der Tragflächen-Pfeilung angepasste "Kästen", die entweder direkt oder über angeflanschte Verbindungsstücke in diese Rumpfquader eingepaßt werden.

Vorne und hinten an den Holm kommen Verstärkungsstreben, die dafür sorgen sollen, daß die V-Stellungen der Holme wie an einem Lineal ausgerichtet werden können. Dieser Holm wird dann mit dem Haupt-Profilspant am Rumf in den Verbindungsquader eingeklebt.

Vor und hinter den Holm kommen horizontale Spanten, die später als Verstärkungen für die Tragflächenvorder- und -rückkanten dienen, eventuell ergänzt durch vertikale Profilspanten.

Der Nachteil dieser Methode ist, daß sie ziemlich materialintensiv ist. Konkret habe ich nur für das Spantengerüst EINER Tragfläche 6 DIN-A4 Bogen verbraucht. Der Vorteil ist, daß Ihr bei einer sauberen Montage eine verwindungssteife Konstruktion erhaltet, die ein extrem sauberes Beplanken ermöglicht. Daneben hat das Teil eine Stabilität, mit der Ihr einen mittleren Elefanten erschlagen könntet ... :D
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-017.jpg
  • bild-018.jpg
  • bild-019.jpg
  • bild-020.jpg
  • bild-021.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. September 2008, 22:21

Und so sieht die Konstruktion dann gebaut aus:
Zunächst die Zentral-Spanten mit dem Verbindungs-Quader ...
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-022.jpg
  • bild-023.jpg
  • bild-024.jpg
  • bild-025.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 2. September 2008, 22:24

... und dann mit Holm und Zusatz-Spanten:
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-026.jpg
  • bild-027.jpg
  • bild-028.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. September 2008, 22:26

Während der Montage habe ich mir die noch notwendigen Anpassungen notiert, die dabei sichtbar geworden sind. Diese Änderungen werden dann gleich in die "gespiegelte" Tragflächen einfließen, so daß ich da bereits einen 2. Kontrollbau noch im selben Modell durchführen kann. Daneben sind noch ein paar Nacharbeiten notwendig, so fehlen z. B. die "Löcher" in den Spanten der Hinterkante, in die die Landeklappen und die Querruder eingepasst werden müssen.
Parallel dazu gehen jetzt die Detail-Konstruktionen im Bugbreich voran: Das Bug-Fahrwerk mit dem Fahrwerksschacht ist dran und die Beweglichkeit des Einziehfahrwerks wird digital getestet.
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-029.jpg
  • bild-030.jpg
  • bild-031.jpg
  • bild-032.jpg

17

Dienstag, 2. September 2008, 22:29

Servus, Woody,

ich hab grad - nach einem Bllick auf das TZ-Lineal - mit Schrecken festgestellt: Das Ding wird RIESIG! Schnell mal auf Luft46 nachgeschaut - 64cm Spannweite. Sehr schön, doch nicht so schlimm - also ganz klar: Haben muß!

Old Rutz

PS.: Interessante Zweitverwertung Deines TF-Ausdrucks auf Bild 027 :D
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. September 2008, 22:46

Servus Rutz,

Zitat

Das Ding wird RIESIG!
Also ganz ehrlich: Als ich die ersten Abwicklungen so aus dem Blender in den Inkscape importiert habe und dabei feststellen mußte, daß einige Teile nicht mehr auf ein DIN-A4 Blatt passen, ist mir auch mulmig geworden. Ich habe die Größe zwar schon vorher berechnet, aber wenn Du die Teile anschließend zusammenbaust, merkst Du erst, was das für ein Klotz wird. Nicht wirklich riesig, aber aufgrund der kompakten, großflächigen Tragflächen schon irgendwie gewaltig.

Zitat

PS.: Interessante Zweitverwertung Deines TF-Ausdrucks auf Bild 027 :D
Ja mei, es klappen halt nicht immer alle Ausdrucke, und es bleibt "Luft-46"-mäßig ja alles in der Familie, oder? ;)

Servus, Woody

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »woody« (2. September 2008, 22:47)


Thunderpig

Fortgeschrittener

  • »Thunderpig« ist männlich

Beiträge: 238

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. September 2008, 07:57

Klasse Woody,

das geht hier ja wie das Brezel-Backen voran! :prost:

Das Spantengerüst sieht echt toll aus & das Recycling von alten Flugzeugteilen finde ich auch sehr gut! =)

Weiter so, Thunderpig!
LEW El-2: Drehgestelle und Rahmen fertig, Führerhaus im Bau...
Im Bau: Weissmodell El-2
Indienstgestellt: Cn2t, E92-7, T2-71, Modelik Rungenwagen

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 9. September 2008, 08:06

Die letzten Tage waren wieder mal ziemlich stressig, aber jetzt geht es endlich ein bißchen weiter. Nachdem der Bug-Fahrwerksschacht soweit ganz gut passt (jedenfalls digital), war logischerweise das Cockpit dran. Bis auf die Instrumente schaut das dann so aus:
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-033.jpg
  • bild-034.jpg
  • bild-035.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 9. September 2008, 08:16

Die Idee mit den Dummy-Figuren kam mir, als ich mir die räumliche Verteilung und die Höhe des Cockpits "vorstellen" wollte. Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber wenn man schnell mal hier und dort rein-"zoomt" und dann wieder auf die Übersicht wechselt, verliert man ein bisschen das Gefühl für den Maßstab. Daher die Idee, eine einfache Figur im Internet zu suchen und diese dann richtig skaliert einzufügen.
Fündig geworden bin ich dann bei 3D Delicious, wo man sich eine Menge z. T. recht guter 3D Modelle herunterladen kann. Das Format ist meist 3DS, das sich im Blender gut importieren läßt.

Wie wichtig es war, die Figuren in die Sitze zu setzen, könnt Ihr an der Rückwand des Cockpit-Bereichs sehen ...
Hier muß ich eindeutig nochmals umkonstruieren ...
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-036.jpg

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 9. September 2008, 08:21

Servus Woody,

sieht ja schon vielversprechend aus ! Wenn du jetzt auch noch die Maxerln in 2D verwandelst ... :D

Welche Pläne dienen Dir eigentlich als Konstruktionsunterlage ? Ich hab im Zuge meiner Recherchen dbzgl. nichts wirklich vernünftiges gefunden..
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 9. September 2008, 08:46

Hallo Leute,
man beachte: Woody konstruiert das Modell anscheinend so, daß es ohne Einsatz von Graukarton zu bauen ist. Richtig, Woody?

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 9. September 2008, 08:54

Bleibt noch die Frage nach den Sitzen: Ich habe für die Raumaufteilung erst mal den Sitz vom Triebflügel "recyclet"; aber der Triebflügel ist ja eher ein Jäger, so daß der Pilot schon mal ein paar G's mehr aushalten können muß, was sich im Design des Sessels niederschlägt.
Parallel dazu habe ich ein "Reverse-Engineering" der Arado-232 von Harro Reimers betrieben, zum einen, um einen Vergleich der Proportionen zu erhalten, zum anderen, um mir das Cockpit der Arado-232 mal in 3D ansehen zu können. Der Triebflügelsessel dahinter ist nur zum Vergleich vorhanden.
Außerdem liegt der Verdacht nahe, daß das Cockpit der 555 der der 232 nicht unähnlich sehen würde:
- Beide Maschinen haben eine vergleichbare Cockpit-Verglasung
- beide Maschinen stammen von der selben Firma
- beide Maschinen stammen etwa aus der selben Zeit (1943 - 1946)

Parallel dazu habe ich bei Luft-46 (kein Link; Ihr wißt ja: pöse pöse Zeichen) ein Bild vom Cockpit der Me-264 gefunden, wobei ich auch hier ein ähnliches Design unterstelle.

Was meint Ihr dazu?
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-037.jpg
  • cockpit-me-264.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 9. September 2008, 09:04

Hallo Wolfgang,

Zitat

Wenn du jetzt auch noch die Maxerln in 2D verwandelst ... :D
So abwegig ist die Idee gar nicht: Pilotenfiguren aus Karton für WW2 findest Du z. B. bei Gremir-Models. Ich bin sogar am überlegen, die mal zu bauen und einzusetzen; müßte schon stark aussehen.

Zitat

Welche Pläne dienen Dir eigentlich als Konstruktionsunterlage ? Ich hab im Zuge meiner Recherchen dbzgl. nichts wirklich vernünftiges gefunden..
Also, 3D-Ansichten sowie technische Details habe ich relativ viel gefunden; das Anpassen der oft nicht ganz maßstabsgetreuen Zeichnungen war mit dem Gimp kein Problem. Allerdings Details des Cockpits war absolute Fehlanzeige; hier "berufe" ich mich auf Fotos des Revell-Modells sowie - wie hier erwähnt - "vergleichende Forschung" :D
Klingt gut, gell? Mit anderen Worten: ich mach's frei Schnauze! ;)

Servus, Woody

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 9. September 2008, 09:10

Hallo Jan,

Zitat

man beachte: Woody konstruiert das Modell anscheinend so, daß es ohne Einsatz von Graukarton zu bauen ist. Richtig, Woody?
Richtig. Da bin ich vielleicht etwas konservativ, aber hier finde ich die Konstruktionen von Hubert Siegmund eigentlich genial. Eine Verstärkung auf "Abfallkarton" sollte eigentlich genügen, den Rest muß die Konstruktion durch die Art der Spantenverteilung regeln. Sowie das Gerippe stabil genug ist, kann man dann an die Beplankung denken. Und dann wird das Modell auf jeden Fall "zum Anfassen"! =)
So seh ich das jedenfalls bei meinen bisherigen Konstruktionen.

Bei Schiffsmodellen der Länge 90cm und mehr habe ich aber auch schon mit Graupappe gearbeitet; das wird einfach stabiler.

Servus, Woody

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 18. September 2008, 13:52

Hallo alle zusammen,

nachdem jetzt etliche private Probleme den Weiterbau deutlich verzögerten, bin ich doch wieder ein Stückchen mit der Konstruktion weitergekommen: dem Cockpit. Recherchen nach dem Cockpit der Arado erbrachten außer ein paar sehr niedrig aufgelösten Bilder (:gaga: ) des Revell-Modells wirklich gar nichts, so daß ich auf ein komplettes Fantasie-Cockpit auf Basis des Revell-Modells und in Anlehnung an die Me-264 gekommen bin.

Schaut Euch bitte mal die Entwürfe an und sagt mir ehrlich, was Ihr davon haltet bzw. welche Verbesserungsvorschläge Euch einfallen. Der Pilot sitz links und hat als einziger Zugriff auf die Steuer-Elemente (wie bei Me-264); rechts davon der Bombenschütze / Navigator mit dem Bombenzielgerät. Hinten "gemütlich" eingekeilt der Waffenoffizier, der auch als Bordingenieur die Triebwerke überwachen muß.

Was meint Ihr: klingt das einigermaßen plausibel? ?( :D
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-038.jpg
  • bild-039.jpg
  • bild-040.jpg
  • bild-041.jpg
  • bild-042.jpg

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 18. September 2008, 15:46

Sieht doch ganz gut aus....

Allerdings frag ich mich wie, bzw wer das Geschütz bedient ?
Sollte da dann nicht noch ein Sitz da sein, entweder für noch ein Besatzungsmitglied, oder für den Bombenschützen zum umsteigen ?!
Und wie steigen die denn aus und ein, oder werden die alle beim Bau des Fliegers eingebaut und bekommen dann durch ein kleines Fenster immer Getränke und Essen eingeworfen, evt aus einem Automaten daneben, auf dem steht 'zum Füttern' ;-) ok, ok, hab einen Clown gefrüstückt ;-)

Mir gefällt die Konstruktion, alles schön unabhängig......
Allerdings hab ich da irgendwie die Bedenken, dass so dünne Spanten im Cockpit-Bereich baubar sind ?
Vermutlich würde ich da auf dem Bausatz noch weitere gleiche, aber volle Spanten vorsehen, als Bauhilfe......

So long bin ja gespannt

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 18. September 2008, 16:09

Hallo Chriess

alter Zweifler! ;)
Gottseidank, das ist ein Zeichen, daß es Dir wieder besser geht! =)

Zitat

Allerdings frag ich mich wie, bzw wer das Geschütz bedient ?
Ähnlich wie bei der B-29 wären das Geschütz an der Oberseite sowie das Heckgeschütz ferngesteuert gewesen (Waffenoffizier/Bordingenieur).

Zitat

Sollte da dann nicht noch ein Sitz da sein, entweder für noch ein Besatzungsmitglied, oder für den Bombenschützen zum umsteigen ?!
Nein, da ferngesteuert!

Zitat

Und wie steigen die denn aus und ein, oder werden die alle beim Bau des Fliegers eingebaut
Nein, das hätte der damalige Tarifvertrag nicht zugelassen! ;)
Ein- und Aussteigen geht durch die Fensterluke auf der Oberseite der Cockpit-Verglasung gleich vor dem oberen Geschützturm (siehe Bild).

Zitat

Allerdings hab ich da irgendwie die Bedenken, dass so dünne Spanten im Cockpit-Bereich baubar sind ?
Vermutlich würde ich da auf dem Bausatz noch weitere gleiche, aber volle Spanten vorsehen, als Bauhilfe......
Kommt schon noch; mir ging es jetzt erst einmal um die Verteilung Bugrad-Schacht und Cockpit sowie die Cockpit-Einrichtung.

Servus, Woody
»woody« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild-043.jpg

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 18. September 2008, 18:46

hm ja - nee, also sowas wie Logik, Planung und OT : non-verbales ist super bei mir (noch) 8) :D

Wenn du dann schon soviele Seiten verbrätst, dann ist doch ne Leiter noch angebracht.
Und rein gefühlsmässig sollte dann schon das Einstiegsfenster bis zum unterem Ende des Fensters gehen, sonst fallen die ja rein :prost:

Hm ok ferngesteuert....
Da zweifle ich mal =)

Gabs da schon so leistungsfähige TV-Kameras oder Zieleinrichtungen dafür ?
Soweit ich weiss nein, weder TV noch Radar stand den Deutschen damals zur Verfügung.

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 18. September 2008, 20:48

Zitat

Hm ok ferngesteuert....
Da zweifle ich mal =)

Ja sag a mal, Du bist doch ein ungläubiger Thomas! ;)

Zitat

auf eine einzige Propellerwelle wirkten, sowie ferngesteuerte MG-Stände. Letztere wurden jedoch bald zugunsten bemannter Drehtürme aufgegeben,
Dieser Satz gilt für die Heinkel He-177; aber auch die B-29 hatte (bis auf den Heckstand) nur ferngesteuerte Geschütztürme. Die Technik war selten, aber vorhanden.

Zitat

Gabs da schon so leistungsfähige TV-Kameras oder Zieleinrichtungen dafür ?
Soweit ich weiss nein, weder TV noch Radar stand den Deutschen damals zur Verfügung.
Da sprichst Du allerdings etwas an, was ich mich auch schon oft gefragt habe, ohne bisher eine vernünftige Antwort zu erhalten. Eigentlich müßte man annehmen, daß das so gesteuert wurde, aber optisch halte ich für praktisch ausgeschlossen, und radargesteuert kommt mir auch etwas unglaubwürdig vor.

Daher: Weiß einer hier im Forum, WIE im zweiten Weltkrieg ferngesteuerte MG-Türme in Bombern technisch realisiert wurden? ?(

Servus, Woody

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 18. September 2008, 20:58

Schönes Zitat : Letztere wurden jedoch bald zugunsten bemannter Drehtürme aufgegeben

Naja ferngesteuert kann ich mir immer vorstellen, schliesslich kann man auch sagen, die Motoren sind 'ferngesteuert' aber was ich mich halt dort frage ist immer wie bekomme ich ein gutes Ziel......

Radargesteuert kann ich mir gut vorstellen, aber meines Wissens nach hatten eben die Deutschen kein Radar....

Halt moment, kann mir eine akustische Zielvorrichtung vorstellen, aber ich vermute in so einem Bomber dürfte es sehr laut gewesen sein, ob dann etwas brauchbares rausgekommen ist ? aber prinzipiell das könnte gehen, um die Richtung zu bekommen, mit 3 mircros könnte man sogar die Entfernung noch dazu bekommen, aber welcher Mensch hat 3 Ohren ;-) Andrerseits könnte man das so machen, dass wenn das Geschütz deckungsgleich ist, dann könnte man einen speziellen Ton anfertigen... scheint mir nur etwas langsam, insbesondere, wenn man den Angreifer dann verliert...

Nunja Gedankenspiele :prost:

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 18. September 2008, 22:12

Grüß euch Leute,

zur Thematik Waffenstände "ferngesteuert" kann ich noch etwas einwerfen.
In einer etwas älteren Ausgabe von "Klassiker der Luftfahrt" wird so ein Teil beschrieben - und zwar wie es in der Arado Ar-240 zum Einsatz kam. Es wurde mit Periskoptechnik gearbeitet - um das Vereisen zu verhindern wurde vorgetrocknete Luft verwendet und die "Röhren" waren unter Überdruck.
Es wurde definitv so geflogen - aber die Erprobung ergab eine zu hohe Störanfälligkeit des Systems - es wurde darauf verzichtet.. :D

:prost: ,
Wolfgang


btw. dein Cockpit gefällt mir ausgezeichnet - ich würds so lassen !
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfgang Pesek« (18. September 2008, 22:13)


Peter Bülck

Fortgeschrittener

  • »Peter Bülck« ist männlich

Beiträge: 173

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2006

Beruf: Krankentransport

  • Nachricht senden

34

Freitag, 19. September 2008, 00:16

schaut mal auf dieser Seite nach,da steht eine ganze Menge über Zielsysteme der Luftwaffe drin
indirekten Link entfernt*, das obligatorische www davor
Gruß
Peter

* siehe News vom 190908

Adresse ggf. per PN an woody, Old Rutz

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

35

Freitag, 19. September 2008, 10:00

Coole Site.....

Also gabs da schon so TV-Geräte, die klein genug waren.

Ok Woddy ich nehm meinen Einwand zurück, es ging doch.....

Rein modelltechnisch denke ich wäre die Periskoplösung am interessantesten. :]

Peter Bülck

Fortgeschrittener

  • »Peter Bülck« ist männlich

Beiträge: 173

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2006

Beruf: Krankentransport

  • Nachricht senden

36

Freitag, 19. September 2008, 11:16

man lernt halt immer noch was dazu :D

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 22:10

Grüß Dich Woody !

Wollte mal fragen wie es an der Front aussieht ? Wann bekommen wir die E.555 im fertigen Zustand zu sehen oder werkelst noch an der Konstruktion ?

lg,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

woody

Meister

  • »woody« ist männlich
  • »woody« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 22:21

Hallo Wolfgang,

Zitat

Wollte mal fragen wie es an der Front aussieht ? Wann bekommen wir die E.555 im fertigen Zustand zu sehen oder werkelst noch an der Konstruktion ?
Teils, teils! Das Cockpit ist soweit komplett abgewickelt und wird gerade montiert, allerdings haben sich in dem hintere Teil beim Waffenoffizier deutliche Passungenauigkeiten ergeben; hier muß ich die Kartonstärken irgendwo ziemlich daneben berechnet haben.

Da ich aber jetzt auch noch den Arbeitgeber gewechselt habe und mich noch in einen neuen Job einarbeiten muß, wird es wohl momentan etwas langsamer vorangeben. Aber wenn ich ein paar Bilder habe, dann stell ich wieder was ein.

Aber es geht weiter! Versprochen!

Servus, Woody

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 866

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 22:23

Danke für die Info !

Es gibt kaum etwas worauf ich mehr warte als deine Arado !!

:prost: und alles Gute im neuen Job,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

BauAir

Profi

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 543

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

40

Freitag, 24. Oktober 2008, 09:40

Zitat

Original von woody
Die letzten Tage waren wieder mal ziemlich stressig, aber jetzt geht es endlich ein bißchen weiter. Nachdem der Bug-Fahrwerksschacht soweit ganz gut passt (jedenfalls digital), war logischerweise das Cockpit dran. Bis auf die Instrumente schaut das dann so aus:


Wenn ich das richtig interpretiere, dann sind die Piloten auch in Planung ....
Walter

Social Bookmarks