Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Juni 2010, 12:03

Fischereischutzboot MEERKATZE (1977) - Passat-V., 1 : 250 - Bilder v. Baufortschritt [Fertig]

Die MEERKATZE (1977), auch manchmal als MEERKATZE "II" bezeichnet, gehörte zur "Flotte" der BLE, der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.
Deren Flotte besteht aktuell aus 3 Fischereischutzbooten (MEERKATZE III, SEEFALKE und SEEADLER) und 3 Fischereiforschungsschiffen (WALTHER HERWIG III, SOLEA und CLUPEA) mit den Heimathäfen Cuxhaven, Bremerhaven und Rostock.
Die MEERKATZE II war, wie schon seinerzeit die erste MEERKATZE (Modell des Möwe-Verlages) und auch die heutige MEERKATZE III schwerpunktmäßig in der mittleren Nordsee und im Nordatlantik eingesetzt.
Durch die Bauform - hierzu später noch mehr - war das Schiff selbst bei schwerstem Wetter außerordentlich seetüchtig.


(schiffsspotter.de)


(modelref.org)

Gebaut wurde "unser" Schiff bei Lürssen in Bremen und 1977 in Dienst gestellt.

Länge: 77,01 m
Breite: 11,75 m
Tiefgang: 5,14 m
Vermessung: 1.812 BRZ
Maschine: 3.000 KW (4.080 PS)
Geschwindigkeit: 15,5 kn
Besatzung: 29

Funkrufzeichen: DBFM ("Delta-Bravo-Foxtrott-Mike")

IMO-Kennung: 7600574

Außerdienststellung 2009 und Ersatz durch die MEERKATZE III, ebenfalls Cuxhaven.

Die ehemalige MEERKATZE II fährt heute für einen neuen Eigner als Vermessungsschiff.

Die MEERKATZE III:

.
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • 105065-large.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Juni 2010, 13:07

Unter dem Begriff "Fischereischutz" wurde vor wenigen Jahrzehnten noch der Schutz der deutschen Fischereiflotte in auswärtigen Fanggebieten, vor allem im Seegebiet rund um Island, verstanden. Speziell mit dort einheimischen Fischern, aber auch mit Fischern anderer Nationen kam es immer wieder zu durchaus rustikal anmutenden Begegnungen, die nicht selten Kollisionen, häufig auch das Kappen des fremden Netzes zur Folge hatten. Die Fischereischutzboote nahmen in diesen Gewässern hoheitliche Aufgaben ausschließlich zur Wahrung der (vermeindlich eigenen) Interessen des jeweiligen Flaggenstaates wahr. Daneben leisteten sie technische und medizinische Hilfe und hatten damit eine wichtige Rolle im Bereich der recht unfallträchtigen Fischerei.

Durch die Neuordnung der Fanggebiete, der Erkenntnis, dass zunehmend die Meere regelrecht ausgeraubt wurden und die Einrichtung der "Küstenwache" kam es zu einer Verlagerung und Neubewertung des Aufgabengebiets.

Im Vordergrund steht heute der "Schutz der Fischerei vor sich selbst", wie es Henning sehr treffend im Begleittext zur Bauanleitung formuliert hat.
Hierzu gehört die Überprüfung der Fangerlaubnisse, die Überwachung der Einhaltung der Fangmengen und die Kontrolle der Maschenweiten der Netze.
Wer hierzu mehr wissen möchte, der sei auf die sehr informativen Seiten der BLE zum Thema "Fischerei" verwiesen.

Die darüberhinaus von den Fischereischutzbooten mit wahrgenommenen Aufgaben der "Küstenwache" (NEIN, nicht der aus dem Fernsehen!!) sind beschrieben auf der Homepage der Küstenwache des Bundes.




Geblieben und nach wie vor sehr bedeutsam ist die von den Fischereischutzbooten im Bedarfsfall geleistete technische und medizinische Hilfe.
Die MEERKATZE verfügte dazu über eine gut ausgestattete Schlosserei und ein seinerzeit modernes Hospital.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Juni 2010, 14:02

Nach so viel Vorrede (aber vielleicht doch ein wenig interessant) gehts jetzt los.

Der Bogensatz (Bau-Nr. 19) besteht aus 7 DIN A 4 und drei Leerbögen. Die Bögen 4, 5 und 6 sind auf dünnerem grauen Tonkarton, der sich super verarbeiten lässt, gedruckt und enthalten im wesentlichen die Bauteile für die Aufbauten.

Zu dem Modellbaubogen ist beim Verlag eine spezielle Ätzplatine erhältlich, die ich ebenfalls mit verbaue.

Ich habe den Bau schon kurz nach dem Kartonmodellbautreffen in BHV begonnen. Das Modell entsteht aus dem Originalbogen.

______________

Eine kleine Herausforderung ist die Bordwand.
Während das Heck völlig unproblematisch ist (dort gibt es eine Überlänge von rund 1,5 mm), verlangt der Bugbereich sehr große Sorgfalt und ein genaues Anpassen an die Spantform. Der Bug kragt nämlich nach oben hin stark aus, und dies erforderte bei der Konstruktion der Beplankung eine Art Zunge, die in die eigentliche Bordwand eingepasst wird.
MCWOB hat dies in seinem Bericht zum diesjährigen JSP gezeigt.

Danach, wenn der eingeklebte Einschub gut durchgetrocknet ist, muss der Bug angepasst werden. Ich habe dies durch wiederholtes Formen (das Bauteil dabei immer wieder angehaucht und so geschmeidiger gemacht) erreicht.

Mit dem Ankleben habe ich begonnen an der Achterkante des Backdecks; die Bordwände (insoweit unsymmetrisch!) haben dort einen "Absatz". Diese Referenzpunkte sind entscheidend für den problemlosen Zusammenbau. Nur wenn dies sorgfältig beachtet wird, lässt sich die Bordwand vorn problemlos schließen.

Hier die Referenzpunkte :

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3716.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Juni 2010, 14:04

Ich habe dann die Bordwand zunächst zum Heck hin angeklebt und dort, nach dem Wegschneiden des Überstands, geschlossen.
Danach musste das Modell wieder über Nacht durchtrocknen.

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3717.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Juni 2010, 14:10

Erst dann gings mit dem Ankleben langsam nach vorn, Spant für Spant.

Am Bug habe ich nochmals geringfügig nachgeschliffen, um ein Durchdrücken der Spanten durch die Bordwand zu vermeiden.

An den vorderen Spanten habe ich von unten nach oben angeklebt (Eulen nach Athen, hoffe ich: Mit UHU Flinke Flasche schwarz !) und langsam nach vorn gearbeitet.
Die Bordwand schließt sich dann, wenn man sauber gearbeitet hat, praktisch von allein. Lediglich die mittlere, eingeklebte Lasche muss ein wenig eingekürzt werden.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3735.jpg
  • IMG_3719.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Juni 2010, 15:33

Wenn alles gut getrocknet ist, werden vorn und achtern die Innenschanzen angeklebt.
Hier ist kaum Anpassarbeit erforderlich.

Und übrigens: Alle etwas kritischen Teile haben leichte Überlängen, so dass folgenlos korrigiert werden kann, falls nicht nach dem Grundsatz "Schon dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz" gearbeitet wird.

An der Oberkante der Bordwand ergeben sich leichte Überstände, die ich mit einer Rasierklinge abgeschnitten habe.

In die angeklebten Schanzen werden die Löcher für die Klüsen gebohrt und die Ringe und Klüsenverstärkungsbleche angesetzt. Die Vertiefungen für die Rollenklampen ("Königsroller") im Bug werden ebenfalls nach der Markierung in der Innenschanz ausgeschnitten und mit den "Blechen" beklebt. Dann folgen die Schanzkleidstützen.

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3726.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Juni 2010, 15:43

Am Heck hatte die MEERKATZE eine massive Rollenklüse, die eine Schleppleine aufnehmen konnte.
Das Schiff konnte damit Schlepphilfe leisten.

Die Klüse in der Bordwand wird mit einem scharfen Messer rechteckig, entsprechend dem Maß der Bauteils ausgeschnitten.

An dieser Stelle sei ein Hinweis auf die excellenten Detailbilder des Originals erlaubt, zu finden bei modelref.org
Von dieser Page stammt auch das nachfolgende Bild der Rollenklüse:





*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3724.jpg
  • IMG_3789.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 2 992

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Juni 2010, 16:09

Hi Helmut,

schön, dass Du die Bilder Deiner "Meerkatze" einstellst!
Wo ich mir gerade die Fotos genauer ansehe, fällt mir beim Druck positiv auf, dass die Klebemarkierungen auf den Decks auch noch ein Stück grün gefärbt sind. So muss man nicht selbst zum Pinsel greifen, wenn ein Bauteil nicht 100% auf die Klebemarkierung passt. Eine gute Sache.

Ich wünsch Dir viel Spaß beim Weiterbau, das Modell sieht jetzt schon sehr fein aus :)

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Juni 2010, 18:29

Hallo Lars,

ja, diese Art der Darstellung der Aufstandsflächen für weitere Bauteile ist neu.
Die Positionierungslinien sind "hauchfein", und die Grundfarbe geht in die Aufstandsfläche hinein.
Das erleichtert das Anbringen der Aufbauteile, denken wir.


_____________


Als nächstes folgen die ersten Teile des Brückenaufbaus (Teile 33) und der Stelling (Teile 34) (Auf dem zweiten Foto ist die bereits montierte erste Afbauwand zu sehen).

Das Gitter der Stelling ist ein Ätzteil aus der Platine.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3737.jpg
  • IMG_3740.jpg
  • IMG_3791.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Juni 2010, 18:39

Auch das Ankleben der Aufbauwände ist problemlos. Die Decks werden in die montierten Wände eingesetzt.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3741.jpg
  • IMG_3744.jpg
  • IMG_3743.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Juni 2010, 18:46

Und langsam bekommt das Schiff ein Gesicht.

Die Brücke und die Positionslaternen.

Die "Scheiben" der Fenster bestehen wie immer aus Antistatik-Folie. Die Schleuderscheiben der Brückenfenster stammen aus dem Ätzsatz.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3754.jpg
  • IMG_3751.jpg
  • IMG_3752.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Juni 2010, 18:52

Aufbau Brückendeck.
Auch hier werden die Decks "nachträglich" in die Aufbauwände eingesetzt.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3755.jpg
  • IMG_6420.jpg
  • IMG_3756.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Juni 2010, 18:57

Das geschlossene Brückenhaus und das Peildeck.


*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3760.jpg
  • IMG_3759.jpg
  • IMG_3758.jpg
  • IMG_3792.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. Juni 2010, 19:06

Das "Gesicht" der MEERKATZE ist damit fertig:

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3766.jpg
  • IMG_3767.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. Juni 2010, 19:09

Weiter gehts mit der Wand an der Achterkante des Backdecks.
Hier sind diverse Anbauteile, zum Teil verdoppelt, anzubringen:

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3762.jpg
  • IMG_3764.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 3. Juni 2010, 19:12

Und zwischenzeitlich ist nun auch die "Hütte" für den Niedergang auf dem Backdeck an Bord gekommen.

Dort an der Rückseite befinden sich zwei weitere Lüfter, deren Gitter aus der Ätzplatine stammen.
Unterhalb der Lüftergitter erkennt man die dazu gehörenden Seeschlagblenden.


Im nächsten Abschnitt wird der Schornstein gebaut.
*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3768.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 3. Juni 2010, 19:31

Die besondere Seetüchtigkeit der MEERKATZE hatte ich bereits kurz erwähnt.

Diese Schiffe müssen in der Lage sein, selbst unter extremen Bedingungen auf Position bleiben zu können, um erforderlichenfalls in Schwierigkeiten geratenen Fischern und anderen Schiffen zu Hilfe kommen zu können.

Aus diesem Grund ist der Bugbereich einerseits (zur Sicherung einer entsprechenden Geschwindigkeit) in der Wasserlinie recht schlank. Andererseits ist er recht voluminös oberhalb der Wasserlinie, um bei starkem Seegang viel Auftrieb zu haben. Dadurch wird ein Unterschneiden bei Fahrt durch hohe Wellen und ein "nasses" Backdeck weitgehend vermieden.

Teil dieser Konzeption ist auch das recht große Niederganghaus und die massive Brückenfrontwand; beide sind quasi "Bollwerke" gegen schweren Seeschlag.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3795.jpg
  • IMG_3796.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. Juni 2010, 20:04

Der Schornstein, Bauteile 48.

Er ist nicht nur konstruiert zum Ausleiten der Abgase von Hauptmaschine und den Nebenaggregaten.
Gleichzeit enthält das recht voluminöse Teil den Zuluft- und den Abluftschacht für den Maschinenraum.

Die Luftzufuhr erfolgt durch das mit einer Blende abgedeckte vordere Lüftungsgitter. Die Abluft wird an der Achterkante des Schornsteins ausgeblasen.

________

Auch der Bau des Schornsteins ist problemlos. Wichtig ist das sorgfältige Runden der Ecken, dann passt der Mantel wie angegossen.

Eventuell muss die Abdeckleiste des 1. Decks ein wenig verlängert werden (Kreis), um den vollständigen Anschluss an den Schornstein zu erreichen.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3770.jpg
  • IMG_3769.jpg
  • IMG_3769.jpg
  • IMG_3769.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 3. Juni 2010, 20:28

Auch die Schornsteinkappe passt fast ohne Nacharbeit.

Das Schornsteindeck muss eventuell geringfügig (!) schmaler geschnitten werden, je nachdem, wie die Rundungen an den Ecken ausgefallen sind.

Auf dem Schornstein befinden sich das Hauptabgasrohr und zwei Abgasrohre für die Hilfsaggregate.
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3779.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. Juni 2010, 20:33

Die beiden Lüfteröffnungen.
Das achtere Gitter stammt aus der Ätzplatine.
Die Zuluftöffnung ist mit einer Schutzplatte abgedeckt.

Inzwischen habe ich auch bereits die beiden Wappen am Schornstein angebracht.
Das Wappen der Küstenwache befindet sich auf dem Umschlagbogen.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3786.jpg
  • IMG_3787.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 3. Juni 2010, 20:37

Und noch eine aktuelle Gesamtansicht.

Damit sind die Bilder auf dem aktuellen Stand.
Alle weiteren Fotos werden den Bauzustand "in Echtzeit" wiedergeben.

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3781.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

22

Donnerstag, 3. Juni 2010, 22:40

Servus Helmut,

na, bei Euch muss es ja sintflutartig geregnet haben .... ;)
Gruss
Klaus
und regards von McFly (vom Rest distanziere ich mich hiermit)
»KlausMoeller« hat folgendes Bild angehängt:
  • CC_Wiesel_04_20100603.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 3. Juni 2010, 23:02

Na,

da hat Snoopy die kleine Schlampstelle ja doch gefunden... :evil:

Den lass ich nicht mehr aufs Schiff ! :D

Und Regen?
Pah - hier doch nicht! =) Wir leben doch nicht an den Alpen... Hier gibt es nur trockene Endmoränen...
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

24

Freitag, 4. Juni 2010, 20:44

Winddüse (Bauteil 49) und Steuerpulte in der Nock ("Leitstände", Teil 50)

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3800.jpg
  • IMG_3798.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

25

Freitag, 4. Juni 2010, 20:55

Das Süll der Luke 51 wird mit der höheren Seite nach vorn gebaut, um den Deckssprung auszugleichen.
Der Lukendeckel liegt also waagerecht.

Der kleinere Deckel befindet sich steuerbord vorn (insoweit zur Ergänzung der Bauanleitung).
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3802.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

26

Freitag, 4. Juni 2010, 21:00

Die entsprechende Stelle beim Original (modelref.org; die Seite sei nochmals wärmstens empfohlen! :) )

Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

27

Freitag, 4. Juni 2010, 21:13

Gaanz sicher, Wilfried. :D (Achtung, Insider: Mit und ohne Köstritzer... )

Das Luk befindet sich auf dem Achterschiff. Dort steigt das Deck nach achtern an.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Konpass

Meister

Beiträge: 1 014

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

28

Freitag, 4. Juni 2010, 21:15

Hallo Modellbaufreunde !

Das Deck steigt in Höhe diese Luke nach achtern an. Helmut hat es also richtig gemacht.

Gruß

Henning

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

29

Freitag, 4. Juni 2010, 22:12

Ich muss gestehen, dass mir beim Bau dieses liebenswerten Details das Wasser im Mund zusammengelaufen ist...

Der Räucherofen auf dem achteren Hauptdeck.

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3804.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

30

Montag, 7. Juni 2010, 07:19

Zitat

Original von Wiesel
...Ich muss gestehen, dass mir beim Bau dieses liebenswerten Details das Wasser im Mund zusammengelaufen ist...

Der Räucherofen auf dem achteren Hauptdeck...

Ich denke, schon dieses Details wegen sollte man sich das Modell gönnen... :D
Beste Grüße aus der Feuchten und Hansestadt
Fiete

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 8. Juni 2010, 15:31

Zitat

Original von Fiete
... Räucherofen...
Ich denke, schon dieses Details wegen sollte man sich das Modell gönnen... :D
...


Unbedingt! :D


__________


Das achtere Deckshaus, Teil 53

Hier empfiehlt es sich, das Deck erst aufzusetzen, wenn die Schleppwinsch, Teile 63, montiert ist. Diese Winde befindet sich unter dem nach achtern ausgezogenen Deck und kann nur noch schwer sauber positioniert werden, wenn das Deck darüber liegt.

Ich ziehe also Baugruppe 63 jetzt vor, abweichend von der Bauanleitung.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6457.jpg
  • IMG_6458.jpg
  • IMG_6462.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 8. Juni 2010, 15:34

Und hier noch ein Detailfoto dazu:


modelref.org
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 8. Juni 2010, 21:52

Die Schleppwinde, Teil 63

(noch ohne Takelung)

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6464.jpg
  • IMG_3807.jpg
  • IMG_3806.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 8. Juni 2010, 21:56

...und das Original:



modelref.org
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

  • »Michael112« ist männlich

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 8. Juni 2010, 23:34

Meerkatze

Ahoi Helmut,

was mir in Bremerhaven optisch entgangen ist und mir auf deinen Bildern sehr gut gefällt ist die Umsetzung ins Modell der Rumpfform besonders am Bug.
Für die Winde gibt es Serafil auch in grün, leider nicht auf der 20-Meter Spule :D. Da könnte gewachster Nähfaden helfen, so als spontane Idee....

bis bald

Michael

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

36

Samstag, 12. Juni 2010, 18:23

Hallo Michael,

ja, das ist eine tolle Umsetzung in 1 : 250, aber auch nicht ganz simpel zu bauen.
Wenn man es allerdings beherzigt, die Bauteile gut vorzuformen und dann zunächst trocknen zu lassen, schmiegt sich die Bordwand fast von allein an.

Inzwischen habe ich die MP-Winsch zumindest auf der Haupttrommel "betakelt".
Das ist chir. Nahtmaterial der Stärke 0,3 (danke, Andreas) - eigentlich umgerechnet eine Idee zu dick. Aber ich finde, dass es trotzdem recht stimmig aussieht.

Vielleicht ein wichtiger Hinweis:

Wer die Winde betakeln will, der sollte nicht meinen auf den Bildern gut erkennbaren Fehler machen.
Ich habe die Leine so angeschlagen, dass das lose Ende oben liegt. Das ist aber falsch - tatsächlich zieht die Winde mit der holenden Part unten.
Ich habe das inzwischen geändert.
(Irritiert hatte mich die als Rolle oder Rundstab ausgebildete Traverse zwischen dem Antriebsteil der Winde und deren anderer Seite. Diese Rolle wäre aber, bei genauerem Überlegen, viel zu schwach, um die enormen Lastspitzen beim Schleppen (Druck von oben auf die Rolle) abzufangen.)

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6498.jpg
  • IMG_6504.jpg
  • IMG_6502.jpg
  • IMG_6521.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

37

Samstag, 12. Juni 2010, 21:28

Und jetzt kann das Deck drauf:

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6508.jpg
  • IMG_6509.jpg
  • IMG_6510.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

38

Montag, 14. Juni 2010, 22:44

Von der Hand eines Designers völlig unberührt präsentiert sich der achtere Aufbau des Bootsdecks.
Hier befindet sich die Schiffsbelüftungsanlage mit den beiden Legostein-Lüftern.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6539.jpg
  • IMG_6540.jpg
  • IMG_6541.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

39

Montag, 14. Juni 2010, 23:05

Die Laufbrücke zum Speedboot, Teile 60 bis 60 c.

Das Gitter stammt aus dem Ätzsatz der MEERKATZE.
Teil 60 aus dem Bogen, die Bodenplatte des Stegs, habe ich weggelassen.

Geklebt habe ich mit verdünntem Ponal-Express.

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_6543.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 17. Juni 2010, 00:11

Die Laufbrücke an ihrem Platz (die Reling der Brücke fehlt noch).

Ganz gegen meine sonstige Vorgehensweise habe ich hier bereits zuvor die Reling am ersten Aufbaudeck montiert.
Nur so lässt sich genau die Position für die Brücke finden.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3809.jpg
  • IMG_3810.jpg
  • IMG_3811.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks