Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Piet

Konstrukteur - Kommerziell

  • »Piet« ist männlich
  • »Piet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 22. August 2004

Beruf: Konstukteur

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. April 2007, 16:33

Flaggenalphabet auf der Bremen

Hall leute!

Zur Zeit überarbeite ich den Bogen des Schnelldampfer Bremen.
Dabei fällt mir auf, daß ich damals das internationale Flaggenalphabet auf dem Bogen verewigt habe.
Ist das überhaupt richtig?
Deutschland hatte damals ja auch ein nationales Flaggenalphabet.
Welches wurde auf diesen Schiffen benutzt?
Das die Bremen und Europa ja Liniendienst über den Atlantik fuhren und auch für Kreuzfahrten eingesetzt wurden, tippe ich mal auf die internationale Version.
Falls nur jemand das Modell "über die Toppen geflaggt bauen möchte, ist das ja egal; es ist eben nur für Leute, die auf die Idee kommen, ein Flaggensignal zu setzen.

Piet

OpaSy

Erleuchteter

  • »OpaSy« ist männlich

Beiträge: 4 807

Registrierungsdatum: 28. März 2007

Beruf: das war ein mal

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. April 2007, 17:59

RE: Flaggenalphabet auf der Bremen

Hallo Piet,

habe letzte Woche "Deine" Bremen fertiggestellt. Da die Überarbeitung in Gange ist ein Vorschlag von mir: für den vorderen Mast sollte an eine Unterkonstruktion gedacht werden. Aufsatz des Mastes letztlich nur auf dem Mittelträger hatte mir doch einige Probleme bereitet. Aber jetzt steht er fest verankert.
Ansonsten sind im aktuellen Baubericht in diesem Forum ja die paar kleinen Schwächen, die ich auch feststellen mußte, festgehalten. Ich habe selbst nur die US-, Reederei-, Bremen- und Deutschlandflagge gesetzt.
Das "I-Tüpfelchen" für das tolle Modell wäre noch das Unterwasserschiff. Darf man darauf noch hoffen?
Werde demnächst ein paar Bilder von meiner "Niedrigschornsteinersion" einstellen.

Gruß

Günter
Auf der Werft: Z 51 / Hanauer Kartonmodell / 1:250
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama

thalli

Schüler

  • »thalli« ist männlich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. April 2007, 21:15

RE: Flaggenalphabet auf der Bremen

Hallo,

das nationale Fllaggenalphabet wurde nur durch die Kriegsmarine benutzt. Der internationale Flaggesatz ist für die = Bremen = schon richtig.

Gruß

Thalli

Piet

Konstrukteur - Kommerziell

  • »Piet« ist männlich
  • »Piet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Registrierungsdatum: 22. August 2004

Beruf: Konstukteur

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. April 2007, 08:54

RE: Flaggenalphabet auf der Bremen

Moin Günter!

Im Moment wird nur der vorhandene Bogen überarbeitet.
Ein Unterwasserschiff ist für diesen Bogen leider nicht vorgesehen (der Verleger hat hier das letzte Wort).

Vielleicht werde ich das mal einzeln konstruieren. Das dürfte aber dann nur ein Tintenstrahl-Ausdruck werden.

Bis denne

Piet

WinRail

Fortgeschrittener

  • »WinRail« ist männlich

Beiträge: 497

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. April 2007, 12:17

RE: Flaggenalphabet auf der Bremen

Moin Piet!

Was machen eigentlich die letzten beiden Boote - oder hast Du mir die schon zugeschickt, und sie sind versehentlich in der Spam-Tonne gelandet?

Viele Grüße und schöne Ostern!
Gunnar
Rettet den Offsetdruck! Ich kaufe nur Originale und baue nur Originale! Piraten töten unser Hobby!

In Bau: Hafenfähren (HMV)
In Dienst gestellt: Köhlbrandfähre (WHV)

bond25

Fortgeschrittener

  • »bond25« ist männlich

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 9. Juli 2004

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. April 2007, 13:09

Hallo Piet,

es gab ab 1901 das Signalflaggenstell des Internationalen Signalbuchs, welches auch in Deutschland für Handelsschiffe gültig war. Nach dem ersten Weltkrieg wurde es gründlich überarbeitet, es dauerte aber bis 1933 bis ein neues Internationales Signalbuch gültig wurde. Das Signalflaggenstell dieser beiden Versionen unterscheidet sich in einigen Punkten:

- für die Buchstaben C, D, E, F und G wurden andere Flaggen eingeführt
- für die Zahlen 0 - 9 wurden zehn zusätzliche Wimpel eingeführt
- drei Hilfsstander wurden eingeführt

Ich hänge zwei Bilder an, auf denen die jeweils gültigen Signalflaggen der beiden Versionen zu sehen sind.

Auch heißt es im damals neuen Signalbuch, daß das Unterscheidungssignal (vier Buchstaben) dasselbe sein soll wie das Funkrufzeichen. Bei der Bremen war dies: DOAH, bei der Europa: DOAJ
Ob dies bedeutet, daß die Unterscheidungssignale nach 1933 neu vergeben wurden, weiß ich allerdings nicht.

Zu deinem wunderbaren Bausatz:
Da das Schiff seine Jungfernfahrt 1929 hatte, kommt für die frühe Version (kurze Schlote) der Bremen das alte Signalstell in Frage. Die späte Version (hohe Schlote) kann auch mit den "neuen" Flaggen ausgerüstet werden. Daher fände ich es sehr gut, wenn beide Signalflaggenstells im Bausatz enthalten wären.
»bond25« hat folgende Bilder angehängt:
  • Signalflaggenstell1917.jpg
  • Signalflaggenstell1944.jpg
Gruß und Glückauf,
Lutz


temporäre Bastel-Auszeit!

a famous philosopher once said: "I´ll be back"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bond25« (6. April 2007, 15:56)


OpaSy

Erleuchteter

  • »OpaSy« ist männlich

Beiträge: 4 807

Registrierungsdatum: 28. März 2007

Beruf: das war ein mal

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. April 2007, 23:18

RE: Flaggenalphabet auf der Bremen

Hallo Piet,

wie am 4.4. angekündigt, stelle ich von meiner Ende März fertig gewordenen Bremen IV ein paar Bilder hier ein. Wie schon gesagt: ein tolles Modell, das bei mir einen Ehrenplatz finden wird (allerdings fehlt mir noch die entsprechend große Vitrine). Winrail hat ein seinem Baubericht die kleinen Mängel, die auch ich entdecken mußte, ja bereits festgehalten und die werden sicher bei der Überarbeitung beseitigt. Auffällig bei mir nur, da ich mich für die Niedrigschornsteinversion entschieden habe, der falsche Ausschnitt am vorderen Schornstein. Allerdings schmälert das aber den Gesamteindruck nicht wirklich.
Ein Klasse Modell - vielen Dank dafür.

Günter
»OpaSy« hat folgende Bilder angehängt:
  • P4130023.jpg
  • P4130027.jpg
  • P4130034.jpg
  • P4130036.jpg
  • P4130026.jpg
Auf der Werft: Z 51 / Hanauer Kartonmodell / 1:250
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. April 2007, 11:18

Signalflaggen

Zunächst einmal herzlichen Dank an Bond25 für die beiden Tafeln - die sollte jeder Schiffsmodellbauer sich fix mal speichern!
Zum zweiten kann ich nun noch mit einer Literaturempfehlung aufwarten:

Delmar-Morgan, Miranda (Hrsg.: )
Reeds Handbuch maritime Flaggen, - basierend auf Reed's Maritime Flags von Sir Peter Johnson, deutsche Fassung von Hermann Leifeld.
- Stuttgart : Pietsch Verlag 2007. ISBN 978-3-613-50540-7 . 9,95 €.
138 S. kl.8° m. zahlr. farb. Flaggenabb., kartoniert, Taschenbuchformat.


Das Buch ist zwar in erster Linie für Segler (neudeutsch "Yachties" :P) gedacht und enthält deshalb keine ausgedehnten historischen Exkurse, dafür aber eben sehr viele Yachtclub-, National- und Signalflaggen mitsamt deren Bedeutung. Eine nützliche Investition!
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (17. April 2007, 11:19)


Social Bookmarks