Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schlossherr

Schüler

  • »Schlossherr« ist männlich
  • »Schlossherr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 12. November 2007

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. Februar 2008, 17:50

[Frage] "Tränken" mit G4 im Kartonmodellbau

Hallo liebe Freunde der schneidenden Kunst....
In mehreren Bauberichten habe ich immer wieder gelesen, dass Ihr Bauteile, Rümpfe oder Kleinteile mit "G 4" tränkt, vermutlich wegen der Haltbarkeit und Möglichkeit, das Teil dann zu bearbeiten.
Nun meine Frage:

was ist "G 4"
für was genau wird es verwendet, was bewirkt es?
wie wird es verarbeitet?
wo ist es zu beziehen?

Ich danke Euch für eine Antwort

Gruss

Michael
@Schlossherr
_______________________________________________
Liebe Grüsse


Michael

Waeschens

Meister

  • »Waeschens« ist männlich

Beiträge: 2 126

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Beruf: CSO

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. Februar 2008, 20:38

G4 ist ein einkomponenten Polyurethanharz, welches im Schiffsbau eingesetzt wird. Damit werden Yachten aus Holz versiegelt. Es macht Holz extrem witterungsbeständig. Es dringt tief ins Holz ein. Ich würde das nicht einsetzen, da die Verarbeitung nicht gerade gesund ist. Wird allerdings beim RC-Schiffsmodellbau eingesetzt.

Gruß

Michael
SPACE MODELERS - AD ASTRA PER FORMAE

Ein kleiner Schnitt für mich, ein weiterer Baubericht für die Menschheit


Crawler 69/499

Projekt: "Size Matters" :?:

Die Bahn hat 5 Probleme: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und dann diese verdammten Fahrgäste....

Das einzigste was bei der Bahn planmässig funktioniert ist die Fahrpreiserhöhung.

Schlossherr

Schüler

  • »Schlossherr« ist männlich
  • »Schlossherr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 12. November 2007

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. Februar 2008, 20:44

@ALLE: Herzlichen Dank für die prompten Antworten

Frage dazu, @Waeschens
wo kann ich das beziehen, im Baumarkt?
gibt es da eine Marke?

hat jemand darüber hinaus noch praktische Erfahrung und kann diese mal kurz
beschreiben?

Danke
Michael
@Schlossherr
_______________________________________________
Liebe Grüsse


Michael

Waeschens

Meister

  • »Waeschens« ist männlich

Beiträge: 2 126

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Beruf: CSO

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. Februar 2008, 20:58

Hallo Michael,
du hast Post.

Gruß

Michael
SPACE MODELERS - AD ASTRA PER FORMAE

Ein kleiner Schnitt für mich, ein weiterer Baubericht für die Menschheit


Crawler 69/499

Projekt: "Size Matters" :?:

Die Bahn hat 5 Probleme: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und dann diese verdammten Fahrgäste....

Das einzigste was bei der Bahn planmässig funktioniert ist die Fahrpreiserhöhung.

Schlossherr

Schüler

  • »Schlossherr« ist männlich
  • »Schlossherr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 12. November 2007

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Februar 2008, 21:18

Hi @waeschens

....schon beantwortet, herzl. Dank, super

Michael
_______________________________________________
Liebe Grüsse


Michael

Waeschens

Meister

  • »Waeschens« ist männlich

Beiträge: 2 126

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Beruf: CSO

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. Februar 2008, 21:22

Zitat

Original von Schlossherr
Hi @waeschens

....schon beantwortet, herzl. Dank, super

Michael


Man tut was man kann! :D

Gruß

Michael
SPACE MODELERS - AD ASTRA PER FORMAE

Ein kleiner Schnitt für mich, ein weiterer Baubericht für die Menschheit


Crawler 69/499

Projekt: "Size Matters" :?:

Die Bahn hat 5 Probleme: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und dann diese verdammten Fahrgäste....

Das einzigste was bei der Bahn planmässig funktioniert ist die Fahrpreiserhöhung.

Rene D.

Schüler

  • »Rene D.« ist männlich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 19. Januar 2008

Beruf: Elektroinstallateur

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. Februar 2008, 15:53

Hallo,

weiß net genau was du per PN als Antwort bekommen hast, aber nochmal für dich und alle die diesen Threat auch lesen und gerne die Frage des Beschaffens beantwortet hätten! Die beste Adresse sind Bootszubehörläden!

Hier z.B. bekommt mans im Internet

Und so macht mans! PDF

Hoffe das hilft weiter!
In Work: -Black Shark (Film-U-Boot)
Done: -Pulse Rifle M41-A

http://hratuga.myminicity.com/

Lore

Schüler

  • »Lore« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Februar 2008, 19:40

Stabilisieren von Karton

Hallo,

bin derzeit beim Schneiden der Teile für die Victory und habe mir gerade eben die gleiche Frage zur Stabilisierung gestellt.

Das mit dem G4 werde ich natürlich testen.

Ich war aber drauf und dran, morgen farblosen Nitrolack zu kaufen, den zu verdünnen und darin den Karton zu tränken.

Zumindest als Versuch. Wichtig wäre ja, ob sich dabei der Karton wellt.

Hat das schon mal jemand probiert?

Gruß
Lothar
Basteln ist für alte Knaben eine von den besten Gaben!

Zur Zeit in Arbeit:
Funkpanzerwagen


Vormodelle: Mirage
Dampflok S3
Victory,
Kettenkrad
Kübelwagen
Feuerwehr

  • »FRITZKARTON« ist männlich

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. Februar 2008, 13:27

RE: Stabilisieren von Karton

Hallo Schlossherr!

Ich glaube, ich habe hier eine Diskussion angefacht. Bei Modellen, die hinterher noch mit Farbe gestrichen werden sollen und die mit Wasser in Berührung kommen, ist G4 angebracht. Wenn man es richtig gebraucht, gibt es KEINEN Verzug. Man sollte aber nicht gleich das G4 pur nehmen, sonder mit dem dafür vorgesehenen Verdünner 1 zu 1 verdünnen. Danach die nächste Schicht 1 Teil Verdünner und 2 Teile G4. Wenn Du dann noch willst, zum Schluß noch einmal pur. Es hat nur den Nachteil, es ist bernsteinfarbend. Also nur verwenden, wenn hinterher mit Farbe noch gestrichen werden soll.

Fritz
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FRITZKARTON« (4. Februar 2008, 13:28)


Lore

Schüler

  • »Lore« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. Februar 2008, 19:00

Stabilisieren von Karton

Hallo,

habe heute Zaponlack und Nitroverdünnung gekauft und werde es mal probieren.
Dieser Lack scheint ja nicht zu färben, wird aber sicher auch nur für Innereien benötigt.

Gruß
Lothar
Basteln ist für alte Knaben eine von den besten Gaben!

Zur Zeit in Arbeit:
Funkpanzerwagen


Vormodelle: Mirage
Dampflok S3
Victory,
Kettenkrad
Kübelwagen
Feuerwehr

Schlossherr

Schüler

  • »Schlossherr« ist männlich
  • »Schlossherr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 166

Registrierungsdatum: 12. November 2007

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Februar 2008, 02:11

Dank für die Info-Fülle

Hallo @ALLE

zwischendurch mal einen herzlichen Dank für die Informations-Flut und-Fülle
auf so hohem Niveau.
Klasse
da weiß "Bastler", warum er manche Stunde nicht beim Modell sondern im FORUM verbringt.


_______________ :meister: __________________

Danke
Michael
@Schlossherr
_______________________________________________
Liebe Grüsse


Michael

Lore

Schüler

  • »Lore« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Februar 2008, 12:40

Tränken mit Zaponlack

Hallo,

Zaponlack und dessen spezielle Nitroverdünnung 1:1 gemischt, auf die 1mm Kartonteile mit Pinsel übertragen, nach Trockenzeit von 10 Sekunden (!) entsteht sofort stabilisierter Karton ohne Verfärbung und ohne Wellungen!

Der Karton ist wie plastiniert und deutlich stabiler.

Einziger Makel - die mit Powerspray aufgebrachten Papiere waren für einen Moment gelöst - zogen aber gleich wieder an.

Scheint also durchaus eine Methode zu sein!

Gruß
Lothar
Basteln ist für alte Knaben eine von den besten Gaben!

Zur Zeit in Arbeit:
Funkpanzerwagen


Vormodelle: Mirage
Dampflok S3
Victory,
Kettenkrad
Kübelwagen
Feuerwehr

Social Bookmarks