Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 10. Januar 2010, 22:36

Zitat

Original von Maxe
Da hat der Ösi mich wohl verscheißert!!

Aber das würde ein Österreicher doch nie tun - vor allem nicht mit einem Deutschen :D .
Scherz beiseite, evtl. wird der Ausdruck in dem Gebiet wo du klettern warst anderst verwendet. Wäre ja nicht das erste Mal, zumal es in Österreich recht viele unterschiedliche Dialekte gibt.
LG
Michael

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

42

Montag, 11. Januar 2010, 12:25

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Zum Formen der Rückenwulst ist alles gesagt. Allerdings musste ich rechts und links ein Stück der Rückenwulst ausklinken. Ich hatte den Fehler gemacht, das Verbindungsteil zum Verlängern der Längsstrebe innen anzukleben. Außen ankleben wäre besser gewesen, hat aber keinen Schaden gebracht.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-11 Heck 1 (1).jpg
  • k-11 Heck 1 (2).jpg
  • k-11 Heck 1 (3).jpg

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

43

Montag, 11. Januar 2010, 12:27

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Leider ist die Abwicklung der Unterbeplankung zu kurz. Bringt mich aber nicht in Schwierigkeiten, man muss sie nur an der richtigen Stelle trennen.
Auf der Unterseite werden 2 Flossen angeklebt. Und genau dort schneide ich die Beplankung auseinander. Die Flosse verdeckt später die kleine Lücke. Damit sich die beiden Beplankungsteile schön formschlüssig anlegen, klebe ich Laschen so an, wie in Bild 62 dargestellt. Diese Methode wende ich z.B. auch an, wenn ich lange Rückenwulste trennen muss, damit sie besser händelbar werden. Die runden Formen legen sich durch die „Verzahnung wunderbar an. Das dort getrennt wurde sieht man nicht, wenn die Trennung an einem gezeichneten Blechstoß liegt.
Bild 63 zeigt die kleine Lücke und die Flosse, die dann später den Schlitz kaschieren wird.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-11 Heck 1 (4).jpg
  • k-11 Heck 1 (5).jpg
  • k-11 Heck 1 (6).jpg
  • k-11 Heck 1 (7).jpg
  • k-11 Heck 1 (8).jpg

dett

Fortgeschrittener

  • »dett« ist männlich

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 18. Januar 2005

  • Nachricht senden

44

Montag, 11. Januar 2010, 14:30

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

hallo maxe,

ich verfolge sehr interessant deinen bau. ein frage mal dazu. auf bild 62 und 63 sieht es so aus, als ob der fahrwerksschacht ein bisschen klein ist für deren aufnahme. es sei denn du stellst die schachtklappen gesondert dar ?

beste(nsee`r) grüße
dett
_______________

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 493

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

45

Montag, 11. Januar 2010, 15:04

Wenn es mich nicht täuscht, dann is die 24 eine jener Flugzeuge, die am Boden die Fahrwerkklappen bis auf eine kleine Öffnung zu hatte. Erst beim Abheben werden dann die anderen Klappen geöffnet. Ähnlich wie bei den Passagierjets.

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

46

Montag, 11. Januar 2010, 15:28

@ waltair: ach was, ehrlich? Gibt das nicht unschöne Turbulenzen im schwierigen Teil des Starts?
Is das Kunst, oder kann das wech?

47

Montag, 11. Januar 2010, 15:40

Servus,

waltair's Antwort ist richtig.
Turbulenzen gibt's immer, bei geschlossenen Klappen ist das Stroemungsprofil besser am Rumpf.
Zum Vergleich ein Beispiel aus dem mehr erdgebundenen Leben:
Wo gibts beim Motorradfahren mehr Turbulenzen
a) mit offenem
b) geschlossenem Mund ?
Alles klar ?
Regards KM

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

48

Montag, 11. Januar 2010, 15:40

Hallo Dett,
eine Politikerantwort: jein!
Ja du hast recht, alles ein bischen klein für2 große Reifen. Aber sieh Dir die Bilder an.
Die Antwort kommt von waltair.
Schöne Grüße Maxe
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • su klappe 2.jpg
  • su klappe 3.jpg
  • su klappe.jpg

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

49

Montag, 11. Januar 2010, 16:15

Hallo, Zusammen,

@ KM: Ja, das glaube ich sofort, daß Waltairs Antwort richtig ist. Mich hat´s nur gewundert, das ist alles. Und wenn ich mir die Bilder von Maxe ansehe, was da beim Start für Scheunentore ausgeklappt werden, dann wundert´s mich noch mehr.
Betreffs des Motorradfahrens....ja, also, definitiv mit geschlossenem Mund. Wenn ich beim Fahren den Mund aufmache, wackelt meiner Sozia der Helm. Das Problem hat sich aber durch díe Gummikuh mit Vollverkleidung und die Verwendung von Integralhelmen deutlich minimiert. Da klappt nix mehr in den Fahrtwind.

@ Maxe. Thanks a lot für die Bilder. Ich weiß ja nicht, was mir hier mehr Spaß macht - zu Bauen und von anderen Modellen zu lesen, oder was zu lernen....

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 12. Januar 2010, 11:14

Genug der Worte, lasst Taten sprechen.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-12 Heck 2 (1).jpg
  • k-12 Heck 2 (2).jpg
  • k-12 Heck 2 (3).jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 12. Januar 2010, 12:49

Noch kurz zum Beitrag von Waltair „… am Boden die Fahrwerkklappen bis auf eine kleine Öffnung zu hatte. Erst beim Abheben werden dann die anderen Klappen geöffnet. Ähnlich wie bei den Passagierjets
Irgendwann (und irgendwo) habe ich gelesen, dass der Sinn der Sache ist vor allem, die Fahrwerkschächte beim Start- und Landevorgang vor Verschmutzung zu schützen. Die Aerodynamik spielt dabei wohl eine untergeordnete Rolle.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 13. Januar 2010, 14:02

Die Beplankung um die Austrittsdiffusoren (Schubdüse) innen schwarz einfärben. Die Beplankung zu ungefähr einem Viertel ankleben und fest werden lassen.
Dann den Diffusor einkleben, aber der Kleber noch nicht fest werden lassen und die Beplankung zur Hälfte schließen. Der Diffusor zentriert sich dann von selbst. Diese Vorgehensweise ist nötig, weil so gut wie kein Platz vorhanden ist. Wenn die Diffusoren an der falschen Stelle fest angeklebt sind, läst sich die Beplankung nicht mehr auf die Lasche der vorherigen Beplankung kleben und schon gar nicht schließen.
Und zum Schluss das letzte Teil der Rückenwulst drauf setzen.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-12 Heck 2 (4).jpg
  • k-12 Heck 2 (5).jpg
  • k-12 Heck 2 (6).jpg
  • k-12 Heck 2 (7).jpg

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

53

Freitag, 15. Januar 2010, 13:01

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Das Geheimnis des Blechkasten sind viele schmale kleinen Laschen. Aber nur Stück für Stück und nach dem durchtrocknen einkleben. Fertig, das dauert schon mal einen ganzen Tag. Die Spitzen auf Stoß kleben, dabei aber nicht zu viel Uhu. Weniger ist mehr.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-12 Heck 2 (8).jpg
  • k-12 Heck 2 (9).jpg
  • k-12 Heck 2 (10).jpg
  • k-12 Heck 2 (11).jpg

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

54

Samstag, 16. Januar 2010, 12:18

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Schnell zusammen geleimt, auf den Draht gesteckt und mal eben die Flügel eingeschoben.
UND sieht schon richtig scharf aus, die Su! Nur sieht der Übergang der Tarnbemalung vom Rumpf zum Höhenruder nicht stimmig aus.
Die Höhenruder lege ich bis zum Schluss zur Seite, sie stören doch nur beim Weiterbau.
Hinten ist sie nun fast fertig. Es fehlt nur noch das Leitwerk, aber weiter geht es an der Spitze der Suchoj.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-13 Höhenruder (1).jpg
  • k-13 höhenruder (2).jpg
  • k-13 Höhenruder (3).jpg
  • k-13 Höhenruder (4).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maxe« (16. Januar 2010, 12:20)


theppf

Schüler

  • »theppf« ist männlich

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

  • Nachricht senden

55

Samstag, 16. Januar 2010, 13:57

Maxe, very interesting build! :D
You're precise and fast at the same time!

Sergey

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

56

Samstag, 16. Januar 2010, 20:25

Hi Sergey,
und Du, baust Du auch Kartonmodelle?
MfG Maxe

theppf

Schüler

  • »theppf« ist männlich

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

  • Nachricht senden

57

Samstag, 16. Januar 2010, 21:18

Sorry, but I don't understand Deutsch, I use Google translator.
Yes, I plan to build repainted Su-24 in VVS colors like this
http://www.airliners.net/photo/Russia---…M/1366347/&sid=
also want to repaint F-111 and Tornado GR.1, searching for some interesting camo schemes.

In this forum you can see my building thread about DMC-12 Delorean car, and I hope I can return to the model soon...

Cheers,
Sergey

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 17. Januar 2010, 18:57

Bevor ich die letzten Beplankungsteile anbringe, werde ich den Fahrwerksschacht komplettieren müssen. Es fehlen wie bei den beiden Hauptfahrwerkschächten die Innenverkleidungen. Also wieder selber anfertige. Informationen dazu Null! Und auch wieder ein Röhrchen für das Fahrwerkbein einkleben. Da der Schacht später nur zu 10 % zusehen ist, habe ich am Karton gespart.

Nach dem die vordern Beplankung verklebt war, weiter mit dem Cockpit. Und nun beginnen die Probleme. Das Cockpit ist eine Katastrophe, nicht nur graphisch. Die Abwicklung ist zu lang und die Tiefe passt überhaupt nicht. Der Platz für den Einbau ist einfach nicht vorhanden. Da habe ich entschlossen das Cockpitinnenleben zu teilen und alles was zu lang ist und übersteht, wegzuschnippeln. Und das war nicht wenig, wie man sehen kann.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-14 Vorne (1).jpg
  • k-14 Vorne (2).jpg
  • k-14 Vorne (3).jpg
  • k-14 Vorne (4).jpg
  • k-14 Vorne (5).jpg
  • k-14 Vorne (6).jpg

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

59

Montag, 18. Januar 2010, 17:31

Cockpit schnippeln kommt mir irgendwie bekannt vor :D . Nervige Sache, aber du machst das schon.
Planst du eigentlich die Haube offen oder geschlossen darzustellen?
LG
Michael

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

60

Montag, 18. Januar 2010, 22:04

Hallo Michael,
geplant hatte ich eine Seite der Haube geöffnet darzustellen. Nur bei diesem primitiven Cockpit ist das sicher kein Gewinn. Außerdem ist die Haube recht groß und gibt einen guten Blick auf das Innenleben
Ich warte noch ab, wie die Sessel und das Bord aussehen. Guter Hoffnung bin ich aber nicht.
Gruß Maxe

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 19. Januar 2010, 00:15

Jetzt das letzte Teil der Rückenwulst drauf und die restliche Beplankung angeklebt.
Probleme gab es nur beim letzten Teil. Die Abwicklung ist mal wieder zu kurz (oder es liegt an den zu großen Spannten). Daher wie gehabt, die Beplankung rechts und links trennen, so das 3 Teile entstehen (Bild 89 und 90). Bei dem Modell fällt das aber nicht auf, weil da wo getrennt wird, irgend etwas sitzt, das die Lücke verdeckt. So auch hier.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-14 Vorne (7).jpg
  • k-14 Vorne (8).jpg
  • k-14 vorne (9).jpg
  • k-14 vorne (10).jpg
  • k-14 vorne (11).jpg
  • k-14 vorne (12).jpg

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 21. Januar 2010, 11:20

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Bild 92: Ich brauche zum Verdecken blau Kartonstreifen, die ich aus der Unterseite der Beplankung stehle (ausschneide). Wo ich die 2 Streifen hernehme, sitzt später der Kasten 93 und verdeckt die Lücke.
2 Kartonstreifen quer in den vorderen Fahrwerkschacht geklebt halten die Klappen. Die Klappen sollten verdoppelt werden. Habe ich blauäugig gemacht. Ein Fehler wie sich dann herausstellte. Sie sind unnatürlich dick und stehen hervor.
Bild 95: die hässlichen Stellen sind nun durch die hellblauen Kartonstreifen kaschiert. Doll sieht es trotzdem nicht aus.
Den Kasten Stück für Stück mit kleinen Laschen zusammen geklebt. Dabei lasse ich noch einen großen Teil des weißen Kartons (Bild 94) stehen. Dadurch läst sich der Kasten besser anfassen und die Spitzen mit Innenlaschen einfacher zusammen kleben. Nach dem durchtrocknen einfach wegschnippeln. Dann den Kasten stumpf auf die Markierung kleben (Bild 96), dabei beschwere ich das Teil mit einer Bakterie. Der Diebstahl der blauen Streifen ist nun verdeckt. Verbrechen lohnen sich also doch. :D :D :D
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-14 vorne (13).jpg
  • k-14 vorne (14).jpg
  • k-14 vorne (15).jpg
  • k-14 vorne (16).jpg
  • k-14 vorne (17).jpg
  • k-14 vorne (18).jpg

63

Donnerstag, 21. Januar 2010, 12:25

Servus maxe,

also ich finde es einfach nur gut, das du die Su auf den oekologisch vertraeglichen Batteriebetrieb umgeruestet hast! Nieder mit der Luftverschmutzung - weiter so!
regards
Klaus

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 21. Januar 2010, 21:00

Hallo Klaus,
ich schäme mich, weil ich keinen Akku verwendet habe. Ist nichts mit Ökologie.
Ich wohne aber an der Asse, Deutschlands Atommülllager,da werde ich mir ein Fass mit sauberer und billige Energie für meine Suchoj holen.
Schöne strahlende Grüße
Maxe

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

65

Samstag, 23. Januar 2010, 10:17

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Im Bild 98 seht Ihr die Teile für den Lufteinlass.
Die Bauanleitung im Bild 99 zeigt, wie es gemacht werden soll. Aus den Teilen 2,3 und 5 ein Innenteil und aus den Teilen 1 und 4 eine Außenhülle anzufertigen. Danach das Innenteil in die Außenhülle einschieben.
Nach 2 Stunden brüten reifte der Entschluss, es nicht so zu machen, denn das wird ohne größere Lücken nicht zusammen passen.
Also habe ich (Bild 100) hinten in die Außenhülle 1 das innen schwarze Teil 2 eingeklebt. Die äußere Form des Lufteinlass war damit fertig. Das Innere des Teils 1 mit dem Teil 3 (Bild 101) verblendet und was überstand wurde weg geschnitten.
Zwischen Teil 4 und 5 einen 1mm Karton zur Verdickung geklebt und das Bauteil (Bild 102) sozusagen als Deckel in die verblendete Außenhülle geklebt.
Es so zu bauen war die richtige Entscheidung. Der Lufteinlass passt super.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-15 Lufteinlaß (1a).jpg
  • k-15 Lufteinlaß (2a).jpg
  • k-15 Lufteinlaß (3a).jpg
  • k-15 Lufteinlaß (4a).jpg
  • k-15 Lufteinlaß (5).jpg
  • k-15 Lufteinlaß (6).jpg

dett

Fortgeschrittener

  • »dett« ist männlich

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 18. Januar 2005

  • Nachricht senden

66

Samstag, 23. Januar 2010, 12:51

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

hallo maxe,

jetzt muss ich auch mal was loswerden, find ich super, was du aus dem bogen machst. gefällt mir sehr gut.

aber: mal wieder eine frage :evil:
...ich sehr da gar kein bastelkram, kein schnipsel, keine schere, no leim, nix. die schneidmatte ist sowas von nagelneu, keine schnitte drin, kein kleks drauf ?( nicht mal ein rotweinfleck ist da zu sehen. :D

ehrlich jetzt: du läßt doch bauen, oder ??? :D dann sollten aber auch die fleißigen leiharbeiter/innen endlich mal gezeigt werden.

beste(nsee`r) grüße
dett
_______________

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dett« (23. Januar 2010, 12:53)


Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

67

Samstag, 23. Januar 2010, 17:54

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Hallo Det,
ich habe über 30 Jahre als echter Werkzeugmacher gearbeitet und 3 mal am Tag den Arbeitsplatz aufgeräumt. Nur so kann ich mich wohlfühlen. Ich bin nämlich ein Gegner der Chaostheorie.
Aber ich kann auch anders, allerdings unter starken Magenschmerzen:
»Maxe« hat folgendes Bild angehängt:
  • Chaos.jpg

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

68

Samstag, 23. Januar 2010, 17:56

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Nach dem Verkleben des Lufteinlass an der Rumpf der Su-24 zeigen sich keine Lücken oder sonstige Unstimmigkeiten. Es passt rechts wie links. Da gibt es nichts zu meckern.
Aber Bild 105 zeigt einen Fehler im Verlauf der Tarnung. Das läst sich vielleicht mit Filzstift oder Wasserfarbe retuschieren. Das muss ich aber an einer anderen nicht so auffälligen Stelle ausprobieren. Das hebe ich mir aber bis zu letzt auf.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-15 Lufteinlaß (7).jpg
  • k-15 Lufteinlaß (8).jpg

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 24. Januar 2010, 19:47

Das zweitletzte Teil des Rumpfes wird gerundet, mit der Lasche geschlossen, den Spannt eingeklebt und auf die Lasche des Rumpfes geschoben. Und passt, wackelt nicht und hat auch keine Luft.
Nun beträgt die Länge schon um die 600mm. Die Spitze fertige ich ganz zum Schluss, als letzten und wahrscheinlich nervigsten Akt des Baues an.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-16 ganz Vorne (1).jpg
  • k-16 ganz Vorne (2).jpg
  • k-16 ganz Vorne (3).jpg
  • k-16 ganz Vorne (6).jpg

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 26. Januar 2010, 17:26

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Nun beginnt ein größeres Projekt, das Leitwerk. Dort sind jede Menge Behälter, Flossen und andere Kleinteile anzufertigen. Das hält auf und ich liebe das Zeuchs einfach nicht. Aber wat mut, dat mut.
Erster Schritt, das Ruder. Den Spannt Teil 40 benutze ich nicht. Das Ruder ist durch die beiden Deckel stabil genug. Zum schließen der Haut habe ich noch eine Längslasche aus dünnen Karton eingeklebt.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-20 Leitwerk (1).jpg
  • k-20 Leitwerk (2).jpg

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 26. Januar 2010, 17:27

RE: Suchoj Su-24M Fencer-D, Fly Model Nr.47, 1:33

Mächtig viele Teile für das Spantengerüst. Die Idee mit den Zapfen und Nuten ist suppi, auch wenn das Ausschneiden mühsam ist.
Natürlich habe ich wieder diverse Verbindungslaschen eingeklebt, ohne die es einfach nicht geht. Der Konstrukteur geizt damit, in der Hoffnung, der geneigte Modellbauer wird’s schon richten.
Im Übrigen ist mir ein fetter Klops unterlaufen. Im Bild 116 und 117 zu sehen. Mal sehen ob da jemand drauf kommt. Ein Tipp: mein Blödsinn muss ich dann mit Tipex oder Deckweiß wieder in Ordnung bringen.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-20 Leitwerk (4).jpg
  • k-20 Leitwerk (5).jpg
  • k-20 Leitwerk (6).jpg
  • k-20 Leitwerk (7).jpg
  • k-20 Leitwerk (8).jpg

72

Dienstag, 26. Januar 2010, 19:57

Bingo Maxe,

Adrenalinschockentwarnung. Wollte nur ein Zitat von G. Polt loswerden : "I sag nix!".
Gruss Klaus

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 26. Januar 2010, 20:09

Ääääh? Wieso Bingo?
Tut mir leid, dafür bin ich zu bescheuert...Ich seh´ da keinen Fehler. Bitte um Aufklärung, sonst wird das eine schlaflose Nacht.

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 26. Januar 2010, 20:17

Zitat

Original von Gummikuh
Ääääh? Wieso Bingo?
Tut mir leid, dafür bin ich zu bescheuert...Ich seh´ da keinen Fehler. Bitte um Aufklärung, sonst wird das eine schlaflose Nacht.

In dem Fall ist wohl die 34 die Antwort auf alle Fragen :D .
LG
Michael

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 26. Januar 2010, 22:45

Bingo Klaus, bingo Michael, schlaf gut Till
die 34 isses.
Damit ich nach dem ausschneiden noch weiß, welches Teil es ist, schreib ich’s drauf. Und zwar hinten oder an eine weißen Stelle, wo noch was aufgeklebt werden muss. So auch hier.
Und dann habe ich das Teil, was auf das weiße Feld muss, wie verrückt gesucht. Nach ner Stunde und Frust musste ich erkennen, da gibt’s nichts drauf zukleben, da gehört gar nichts hin. Die Stelle an der Su ist einfach nur weiß lackiert.
Ich bin ein DEPP!
»Maxe« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20 Leitwerk (6a).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maxe« (26. Januar 2010, 22:48)


Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 690

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 27. Januar 2010, 12:58

Nun weiss ich auch warum ich sowas grundsätzlich auf die Rückseite und mit Bleistift schreibe. :D

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich
  • »Maxe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 28. Januar 2010, 11:09

Weiter mit dem Fallschirmbehälter.
Eigentlich eines der wichtigsten Teile eines Jets. Die Idee, das Flugzeug während eines Absturzes durch den Fallschirm sanft gebremst zur Erde gleiten zu lassen, ist genial. Man braucht nur die Nase austauschen und schon sind 30 Millionen Dollar gerettet.
Eine schön gerundete Spitze ist eine Kunst. Ich feuchte erst das Papier leicht an, drehe es dann senkrecht haltend (Bild 121) in der etwas angewinkelten Handfläche. Nach dem trocknen sieht die Spitze schon geschlossen aus. Jetzt ein wenig Kleber auf die Spitze tropfen lassen (Bild 122) und nach dem durchtrocknen Kleber an die Stoßkanten und wieder in der holen Hand durch drehen formen, bis der Kleber( Uhu Flinkeflasche, mit Lösemittel) anzieht. Klappt bei kurzen Kegeln gut, bei langen Nasen eher schlecht.
Nur noch ein wichtiger Hinweiß: Bei russischen Raketenspitzen, Behältern und anderen Kegeln benutze ich zum formen Wodka statt Wasser. Das hilft ungemein, mir tuts gut und ich werd lustig. Da macht das Bauen, hicks, doppelt Spaß.
»Maxe« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-20 Leitwerk (10).jpg
  • k-20 Leitwerk (11).jpg
  • k-20 Leitwerk (12).jpg
  • k-20 Leitwerk (13).jpg
  • k-20 Leitwerk (14).jpg
  • k-20 Leitwerk (15).jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 28. Januar 2010, 13:07

Mit Wodka bei „russisch“ ist schon richtig, allerdings wirkt es nur, wenn selbstgebrannt…
Zum Fallschirmbehälter; als Dauerzuschauer merke ich, dass Du äußerst ungern (wenn überhaupt) solche Elemente weiter bearbeitest (Spachtelmasse, Schleifpapier, lackieren). Ist es so gewollt, oder traust Du es Dir nicht zu? Es ist nicht einmal Kritik, sondern Neugierde; schließlich jeder hat diesbezüglich seine eigene Modellbauphilosophie.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

79

Donnerstag, 28. Januar 2010, 14:39

moinmoin zusammen,

klugsch...modus an:**Weiter mit dem Fallschirmbehälter** Es gibt keinen Fallschirmbehälter. Das Ding nennt sich **Bremsschirmbehälter** klugsch...modus aus:** 8) 8) :]

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

80

Donnerstag, 28. Januar 2010, 17:27

Servus Maxe,

in der ehemaligen UdSSR hat der Pilot den Einsatz des Bremsfallschirms entweder in "Rubelchen" oder mit dem Leben bezahlt.
Vorsichtshalber hat jeder Pilot vor dem Start kontrolliert, ob sich der Schirm im Behaelter befindet oder etwa eine Aktie von Milo Minderbinder!
Best regards
Klaus

Social Bookmarks