phar82

Schüler

  • »phar82« ist männlich
  • »phar82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 19. Januar 2008

  • Nachricht senden

1

Samstag, 19. Januar 2008, 20:19

Forrestal 40 Jahre alt

Hier ein paar Bilder von der Forrestal. Ich habe den Flugzeugträger ca. 1967 als
16jähriger Internatszögling gebaut. Bauzeit ca. 6 Wochen in den Sommerferien.

An der Insel 2 Douglas Skyray und 2 Chance Vought Crusader - eine Maschine nur
als Ruine.

Am Heck des Flugzeugträgers ganz links eine Grumman Tiger, dahinter Chance Vought
Cutlass Doppelseitenleitwerk), dann Nort American Fury.

Auf der rechten Trägerseite 2 Grumman Cougar und eine Cutlass.

Auf Bild 5 eine Chance Vought Crusader im traurigen Zustand.
»phar82« hat folgende Bilder angehängt:
  • Forrestal001a.jpg
  • Forrestal002a.jpg
  • Forrestal003a.jpg
  • Forrestal004a.jpg
  • Forrestal005a.jpg
ws

indycol

Fortgeschrittener

  • »indycol« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 4. August 2005

Beruf: Dipl.Ing.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 19. Januar 2008, 20:32

Das sieht doch ganz gut aus =D>

Ein bißchen Restauration und schon ist es eine große Erinnerung an den Anfang....
Ich wollte, daß ich die damals auch gehabt hätte, war aber nicht....
Richt sie wieder her, dann freust Dich immer wieder dran

Grüß Dich
Edi

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. Januar 2008, 21:48

Moin Walter,
ja, die Forrestal war auch mein Jugendtraum, aber es war wie mit Wilfried, das Taschengeld langte für so eine Super-Investition bei weitem nicht und den Bau habe ich mir damals ehrlicherweise auch nicht zugetraut. Jetzt habe ich sie aber noch als großformatigen Offset-Druck liegen, Anfang der 80er in Flensburg gekauft.

Gruß von der Ostsee
HaJo

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Januar 2008, 22:38

Moin HaJo,
da sieht man mal wieder die Vorzüge Flensburgs - man kann die Forrestal noch als Offsetdruck kaufen :D :D :D !
Die Bilder sind genial - eine Forrestal - Graf Zeppelin - Synthese (jedenfalls ganz ganz ganz grob betrachtet)!!!
Gruß
Jochen

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Januar 2008, 22:46

Moin Jochen,
ich glaube, die FORRESTAL habe ich damals im Fröbelhaus gekauft - war bei denen zu dieser Zeit ein echter "Ladenhüter", dann noch CAP SAN DIEGO, LÜNEBURG und BREMEN jeweils als "Lehrmittelinstitut"-Version. Die waren damals froh, dass sie den "Kram" bei mir losgeworden sind :D !

Gruß rüber nach Flensburg
HaJo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Joachim Möllenberg« (27. November 2010, 20:29)


6

Samstag, 19. Januar 2008, 23:25

Hallo, Walter

wow, als 16-Jähriger hast Du Dir schon solche Projekte zugemutet! Fantastisch!

Aber restaurieren würde ich das Modell nicht (höchstens nochmal mit der inzwischen gewachsenen Erfahrung bauen).

Und gibt das Modell den momentanen Zustand der echten Forrestal nicht authentischer wieder?
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gerald Friedel« (19. Januar 2008, 23:32)


Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. Januar 2008, 01:35

Wow! Wie Originalaufnahmen von einem Schiffsfriedhof, erstklassiges "Weathering"! Unbedingt so lassen, stark!!

Gruss von Gloomy
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

dBrain

Schüler

  • »dBrain« ist männlich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 25. September 2007

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Januar 2008, 03:08

Naabend,

auch wenn der Flugzeugträger nicht mehr schwimmfähig ist, gehört er dennoch in die Kategorie Schifffahrt und noch nicht zu den Landfahrzeugen. :D

...verschiebende Grüße dBrain
aktuelle Projekte:
StuG IV SdKfz 163
M35A2 2.5t (6x6)

geplante Projekte:
Iveco 110-17AW RiFu-Trupp

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Januar 2008, 08:12

Ahoi Kartonmodellbauer,

ja, ja, die FORRESTAL !!!!!!!

Ich trug damals (1972 - 1974) als Schüler die Zeitung in Cuxhaven aus. Damals gab es sie noch mittags und wir Schüler waren froh einen Job zu besitzen. Ich bekam pro Zeitung 1,35 DM im Monat Lohn zuzüglich, da ich den kompletten Hafen als Zeitungsbezirk beackerte, 20,00 DM Wegegeld. Das machte dann so mit Trinkgeld, denn damals kassierte man in der Regel das Zeitungsgeld in bar, 150 DM pro Monat. Damit konnte ich mir den Kauf der FORRESTAL und anderer WHV-Modelle leisten.

Das Schiff hat allerdings die damalige Zeit nicht überlebt. Sie ist dem gleichen Schicksal widerfahren, wie fast alle anderen Modelle: Zu Silvester wurden die aussonderungsreifen Modelle mit China-Böllern vernichtet. Das war ein Heidenspaß :D

Nun besitze ich die FORRESTAL auch als Offsetdruck und habe den ersten Bogen wie ja bekannt (siehe hier) an einer sonnenlichtgeschützen Stelle aufgehangen. Jedesmal auf den Weg in mein Kartonmodellbauparadies schaue ich auf dieses Bild, herrlich :]

Zusätzlich besitze ich die FORRESTAL noch als 1:500er Ausdruck.



Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim Frerichs« (20. Januar 2008, 08:16)


  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Januar 2008, 11:53

RE: Forrestal 40 Jahre alt

Hallo,

,die alte Forrestal. Ich hatte sie auch Ende der 50er Jahre gebaut.
Um mehr Flugzeuge zu haben, kopierte ich sie mit Hilfe von Kohlepaper.
Eine schlimme Erinnerung verbindet mich aber mit dem Flugzeugträger.
Bei einem kräftigen Streit mit meinem Bruder, fuhr dessen Faust voll in den hinteren Teil des Flugdecks. Landungen von Flugzeugen waren nun ausgeschlossen. Es muß wohl ausgesehen haben ,wie ein Treffer einer Grand Slam oder Tallboy- Bombe.

Gruß Harald

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Januar 2008, 18:57

RE: Forrestal 40 Jahre alt

Hallo Kartonfreunde,
die 15cm Kanonen der Forrestal waren tatsächlich anders und waren auch auf dem Bogen ausgedruckt. Meine F. aus dem Jahre 1959 sieht auch schon etwas ramponiert aus. Deshalb habe ich sie nochmals später gebaut und im Vergleich zur Nimitz kommt die Forrestal in meinen Augen besser weg.

Mit freundlichen Grüßen


modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (23. Januar 2008, 15:30)


phar82

Schüler

  • »phar82« ist männlich
  • »phar82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 19. Januar 2008

  • Nachricht senden

12

Montag, 21. Januar 2008, 08:32

Forrestal 2

Hallo Kartonmodellbauer,

Tatsächlich stammen die Geschütze von der Lützow (Kannibalisiert), ich wollte wohl
damals schnell fertig werden. Eine Restauration ist schlecht möglich, nur einen Aufzug habe
ich für die Fotos wieder hergestellt. Ein paar Bilder stelle ich noch rein, auch eine Ansicht meiner
damaligen Flotte:

Gruß Walter
»phar82« hat folgende Bilder angehängt:
  • Forrestal008a.jpg
  • Forrestal009a.jpg
  • Forrestal015a.jpg
  • Forrestal021a.jpg
  • Img001 1966.jpg
ws

Jyrn

Fortgeschrittener

  • »Jyrn« ist männlich

Beiträge: 213

Registrierungsdatum: 17. Januar 2008

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

13

Montag, 21. Januar 2008, 18:06

RE: Forrestal 2

Hallo phar82,

schöne Idee, mal ein in Ehren gealtertes Modell einzustellen.

Auch meine Forrestal sah am nach diversen Umzügen ähnlich aus. Eigentlich fast genauso. Nachdem sie einige Jahre auf dem Dachboden unter einer Luke wohnte, trug das Flugdeck noch einen etwa DIN A4-großen Wasserschaden davon. Das war der Zeitpunkt, wo ich sie außer Dienst gestellt habe.

Meine Jungs (damals fünf und sieben Jahre) nutzten sie noch einige Monate (!) als "Norderney-Fähre" für ihre Matchbox-Autos, bis ihre "strukturelle Integrität" entscheidend nachließ.

Auch ne Form von Rüstungs-Konversion.

Geblieben ist das fliegende Material, das ich glücklicherweise im achteren Hangar gelagert hatte.

Sehr schön. Gruß,
Jyrn.

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 379

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. Januar 2008, 19:16

RE: Forrestal 2

Hallo,

ich habe neulich eine Dokumentation über das "Inferno auf der Forrestal" aufgenommen und jetzt auf DVD gebrannt.

Da sieht das Modell waber bedeutend besser aus, als damals das Original.

Auch meine Forrestal hat schon etliche Jahre auf dem Buckel.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 23. Januar 2008, 15:35

RE: Forrestal 2

Hallo OHI,
das mit dem Deck kann schon möglich sein. Das LI hatte seinerzeit sehr genau recherchiert bzw. recherchieren lassen und wg. der Genauigkeit des Modells die Spionageabwehr im Hause, soweit ich mich nach einer Mitteilung in der Möwe erinnern kann. Die Schlapphüte konnten sich gar nicht vorstellen, was gute Konstrukteure auch ohne Originalunterlagen, die die Amis ja nicht hergaben, alles so bauen können.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • »Adolf Pirling« ist männlich

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. Januar 2008, 15:48

Hallo Walter!
Was mich etwas wundert, ist, dass noch keiner auf das tolle schwarz-weiß Foto
eingegangen ist.
Dass du in dem damaligen Alter schon eine solch große Flotte von
Wilhelmshaveners gebaut hast, finde ich sehr beachtlich.
Und herrlich:
Der Junge Mann mit Schlips und Kragen!
Wie sich doch die Zeiten - zum Guten - geändert haben!
Man kann dir richtig den berechtigten Stolz über deine Flotte ansehen.
Wo sind die anderen Schiffe abgeblieben?
Gibt es da auch noch Einzelfotos?
Gruß
Adolf
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Jyrn

Fortgeschrittener

  • »Jyrn« ist männlich

Beiträge: 213

Registrierungsdatum: 17. Januar 2008

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. Januar 2008, 22:10

So'n Schlips ist doch ungemein praktisch und sollte in keinem geordneten Kartonbauer-Haushalt fehlen.

Wenn mal keine Hand frei ist (und das ist ja eigentlich immer der Fall) kann man mit dem Schlips doch prima die Uhufäden durchtrennen!

Nur immer schön schwingen lassen...


Munter, Jyrn.

deteringgase

Fortgeschrittener

  • »deteringgase« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

Beruf: Vertretung von Gasen, Mineralöl

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 24. Januar 2008, 08:23

RE: Forrestal 2

Hallo OHI,
soweit ich gelesen habe, sind die Decks der Nachkriegsträger aus Stahlplatten und gegen die Rutschgefahr mit einer Art Bitumen beschichtet worden. D.h. im neuen Zustand sind die schwarz, werden aber relativ schnell durch den Betrieb und das Meerwasser undefinierbar grau und fleckig.
Gestrichen wurden nur die Decksmarkierungen.
Die Träger mit Holzdecks wurden nach Pearl Habour alle dunkelgrau gestrichen. Bei denen während des Kriegs indienst gestellten wurde das aber wohl nicht konsequent durchgezogen, es gibt etliche Farbaufnahmen von ungestrichenen Holzdecks.
Viele Grüße, deteringgase!
SMS König fertig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »deteringgase« (24. Januar 2008, 08:24)


phar82

Schüler

  • »phar82« ist männlich
  • »phar82« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 19. Januar 2008

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. Januar 2008, 16:38

Hallo Adolf,

Leider habe ich keine Einzelbilder aus dieser Zeit, nur ein weiteres
Gruppenfoto, auch mit Schlips, war glaube ich, an Ostern und da war
so etwas Zwang.:rolleyes:
Ein weiteres Schiff hat auf dem Dachboden mehr oder weniger
überlebt, die KM Scharnhorst; allerdings umgerüstet auf 38er Geschütze.
Waren übrig von der Bismarck die die Chinaböller hinweggerafft haben.
Bedingt durch meine damalige Leichtbauweise schwer beschädigt.

Gruß
Walter
»phar82« hat folgende Bilder angehängt:
  • Img002 1966.jpg
  • Scharnhorst001.jpg
  • Scharnhorst002.jpg
  • Scharnhorst003.jpg
  • Scharnhorst004.jpg
ws

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 24. Januar 2008, 20:38

Moin Walter,
joh, das kommt mir auch alles fürchterlich bekannt vor! Direkt an der Weser groß geworden, haben wir Jungs die zu sprengenden Modelle in der Nach-Sylvester-Zeit mit Böllern bestückt, mit langen Lunten auf`s Wasser hinausgeschoben und in die Luft gejagd. Das schaffte Platz im Kinderzimmer für die neue Bausaison; die startete dann so richtig in den Winterferien.... :D

Gruß
HaJo

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

21

Freitag, 25. Januar 2008, 13:40

Ahoi Wilfried,


Zitat

Original von Wilfried:

Das Wappen der Sophie-X an der Bordwand ...



Ist das nicht das Wappen des Zerstörers SCHLESWIG-HOLSTEIN ???



Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

22

Montag, 4. Februar 2008, 15:16

Hallo Modellfreunde,
wie hat doch die Nostalgie uns gepackt. Wie ich lese, haben viele von uns solche Erinnerungsstücke. Ach, ja unbeleckt von Kantenfärben oder der Frage, dass die Geschützrohre doch rund und nicht eckig sind haben wir gebaut. Und dennoch ist ist etwas aus uns geworden.


Mit vielen Grüßen und Erinnerungen aus der Jugendzeit


modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (4. Februar 2008, 15:16)


Social Bookmarks