Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Juli 2015, 11:17

Flugzeuträger Uss John F. Kennedy 1:144 Scratch

Hallo zusammen
Hier nun ein weiteres Kapitel zum Aufbau des Trägers Uss.John F. Kennedy ..
Hier wird der Teilaufbau des Trägerdecks dargestellt ..Von aufragen des bis hin zum verlegen..

Aufbringen des Klebers und das Anbringen/ Fixieren des vorbereiteten Flugdecks auf diesen Kleber.

FG

Bernd
»Modellbauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • j.f.k.03 002.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Modellbauer« (25. August 2016, 20:53)


Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich

Beiträge: 1 640

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Juli 2015, 12:42

Hallo Bernd

Ein wahrlich gewaltiges Werk, das du da angegangen hast. Nur schon ein solches Flugdeck plan zu verkleben! Davor graust mir bereits bei der Kaga, und da sprechen wir ja nur von der halben Länge.

Einen Wunsch hätte ich noch: könntest du den Bericht bitte in einem Stück fortführen und nicht jedes Mal einen neuen Thread eröffnen (einfach jeweils mit "Antworten" den neuen Beitrag anhängen)? Das erleichtert das Lesen und Verfolgen ungemein ;) .

Gruss
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Juli 2015, 13:55

Hallo Bernd

Ein wahrlich gewaltiges Werk, das du da angegangen hast. Nur schon ein solches Flugdeck plan zu verkleben! Davor graust mir bereits bei der Kaga, und da sprechen wir ja nur von der halben Länge.

Einen Wunsch hätte ich noch: könntest du den Bericht bitte in einem Stück fortführen und nicht jedes Mal einen neuen Thread eröffnen (einfach jeweils mit "Antworten" den neuen Beitrag anhängen)? Das erleichtert das Lesen und Verfolgen ungemein ;) .

Gruss
Andi
hallo Andi ...ich glaube das bekomme ich wohl noch hin ...mir war dieses gar nicht bewusst gewesen ..um so einen besseren Überblick zu erhalten ..
LG
bernd

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Juli 2015, 10:39

Flugzeugträger USS .JOHN F.KENNEDY 1:144 Scratch

Hallo zusammen

hier nun geht es weiter mit dem Bauvorhaben des Flugzeuträger J.F.K.
Dabei wird das fertigstellen der Trägrecks - Bug und Heck dargestellt ..
Dieses war schon eine Herausforderung..
Zuerst wurden die einzelnen Platten des Decks ausgeschnitten und bearbeitet .Die beiden Trägerhäflten sind mit Holzleim (1 Flasche zu 250 gram je Deck wurden verbraucht) bestrichen .und glatt gezogen worden ..nun musste alle schnell gehen damit der Leim noch nicht anzieht .. ..Die schon vorbereiteten Deckshälften wurden auf dem noch feuchten Teilen der beiden Rumpfhälten draufgelegt um nachträglich noch Korrekturen vornehmen zu können ..Als diese Passgenau ausgerichet waren ,sind sie fixiert worden um später einen planen/ebenen Deckaufbau zu bekommen ..was bei dieser grösse vom Vorteil ist ,,da man einen Wellengang des Decks vermeiden sollte ..sieht auch nicht so schön aus ein verzogenes Flugdeck .Nachdem dieses fertig gestellt war ,sind die so gefertigten Trägerhäflten zum durchtrocknen weggestellt worden, was einen ganzen Tag in anspruch nahm ..Anschließend soll die Grossradaranlage die später hinter dem Tower plaziert werden soll im Angriff genommen...
zu den Fotos..

Decksaufbau und Grossradar

gruss
bernd
»Modellbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • j.f.k.03 002.jpg
  • JFK% 010.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Modellbauer« (25. August 2016, 20:50)


5

Samstag, 25. Juli 2015, 17:01

Servus Bernd,

ein beindruckendes Projekt. Meine Flugzeugträger habe ich in 1:350 - also viel kleiner - gebaut.

Nachdem jetzt mehr Details vom Modell sichtbar werden, erkenne ich leider nur eine sehr entfernte Ähnlichkeit mit dem Original, der CV-67 USS John F. Kennedy. Bei Tante Google finden sich sowohl hervorragende Bilder aller Details des Trägers als auch gute Deckspläne und Seitenansichten. Wenn man lieber etwas Handfestes hat, dann sollte es unbedingt das Buch "Flugzeugträger der U.S. Navy: Flottenflugzeugträger/Geleitflugzeugträger Gebundene Ausgabe – 1999" von Stefan Terzibaschitsch sein.

Herzliche Grüsse aus Graz
Raimund

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Modellbauer (27.07.2015)

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Juli 2015, 16:41

Servus Bernd,

ein beindruckendes Projekt. Meine Flugzeugträger habe ich in 1:350 - also viel kleiner - gebaut.

Nachdem jetzt mehr Details vom Modell sichtbar werden, erkenne ich leider nur eine sehr entfernte Ähnlichkeit mit dem Original, der CV-67 USS John F. Kennedy. Bei Tante Google finden sich sowohl hervorragende Bilder aller Details des Trägers als auch gute Deckspläne und Seitenansichten. Wenn man lieber etwas Handfestes hat, dann sollte es unbedingt das Buch "Flugzeugträger der U.S. Navy: Flottenflugzeugträger/Geleitflugzeugträger Gebundene Ausgabe – 1999" von Stefan Terzibaschitsch sein.

Herzliche Grüsse aus Graz
Raimund
hallo Raimund ..
Danke für die info ..mal sehn wo es diese Unterlagen gibt ..

gruss bernd.

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. August 2015, 15:43

Hier -Neu- zu erkennen .das anbringen
.des Rundgang / Anbauvorrichtungen die vorgesehende Bewaffnung ..sowie die im Bau befindliche Führungsnase des Ankers mittig am Bug unterhalb des Flugfeldes...


LG ..
Bernd.
»Modellbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 033 jfk.jpg
  • 032 jfk.jpg
  • jfk 034.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Modellbauer« (3. August 2015, 15:51)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. August 2015, 19:46

Hallo,
bei der Größe kann man schon fast ferngesteuerte Modellflieger auf dem Träger stationieren, starten und landen lassen. Heute ist ja modeltechnisch fast alles möglich.
Ulrich

BauAir

Fortgeschrittener

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. August 2015, 14:24

Hallo,
bei der Größe kann man schon fast ferngesteuerte Modellflieger auf dem Träger stationieren, starten und landen lassen. Heute ist ja modeltechnisch fast alles möglich.
Ulrich

Technisch ja, starten lassen geht vielleicht auch noch ... beim Landen wirst schon echte Probleme bekommen ... da musst schon ordentlich "Punktlandungen" üben bis diese Briefmarke triffst ... aber mit einem Versorgungshubschrauber sollte das kein Problem sein, musst nur aufpassen, dass die Mannschaft nicht vom Deck pustest :D
Walter

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. August 2015, 20:26

Teildarstellung .

2 .Bordbewaffnungen ..(von vielen) in Bauphase ..

Vulkankanone... & schweres Geschütz beide Waffengattungen werden beweglich angebracht..

LG Bernd
»Modellbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • geschütze 006.jpg
  • geschütze 005.jpg
  • geschütze 008.jpg
  • geschütze 013.jpg

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. August 2015, 20:37

Hallo,
bei der Größe kann man schon fast ferngesteuerte Modellflieger auf dem Träger stationieren, starten und landen lassen. Heute ist ja modeltechnisch fast alles möglich.
Ulrich

Technisch ja, starten lassen geht vielleicht auch noch ... beim Landen wirst schon echte Probleme bekommen ... da musst schon ordentlich "Punktlandungen" üben bis diese Briefmarke triffst ... aber mit einem Versorgungshubschrauber sollte das kein Problem sein, musst nur aufpassen, dass die Mannschaft nicht vom Deck pustest :D
Das wäre noch eine Überlegung wert ...sollte ich doch mal im Augenschein nehmen :rolleyes:
.Modelle habe ich genug..... :!: :!:

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. August 2015, 11:14

Hallo Bernd,
als nicht (Kriegs)Schiff Bauer und Kenner; das Geschützrohr erscheint mir irgendwie unnatürlich – sollte „das vorne“ (an der Mündung) nicht schmaler sein als das hinten?
Wenn ja, würde ich versuchen, das Rohr in Dremel anzuspannen und Schleifpapier in Form bringen – je nachdem, wie groß das Ganze ist, also ob es überhaupt möglich wäre...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. August 2015, 16:32

hallo Henryk
keine Ahnung ...ich selbst war auch erstaunt ...aber den Tip von Dir werde ich mal versuchen umzusetzen ...
vieleicht ist ja jemand im Forum der sich mit Bordgeschütze auskennt ..um Tipps zu eben ..

lg. bernd.

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

14

Montag, 10. August 2015, 17:03

Hallo Bernd,
als nicht (Kriegs)Schiff Bauer und Kenner; das Geschützrohr erscheint mir irgendwie unnatürlich – sollte „das vorne“ (an der Mündung) nicht schmaler sein als das hinten?
Wenn ja, würde ich versuchen, das Rohr in Dremel anzuspannen und Schleifpapier in Form bringen – je nachdem, wie groß das Ganze ist, also ob es überhaupt möglich wäre...


Moin Modellbauer,

ich denke das du das Rohr ruhig so lassen kannst .

Michael

BauAir

Fortgeschrittener

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

15

Montag, 10. August 2015, 17:31

Ich hatte mal die Möglichkeit einen anderen Scratchbau zu sehen. Allerdings eine ganz andere Liga, ich würde es nie wagen, dieses Modell hier als Vorgabe gegenüberzustellen. Was ich aber gerne zeigen will, das ist die Vulcan-Kanone. Die ist nämlich 6-läufig. Das hier gezeigte Modell ist die CVN-65 USS. Enterprise in 1/48 (schwimmfähig, Bauzeit und aktueller Bauzustand sind mir nicht bekannt). Die Kanone, wie das Original, vertikal und horizontal geschwenkt werden, die Läufe rotieren elektrisch angetrieben ... etwas, was in diesem Maßstab wohl eher nicht so locker zu schaffen sein dürfte - wohl auch nicht im Sinne dieses Modelles liegt ... gut, zurück zu Zweck des Bildes: es zeigt eben relativ gut die 6 Läufe der Vulcan-Kanone - mehr wollte ich damit nicht zeigen ...

@Modellbauer:
Bernd, versuche mal, die Läufe mittels Injektionsnadeln darzustellen. Da gibt es die verschiedensten Durchmesser. Allerdings sind die "Biester" erfahrungsgemäß im Schnitt recht hart und widerstandsfähig ....
»BauAir« hat folgendes Bild angehängt:
  • CVN-65_Vulcan.jpg
Walter

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 16. August 2015, 19:46

Ich hatte mal die Möglichkeit einen anderen Scratchbau zu sehen. Allerdings eine ganz andere Liga, ich würde es nie wagen, dieses Modell hier als Vorgabe gegenüberzustellen. Was ich aber gerne zeigen will, das ist die Vulcan-Kanone. Die ist nämlich 6-läufig. Das hier gezeigte Modell ist die CVN-65 USS. Enterprise in 1/48 (schwimmfähig, Bauzeit und aktueller Bauzustand sind mir nicht bekannt). Die Kanone, wie das Original, vertikal und horizontal geschwenkt werden, die Läufe rotieren elektrisch angetrieben ... etwas, was in diesem Maßstab wohl eher nicht so locker zu schaffen sein dürfte - wohl auch nicht im Sinne dieses Modelles liegt ... gut, zurück zu Zweck des Bildes: es zeigt eben relativ gut die 6 Läufe der Vulcan-Kanone - mehr wollte ich damit nicht zeigen ...

@Modellbauer:
Bernd, versuche mal, die Läufe mittels Injektionsnadeln darzustellen. Da gibt es die verschiedensten Durchmesser. Allerdings sind die "Biester" erfahrungsgemäß im Schnitt recht hart und widerstandsfähig ....

cool ...ich habe auch noch bilder gefunden ..... danke


fg. bernd

Modellbauer

Anfänger

  • »Modellbauer« ist männlich
  • »Modellbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 4. Juli 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. August 2016, 19:56

Flugzeugträger USS -JOHN F. KENNEDY scale 1:144 Scratch

Hier geht es nun nach langer Pause weiter,
,Zu sehen ist ein Teil der Grossradaranlage und die einzelnen Radareinheiten ,,sowie der Turm der Radaranlage ..in dem die Radaranlage beweglich eingebaut wird, der später hinter den Konrollturm seinen entgültigen Standplatz erhält..
Weiter Folgen in kürze ..
LG bernd
»Modellbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • j.f.k.03 003.jpg
  • JFK% 005 1.jpg
  • neue 3 013-01.jpg
  • neue 3 017 1.jpg
  • 3018-01.jpg
  • JFK% 003 1.jpg
  • j.f.k.03 005 21.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Modellbauer« (25. August 2016, 20:47)


Social Bookmarks