Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zwokkel

Schüler

  • »zwokkel« ist männlich
  • »zwokkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Beruf: mal wieder schüler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:14

Freestyle- Schiffchen zum verschenken

Also diese Art von Modell habe ich schon VIELE male gebaut und verschenkt, und ALLE haben sich drüber gefreut. Die Idee ist die Freiheit Mit dieser Art kann man vieles einfach und schön gestalten. so habe ich kleine Flugzeuge und schiffe gebaut. und eine Seeschlacht, zweier schiffe von dem eins Grad mit gebrochenem Mast versinkt. Die Genauigkeit im Detail ist jedem natürlich selbst überlassen! Ich habe ein Recht Grobes gebaut, um einfach mal zu zeigen was man in kurzer zeit bauen kann!

Genug gelabert ... hier ist der Bericht.

Ich habe dafür weiße Pappe, Braune Pappe, und Papier verwendet. Man kann auch alles aus Papier machen und irgendwie anmalen oder so. Außerdem Buntstifte und eine Blaue Folie. Sowie Nähgarn und Zahnstocher
Schere, Bleistift, Buntstifte, Skalpell und UHU Kleber

Als erstes hab ich eine weiße Pappe etwa 8x8 cm geschnitten und dann in der Hälfte geknickt. (normal sind meine Modelle etwas kleiner) Auf einer der Innenflächen hab ich die Blaue Folie geklebt(man kannst auch blau anmalen, oder Straße drauf mahlen für Autos oder was weiß ich) und als Hintergrund hab ich einen Sonnenaufgang gewählt.
ab jetzt wird es schwer, denn ich habe so gut wie nichts gemessen. kann man aber machen... ist wahrscheinlich sogar empfehlenswert ;)
»zwokkel« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN9312.jpg
  • DSCN9315.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zwokkel« (24. Juli 2009, 01:38)


zwokkel

Schüler

  • »zwokkel« ist männlich
  • »zwokkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Beruf: mal wieder schüler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:25

Für den Rumpf des Schiffes hab ich braune Pappe genommen. Diese auch zu einem Rechteck ausgeschnitten, gefaltet und praktisch als Parallelogramm ausgeschnitten. Das Heck hab ich einfach Grade abgeschnitten. Als Klebefläche verwende ich oft nur die Papierkante... so hab ich das da auch gemacht. also:
Ich habe der Pappe ein wenig runde Form gegeben, damit sie nicht einfach wie ein glattes Brett aus dem "Wasser" vorschießt.
beim herrichten der Form ist WICHTIG: die Unterseite des Schiffes läuft nicht spitz zu! Die lass ich komplett offen, da sie eh im "Wasser versinkt"
Am Heck gebe ich etwas Kleber auf die Pappkante und lege eine kleine Scheibe Pappe darauf und warte bis der Kleber etwas ausgehärtet ist. Das ist die letzte Chance dem Schiff eine schiffige Form zu geben!
Jetzt kann man zum Beispiel den Hintergrund mahlen oder so.
Wenn der Kleber fest ist schneit ich die Pappe entlang der Klebefläche ab.
Ähnlich verfahre ich auf der Oberseite.
in der zeit bis der Kleber abgetrocknet ist kann man ja Müll raus bringen oder Kaffee kochen oder mal sagen "Schatz, ich liebe dich und... keine zeit mehr"
»zwokkel« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN9313.jpg
  • DSCN9316.jpg
  • DSCN9314.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zwokkel« (24. Juli 2009, 01:43)


zwokkel

Schüler

  • »zwokkel« ist männlich
  • »zwokkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Beruf: mal wieder schüler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:36

oben angekommen hab ich quasi einen einfachen angemalten Kasten gebaut, der dann als Brücke und Kapitänskajütte (komisches Wort dient. Der muss natürlich an die breite des Schiffes angepasst werden! in meinem Fall waren es netter weise genau 1x1 cm. hab ich dann 5 mm hoch gemacht und aufs Heck des Schiffes geklebt.
so hab ich das ganze dann auf die Rundpappe geklebt, damit ich jetzt stabilen Baugrund habe. in der zeit kann man die Segel vorbereiten oder Kaffee kochen. aber zu den Segeln komm ich später.
In dem Fall hab ich einen 3 Master. Also hab ich 3 Masten aus Zahnstochern gemacht. Mit dem Skalpell etwas die Pappe vor gebohrt wo die Masten hin sollen und dann riegeros rein gerammt
»zwokkel« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN9317.jpg
  • DSCN9318.jpg
  • DSCN9319.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zwokkel« (24. Juli 2009, 01:47)


Grautvornix

Fortgeschrittener

  • »Grautvornix« ist männlich

Beiträge: 200

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2004

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:37

Nebenbeischiffchen

Moin Moin Zwokkel,

über meine "Nebenbeisschiffchen" hat sich auch noch keiner beschwert,
obwohl sie auch ohne Plan oder Bogen nach Gefühl gebaut sind.
z.B. die Colin Archer in 1:1250 (zum verschenken aber nur sinnvoll in einer Schachtel) Modelllänge ca. 15mm.

Gruß Till
»Grautvornix« hat folgendes Bild angehängt:
  • Coilin Archer1.jpg
aktueller Bau "XXX"
-------------------------------------------------
Wieder auf Reede: "USS INDIANAPOLIS"
Auch auf Reede "CTS Hamburg Express" B&V 1972 1:250
Fertig: "BKM 102", "Bruno Illing", "Finkenwerder", "OPDR Lisboa"

zwokkel

Schüler

  • »zwokkel« ist männlich
  • »zwokkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Beruf: mal wieder schüler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:40

SOOOOO fast fertig.

Die Segel hab ich aus Papier gemacht... in der Größe Pi% x Daumen². Die dazugehörigen Masten hab ich ans obere ende der Segel gemalt. Geschnitten, etwas an gerundet und angeklebt. es empfiehlt sich alle Segel fertig zu machen und dann den Kleber auf den Mast zu geben und dann die Segel dran zu drücken!
Von Bug bis Heck über die Masten Nähgarn geklebt und ENDE
»zwokkel« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN9321.jpg
  • DSCN9323.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zwokkel« (24. Juli 2009, 01:49)


zwokkel

Schüler

  • »zwokkel« ist männlich
  • »zwokkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Beruf: mal wieder schüler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:46

liebster Till...
ich bin beeindruckt! ich hab jetzt ein einfaches Modell gebaut, aber sind ja nirgends die Grenzen fest. Ich hab mal meiner Freundin auf die Art ein super leichtes aber supererfolgreich gebaut ;).

Man kann aus dem Ganzen auch ein Spiel oder Wettbewerb machen "wer schafft die meisten Details auf einer Grundfläche von...
Ich wünsche VIELE IDEEN. so Bau ich am liebsten und würde meine Fantasie gern noch ein bisschen... aufpäppeln...
z.B. Gelände mit Geländewagen oder so

und Till...
.... ist das echt Pappe?
»zwokkel« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN4300.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zwokkel« (24. Juli 2009, 01:51)


zwokkel

Schüler

  • »zwokkel« ist männlich
  • »zwokkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Beruf: mal wieder schüler

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. Juli 2009, 12:52

was zum Teufel ist eigendlich in Diorama?

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Juli 2009, 19:51

Hi zwokkel


Ein Diorama ist ein dreidimensionales Schaubild. Schau mal in:
Siegfries Stölting: Schiffe aus Papier, Hauschild Verlag, Bremen 2005 S. 91 folgende. Oder auf die erste Einlageseite. Da erfährst Du mehr über Dioramen.

Mit vielen Grüßen

modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (22. August 2009, 10:45)


Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. Juli 2009, 13:05

RE: Freestyle- Schiffchen zum verschenken

Hei zwokkel!
Klasse geworden! Sowohl dein Bericht als auch das Bauergebnis!
Wenn man hier eine Weile Mitglied ist sollte man nicht mehr meinen, wie einfach es sein kann, ein Modell zu bauen...
Gruß, Christine
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

zwokkel

Schüler

  • »zwokkel« ist männlich
  • »zwokkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 21. Juli 2009

Beruf: mal wieder schüler

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. Juli 2009, 04:23

joa cool zu wissen. DANKE
ich wollt auch mal sehen, dass ich deitailgetreuere modelle baue. und auch mehr Umgebung mit einbringe. hat den jemand ideen für die kleinen teile?

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

11

Samstag, 22. August 2009, 10:51

Hi zwokkel,
mach die Augen auf und schau Dich um. Überall gibt Dinge, die man als Kleinteil verwenden kann. Ein ganz banales Beispiel: Ein Druckknopf aus Metall gibt ein herrliches Handrad. Abgeköpfte Stecknadeln mit flachem Kopf hervorragende Nieten usw. usw.
Getrocknete Gräser, sog. Katzenschwänze, grün angemalt ergeben Pappeln . Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Rosenstängel abgeschält HolzstämmeMit freundlichen Grüßen


modellschiff

Social Bookmarks