Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. September 2010, 21:12

Frankenthal-Klasse,Passat-Verlag 1:250

Hallo Zusammen,
es wird mal wieder Zeit, selbst zu Schere und Kleber zu greifen.
Lange rumgerätselt und abgewogen und dann doch für die Frankenthal-Klasse entschieden.
Fürs erste werde ich mal nur das Spantengerüst einstellen, das ist schon fertig. Bei den Bordwänden möchte ich eigentlich die neuere Bemalungsvariante machen, muß mir nur überlegen wie ich das am besten anstelle.
Die Nummer/ Name sind auch noch nicht festgelegt, wird aber bald folgen. Fragen werden auch noch einige gestellt, dazu später mehr.

Gruß
Robi
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • frankenthal 001.jpg
  • frankenthal 002.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »Kartonchris« ist männlich

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. September 2010, 10:54

Frankenthal Klasse

Moin Robi,

ist schon viele Monde her, da habe ich auch ein MJB gebaut, weil unsere
Stadt Pate eines dieser Boote ist. Es ist die M 1058 "Fulda".
Weil es so lange her ist, kann ich mich auch nicht mehr so gut an den
Bau erinnern, aber ich meine es gab keinerlei Probleme beim Bau.
Damals hatte ich noch keine Ahnung von Chirurgen-Garn oder gar
Serafil und so ist die Reling noch etwas globig aus Sternchenzwirn
entstanden.

Ich habe das Schiff sogar zweimal gebaut. Der zweite Bau ist Maßstabslos,
weil ich ihn einfach von A4 auf A3 aufgeblasen habe, aber auch das größere
Boot war ohne Probleme zu bauen.

Wünsche Dir viel Spass beim zusammenkleben dieses schönen Schiffchens
und hänge mal ein paar Bilder von meinem fertigen 1:250 Boot an

Gruß
Christof
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • MJB FD auf hoher See.jpg
  • MJB FD Backbord.jpg
  • MJB FD fährt vorbei.jpg
  • MJB FD von oben.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. September 2010, 17:18

RE: Frankenthal Klasse

Hallo Robi,
ja so macht Kartonbau Spass wie du Dein Modell ins Bild gesetzt hast.
Prima gebaut und abgelichtet.

Mit vielen Grüßen

modellschiff

  • »Mettschweinmann« ist männlich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 30. April 2010

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. September 2010, 18:14

Ich glaube die Bilder sind wohl eher von Christoph ?(

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. September 2010, 18:54

RE: Frankenthal-Klasse,Passat-Verlag 1:250

Oh ja, da habe ich mich vertan. Tut mir leid.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 063

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. September 2010, 19:13

Mülltüten...

Moin zusammen,

ja, gell...Mülltüten sind schon grossartig als "See"...
Kleiner Tipp - am besten draussen bei scharfem Licht knipsen, um die Lichtreflexe zu verstärken.

:D

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haduwolff« (25. September 2010, 19:15)


7

Samstag, 25. September 2010, 21:00

@ Christof:
Danke für deine Bilder.Sehr schön geworden.
Dann habe ich gleich eine Frage an Dich: Wie hast du die Bordwände gefärbt??


@ all
es gibt einen kleinen Fortschritt zu vermelden. Ich habe den Heckkran zum Aussetzen der Otter und Drohnen begonnen, war etwas kniffelig.
Ich werde die Hydraulikstempel durch Stahlfederdraht ersetzen, wirkt einfach besser.Durchmesser muß ich noch ermitteln, was aber nicht gemacht wird: der Kran wird nicht beweglich wie beim Tender Elbe.
Die Bordwand wird erst in ein oder 2 Wochen fertig gestellt, dann habe ich mir einen neuen Drucker zugelegt. Noch eine Anmerkung: ich werde versuchen die Reling durch Messing - oder Neusilberätzreling zu erstellen.

ansonsten allen Dank fürs reinschauen.
Gruß
Robi
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • frankenthal006.jpg
  • frankenthal 003.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »Kartonchris« ist männlich

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. September 2010, 11:53

Bordwand

Tach Robi,

Ist zwar, wie gesagt, schon lange her, aber ich weiß noch, das ich die Bord-
wände mit einem Edding gleichmäßig gefärbt habe, den Rand zum grauen
mit einem ganz feinen und den Rest dann mit einem dickeren, der etwas
feuchter ist damit nicht die Linien oder Striche zu sehen sind und das
Schwarz gleichmäßiger wird. Vorher aber an normalen Karton getestet.

Heute würde ich evtl. die Bordwände einscannen und es am Computer
umfärben und dann ausdrucken.

Der Kran ist knifflig und den hab ich auch nur bei der großen
Variante beweglich gebaut, bei dem 1:250 war mir das auch zu
extrem.

Schönen Restsonntag
Christof

9

Sonntag, 17. Oktober 2010, 11:16

Tja, moin Gemeinde, nun steh ich hier und komme nicht so recht weiter.
Zum einen bin ich bei Teil 54 ( Müllverbrennungsanlage) über den Deckel gestolpert. Der ist nämlich weiss! Muss der so sein?
Bei Bildern des Vorbildes kann ich das nicht erkennen.

Zweitens das Geschütz, sorry Passat_Verlag,aber die Zeichnung ist nun nicht gerade erschöpfend. Teil n ist überhaupt nicht aufgeführt, Teil w doppelt vorhanden , aber in der Anleitung nur einmal gezeigt. Und: muß das innere ausgeschnitten werden?

Insgesamt fertige ich zur Zeit erstmal ein paar kleine Einzelteile an , die Bordwände müssen erst umgefärbt werden , und zur Zeit habe ich keinen Drucker.
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • skaliert1.jpg
  • skaliert3.jpg
  • skaliert2.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robert Hoffmann« (17. Oktober 2010, 11:21)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Oktober 2010, 11:46

Moin Robi,

der Deckel der Müllverbrennungsanlage ist natürlich ebenfalls grau. Sorry für den Fehler.

Tja, das Bofors-Geschütz... =)

Die Ringe w werden ausgeschnitten und beidseitig angebracht. Wegen der Übersichtlichkeit der Zeichnung wurde auf die Darstellung an der StB-Seite verzichtet.

Zu Teil n wird noch geforscht... :evil:
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

11

Sonntag, 17. Oktober 2010, 11:53

Moin Helmut,
das ging ja flott.

Dann werdeich wohl gleich mal den Pinsel schwingen.

Zu der Bofors hätte ich ja eine Idee.
Bei den Bildern der Zwillingsbofors bei http://www.modelref.org/v/schiffe/kriegs…ine/bewaffnung/ sind die Teile auf dem Geschütz. Wie das Teil nun heißt ist mir gänzlich fremd.

Vielen Dank
robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robert Hoffmann« (17. Oktober 2010, 12:06)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 17. Oktober 2010, 12:17

Hallo Robi,

ich habe den Bogen leider nicht da und kann deshalb nicht direkt vergleichen.

Wilfrieds Interpretation trifft aber sicher zu.
Das in der Zeichnung genannte Teil m ist tatsächlich Teil n, die von Wilfried schon beschriebene Halterung für das Magazin. Das dürfte bei der hier dem Maßstab geschuldeten Vereinfachung hinkommen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:07

Moin, moin zusammen,
anbei noch eine Zeichnung und ein Bild - ggf. kann man die besagten Teile der Bofors 40mm L70 nun zuordnen.

Die von Wilfried u.a. gezeigte modifizierte Version ist die von BREDA, die in der Marine als Einzellafette nur auf der alten Fregatte Kl. 120 (Köln-Klasse) Verwendung fand.

Gruß
HaJo
»Hans-Joachim Möllenberg« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bofors2.jpg
  • bofors-40-mm-003.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hans-Joachim Möllenberg« (17. Oktober 2010, 13:17)


14

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:13

Danke Helmut,
aber irgendwie passt es nicht so ganz, die Teile m sind ja auch noch vorhanden.
Nach Durchsicht der Teile bin ich jetzt zu dem Ergebnis gekommen , das Teil n unter das Geschütz gehören könnte, es gibt da eine Klebemarkierung.

Nichts desto trotz komme ich mehr und mehr in Versuchung Peter Hurler an einen Ätzsatz zu setzen, wäre sehr schön für das Boot.

Gruß
Robi
und Danke an alle recherchierenden, das hilft deutlich weiter.
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

15

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:14

@ Hajo

Wow, Klasse Bilder, mal genau durchsehen.

Gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

16

Sonntag, 17. Oktober 2010, 14:57

Für alle Mitbauer und Fotoliebhaber noch diese Seite. Zeigt ein paar schöne Details. Und das allerbeste: noch eine Version des Geschützes.

http://www.marine-portraits.de/deutsche-…kenthal-klasse/

gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

17

Dienstag, 8. November 2011, 23:35

Es gibt Berichte , die sind uralt und unvollendet, aber ich möchte eigentlich keine Ruinen stehen haben.

Bei der Frankenthal ging es nach unendlicher Zeit mal wieder weiter Die Hürde die es zu überspringen galt, war mal wieder der Rumpf. Der hat es nämlich wirklich in sich. Als Konstruktion der ersten Stunde gab es noch keine doppelt verstärkte Spanten, dies hatte sich beim ersten Bau negativ bemerkbar gemacht. Der Rumpf gefiel mir nun wirklich gar nicht, und so musste der 2.Bogen zum Rumpfbau herhalten. Diesmal erlaubte ich mir das verdoppeln der Spanten und schon wurde das Gerüst deutlich stabiler. Die Montage der Bordwände ist äußerst knifflig und verlangt sorgfältiges Vorrunden und immer wieder Anpassen. Schlußendlich gelang mir das. Und so habe ich munter weiter gebaut ohne wesentliche Baufortschritte zu dokumentieren. Deshalb mal ein kurzes Update.
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • mannheim kbt 020.jpg
  • mannheim kbt 021.jpg
  • mannheim kbt 022.jpg
  • mannheim kbt 023.jpg
  • mannheim kbt 024.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Social Bookmarks