Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hornet5014

Fortgeschrittener

  • »Hornet5014« ist männlich
  • »Hornet5014« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2014

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. November 2014, 17:11

Fregatte Schleswig-Holstein F-123, Möwe Verlag, Dachbodenfund

Moin Moin!!

Ich hab gestern einen Dachbodenfund ins Trockene gebracht. Die Fregatte Schleswig-Holstein. Ich hab diese im Jahre 2002 gebaut. Leider sind die Aussenwände gewellt. Die Decks sind alle heil geblieben und kaum ausgeblichen. Leider fehlt auch die Sea-Lynx.

Habt ihr eine Idee, was man da machen kann? Über den Möwe Verlag bekommt man die Seiten plus Versand für teures Geld.

Bitte euch herzlich um Hilfe. So ein Schiff darf nicht in die Tonne..
»Hornet5014« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg
  • image.jpg
Im Bau:

Tornado, taktisches Luftwaffengeschwader 51, Halinski 1:33 (Fertig)
F-5E Design Modell, umgefärbt auf Swiss Air Force 1:33

In Planung:
Eurofighter Umfärbung auf deutsche "Luftwaffe"

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. November 2014, 17:38

Moin,
ganz ehrlich? Ich würde das gute Stück als Erinnerung aufbewahren und mit der inzwischen gewonnenen Erfahrung einfach neu bauen. Ich halte das nicht für reparabel.

Gruss
Jan

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 065

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. November 2014, 18:15

Moin zusammen,

lass das Schiff so wie es ist, es ist dadurch sogar echt was Besonderes. Wie Jan schon sagte...einen gediegenen Neubau hinlegen und daneben stellen - das wäre was mit Stil.

Das gute Stück ist so wie es ist in Ehren alt geworden, für ein Kartonmodell schon was Beachtenswertes!

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

4

Mittwoch, 26. November 2014, 18:15

Ich würde ein Dock bauen und die Fregatte da rein stellen, ein paar Leutchen, die sich mit Plänen und Werkzeug an die Reparaturen machen, paar Ersatzteile bauen und zur Reparatur bereit legen, oder wie auch immer das im Original aussehen würde, schon hast Du ein tolles Diorama!

Reparieren denke ich wird schwierig, da sich vermutlich der gesamte Rumpf verzogen hat, einfach so wegwerfen ist schade.
Wenn schon dann stilvoll, wie das ein Kollege mal schön beschrieben hat, das Ding auf einen Teich setzen und mit dem Lufgtewehr beschiessen, Schiffe versenken eben…


LG
Peter

Hornet5014

Fortgeschrittener

  • »Hornet5014« ist männlich
  • »Hornet5014« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2014

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. November 2014, 18:43

Danke für eure Tipps. Wegwerfen wäre zu schade. Schöne Erinnerungen..

Dann muss, wie es sich für ein Nordlicht gehört, das Schiff noch mal gebaut werden. :D

Oder man geht vorsichtig mit einem Skalpell bei. Und danach mit dem Bügeleisen... ;(
Im Bau:

Tornado, taktisches Luftwaffengeschwader 51, Halinski 1:33 (Fertig)
F-5E Design Modell, umgefärbt auf Swiss Air Force 1:33

In Planung:
Eurofighter Umfärbung auf deutsche "Luftwaffe"

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. November 2014, 19:34

Reparieren denke ich wird schwierig, da sich vermutlich der gesamte Rumpf verzogen hat, einfach so wegwerfen ist schade.
Wenn schon dann stilvoll, wie das ein Kollege mal schön beschrieben hat, das Ding auf einen Teich setzen und mit dem Lufgtewehr beschiessen, Schiffe versenken eben…


Das kenn ich doch irgendwo her :D
Versenkung der Arizona in 1/700

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. November 2014, 21:59

Moin Dominik,

Oder man geht vorsichtig mit einem Skalpell bei. Und danach mit dem Bügeleisen... ;(

ich würde es nicht wagen.
Die sichtbare Alterung ist auch einer Wertschätzung wert, Du hast hier ein Unikat, das ich als erhaltenswert ansehe. Grundsätzlich kann ich mich nur Jans Aussage anschließen:

Ich würde das gute Stück als Erinnerung aufbewahren und mit der inzwischen gewonnenen Erfahrung einfach neu bauen. Ich halte das nicht für reparabel.


Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. November 2014, 10:01

Hallo,
nicht wegwerfen. Das Modell ist ein Stück Deiner Zeitgeschichte. Nimm den Vorschlag von Peter auf und mach ein Diorama draus. Versatzstücke gibt es ja genug im Netz zm Runterladen.
Viele Grüße
Ulrich