Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. April 2005, 11:00

Festigkeit von Papier und Karton

Hallo ihr Weisen in Sachen Papier und Karton,

Meine Frage mach vielleicht ungewöhnlich und zu technisch sein,
aber kennt jemand Werte für Festigkeitseigenschaften von Papier oder Karton?
Ich würde soetwas wie Zugfestigkeit, Elastizitätsmoduls usw. brauchen,
da ich die Möglichkeit eines tauchfähigen
Modell-UBootes aus Karton überprüfen möchte.

Danke im Voraus und
Grüße Friedulin

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. April 2005, 12:01

Hallo Friedulin,

abgefahrerene Idee :-D Papier-U-Boot das taucht ... aber ich denke mal, da müssten eventuell der Eisbär weiterhelfen können .... er hat schon mehrere Thread rund um das Thema Papier mit reichlich fundierten Informationen gestartet ...

Ansonsten würde ich in Deutschland mal bei Schneidersöhne anfragen oder in Österreich bei Neusiedler .. sind zwei renomierte Papierhersteller.


Viele Grüße

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. April 2005, 08:21

Hallo Scrootch,

Danke für deinen Hinweis.
Leider hatten beide Firmen auf meine Frage keine Antwort. Elastizitätsmodul,
Querkontraktionszahl und so sind kein Thema bei Papier. ;(

Aber beim Stöbern im Internet habe ich doch tatsächlich jemanden gefunden,
der eine Disserdation über die mechnaische Verformung von Papier beim
Offsetdrucken geschrieben hat. Da wurde ich fündig. :)

Außerdem habe ich mir eine kleine Vorrichtung überlegt wie ich die notwendigen Werte
selbst messen kann (wenn auch relativ ungenau). :rolleyes:

Fazit des ganzen. Ein tauchfähiges Modell-U-Boot mit einem Druckkörperdurchmesser von
ca. 100 mm hätte eine Wandstärke von ca. 5 mm und scheint mir
daher machbar. :P

Und schon wieder reiht sich ein neuens Projekt in die endlose Warteschlange ein! ;)

Grüße Friedulin

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. April 2005, 09:35

Hallo Friedulin,

habe ich da richtig gelesen? Wandstärke des Druckkörpers 5mm? Wie groß soll denn dieses U-Boot werden? Maßstab 1:5???? 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o

Viele Grüße

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. April 2005, 09:52

Hallo Scrootch,

Bei Modell-U-Booten ist die Wandstärke nicht Maßstäblich, sondern hängt von der notwendigen Festigkeit ab.
Das Boot, das mir vorschwebt, wird ca. 650 mm lang und wird einen Durchmesser von 100 mm haben.
Bei den Abmessungen bekommt man gerade noch genügend Raum für die technische Ausrüstung (Tauchtank, Servos, Motor, Akku, Empfänger, Neigungsmesser usw.) im Inneren.

Das Vorbild ist ein 16 m langes 60 Tonnen Privat-U-Boot und kann hier bewundert werden.

http://www.euronaut.org

Grüße Friedulin

Social Bookmarks