Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nicky

Schüler

  • »Nicky« ist männlich
  • »Nicky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 20. September 2006

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Januar 2007, 14:35

Fragen zur Reling

Hallo,

Ich wollte in meinem neusten Projekt die Fenster durch Folie ersetzen. Nur stellt sich mir die Frage,
ob ich noch etwas hinter die Fenster (Folie) kleben soll, weil man ja sonst in das Schiff reingucken kann.
Sollte man dort einen kleinen Kasten hinterkleben, der aus weißem oder schwarzen Karton ist,
damit man nicht mehr in das innere gucken kann, oder sollte man es so lassen ?

mfg
Nicky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nicky« (31. Januar 2007, 22:45)


Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 186

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. Januar 2007, 14:56

Hallo Nicky,

Viele von uns verwenden die grau-blauen Antistatikverpackungen von Computerzubehör, die sind so halbtransparent, ein ideales Material für so was. Hier brauchst du nichts mehr zu hinterkleben.

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Nicky

Schüler

  • »Nicky« ist männlich
  • »Nicky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 20. September 2006

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Januar 2007, 00:45

Hallo,

OK. Danke für den Tipp aber wo bekomme ich diese bläuliche Folie her ?
Gibt es die irgendwo zu kaufen und wie teuer ist sie ?
Ich wollt mir jetzt nicht extra ein neues Motherboard nur wegen der Folie kaufen :D .

mfg
Nicky

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Januar 2007, 01:11

Hallo Nicky,

geh doch in den nächsten Computerladen und Frage dort nach diesen Antistatik-Beutel.

wenns gute Leute sind geben sie dir ein oder zwei solche Beutel.

Meinen Bestand habe ich noch als ich in so einen Lafden Verkaüfer war.

Beispiel siehst du bei meinen Hafenschlepper wie das gemacht wird.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Nicky

Schüler

  • »Nicky« ist männlich
  • »Nicky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 20. September 2006

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Januar 2007, 10:05

Super Danke Ernst. Klasse Tip und super ausführung. Sieht wirklich gut aus an deinem schönen Hafenschlepper.
Ich versuche dan mal gleich Montag alle Computerläden (ist ja nur einer) abzuklappern.

mfg
Nicky

Nicky

Schüler

  • »Nicky« ist männlich
  • »Nicky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 20. September 2006

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Januar 2007, 22:07

Nochmals Hallo,

Passt hier zwar nicht in das Thema, aber ich wollte nciht extra einen neuen Thread aufmachen.
Also, und zwar erstmal vorweg: Ich baue in meinem neusten Projekt die Reling aus Fliegengitter und bemale sie mit Revell Farben, bevor ich sie passend zuschneide. Durch die Farbe bekommt das ganze noch eine gute festigkeit (Bild1).
Nun habe ich das Problem, dass ich nichteine lange durchgezogene Reling habe, sonder viele kleine Stückchen (Bild 2). Ich möchte diese aber erst hinterher, nachdem ich das Deck befestigt habe, anbringen. Nun weiß ich aber nicht, ob ich mir alles merken soll, wo welches Stück hinkommt, oder wie ich das anders machen kann. Ich habe ja dan die "Ursprungs-Reling" abgeschnitten und danach keine orientierungsmöglichkeit mehr. Habt ihr irgendwelche hilfreichen Tipps für mich ?
Achja auf Bild 3 sieht man, wie das ganze hinterher aussieht. Die Treppen waren sehr schwierig zu bauen.

mfg Nicky
»Nicky« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild1.jpg
  • Bild2.jpg
  • Bild3.jpg

Nicky

Schüler

  • »Nicky« ist männlich
  • »Nicky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 20. September 2006

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Februar 2007, 13:38

Hallo,

Ich hab da nochmal eine Frage:
Wo bekommt man Verstärkungskarton her ? Und woher weiß ich, welche Stärke
ich nehmen muss ? Gibt es auch bei Moduni Verstärkungskarton ? Ich habe dort keinen gefunden.
Wir haben leider keinen Laden in der nähe, indem es Kartonmodelle oder Zubehör gibt.

mfg
Nicky

extremer

Schüler

  • »extremer« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Februar 2007, 13:55

Hallo nicky,

gibts bei moduni auch aber nur von whv in A4 soweit ich weiss.
Google das doch mal.....
Oder guckst Du hier
Die Stärke ist ja nach Modell unterschiedlich, aber sollte in der Bauanleitung drinstehen. Oder einfach den zwischenraum messen z.B. bei Spanten.

Ich habe bisher immer Graupappe verwendet, billig aber schwer zu schneiden so ab 1,5 - 2mm.
Ich habe mir mal Bristolkarton gekauft schön weiss und auch gute Qualität, kein Fasern.
Werde es auch mal mit Finnpappe versuchen......
Grüße aus Hamburg
Olli
------------------------------------------------------------------
Im Bau:
Halinski Bismarck
Amati Bismarck,Pause (keinen Bock)
Schloss Sans Souci/Wesche,kurz vor vollendung
Forschungsschiff "Meteor",Schreiber
Fertiggestellt:
U-Boot "I-Gou" (wie auch immer)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »extremer« (12. Februar 2007, 14:19)


Nicky

Schüler

  • »Nicky« ist männlich
  • »Nicky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 20. September 2006

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. Februar 2007, 14:33

Ok Danke.
Ja ich hatte schonmal etwas mit der Rückseite ein Zeichenblockes verstärkt.
Mit dem Skallpell war überhaupt kein durchkommen und mit der Schere nur mühsam.
Deshalb wollte ich fragen, ob es da auch irgendwelche Tipps gibt ?

extremer

Schüler

  • »extremer« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. Februar 2007, 14:42

Hallo nicky,

na ja die Rückseite eines Zeichenblocks ist denke ich höchstens 0,5mm stark.
Da wird man bei 2-3mm schon kämpfen müssen.
Ich mache es immer so: Scharfes Messer (Spitze Klinge)vorrausgesetzt.
Lange geraden mit dem Stahlineal und öfter ohne viel Druck schneiden, bei Kurven halt ohne Lineal aber halt öfter schneiden. Also ich denke bei so 2mm Karton 3 - 5 mal rüber ist schon angesagt.
Ansonten hat ein Mitglied hier auch mal seine Dekupiersäge rausgeholt.Sehr Interessant.
ich weiss nicht mehr welcher Thread das war sind zu viele....... :D
Aber das denke ich lohnt sich echt nur bei dicken ab 2mm und wenn man ein Spantenmonster fertigt.(Anschaffungskosten einer Dekupiersäge)
Grüße aus Hamburg
Olli
------------------------------------------------------------------
Im Bau:
Halinski Bismarck
Amati Bismarck,Pause (keinen Bock)
Schloss Sans Souci/Wesche,kurz vor vollendung
Forschungsschiff "Meteor",Schreiber
Fertiggestellt:
U-Boot "I-Gou" (wie auch immer)

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. Februar 2007, 14:53

Hallo nicky,

bei 2mm arbeite ich mit einen Holzkarton ist leichter zu schneiden als Graupappe zu Finnpappe kann ich keine Aussage machen.

Schau mal hier vorbei http://www.model-shop24.com

hat mehrere Kartonsorten in den Format DIN A3 und DIN A 4 im Angebot.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

extremer

Schüler

  • »extremer« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. Februar 2007, 15:00

Moin Ernst,

klär mich bitte auf.....was ist Holzkarton? Finnpappe habe ich auch noch nicht ausprobiert aber schon Oft gehört das Sie auch leichter zu schneiden geht und auch ausreichend stabil ist.
Vieleicht ist auch Holzkarton und Finnpappe das gleiche...?????
Grüße aus Hamburg
Olli
------------------------------------------------------------------
Im Bau:
Halinski Bismarck
Amati Bismarck,Pause (keinen Bock)
Schloss Sans Souci/Wesche,kurz vor vollendung
Forschungsschiff "Meteor",Schreiber
Fertiggestellt:
U-Boot "I-Gou" (wie auch immer)

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. Februar 2007, 15:25

Hallo Olli,

mit der Finnpappe habe ich noch nicht gearbeitet dazu kann ich nichts sagen.

Den Holzkarton siehst du im letzten Bild von meinen Beitrag über das LCM.

Holzkarton hat eine gelbliches Erscheinungsbild und in der Dichte ist er geringer leichter als normale Graupappe.
Holzkarton nehme ich zum Bau des Spantengerüstes der Schiffe allerdings nur die von Polnischen Verlagen.

Verarbeitung von Holzkarton leicht gute Schneidbarkeit auch in den Rundungen weniger Verbrauch von Abbrechklingen.

Verarbeitung von Graupappe normale Schneidbarkeit auch in den Rundungen normaler Verbrauch von Abbrechklingen.

Verarbeitung von BRISTOL-Karton sehr schwere Schneidbarkeit auch in den Rundungen und ein erhöhter Verbrauch von Abbrechklingen, er ist mit Vorsicht zu geniessen den es besteht ein Splitterverhalten. er besteht aus mehreren Lagen Karton.

Das sind nur meine Erfahrungen mit den verschiedenen Kartonsorten

Grüße
ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. Februar 2007, 15:36

Hallo Olli,

hier ein paar Bilder vom Spantengerüst mit Holzkarton.
Normalerweise schneide ich die Vorlagen zu den Längsspanen aus klebe sie auf den Karton danach wird ausgeschnitten das ist hier nich geschehen.

Grüße
Ernst
»Ernst« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dscf0218.jpg
  • Dscf0219.jpg
  • Dscf0220.jpg
  • Dscf0221.jpg
Bin jetzt ein GELIaner

extremer

Schüler

  • »extremer« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. Februar 2007, 15:38

Hallo Ernst,

danke schön für die gute Beschreibung. Dein Bild habe ich mir angesehen, und ich denke das ist diese Finpappe.
Habe mal geschaut die heisst auch Maschinenholzpappe ichdenke ich werde mir die mal als nächstes besorgen und mal ein wenig probieren.
Hier auch nochmal die beschreibung dazu
Grüße aus Hamburg
Olli
------------------------------------------------------------------
Im Bau:
Halinski Bismarck
Amati Bismarck,Pause (keinen Bock)
Schloss Sans Souci/Wesche,kurz vor vollendung
Forschungsschiff "Meteor",Schreiber
Fertiggestellt:
U-Boot "I-Gou" (wie auch immer)

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

16

Montag, 12. Februar 2007, 15:43

Hallo Olli,

Danke für den Link, dann ist die meine die gleiche.

Da bekommt der Marco von mir eine Bestellung.

siehe Link weiter oden.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

extremer

Schüler

  • »extremer« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

17

Montag, 12. Februar 2007, 15:47

Hallo Nicky nochmal,

hätte da ne Idee für die Reling.

Mach ne Kopie von dem Deck egal wie auch s/w, nehme ein Stück Styropor oder Moosy zum Blumenstecken darauf kannst du das Kopierte Deck kleben (oder auch anders fixieren) und dann mit kleinen Stecknadeln ander Stelle wo die Reling hinsoll das gute Stück "zwischenlagern".
So bleibt alles schön geordnet.

Son Styro gibt im Baumarkt ja für wenig Euronen und lässt sich ja auch passend zurechtsäbeln.
Grüße aus Hamburg
Olli
------------------------------------------------------------------
Im Bau:
Halinski Bismarck
Amati Bismarck,Pause (keinen Bock)
Schloss Sans Souci/Wesche,kurz vor vollendung
Forschungsschiff "Meteor",Schreiber
Fertiggestellt:
U-Boot "I-Gou" (wie auch immer)

extremer

Schüler

  • »extremer« ist männlich

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 29. September 2006

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Montag, 12. Februar 2007, 15:50

@Ernst

ja habe ich bei Marco auch gesehen. Hat halt "nur" 1 + 2 mm.
Aber für den normalfall langt es ja.

P.S. Hauptsache es gibt für ein und dieselbe Sache immer mehrere Namen, man muss sich ja irgendwie beschäftigen... :D :D :D
Grüße aus Hamburg
Olli
------------------------------------------------------------------
Im Bau:
Halinski Bismarck
Amati Bismarck,Pause (keinen Bock)
Schloss Sans Souci/Wesche,kurz vor vollendung
Forschungsschiff "Meteor",Schreiber
Fertiggestellt:
U-Boot "I-Gou" (wie auch immer)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »extremer« (12. Februar 2007, 15:51)


Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

19

Montag, 12. Februar 2007, 16:05

Hallo Nicky,

Entschuldige das wir hier zum Karton gekommen sind.

Hier ist eine Hilfe zu deinen Reling:

Faden-Reling - Hilfsmittel: Karton

Hier noch einer:

Folien-Reling

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ernst« (12. Februar 2007, 16:10)


Nicky

Schüler

  • »Nicky« ist männlich
  • »Nicky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 20. September 2006

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Montag, 12. Februar 2007, 16:46

Ich Danke Euch beiden erstmal für die unterhaltsame Unterhaltung (das klingt irgendwie doppelt gemoppelt).
@Ernst: Ich hatte als letztes auch eine Frage zum Verstärkungskarton gefragt. Deshalb war das schon richtig, das ihr darüber gesprochen habt.

Und Ich danke Euch beiden für die Tipps mit der Reling. Das Thema Reling ist schon etwas älter. Ich habe es so gemacht, dass ich die Reling genau so, wie sie auch normal ans Schiff kommt, auf ein Stück papier geklebt habe, und dan immer drangehalten um zu gucken, welches Stück wo hin gehört.

€dit: Das mit der Fadenreling habe ich schon einmal halbwegs versucht und gemerkt, dass es ziemlich viel Faden verbraucht. Wie schon gesagt benutze ich Fliegengitter, welches mit Revell-Farben angemalt ist, und sich dan leicht verarbeiten lässt. Mit dem Ergebniss bin ich auch zufrieden. Ich werde das fertige Schiffchen wahrscheinlich in die Galerie setzen.

€dit: Achja die Reling auf dem Bild hat ioben noch so "Stoppel". Das war mein erstes mal, dass ich die Reling ausprobiert habe. Die neuesten Sachen sehen etwas sauberer aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nicky« (12. Februar 2007, 17:05)


Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. Februar 2007, 18:46

Hallo Olli,
Hallo Nicky,

habe mir mal meine Laserteile für die fieseler-Storch angesehen.

Das ist nichts anderes als finnpappe oder Holzkarton.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Social Bookmarks