Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andreas 2903

Fortgeschrittener

  • »Andreas 2903« ist männlich
  • »Andreas 2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 22. Mai 2005

Beruf: Kunststoffformgeber

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. November 2005, 20:04

Freestyle Dreschmaschine als Anhängsel

Ich befinde auf unbekannten Pfaden in der Tiefe des Kartonbauuniversums.
Kollege Zufall hauchte mir vor einigen Monaten ein Lanzlautes Bub,bub,bub.... in meine lärmverwöhnten Ohren.Ein sichtverdeckendes Gebüsch wurde mit gestrecktem Hals und Zehenspitzenstehend überwunden um IHN zu sehen. Einen schönen alten LANZ Bulldog.
Sofort war die durchgeknallte Idee wieder da ----> soetwas als Funktionsmodell (mir läuft bei dem Gedanken ein Schauer den Rücken herunter).
Also wurde eine aufwändige Planungsphase eingeläutet.Außer der Suche nach einem geeigneten Vorbild gesellten sich einige Modelle zu mir.Darunter ein LANZ Bulldog von Siku im Maßstab 1:32.
Dieser steht nun auf meinem Arbeitsplatz herum und hat nichts zu tun.
Dies möchte ich nun ändern. Ein rechtes Anhängsel muß her.Genauso imposant wie der LANZ mußte es auch sein. Eine alte Dreschmaschine wäre wohl das rechte. Dreschmaschienen gibt es einige im Net aber keine Maßangaben,darum nenne ich meine (......).
Zu Beginn war ein Weg zum alten Dorfschmied notwendig um die Räder anfertigen zu lassen.
Hätte ich geahnt wie kompliziert der die Radeln baut wäre ich wohl auf einen Schlitten ausgewichen.
Aber nun werden die Räder gebaut .
Als erstes vier Kartonringe in Schichttechnik.



Mit schwerem Gerät wurden acht Löcher hineingebohrt.



Ein Zahnstocher Quer und zwei halbe längs in der Mitte eine Kartonscheibe.



Vier weitere halbe und eine Deckscheibe (Locher)



Alles was zuviel ist wird gekappt.



Eie weitere Schicht Karton deckt alles was keiner mehr sehen soll ab.



Nun schleifen , Grundieren und , und , und.
Der bestimmt umständlichste Weg Räder zu bauen , aber mir viel nichts besseres ein.
Modellbau bildet !!!

Meine Homepage : www.willkommen-eins.de

MfG Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Andreas 2903« (27. November 2005, 20:15)


  • »Frank Unger« ist männlich

Beiträge: 1 489

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. November 2005, 20:25

RE: Freestyle Dreschmaschine als Anhängsel

Hallo Andreas,

....................umständlich vielleicht,......sieht aber seeeeehrr vielversprechend aus,.... =D> =D> =D>

Gruß FLU
Im Bau / under construction:
--- KRAZ 255 B 6x6, 1:25 ---

und vergesst nicht, es ist nur ein Papiermodell........

Andreas 2903

Fortgeschrittener

  • »Andreas 2903« ist männlich
  • »Andreas 2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 22. Mai 2005

Beruf: Kunststoffformgeber

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. November 2005, 21:01

Na ich mach dann mal weiter.

Wie gesagt Grundieren und schleifen.Fusseln tut es trotsdem noch.



Aber mit der Farbretusche geht es schon. Schaut ja auch keiner mit einem Makroaufsatz vor den Augen hin.



Wie war das doch gleich " Der Weg ist das Ziel ".
Oder auch ---> Irrwege von mir. ;)
Modellbau bildet !!!

Meine Homepage : www.willkommen-eins.de

MfG Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andreas 2903« (27. November 2005, 21:07)


Andreas 2903

Fortgeschrittener

  • »Andreas 2903« ist männlich
  • »Andreas 2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 22. Mai 2005

Beruf: Kunststoffformgeber

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. November 2005, 22:34

Weiter geht es.
Eine Achse muß her.Aus simplen Karton mit einer Holztextur überzogen.
Noch etwas daran herumgepappt ---> Fertsch (noch nicht ganz,da noch die Deichsel fehlt)



Und nun erst eimal probieren.



Der ganze "Korpus Kisti"
Keine Ahnung wie ich alles per PC entwerfen soll. Hab ja selber noch keine Ahnung wie das sich entwickelt.



Einfach den Karton bepinseln wollte ich nicht. Eine passende Textur wurde mit Corel auf ein ganzes Blatt verteilt und damit der Korpus tapeziert. Anschließend werden "Balken" aufgeklebt welche vorbehandelt (bemalt) sind.



Soviel für heute.
Nun dürft Ihr kommentieren.
Modellbau bildet !!!

Meine Homepage : www.willkommen-eins.de

MfG Andreas

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. November 2005, 22:47

Hallo Andreas!

Tolles Beispiel für einen improvisierten Scratchbau! =D>

Die Holztextur auf den Seitenwänden gefällt mir besonders gut und auch die Farbgebung der Räder ist sehr gut gelungen.

Servus vom

Josef
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

nora

Fortgeschrittener

  • »nora« ist weiblich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 15. Februar 2005

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Dezember 2005, 21:17

hallo Andreas

falls du noch Anregungen brauchst,-
Austellung John Deere (Lanz-Werke) Mannheim 2005
Mit freundlichen Grüßen

Nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

Andreas 2903

Fortgeschrittener

  • »Andreas 2903« ist männlich
  • »Andreas 2903« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 22. Mai 2005

Beruf: Kunststoffformgeber

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. Dezember 2005, 00:43

Hallo Nora,
Danke für die Bilder sind schon im Ordner gespeichert. Leider hatte ich letzte Woche keine Zeit zum weiterbau somit geht es erst am Sonnteg etwas weiter.
Modellbau bildet !!!

Meine Homepage : www.willkommen-eins.de

MfG Andreas

Social Bookmarks