Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 31. Juli 2005, 01:10

Fly-Model, Nr. 23, Fairchild A-10 "Warthog", 1:33

Hier ein weiteres interessantes Modell, das ich v.A. deswegen vorstelle, da ja gerade Friedulin die letzte A-10-Auflage von Maly Modelarz baut!

Hier mal der Umschlag:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • a10a.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Sonntag, 31. Juli 2005, 01:20

Das Modell wird mit der "Zwei-Spanten-aneinander-pappt-Er"-Methode gebaut, aber wenn ich sie baue, werde ich mir wohl Laschen zurechtschneiden! Ich hab' einfach keine Lust auf dieses Herumsch***en, daran ist meine Yak-38 "gestorben".

Der Bogen besteht aus einer Doppelseite mit Schemata, einem Bogen für Spanten und Räder und 4 Bögen mit Farbdrucken. Das Modell ist nicht sehr detailliert (ca. 200 Teile), mir kommt sogar die A-10 von Geli besser detailliert vor!

Der Druck ist matt, hat aber trotzdem kräftige Farben und ist von guter Qualität. Das Fahrwerk kann ein- und ausgefahren gebaut werden, wobei die Fahrwerksschächte nicht ausgebaut werden, sondern einfach nur schwarz bedruckte Teile der Segmente sind, analog der frühen Geli Modelle. Interessanterweise sind beim Geli-Modell die Schächte schon ausgebaut!

Hier der Rumpf, bei dem man schon die spartanische Detaillierung erkennen kann.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • a10b.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

3

Sonntag, 31. Juli 2005, 01:24

Hier ein letztes Bild, das eine Tragfläche zeigt und wo man auch ganz gut die Detaillierung der Nase, die das Fahrwerk aufnimmt, erkennen kann. Wie bereits angedeutet, eine recht spartanische Konstruktion.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • a10c.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rutzes« (31. Juli 2005, 01:25)


4

Sonntag, 31. Juli 2005, 01:32

Die Außenlasten bestehen aus insgesamt 10 Bomben, zwei größeren, von mir unidentifizierten Außenlasten (auf dem Titelbild die großen weißen Dinger, vielleicht Napalmbehälter oder CBUs?) und einem ziemlich großen Außentank. Interessanterweise sind für 13 Außenlasten 11 Aufhängungen dabei, wenn man also alles montieren will, muß man wohl einen Träger zum Doppelträger umkonstruieren. Dreifachträger wie auf dem titel oder gar Mavericks gibt es nicht.

Insgesamt also ein Modell, das man aufgrund seiner Spartanität wohl an einem Wochenende bei Schelchtwetter problemlos fertigstellen sollte können oder auch gut für Einsteiger geeignet ist.
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Sonntag, 31. Juli 2005, 02:43

RE: Fly Model 23 - Fairchild A-10 Warthog

Nochmals kurz zum Fahrwerk: Es ist mir ein Räsel, wie das Fahrwerk eingezogen gebaut werden soll, da in diesem Fall ja die Reifen etwas herausstehen. Es sind zwar die Teile zum Abdecken des Fahrwerksschachtes dabei, es ist aber trotzdem keine wirklich runde Sache - also auf alle Fälle etwas für Tüftler!

Im Moment habe ich zwar keine Lust mehr, aber demnächst kommt in die Galerie ein Bericht von einem Extremumbau der Geli-A-10, die jetzt etwas größer ausgefallen ist - z.B. mit 4 Triebwerken und etwas ;-) mehr Spannweite - laßt Euch überraschen!!!
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 31. Juli 2005, 12:49

Hi rutzes,
war es bei der A-10 nicht wirklich so, daß die Räder tatsächlich etwas rausschauen im eingefahrenen Zustand?
Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

7

Sonntag, 31. Juli 2005, 13:02

Hallo, Jan,

mit "in diesem Fall" war "im eingezogenen Zustand gemein", bei der A-10 stehen die Räder tatsächlich etwas heraus. So weit ich weiß war es geplant, daß die Maschine im Falle einer Bruchlandung eben auf der GAU-8A und den Reifen dahinschlittert.

Es gibt trotzdem leider keine Anleitung, wie die Reifen da azszusehen haben, was v.A: wegen der mehrteiligen Verkleidung (mit drei Segmenten und damit einem nicht geraden, sondern leicht bogenförmichen Verlauf das Zuschneiden der Räder schwer macht. NAchdem aber die Felgen danz in der Verlkeidung sind, kann man da vorher schön herumprobieren, bis es paßt - für die reifen braucht man Schwarz und sonst nixx ;- )))
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. August 2005, 07:49

Hallo rutzes,

Gibt es bei diesem Modell tatsächlich Fahrwerksschächte?
Beim Maly Bogen sind da nur schwarze Flecken.

Wann wirst du das Modell in Angriff nehmen?
Ich bin schon sehr gespannt wie Version von Fly so ist.

Grüße Friedulin

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. August 2005, 11:40

Zitat

Original von rutzes
Hallo, Jan,

... - für die reifen braucht man Schwarz und sonst nixx ;- )))


Besser braucht man dunkelgau, da Reifen nicht wirklich tiefschwarz sind und die maßstäbliche Aufhellung auch noch zu berücksichtigen ist. 8)

Josef
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

10

Montag, 1. August 2005, 19:24

Zitat

Original von Friedulin
Hallo rutzes,

Gibt es bei diesem Modell tatsächlich Fahrwerksschächte?
Beim Maly Bogen sind da nur schwarze Flecken.

Wann wirst du das Modell in Angriff nehmen?
Ich bin schon sehr gespannt wie Version von Fly so ist.

Grüße Friedulin


Hallo, Friedulin,

ich hätte wohl das Wort Fahrwerkschächte unter Anführungszeichen setzen sollen - man erkennt bei den Bögen sowohl beim Bug- als auch beim Hauptfahrwerk, daß die MM-Variante gewählt worden ist. So weit ich weiß ist die A-10 von Geli die einzige, wo die Fahrwerkschächte ausgebaut sind!
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Social Bookmarks