Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nordseefoto

Schüler

  • »Nordseefoto« ist männlich
  • »Nordseefoto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2011

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. April 2011, 16:25

Flugzeugträger Graf Zeppelin

Hallo
Ich habe heute den Z. von Angraf und den dazugehörigen Lasercut Spantensatz bekommen. Jetzt ist es aber so das die Lasercuts vom Bug bis zur
Mitte des Schiffes genau passen, dahinter jedoch immer etwas zu schmal geraten sind. Wenn man die hinteren Spanten auf die Schiffsbreite ausrichtet,
dann stimmt aber die Positionierung des Aufdrucks auf dem Deck nicht mehr, dieSpanten müssen dann 1 cm weiter nach hinten um in der Breite zu passen.
Was also tun, sich an der Breite der Spanten orientieren oder an dem Aufdruck mit der Folge das bei den hinteren Spanten auf jeder Seite ca 1,5 mm in der Breite fehlen, was meiner Meinung nach ein späteres aufkleben der Bordwände erschwert bis unmöglich macht
Na dann schreibt mir mal was dazu, danke

lg rolf

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. April 2011, 16:35

RE: Flugzeugträger Graf Zeppelin

Hallo,
Hast du die die einzelnen Spanten mal mit den gedruckten im Baubogen verglichen ? Einfach mal drauflegen und vergleichen.

Michael

Nordseefoto

Schüler

  • »Nordseefoto« ist männlich
  • »Nordseefoto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2011

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. April 2011, 16:50

Das ist schon mal eine Idee, nein hab ich noch nicht gemacht, werde ich aber jetzt mal machen, mal sehen was dabei rauskommt.
lg rolf

Nordseefoto

Schüler

  • »Nordseefoto« ist männlich
  • »Nordseefoto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2011

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. April 2011, 16:53

Lasercut und Baubogen sind sowohl bei den Spanten als auch im Deck exakt identisch. Hilft also nicht weiter.

Noch jemand einen Vorschlag?

lg rolf

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. April 2011, 17:11

Zitat

Original von Nordseefoto
Lasercut und Baubogen sind sowohl bei den Spanten als auch im Deck exakt identisch. Hilft also nicht weiter.

Noch jemand einen Vorschlag?

lg rolf



Es besteht ja durchaus die Möglichkeit das es so richtig ist. Muss das Flugdeck vielleicht über die Bordwände herausragen ? Ich schaue mal ob ich in meinen Unterlagen etwas finde.

Michael

Nordseefoto

Schüler

  • »Nordseefoto« ist männlich
  • »Nordseefoto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2011

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. April 2011, 17:20

Das ganze bezieht sich bis hierher nur auf das Unterwasserschiff. Von daher geh ich doch mal davon aus das die Spanten bündig abschliessenmüssen um die Seitenwände aufzukleben. Nun denn ich warte noch mal einpaar Antworten ab und dann wird es entschieden.

lg rolf

Nordseefoto

Schüler

  • »Nordseefoto« ist männlich
  • »Nordseefoto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2011

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. April 2011, 17:30

Der Fall ist geklärt, die Lasercuts sind zu schmal. Den ersten Spant den ich kontrolliert habe da war es nur Minmal aber bei den letzten 4 am Heck sieht man es deutlich, da fragt man sich natürlich wofür man die teuren Dinger gekauft hat............ wenn man sie jetzt eh selber machen muss.

Vielen dank für eure Überlegungen

lg rolf

Nordseefoto

Schüler

  • »Nordseefoto« ist männlich
  • »Nordseefoto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2011

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. April 2011, 17:37

Es ist eine ganz einfache Sache . Sie haben bei der Konstruktion folgendes gemacht:
1) Unterwasserspannt
2) 2 mm Deck
3) Überwasserspannt
Jetz muß natürlich um die Rundung der Aussenhaut zu erhalten das 2 mm Deck verschliffen werden und dann passen auch die Spannten, da sie ja logischerweise unten etwas schmaler sind als weiter oben,eigentlich logisch, nur muss man erst drauf kommen..

lg rolf

9

Dienstag, 19. April 2011, 20:55

Hallo Rolf,

ob es bei dem speziellen Problem weiterhilft weiß ich nicht,
aber es wird wohl weitere Probleme beim Grafen geben.
Vielleicht hilft Dir der Baubericht HIER weiter.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Nordseefoto

Schüler

  • »Nordseefoto« ist männlich
  • »Nordseefoto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 16. April 2011

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. April 2011, 08:49

Danke für den Baubericht, ich hatte ihn schon mal überflogen aber scheint wohl so als wenn da noch einiges auf mich zu kommt. ist aber nicht weiter tragisch, da der Bogen ja nur als Muster dient, bei mir wird er schwimmfähig und entgegen meiner vor ein paar Tagen geäußerten Meinung werde ich ihn doch auf 1:100 aufblasen. Nur hier erscheint mir die Detailierung die ich mir vorstelle machbar. Aus Karton mag es vielleicht noch angehen in 1:200 aber aus Kunsttoff denk ich werd ich wenn ich mir die Zurüsteile aus dem Ätzbogen ansehe das nicht hinbekommen, also 1 ne Nummer größer. Ich kann dann bei den elektrischen Einbauten auch etwas großzügiger planen da er ja dann auch mehr Platz im Rumpf und vor allem mehr Tragfähigkeit bietet.
Ach so bevor jemand fragt: Baubeginn ist irgendwann mitte des Jahres, da erst die Restarbeiten an meiner Togo erfolgen.
Kein neues Projekt bevor das alte abgeschlossen ist!!!!!

lg rolf

Social Bookmarks