Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Oktober 2004, 02:03

Fischdampfer "Consul Pust" / Schreiber / 1:100 [FERTIG]

Es ist schon so schön spät (oder früh), da merkt keiner, dass ich meinen ersten Baubericht versuche - ein bisschen geschummelt habe ich doch, denn ein Teil des Modells ist schon gebaut und der Baubericht wird "nachgeschoben" - das Schiff ist aber noch nicht fertig gebaut.
Vor kurzem kam ein schönes Paket mit tollem Inhalt an (für den Kartonbau-Nachwuchs); ich wählte den Fischkutter "Consul Pust" aus, mit entscheidend war auch der Maßstab 1/100 (so sind die Teile nicht allzu klein, dachte ich) - also: frisch an Werk!
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_04_06.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Oktober 2004, 02:12

RE: Fischkutter "Consul Pust" - Schreiber-Bogen

Der Schreiber-Bogen ist in bekannter guter Schreiber-Qualität gedruckt, Schwierigkeitsgrad 2. Der Bausatz ist auf 7 DIN A4-Seiten,teils beidseitig, gedruckt plus einer doppelseitigen Bauanleitung.
Es ist ein Vollrumpfmodell, die Schiffsaufbauten sind gealtert dargestellt.
Als Kleber verwende ich Uhu Alleskleber mit Lösungsmittel.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_07_10.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Oktober 2004, 02:14

... die anderen Seiten.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_11_14.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Oktober 2004, 02:23

Bisher habe ich noch kein Vollrumpfmodell gebaut, deshalb auch hier erst einmal nur bis Wasserlinie. Als Bauunterlage verwende ich eine Spanplatte - 30 x 50 x 1 cm.
Für den beiliegenden 1mm-Graukarton habe ich keine Verwendung gefunden, ich habe die Spanten (mir sind leider die Fachbegriffe nicht geläufig, es kann vorkommen, dass ich Teile falsch bezeichne) ausgeschnitten und auf die Bodenplatte geklebt, die Konstruktion ist ziemlich wackelig und instabil. Die beiden Längsspanten überlappen sich, also habe ich die einfach zusammengeklebt.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_16_17.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Oktober 2004, 02:32

Nach dem Aufkleben der Spanten auf die Bodenplatte hat sich das ganze schon etwas stabiler gestaltet. Das aus 5 Teilen bestehende Oberdeck passte genau auf die Spanten, an zwei Stellen wurden kreisrunde Öffnungen ausgeschnitten (für die Hauptmasten).
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_18_20.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. Oktober 2004, 02:40

Beim Aufkleben des vorderen Teils des Decks habe ich das Teil zuvor schon versucht an den Seiten in Form zu rollen, damit es leichter aufzukleben sein wird. Und bei diesem Teil sind zum ersten Mal die weißen Schnittkanten zu sehen, die bei späteren Teilen noch sehr viel störender wirken. Aber da wurden im Forum ja schon wiederholt Tipps gegeben, wie diese beseitigt werden können - komme ich drauf zurück.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_21_21a.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. Oktober 2004, 02:52

.. noch zwei Detailaufnahmen mit Bohrlöchern.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_22_23.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Oktober 2004, 02:56

Die Schiffsaußenwand besteht auf beiden Seiten aus 3 Teilen, wobei aus den vorderen Teilen jeweils ein viereckiges Teil ausgeschnitten wird, mit rückseitig geklebten Laschen aber wieder in diese Aussparungen eingeklebt wird.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_26a_26b.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. Oktober 2004, 02:29

Der Aufbau ist eigentlich ein einfaches Teil, jedoch habe ich hier beim Kleben eine Stelle nicht richtig fest bekommen, und natürlich sind wieder die störenden weißen Kanten zu sehen. Und die Fotos verstärken diese Fehler auch noch! Vielleicht sollte mein nächstes Modell einen weißen Aufbau haben?!
Links ist noch die Trennwand der Kapitänshütte zu sehen. Die Steuerkabine bekam alle Fensteröffnungen ausgeschnitten, sie besteht aus doppelter Wandstärke, innen ist auch das Holzmuster der Wand zu sehen.
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • fk_28.jpg (140,52 kB - 1 019 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. Oktober 2016, 12:47)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Oktober 2004, 02:43

Leider habe ich vergessen die Fenster der Kapitänshütte zu verglasen, nachträglich wollte ich das nicht mehr machen, weil schon zusammengeklebt. Die Trennwand und das Steuerrad sind von außen kaum zu sehen, aber ich habe im Forum ja gelernt, dass es Modelle mit sehr detaillierter Inneneinrichtung gibt, die später überhaupt nicht mehr zu sehen ist!!
Links und rechts neben dem Fahrerstand sind die "Wände" (wie nennt man das?) außen angeklebt, dadurch entsteht ein Spalt zur Kabine, werde sie noch abtrennen und von oben aufkleben. Auch hier: Fotos sind schrecklich und zeigen alle Fehler!

Im Hintergrund auch hier "Manu Chao", hält munter, macht Laune, und ein Glas Rotwein neben mir, kann noch lange so weiter gehen heute Abend!
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_34_37.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 17. Oktober 2004, 02:50

Das Rettungsboot sollte eigentlich auch unproblematisch sein, aber bei wenig Erfahrung im Schiffsmodellbau (bei Häusern sind fast alle Teile rechtwinklig) hat es hier nicht ohne Nacharbeiten geklappt. Auch später, nachdem die Abdeckung des Rettungsbootes aufgeklebt wurde, zeigten sich Ungenauigkeiten.
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • fk_30.jpg (127,73 kB - 963 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. November 2016, 07:24)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 17. Oktober 2004, 02:59

Am Bug wurden dann noch einige Teile nach Plan aufgeklebt, die weißen Schnittkanten werden dann noch nachträglich farblich bearbeitet - da werde ich mich an Peters Tipp halten und wohl verdünnte Humbrolfarben verwenden (Ich habe seit mind. 10 Jahren etliche ungeöffnete Dosen davon, ob die noch was taugen?)

Komisch: die Schreibfehler häufen sich, schon 3mal editiert!
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_39_41.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Godwin« (17. Oktober 2004, 12:26)


Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Oktober 2004, 03:10

Noch ein paar Aufnahmen von der Seilwinde. Erst auf der Aufnahme wurde mir bewusst, wie schief die einzelnen Scheiben sind; wird noch geändert.
Da ich solche Teile im Original noch nie gesehen hatte, war es eine tolle Gelegenheit, dass ich vor einer Woche in Stralsund war - sehr interessante Stadt, solltet Ihr mal besuchen - im Meeresmuseum kann man solche Seilwinden im Original und bei vielen Modellen sehen.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_42_44.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Godwin« (17. Oktober 2004, 12:28)


Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 17. Oktober 2004, 03:15

Seilwinde auf einem Fischkutter - steht in Sralsund vor dem Meeresmuseum. So nebenbei sieht man, wie ein Fischkutter aufgepäppelt werden kann.
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • seilwinde01.jpg (197,46 kB - 956 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. Oktober 2016, 12:46)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Godwin« (17. Oktober 2004, 12:31)


Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 4. November 2004, 18:06

Fischkutter "Consul Pust" - Schreiber-Bogen

Hier weitere Fotos, die besonders die nicht behandelten Schnittkanten zeigen.
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • fk_48_49.jpg (203,56 kB - 882 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 14:32)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. November 2004, 18:08

Fischkutter "Consul Pust" - Schreiber-Bogen

Blick auf Heck und nach vorne über den Bug - sagt man das so?
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • fk_50_51.jpg (179,46 kB - 868 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. Oktober 2016, 12:47)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 4. November 2004, 18:10

Fischkutter "Consul Pust" - Schreiber-Bogen

So, die beiden Bilder zeigen den aktuellen Bauzustand, nachdem zwei Wochen Stillstand auf der Berliner Werft herschten. Am Wochenende soll´s weitergehen.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_59_60.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Godwin« (26. November 2004, 17:32)


heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. November 2004, 18:17

Wunderbar!!!

Halllo Godwin,

Dein Modell sieht wunderbar aus! Und scheint ein gutes Modell für Landratten zu sein... :)

Viele Grüße
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

19

Freitag, 26. November 2004, 17:30

Hallo, schon sind wieder Wochen vergangen und der Fischkutter wartet auf seine Vollendung!
Wie baue ich die Reeling? Im Bausatz ist sie mit dünnen schwarzen Linien aufgedruckt, man kann dies grob ausschneiden, sieht aber in diesem Maßstab schlecht aus. Also habe ich versucht, ein Reelingteil fein säuberlich auszuschneiden, Ergebnis: unbefriedigend, unsauber, eingeschnitten. An anderer Stelle im Forum war ein Beitrag über eine Reeling aus Kartonstreifen, sieht gut aus. Da ich früher viel mit Polystyrol gearbeitet habe und oft Dachgalerien von Feuerwehrfahrzeugen mit feinen Streifen aus Polystyrol anfertigte, dachte ich: wenn´s Ätzteile tun, kann ich auch Polystyrol nehmen. Gedacht, getan, und so sieht´s aus (soll noch bemalt werden):

godwin
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • reeling01.jpg (194,68 kB - 753 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Oktober 2016, 18:16)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

20

Freitag, 26. November 2004, 17:50

Und hier noch ein Foto zum Größenvergleich.
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • reeling02.jpg (204,21 kB - 726 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. November 2016, 10:01)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

21

Freitag, 26. November 2004, 17:52

... und noch ein Foto ...
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • reeling03.jpg (201,42 kB - 757 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. November 2016, 12:53)

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 120

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

22

Freitag, 26. November 2004, 18:07

Hallo Godwin,

sieht schön aus wie Du die Reeling gefertigt hast ... Respect!! =D>

Ingesamt ein wirklich gelungenes Modell ...

Gruß

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

xALx

Fortgeschrittener

Beiträge: 345

Registrierungsdatum: 13. November 2004

  • Nachricht senden

23

Freitag, 26. November 2004, 19:01

Schick.
Und wo kriegt man solche Streifen her? Oder muss man die selber schnippeln?

Gruß alx
Gruß von
Alex
wrk: s/s HANSA / Bildrum / 1:250 * Expeditionsschiff Grönland, DSM
cmpl: Frachtdampfer Kanal / DSM / 1:250 * Villa Braun /Schreiber /1:87

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

24

Samstag, 27. November 2004, 23:03

Auf dem Kabinendach fehlt noch eine Reeling. Oben seht ihr das Teil aus dem Bausatz. Aus 0,5 mm dickem Polystyrol schneide ich mit einem scharfen Messer mit geringem Druck die Streifen so schmal wie möglich. Ein bißchen wellen sie sich, aber das stört nicht weiter.
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • reeling_bau01.jpg (94,37 kB - 683 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Oktober 2016, 01:54)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

25

Samstag, 27. November 2004, 23:05

Hier der Vergleich mit einem Standardstreichholz.
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • reeling_bau01a.jpg (132,61 kB - 659 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. November 2016, 10:00)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

26

Samstag, 27. November 2004, 23:09

Die geschnittenen Streifen werden noch ein wenig gerade gezogen und zwei davon werden als Längsteile mit Uhu seitlich auf dem Karton fixiert.
Die senkrechten Streben werden mit Plastikkleber genau nach Vorlage auf die waagerechten Streifen geklebt. Die glänzenden Kleberstellen des Plastikklebers verschwinden ziemlich schnell und sind dann nicht mehr zu sehen.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • reeling_bau02.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Godwin« (27. November 2004, 23:09)


Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

27

Samstag, 27. November 2004, 23:12

Die überstehenden Teile abschneiden und das ganze vom Karton lösen. Da der Plastikkleber sich nicht mit dem Karton verklebt, geht das Ablösen recht einfach. Auch ist der Plastikkleber recht schnell trocken, so geht alles flott voran.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • reeling_bau03.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

28

Samstag, 27. November 2004, 23:14

Links: da soll die Reeling hin
Mitte: da ist die Reeling drauf, fixiert mit Wiccoll, der ist noch nicht getrocknet, deshalb sind die weißen Kleberstellen noch zu sehen.
Nun ist wieder ein weiteres Stück fertig geworden, bald geht´s weiter!
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • reeling_bau04.jpg (198,25 kB - 669 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Juli 2016, 12:51)

Sherman 2

unregistriert

29

Sonntag, 28. November 2004, 17:39

:) - Bardzo trudnego zadania sie podjales Godwin .
Mam na mysli relingi . Na jednym z polskich Forum modelarskich probowalem pokazac i rozpropagowac prezentowany przez Ciebie sposob ich wykonania ...
Sporo pracy jest z tym sposobem zwiazane . Lecz nadaje modelowi szczegolnego i niepowtarzalnego uroku .
Poniewaz nie spodziewalem sie ze ktos tak relingi zrobi , to co widze sprawia mi wielka przyjemnosc i satysfakcje .

Przyjmij wiec ode mnie slowa uznania i szacunku .
Pozdrawiam serdecznie .

Das ist sehr schwere Aufgabe Godwin.
Ich meine die Relingen. Auf einem polnischen Forum ich habe versucht diese Methode (die du zeigst) zeigen und popularisieren. Das Kostet viel Arbeit, aber verleiht für das Modell ein einzigartigen styl und Reiz. Ich habe nicht erwarten dass jemand diese Methode für von Relingen verwendet, das was ich sehe ist für mich eine große Freude.
Meine größte Anerkennung und Achtung für dich

Mit herzlichen Grüßen

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 28. November 2004, 19:27

Einen schönen Abend Sherman 2,

danke für deinen sehr netten Beitrag!. Das mit den Polystyrolstreifen habe ich früher schon beim Bau von Modellen gemacht. Ein Beispiel ist der Schienenbus, den ich vor etlichen Jahren in 1/87 baute - aber der ist leider nicht aus Karton und gehört eigentlich nicht hierher.

godwin

Dobry wieczor Sherman2
dziekuje za mily post. Te poliestrenowe paski uzywalem juz wczesniej przy budowie modeli.Przykladem tego jest autobus szynowy ktory to juz przed paru laty w skali 1:87 zbudowalem. Niestety nie jest z kartonu i nie nalezy tutaj.

godwin
»Godwin« hat folgende Datei angehängt:
  • trainbus01.jpg (132,74 kB - 589 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. Oktober 2016, 12:46)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Godwin« (28. November 2004, 19:28)


Sherman 2

unregistriert

31

Sonntag, 28. November 2004, 20:08

:) - Widze ze lubisz " malenstwa " .
One sa ... sympatyczne !
Wiem cos na ten temat bo sam w drobiazgach tkwie "po uszy" / znaczy sie gleboko / :D :D :D .
Pozdrawiam , nie przeszkadzam , klej i ciesz oczy ogladajacych .

Ich sehe dass du auch mag "Kleinschen" die sind so sympathisch!
Ich weiß etwas auf diesem Thema, weil bin sehr mit bau von Kleinteile beschäftigt (wie man sagt ich stecke bis die Ohren in der Arbeit mit diesen Teilen)
Ich grüße und störe nicht mehr. Kleb weiter und erfreut die Augen von allen die deine Arbeiten sehen

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

32

Montag, 29. November 2004, 01:24

Hallo Sherman 2,

dein Text sieht sehr "sympathisch" aus, verstehe ihn aber leider nicht. Kann jemand übersetzen?

Czesc Sherman2
Twoj text wyglada sympatycznie ale nie rozumiem go Moze ktos przetlumaczy ?

Scorpio

unregistriert

33

Montag, 29. November 2004, 02:46

Hallo Godwin,

Du hast schon 130 Beiträge auf unserem Forum geschrieben und weiß noch nicht wer übersetzt die texte. Na ja gut.
Ich habe nur zwei Hände und Familie deshalb ich setze nicht ganzen Tag vor dem Computer und warte bis jemand auf Polnisch schreibt.
Ich mache das systematisch aber nur dann wen ich dafür zeit habe
also GEDULD ! Alle texten werden übersetzt.

Gruß
Scorpio

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

34

Montag, 29. November 2004, 08:32

Guten Morgen Scorpio,

entschuldige meine Ungeduld, es liegt mir fern jemanden zu drängeln. Ich sehe, dass du die aufwändige Arbeit des Übersetzens immer und schnell erledigt hast! Meine Anerkennung für diese Leistung!
Ich werde mich bessern und nie mehr drängeln!

godwin

knooty

Fortgeschrittener

  • »knooty« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 31. Mai 2004

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

35

Montag, 29. November 2004, 17:29

kleine Frage am Rande:
wo kriegt man denn "Polystyrol" her, bzw. was ist das??
?( ?( ?(
Grüße, knooty

Derzeit in Bau: Hafen-Diorama (HMV-Jubiläumsmodell)

FERTIG!!:
Regulus
schon gar nicht mehr wahr:
Fiat 621 Feuerwehr

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

36

Montag, 29. November 2004, 18:40

Tag knooty,

Polystyrol ist ein Thermokunststoff in solider Form, da man ihn auch aufschäumen kann. Normalerweise ist Polystyrol weiß, es gibt aber auch eingefärbte Platten (rot, schwarz, blau, gelb, grün, u.a.).
Da ich noch einige Reste davon habe (vor etlichen Jahren habe ich eine Serie Umbausätze für 1/87-Modellautos herausgegeben), kann ich dir gerne eine Platte ca. 0,5 x 100 x 200 mm in weiß zuschicken, wiegt nur ca. 5 g und passt in einen Querformatumschlag.
Schicke mir eine PN mit Anschrift.

godwin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Godwin« (29. November 2004, 18:40)


Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 15. Februar 2005, 21:53

... melde mich zurück

Das war jetzt eine recht lange Auszeit, die "Consul Pust" immer vor der Nase, aber auf dem Schreibtisch leider etwas anderes.
Habe ich irgendetwas verpasst in den letzten Monaten? Das Forum ist verdammt groß geworden, viele neue Namen, toll wie sich das entwickelt hat.

Im neuen Schreiber-Katalog habe ich ein Bild entdeckt, das mich wieder zurück zur "Consul Pust" brachte.

Wie findet ihr´s?

godwin
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • schreiber_s19.jpg

$.guido

Profi

  • »$.guido« ist männlich

Beiträge: 631

Registrierungsdatum: 28. Februar 2005

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 15. Februar 2005, 22:37

RE: ... melde mich zurück

hallo godwin

dein schiff ist ganz toll gbaut. obwohl du darin ncht viel erfahrung hast, hast du dir ganz viele gedanken gemacht, sodaß deine nächsten schiff`smodelle immer besser werden. wir alle GLEICHGESINNTEN können nur so voneinander lernen.
NOBODY IS PERFECT!!!!

mfg
guido
Zur Zeit im Bau: Kreuzer Emden HMV

momentan bau der flag c/31 4 mal 60 teile (jetzt fertig) und c/37 vier mal (jetzt fertig), alle kleinen flags im bau. mittlerweile modell verstaubt, wartet auf entstaubung und weiterbau hi hi hi !!!
im bau modell kartonowy nr.18 u-boot typ IXC/40(U 154) 1:100 :] abgebrochen. 70% fertig
mich hat es wieder gepackt im november 2013
gebaut 2013: Norderney HMV, Mellum HMV
gebaut 2014: Bruno Illing HMV(eingescant), Bussard HMV, Nordic HMV, Oceanic WHV, Auguste Victoria Kontrollbau 2. Auflage HMV, Fischdampfer Wuppertal HMV, Kontrollbau 6 Hafenkräne 2 HMV, Kombifrachter Schwan II HMV,Bruno Illing HMV (ORIGINAL), s61 albatross HMV, projekt HMV Nils Holgersson, Peter Pan Vorserienmodel HMVl, wespe-natterHMV, Wappen von Borkum HMV, OPDR Lisboa HMV, Clubmodell 2014 HMV,Kreuzer Emden HMV ca. 50% fertig.
gebaut 2015: STEVE IRWIN HMV 1:100, Runghold HMV, Dampfeisbrecher Stettin HMV, Elbe 3 HMV,

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 20. Februar 2005, 17:58

... es geht weiter

Hallo, lange hat die "Consul Pust" warten müssen, jetzt geht es weiter. Und ich habe das Gefühl, dass ich alle Fehler gemacht habe, die man als ungeübter Schiffebauer nur machen kann. Da sind die Architekturmodelle mit vier senkrechten Wänden und einem 45°-Dach doch viel einfacher.
Also, nach dem Ausschneiden der Teile für das Unterwasserschiff hatte ich doch Bammel davor, dass es nichts Rrichtiges wird.
Wie im Baubericht zu sehen, habe ich erst das Überwasserschiff und die Aufbauten gebaut. Meine Überlegung: auf einem ebenen Unterrgrund lässt sich der Aufbau besser bauen, das Modell liegt immer absolut eben auf der Unterlage.
Für den unteren Teil habe ich die Stellfläche des oberen Teils gescannt und so die genaue Größe bekommen. Darauf sind dann die Spanten montiert worden. Alle Teile sind ohne Verstärkungskarton geklebt worden. Als Kleber verwende ich mittlerweile Wiccoll.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_61.jpg

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich
  • »Godwin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 170

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: im Ruhestand, endlich

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 20. Februar 2005, 18:06

Die Seitenteile habe ich nun in der Reihenfolge der Nummerierung geklebt, dabei zeigt sich der Vorteil von Wiccoll farblos zu trocknen und Klebereste sind fast nicht zu sehen. Ein Teil ist falsch eingebaut worden, Entfernen ohne größeren Schaden kaum möglich, also wurde ein gescanntes Teil verwendet. Der Farbton wurde nicht ganz getroffen, aber ich finde "es geht gerade noch".
Bei den ersten Teilen der Beplankung war das schon ein ziemliches Gefummel, die Teile habe ich zwar vorgebogen, angepast, aber es war doch nicht so einfach, die Krümmungen genau zu treffen.
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • fk_62.jpg

Social Bookmarks