Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 27. Dezember 2009, 16:05

Detail-Satz

Hallo Helmut,
der Detailsatz 2 ist bestimmt nicht schlecht, aber man muß immer anschließend lackieren, denn die Farbgebung ist in dunkelgrau gehalten. Außer bei der 4lings-Flak und den 3,7 cm Doppellafetten, da stört es nicht (siehe Fotos auf Seite 2). Die 10,5 cm Geschütze habe ich noch nicht begonnen, aber auch hier sind beim Original viele Oberflächentexturen vorhanden, die man beim Lasercut nicht hat!
Wahrscheinlich werde ich eine Mischkonstruktion verbauen.
Ob man dafür € 20.- verbraten will, muß man selbst mit sich ausmachen, ohne geht´s auch!

Grüsse Commodore
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

  • »rickeyhensley« ist männlich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 18. Februar 2009

  • Nachricht senden

42

Montag, 11. Januar 2010, 01:29

Zitat

Originally posted by commodore
Four pictures Am I still .....
Anyone who wants to build this boat, was already considering PREVIOUSLY where he wants to represent it: length about 132 cm, width 17 cm -27 cm for ship issued antennas, height about 32 cm, the local crop is already planned!


What pattern is the screening? Rick :usenglish:

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

43

Montag, 11. Januar 2010, 21:03

Hy Rick,

take a look at the pictures!
The second one is a 3d model made with Cinema4d.

Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • SW1.jpg
  • SW2.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »commodore« (24. April 2010, 12:36)


commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 15. April 2010, 12:38

Katapulte für GZ

Nachdem die Fa. Angraf keinerlei Anstalten macht, irgendwie auf das Thema "fehlende Katapulte" einzugehen, muß der engagierte Modellbauer halt selbst ran!
Im Buch von Ulrich Israel (Einziger deutscher Flugzeugträger Graf Zeppelin, ISBN 3-7822-0786-6) findet man einen Planzeichnung von den beiden Katapulten. Leider sind die Kopien sehr schlecht, sodaß man nicht viele Details erkennen kann. Für ein Modell 1:200 reicht es aber.
Als erstes habe ich ein 3d-Modell erstellt. Davon wurden die Umrisse in der Draufsicht und Seitenansicht gerendert und richtig skaliert.
Der Ausdruck wurde dann auf Restpapier des Originalbogens gedruckt, um mich nicht nachher mit Farbangleich rumschlagen zu müssen.
Das Ausschneiden der Gitterstruktur war reine Nervensache ......
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Katap1.jpg
  • Katap2.jpg
  • Katap3.jpg
  • Katap4.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 15. April 2010, 14:20

Hallo Commodore,
zum bau des Katapulters kann ich nur sagen: Es geht auch ohne Laser- oder Ätzteile. Man braucht halt nur etwas mehr Zeit. Und die bekommt einem Modell immer gut. Also schnipple weiter.

Mit vielen Grüßen

modellschiff

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 15. April 2010, 17:13

Hallo Commodore,


BRAVO ! Aus ganzen Herzen. Eine bewundernswerte Konstruktionsleistung.

Zaphod

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 15. April 2010, 20:17

Das ist Kartonmodellbau so richtig nach meinem Herzen! :)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 15. April 2010, 21:28

Hier noch zwei Ansichten .....
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Katap6.jpg
  • Katap5.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 22. April 2010, 22:14

erstes Katapult fertig

Hallo Gemeinde,
Das erste Katapult ist fertig! Auch die Umlenkräder sind aus Papier. die beiden Zugseile hätte ich mir allerdings sparen können, man sieht sie fast nicht.
Auf zum 2. Part!
Es grüßt Euch
Commodore aus München;)
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Katap7.jpg
  • Katap8.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »commodore« (22. April 2010, 22:15)


commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 20. Februar 2013, 08:57

Flugzeugträger GRAF ZEPPELIN, Angraf 1:200

Hallo Gemeinde,
wer kennt sich denn gut mit Schiffskränen aus? Beim Aufbau des Krans vom Grafen kommen mir einige Konstruktionsmerkmale doch etwas spanisch vor. 3 Motoren, 3 Umlenkrollen .... nach Bauplan funktioniert das so nicht! Und einfach nur ein paar Fäden aufzukleben gefällt mir nicht. Habe eh schon die 2 Kästen links und rechts dazu gebaut, wie im Buch von H.-J. Israel abgebildet.
Nach Plan schwebt der Ausleger auch frei in der Luft, haben die nicht eine Aufleger-Plattform?
Hat wer ´ne Idee?
Grüße
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kran1.jpg
  • Kran2.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 21. Februar 2013, 23:05

Flugzeugbergekran

Hallo Gemeinde
.... wenn Ihr das schon nicht wisst, dann fällt das auch keinem anderen auf!
Also habe ich doch die Trosse so verlegt, daß es nach was aussieht.
Auch eine Ablage-Plattform und ein Steuerpult mit Stellrad habe ich dazu gebaut.
Wichtig finde ich, daß die Seile einigermaßen gespannt sind und das Ganze nicht nach Omas Strickkästchen aussieht.
Es grüßt euch
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kran1.jpg
  • Kran2.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 24. Februar 2013, 12:47

2. Katapult ist eingebaut

Hy Gemeinde,
die Arbeiten am Bug gehen weiter. Der erste Schräg-Aufzug wurde mit Stützen versehen, ebenso die beiden Ausleger für das Anflugradar (?). Das 2. Katapult ist ebenso fertig und wurde verklebt.
Weiter gehts dann mit den 6 Decks-Geschützen.
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • GZ-Katapult2.jpg
  • GZ-Bug.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 24. Februar 2013, 12:53

Tolle Details an den Katapulten.

Das macht richtig was her !
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

54

Freitag, 1. März 2013, 21:46

Geschütze

Hallo Gemeinde,
jetzt geht´s an die 6 10,5cm Doppellafetten. Die Panzerung gibt keine weiteren Probleme auf. Anders bei den Rohren, das Papier taugt nicht. Also nehme ich Messingröhrchen, die man ineinander stecken kann, lackieren, fertig.
Die "Buckel" bei den Verschlüssen rauben mir fast den letzten Nerv ... da hilft nur ein Weißbier!
Grüße aus München
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Geschützte-bau1.jpg
  • Geschützte-bau.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

ernie

Fortgeschrittener

  • »ernie« ist männlich

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2005

Beruf: Dr. Ingenieur im Ruhestand

  • Nachricht senden

55

Samstag, 2. März 2013, 15:06

Hi Commodore,

Super sauber gebaut bis ins Detail :thumbsup: . Ich habe nur eine kleine Frage, womit klebst Du? Beim Rumpf war es Ponal, ich verwende den Kleber auch, oft auch verdünnt und trage es dann mit dem Pinsel auf, bei Teilen ohne "Spannung " geht das super und hinterher sieht man nichts mehr. Aber Alles geht damit auch nicht.

Ich wünsche die weiterhin die Nerven für die noch kommenden Kleinteile.

LG
Ernie
"Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt. Es gehört zur Garantie der freien Persönlichkeitsentfaltung"
(Mark Twain)
Kommentar: Bei Allem, was man über Trump sagen kann, Mark Twain hat er wohl gelesen.

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

56

Samstag, 2. März 2013, 20:07

Hallo Ernie,
fast alle Teile klebe ich mit Ponal (brutal), der klebt innerhalb von Sekunden und hinterkäßt auch (fast) keine Spuren, wenns mal daneben geht.
Mit einem sehr spitzen Schaschlik-Spieß kann man wunderbar auf kleinste Klebestellen Ponal aufbringen.
Nur für große Flächen nehme ich Uhu mit Lösungsmittel, hab mir mit Ponal fast das Deck der Bismarck versaut!
Grüße aus München
Commodore
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

ernie

Fortgeschrittener

  • »ernie« ist männlich

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2005

Beruf: Dr. Ingenieur im Ruhestand

  • Nachricht senden

57

Samstag, 2. März 2013, 22:46

Hallo Commmodore,

Danke für deine schnelle Antwort, dass mit dem Ponal hatte ich mir fast schon gedacht.

Weiterhin gutes Gelingen.

LG
Ernie
"Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt. Es gehört zur Garantie der freien Persönlichkeitsentfaltung"
(Mark Twain)
Kommentar: Bei Allem, was man über Trump sagen kann, Mark Twain hat er wohl gelesen.

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

58

Montag, 4. März 2013, 21:12

Vordere Geschütze

... sind fertig und montiert. Die hinteren sind noch im Bau, genauso wie der 2. Schrägaufzug.
Grüße aus München
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Geschützte1.jpg
  • Geschützte11.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 6. März 2013, 21:30

Hintere Geschütze

... sind nun auch fertig, das war insgesamt doch ne ziemliche Friemelei. Das Ergebnis war aber die Plackerei wert. Ich will endlich mal wieder was großes bauen... aber für alles was jetzt noch kommt braucht man wahrscheinlich eine Lupenbrille!
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Geschützte2.jpg
  • Geschützte21.jpg
  • GZ-total.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 6. März 2013, 22:07

Sehr beeindruckend, vor allem das letzte Bild !
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

61

Samstag, 9. März 2013, 11:41

Erstes Trägerflugzeug

Zuerst möchte ich mich an der ME109 versuchen. Angraf hatte mal vor längerer Zeit zusätzliche Bogen ins Netz gestellt. Das Problem ist halt der Ausdruck, wenn die Papierfarbe und das Druckerprofil nicht stimmen, sehen Original und Druck doch etwas verschieden aus. Für ein Flugzeug auf dem Hauptaufzug wirds schon reichen!
Grüße aus München
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • ME 1.jpg
  • ME 2.jpg
  • ME 3.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 10. März 2013, 15:12

.... Spieltrieb ....
»commodore« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anflug.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 12. März 2013, 10:11

ME 109 fertig

Hallo Gemeinde,
die erste ME ist nun fertig. Die Maschine war zwar als Testbau vorgesehen, aber ich denke, dass sie gut genug für das Flugdeck ist. Die JU 87, die noch auf ihre Konstruktion wartet, ist etwas komplizierter und detailreicher. Man kann sie auch mit angelegten Flügeln bauen.
Grüße
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • ME 4.jpg
  • ME final.jpg
  • ME unten.jpg
  • ME 5.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

64

Freitag, 15. März 2013, 16:17

Leerer Balkon

Hallo Gemeinde,
steuerbord gibt es 2 leere Balkons, die werden ja nicht gerade zum Sonnen gebaut worden sein. In meinen Unterlagen fand ich heraus, dass der obere Balkon einen 3m-Entfernungsmesser trug, der leider im Bausatz nicht enthalten ist. Also habe ich den von der PE auf 1:200 skaliert und installiert. der untere Balkon war für Artillerie-Beobachter mit 2 optischen Geräten ausgestattet, mal schaun, ob es die bei der PE auch gab...

Grüße
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Balkon_leer.jpg
  • Balkon_leer2.jpg
  • E-Messer.jpg
  • Balkon_E-messer.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 17. März 2013, 17:55

Bremseinrichtung für landende Flugzeuge

Was bin ich stolz auf mich! Gestern hatte ich auf der Modellaustellung Flugwerft Schleissheim den "Z 25"- Bogen (cfm-Verlag) durchgeblättert, ein wunderbares Modell, und ich konnte widerstehen! Na vielleicht nächstes Jahr ....
Momentan arbeite ich an den Bremsseilen. Der Bogen gibt darüber keinerlei Auskünfte, nur eigenartige Nocken waren zu finden, die sonst nicht weiter zuzuordnen waren. Ein Blick in die bekannten Bücher gab dann Auskunft. 6 Nocken sind beigefügt, 8 werden benötigt ....

Es grüßt euch
Commodore
der der verpassten Gelegenheit nachtrauert, einen Z 25 zu kaufen ...
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bremsseil-Bau.jpg
  • erstes_Bremsseil.jpg
  • Landung.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

66

Samstag, 23. März 2013, 10:38

Schaschlik mit Zahnstocher

Liebe schnippelnde Freunde,
bei manchen Modellen auf der Ausstellung Oberschleissheim wird man wieder geerdet, man darf sich dadurch aber nicht demotivieren lassen ...
Darum geht`s weiter mit dem Fockmast, wieder mit leichten Änderungen.
Es grüßt euch
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fockmast2.jpg
  • Fockmast1.jpg
  • Fockmast3.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

luebke53

Schüler

  • »luebke53« ist männlich

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 13. Juli 2011

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

67

Samstag, 23. März 2013, 12:41

Hallo Commodore,
ich denke es können nicht alle in der ersten Liga spielen.
Wichtig ist, dass man mit seiner Arbeit zufrieden ist und vor allen Dingen Spass daran hat.
Wen ich deine Bilder sehe und ich verfolge deinen Baubericht schon eine Weile dann ist das erstklassige Arbeit die Du da ablieferst.

Viele Grüße
Jürgen

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 153

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

68

Samstag, 23. März 2013, 15:24

Ahoi Commodore,

habe erst jetzt Deine Me 109 gesehen und bin total begeistert von dem Modell in 1:200.
Das kleine "Ding" macht sich richtig gut auf dem Start- und Landedeck des Flugzeugträgers.

Frage: Hast Du eine staubfreie "Garage" für den 1,32 m langen Träger ???


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

69

Samstag, 23. März 2013, 20:16

Hallo Joachim,
danke für die Blumen!
Ja das mit der Garage ist so ne Sache ... den Boden habe ich schon ...aber das Drumherum ist nur mit großem Aufwand verbunden. Letzte Woche im Baumarkt habe ich mich nach Plexiglas umgesehen, 150 cm x 50 cm, dabei weis ich noch gar nicht, wo ich die Kiste aufstellen soll! Momentan steht sie unter einer Mansardenschräge in einem Regal, manchmal geh ich mit dem Pinsel drüber...
Gut Ding will Weile haben
In diesem Sinne: Grüße aus München
Commodore
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 153

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 24. März 2013, 06:52

Ahoi Commodore,

mein Bruder baut Fahrmodelle der kaiserlichen Marine im Maßstab 1:125 !!!

Seine Vitrinen nennen wir "Schneewittchensärge" :D


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

M_40

Profi

  • »M_40« ist männlich

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 8. Januar 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

71

Montag, 25. März 2013, 17:26

Super Idee, commodore, die Fangseil-Landung!

Gruß und Glückwunsch
M_40

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 26. März 2013, 17:15

Fockmast eingebaut

... noch 2 Aufnahmen vom eingebauten Fockmasten ...

Grüße Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fockmast5.jpg
  • Fockmast4.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

73

Freitag, 29. März 2013, 11:08

hinterer Mast

Hallo Gemeinde,

der 3. Mast ist fertig. Auch hier war der Weg wieder steinig. Die Masten müssen aus Holz angefertigt werden, Schaschlik-Spieß oder ähnlich. Eine Vorlage 1:1 ist im Bauplan abgebildet. Dass die ca. 3cm zu kurz ist, merkt man natürlich erst beim ersten Probeeinbau....Bei verschiedenen Fotos und Bauplänen bemerkte ich, dass die oberen großen Querbäume der 3 Masten auf dem selben Niveau liegen. Den Mast zu verlängern brachte leider nichts, das Konstrukt ist nicht stabil genug. Da hilft alles nichts, ein Neubau ist erforderlich. Auch weitere Details stimmen so nicht, Toplampen, Verspannungen usw. Viele Grüße an den Konstrukteur dieses Bogens!

Viele Grüße
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mast_zu_kurz.jpg
  • Mast.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

74

Samstag, 30. März 2013, 18:27

alle 3 Masten stehen ...

Bin gerade in Photographierlaune ...
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fockmast.jpg
  • Mastschräg.jpg
  • 1.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 3. April 2013, 18:35

Takelage

Mit 5km Serafilgarn bewaffnet versuche ich mich an der Takelage, viel Erfahrung habe ich damit noch nicht. Man darf die Fäden nicht zu sehr spannen, sonst biegen sich die Masten durch, aber zu schlaff sollen sie auch nicht sein, sonst fallen sie unnatürlich... Nach ein paar Stunden habe ich das gröbste geschafft!
5 Minuten nachdem das 2. Bild geschossen wurde, fahre ich mit einem Holzspieß voll in die Takelage und reiße die Hälfte davon wieder runter. Den Schrei hat man in unserer ganzen Straße gehört. Daher: "Wenn du zum Boote gehst, vergiß nicht, Werkzeuge aus der Hand zu legen"! ... oder war´s die Peitsche?
Ein völlig entnervter
Commodore
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Takel1.jpg
  • Takel2.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 3. April 2013, 19:18

Hallo Commodore,

das ist bitter, zumal das Ergebnis sehr überzeugt hat!

Den Frust, Fertiges beschädigt zu haben, empfinde ich selber als den größten in unserem Hobby.
Ich wünsche Dir gute Nerven und Durchhaltevermögen die Takelage auch bei zweiten Mal so gut hinzubekommen !

Zaphod

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 3. April 2013, 22:54

Moin Commodore,

sehr ärgerlich bei der ausgezeichnet gut gelungenen Takelage. Aber sei getröstet, ähnliches ist auch schon anderen passiert, z. B. mir.

Ich wünsche Dir ein nochmaliges gutes Gelingen!

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 4. April 2013, 08:24

Hallo Commodore,

natürlich ist das sehr ärgerlich, zumal Dir die Takelung ausgezeichnet gelungen war.

Aber wie Gustav schon schrieb: Das ist anderen auch schon passiert...
Ich habe seinerzeit beim Bau der PREUSSEN einen kompletten Mast samt Takelung abgerissen, auf der Jagd nach einem Weberknecht ("Schneider"), der sich in den Strippen verfangen hatte.

Das ist dann Kontrollverlust pur...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich
  • »commodore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 9. April 2013, 21:37

Es muß weiter gehen!

Nach der Pleite mit der Takelage habe ich erst mal weiter an der Reling gebaut. Da der alte Vorrat verbraucht war musste neues Material her. Die alte Charge gabs nicht mehr, also bestellte ich bei Martin Weger 250 cm dunkelgraue Reling. Wie sich herausstellte, war das dunkelgrau zu diunkel .....also lackieren. Erstaunlicherweise sind kaum Verformungen zu bemerken, gutes Material!
Dann versuchte ich mich mal an einem Windschutz-Segel. In der einschlägigen Literatur fand ich keinerlei Hinweise auf die Bauarten. Der Lasercutsatz bietet sauber geschnittene Rahmen, aber die waren ja wohl mit Füllung, was soll denn sonst den Wind abhalten. Da bei mir wenig Wind ist, wurden nur die Rahmen verbaut.
Bei der Gelegenheit wurden auch gleich die 2 hinteren Funkmasten gebaut und (fest) verklebt, da weitere Segel daran angepasst werden müssen
Grüße aus München
Commodore
.
»commodore« hat folgende Bilder angehängt:
  • Reling.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 2Segel.jpg
  • 2Segel-Mast.jpg
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 063

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 9. April 2013, 22:08

Moin zusammen,

diese Windbrecher waren bei Trägern dazu da, den Wind zu verwirbeln und so die Wucht zu nehmen, daher waren es Gitter oder Lamellen...grade bei Trägern gab es im Bereich der Aufbauten massive Probleme deswegen, weil die immense Fläche den Wind umleitete.

Selbst bei strammer Fahrt und gutem Wind konnten immer quer einfallende Böen den Fliegern so an Deck ernste Probleme machen. Fliegengitter tuns da ;-)

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Social Bookmarks