Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. September 2016, 10:48

FERTIG - SMS großer Kreuzer Blücher, 1909-1915, 1:250, Eigenbau

Hallo liebe Modellbaukollegen,

nachdem der Baubericht der Nassau abgeschlossen ist, kann ich euch mein nächstes Projekt präsentieren. Es ist der große Kreuzer Blücher aus WK I. Mit dem Bau habe ich vor einigen Wochen begonnen und so kann ich euch den teilweise fertigen Überwasserrumpf präsentieren.

Ich habe vor Baubeginn viele Infos gesucht und gefunden, so dass ich mich an den Bau wagte.

Die Historie der Blücher war allerdings nicht sehr erfolgreich. Das Schiff wurde 1909 in Dienst gestellt und sank in der Doggerbank-Schlacht 1915. Im Buch von Koop/Schmolke werden die Hintergründe ausführlich beschrieben. Die Blücher wurde mit ihrer Hauptbewaffnung von 21 cm-Kanonen zu einem Zeitpunkt in Dienst gestellt, wo die Briten bei ihren Schlachtkreuzern bereits das 38 cm-Kaliber hatten. Das konnte auf der Doggerbank-Schlacht nicht gut gehen. Die beiden Autoren ziehen dann den Schluss, dass die Blücher taktisch völlig falsch eingesetzt wurde.

Ausführlich wird dies alles im Band "Die großen Kreuzer Kaiserin Augusta bis Blücher" von Koop/Schmolke, Bernard & Graefe Verlag beschrieben.

Doch nun zum eigentlichen Baubericht.




 


Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Piedade 73« (1. März 2017, 09:07)


Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. September 2016, 10:55

Zunächst möchte ich euch drei Abbildungen aus dem Buch von Koop/Schmolke zeigen.

Gerhard Koop/Klaus-Peter Schmolke, die großen Kreuzer Kaiserin Augusta bis Blücher, Bernhard & Graefe Verlag, Koblenz/Bonn 2002.

Die Genehmigung wurde mir unter der obigen Benennung mit Mail vom 17. 8. 2016, Herrn Jung, erteilt.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 001.1.1.JPG
  • 001.1.2.JPG
  • 001.1.3.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. September 2016, 11:03

Da ich mit dem Bau vor einigen Wochen bereits begonnen habe, zeige ich euch den teilweise fertigen Überwasserrumpf der Blücher.

Das Bild zeigt einen leichten Verzug der Grundplatte im Vorschiff. Das Modell ist jedoch absolut plan gebaut; der alte Gartentisch hat sich im Lauf der Jahre verzogen

:rolleyes:
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 001.1.JPG
  • 001.2.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. September 2016, 11:08

Zu Anfang eines Bauberichtes steht immer das Spantengerüst. Alle Spanten habe ich auf Karton verdoppelt. Die Grundplatte habe ich sauber und plan auf einer stabilen Kartonunterlage ausgerichtet. Wichtig waren auch die seitlichen Ausschnitte des Kasemattendecks in den Querspanten.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 010.JPG
  • 011.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. September 2016, 11:12

Dann wurde das Kasemattendeck ausgeschnitten, eingeklebt und die Rumpfseiten mit einem Kartonstreifen stabilisiert
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 013.JPG
  • 014.JPG
  • 015.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. September 2016, 11:24

Nachdem das Kasemattendeck fest verklebt war, konnte ich die Kasemattenwände anbringen. Um die richtigen Zwischenräume zwischen die einzelnen Kasemattenwände zu finden, habe ich mir ein Passform des 15cm-Geschützes gemacht
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 016.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. September 2016, 11:36

Nachdem alle Kasemattenwände in dieser Form angebracht waren, habe ich vom gezeichneten Plan das Oberdeck ausgeschnitten ...
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 020.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. September 2016, 11:40

... und lose aufgelegt.

Dann.............oh Schreck!!! Das hat nicht gepasst!!! Aber seht selbst. Warum?
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 022.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. September 2016, 11:44

Ich muss den Baubericht kurz unterbrechen, es geht nachher weiter. Die Lösung kann ich dann präsentieren

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. September 2016, 11:50

Hallo Wolfgang,
hast Du eine Genehmigung von H.J. Krüger, dass Fritz Dir die Datei des Baubogens zur Verfügung stellen durfte?

Sorry, aber ohne eine Genehmigung des Urheberrechtsinhabers dürfte das nicht zulässig gewesen sein ... ;(

Inzwischen erledigt. H.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. September 2016, 13:12

So, jetzt geht es weiter...... was macht man so als Rentner, auf dem Lande, im vorderen Hunsrück, um 12.00 Uhr? ..."Mahlzeit"... grins 3 ​



Nach genauer Prüfung des Kasemattendecks im Stand zu den Querspanten musste ich feststellen, dass ich das Kasemattendeck leicht versetzt eingeklebt hatte. Also den Stand dieses Decks korrigieren und die Kasemattenwände neu einkleben.
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 023.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Piedade 73« (13. September 2016, 16:11)


Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. September 2016, 13:17

Datei von H.J. Krüger

Hallo Helmut,

die Genehmigung habe ich nicht. Daher habe ich den textlichen Bezug in der Einleitung meines Bauberichtes, bezogen auf Fritz/Petcarli auch gelöscht. Da ich die Blücher nicht nach dem Bogen von H.J. Krüger baue, war ich der Meinung, dass das so i. IO. ist. Ich baue schließlich nicht mit einer Raubkopie.

Nun ja, so streng sind die Regeln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Piedade 73« (13. September 2016, 13:48)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (13.09.2016)

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. September 2016, 13:25

Ich bin dann hingegangen und habe zunächst das Oberdeck im Bereich der Kasematten neu erstellt und dann entlang der Begrenzungen der Kasemattenwände Kartonstreifen geklebt ...
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 024.JPG
  • 025.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. September 2016, 13:30

... und dann alles passend zurechtgeschnitten und zunächst lose aufgelegt. So ist es meiner Meinung nach dann i. O.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 026.JPG
  • 27.1.JPG
  • 029.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 13. September 2016, 13:33

Anschließend wurde das korrigierte Oberdeck fest aufgeklebt. Na ja, geschafft.
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 030.JPG

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Harald Steinhage (16.09.2016)

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 13. September 2016, 13:42

Nachdem der Rumpf so weit vorbereitet war, habe das erste Aufbaudeck auf dem Vorschiff gebaut. Das war mit einigen Schwierigkeiten verbunden, da die beiden seitlichen Schwalbennester nicht einfach herzustellen waren. Auch der Abschluss am Bug (der hier noch nicht geschlossen ist) war problematisch. Aber schließlich war ich dann doch mit dem Ergebnis zufrieden
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 032.1.JPG
  • 032.2.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 13. September 2016, 13:47

Nachdem alle diese Arbeiten erledigt waren, habe ich den Überwasserrumpf fertig gestellt. Auf der endgültigen Bordwand habe ich die Bullaugen ausgestochen, die entsprechenden Stellen auf der Vorbeplankung dunkelgrau gestrichen (als Kontrast zu den Bullaugen) und dann alles aufgeklebt.

So sieht es dann aus.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 032.3.JPG
  • 032.JPG

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

knizacek otto (15.09.2016)

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. September 2016, 13:52

Dann bis zur nächsten Einschaltung,

Gruß Wolfgang.

Wilhelm89

Anfänger

  • »Wilhelm89« ist männlich

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2015

Beruf: Maschinenbauzeichner

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. September 2016, 16:54

Hallo Wolfgang,

ist ja echt mal ein Wahnsinn... erst überholst Du mich bei der Nassau und nun schon die nächste Rarität!
Da schaue ich Dir gebannt über die Schulter.

Grüße
Tony

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. September 2016, 10:24

Hi Wolfgang,
einfach Großartig! Deine Scratch-Rümpfe sind Spitzenklasse. :thumbsup:

Wie genau passt Du die Bordwände ein? Schneidest Du überstehenden Karton ab, ob paust Du von einer Vorlage durch? Ich hab ein paar Spantenrisse auf dem PC und hab moch immer große Probleme passgenau Bug und Heck nachzubilden...
VG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

21

Montag, 19. September 2016, 16:18

Hallo an Alle,

heute geht es mit meinem Baubericht weiter. Bevor ich mit dem Baubericht weiter mache, will ich kurz die Frage von Horatio bezüglich "einpassen der Bordwände" beantworten.

Also, nachdem das Spantengerüst mit Grundplatte und Hauptdeck fertig ist, messe ich an fast allen Querspanten die Höhe des Rumpfes. Im Mittschiff ist die weitgehend gleich, an Bug und Heck steigt die bekanntlich stets leicht an. Zu der gemessenen Höhe gebe ich ca. 1 mm dazu. Dann steht die angeklebte Bordwand immer wieder leicht über das Hauptdeck raus. Das ist aber so gewollt, da ich dann immer garantiert habe, das die Bordwand nicht zu niedrig ist. Dann gehe ich hin und schleife diesen überstehenden Teil mit 80er-Schmirgelpapier ab und habe so eine schöne, gleichmäßige Ausrichtung.

Das Schmirgeln geht ganz gut; man muss nur einen "sanften Druck" ausüben, um nicht das Hauptdeck mit abzuschleifen. Dann kommt die zweite Rumpfbeplankung drauf und zwar in der gleichen Art und Weise. Dieses Verfahren geht aber nur dann, wenn die Bordwand später lackiert wird. Bei einem guten Kartonbaubogen geht das natürlich alles leichter und besser - aber der Kartonbaubogen muss wirklich gut sein! Da habe ich hier und da auch schon Enttäuschungen erlebt.


Ergänzung/Änderung vom 8. 11. 2016:Ich habe nicht 80er-Schmirgelpapier sondern 120er-Schmirgelpaier genommen. Das 80er wäre viel zu grob gewesen und das Ergebnis dem entsprechend schlecht geworden.


Was den eigentlichen Baubericht der Blücher betrifft will ich zunächst mit der Back beginnen. Ich stelle nochmals ein altes Bild, das ich schon veröffentlicht habe, ein. Es handelt sich hierbei um den Rohbau der Back.
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 032.2.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Piedade 73« (8. November 2016, 19:40)


Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

22

Montag, 19. September 2016, 16:27

Diesen Rohbau habe ich dann bearbeitet. Auch hier habe ich die Bullaugen ausgestanzt und an den Stellen, wo diese später zu sehen sind, die Rohform dunkelgrau gestrichen. Das erhöht den Kontrast. Fertig sieht dieses Bauteil dann so aus, wie auf dem zweiten Bild gezeigt.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 039.JPG
  • 041.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

23

Montag, 19. September 2016, 16:31

Doch nun muss ich einige Kommentare zur Back und den hinten angebrachten Lüfterlamellen machen. Doch zunächst drei Bilder, die diesen Bereich deutlich zeigen.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 043.JPG
  • 046.JPG
  • 047.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

24

Montag, 19. September 2016, 16:45

Für den Bau der Blücher habe ich mir den Original-Plan von Abramowski - Bezugsquelle Lothar Wischmeyer, besorgt.

Auf diesem Plan sind allerdings keine Lüfterlamellen eingezeichnet. Lothar Wischmeyer schreibt in seinem Katalog u. A. allerdings auch, dass dieser Plan lediglich "...alle bisher bekannten Unterlagen beinhaltet. Er hat nicht die umfassende Qualität der anderen Pläne, er reicht aber wohl zum Bau eines Modells...".

Ich vermute jedoch, dass an dieser Stelle Lüfterlamellen für den darüber stehenden vorderen Schornstein nötig sind. Alle bisher von mir gebauten Schiffe der kaiserlichen Marine haben jeweils unter den Schornsteinen eben diese Lüfterlamellen. Also habe ich das Modell so erstellt, wie es auf den vorstehenden Bilder zu sehen ist.

Im Katalog von Lothar Wischmeyer sind viele schöne und perfekte Baupläne u. A. von Schiffen der kaiserlichen Marine zu finden. Es lohnt sich, Kontakt aufzunehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Piedade 73« (19. September 2016, 18:41)


Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

25

Montag, 19. September 2016, 16:49

Nach diesen ausführlichen Erklärungen jetzt drei Bilder vom damaligen Bauzustand (begonnen habe ich ja bekanntlich schon vor einigen Wochen).

Es sind Bug, Mittschiff und Heck zu sehen.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 042.JPG
  • 048.JPG
  • 050.JPG
  • 051.JPG

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Glue me! (20.09.2016), berg rainer (26.10.2016)

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

26

Montag, 19. September 2016, 16:52

Jetzt dann nochmal die Gesamtansicht
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 041.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

27

Montag, 19. September 2016, 17:11

Zu Anfang meines Bauberichtes schrieb ich u. A.:



"...Die Historie der Blücher war allerdings nicht sehr erfolgreich. Das Schiff wurde 1909 in Dienst gestellt und sank in der Doggerbank-Schlacht 1915. Im Buch von Koop/Schmolke werden die Hintergründe ausführlich beschrieben. Die Blücher wurde mit ihrer Hauptbewaffnung von 21 cm-Kanonen zu einem Zeitpunkt in Dienst gestellt, wo die Briten bei ihren Schlachtkreuzern bereits das 38 cm-Kaliber hatten. Das konnte auf der Doggerbank-Schlacht nicht gut gehen. Die beiden Autoren ziehen dann den Schluss, dass die Blücher taktisch völlig falsch eingesetzt wurde..."  



Das konnte bei meiner Blücher jedoch so nicht bleiben. Also habe ich ganz einfach noch zwei Hubschrauberplattformen und am Bug und Heck jeweils noch Startervorrichtungen für Schiffsraketen installiert.

:D

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

28

Montag, 19. September 2016, 17:17

Natürlich ...

... so ist es nicht! Diese Teile habe ich auf dem Hauptdeck befestigt, da ich auf der Grundplatte das Unterwasserschiff bauen werde. Die von mir vorsorglich angebrachten Teile sollen das Modell vor Beschädigungen schützen. Beim Weiterbau muss ich das Modell immer wieder auf den Kopf legen und so ist es mir sicherer.
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 57.1 (2).JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

29

Montag, 19. September 2016, 17:22

So vorbereitet konnte ich dann mit den Querspanten des Unterwasserschiffs beginnen. Die habe ich etwas von der Bordwand eingezogen, da auf die Spanten noch Klebelaschen und zwei Bordbeplankungen drauf kommen. Ich zeige euch hier ein Bild; mit dem Baubericht geht es dann in den nächsten Tagen weiter.

Alles Kollegen alles Gute,

Gruß Wolfgang.
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 57.1 (4.1.).JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

30

Freitag, 23. September 2016, 19:04

Hallo an alle Modellbaukollegen,

heute will ich den Weiterbau des Unterwasserrumpfes veröffentlichen. Die gesamte Spantenkonstruktion ist fertig und im Mittschiff habe ich einige Schrauben/Gewichte eingeklebt, um das Modell etwas "gewichtiger" zu machen.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 57.1 (5).JPG
  • 57.1 (7).JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

31

Freitag, 23. September 2016, 19:09

Als nächster Schritt wurden dann alle Querspanten mit (breiten) Klebelaschen versehen. Der Spantenabstand beträgt 24 mm; ein idealer Abstand, um einen optimalen Rumpf zu erstellen. Ich habe immer wieder festgestellt, dass Spantenabstände über max,. 35 mm zu Schwierigkeiten führen, einen dynamischen und knickfreien/kantensauberen Rumpf zu erstellen.
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 58.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

32

Freitag, 23. September 2016, 19:19

Nachdem alles so vorbereitet war, konnte ich mit der Erstbeplanken des Rumpfes beginnen. Dazu habe ich 2,5 cm breite Kartonstreifen, 200 g/qm, genommen. Im Mittschiff waren die ohne weitere Bearbeitungen anzukleben. Im Vorschiff und am Heck musste ich diese Streifen jeweils etwas kurvig zurechtschneiden (ich hoffe, ihr wisst, was gemeint ist) und erst dann konnte ich die befestigen.

Nachdem der Rumpf so beplankt war, wurde er zunächst mit 80er-Schmirgelpapier und anschließend mit Micro-Schmirgelpapier glatt geschliffen. An einigen Stellen, die nicht so optimal waren, habe ich dann noch kleine Kartonstreifen aufgeklebt um Dellen usw. auszugleichen.

Das Bild links zeigt die Erstbeplankung, das Bild rechts die zweite, endgültige Beplankung.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 59.JPG
  • 60.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

33

Freitag, 23. September 2016, 19:25

Dann war wieder schmirgeln angesagt. Auch hier muss ich nochmals sagen, dass sich der 200 g/qm-Karton erstaunlich gut schmirgeln lässt.

Nachdem der Unterwasserrumpf dann meinen Vorstellungen entsprach, habe ich die Schlingerkiele befestigt. Dazu habe ich diese zunächst mit Stecknadeln fixiert und auf der Unterseite punktuell mit Kittifix angeklebt.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 61.JPG
  • 62.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

34

Freitag, 23. September 2016, 19:27

Auf dem Unterwasserrumpf fehlen jetzt nur noch die Wellenhosen und das Ruder.
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 64.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

35

Freitag, 23. September 2016, 19:31

Nachdem alle diese Arbeiten abgeschlossen waren, konnte ich mit den "Feinarbeiten" beginnen; der Rumpf bekam seinen Anstrich. Den Unterwasserrumpf habe ich drei Mal mit rot von Revell SM 330 gestrichen.

Vor dem Modell sind dann auch noch alle Teile des Gürtelpanzers zu sehen. Für das Überwasserschiff grau gestrichen, für das Unterwasserschiff rot gestrichen.
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 65.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

36

Freitag, 23. September 2016, 19:34

Auch die drei Schrauben und das Ruder sind jetzt fertig. Die befestige ich aber erst ganz zum Schluss. Die Gefahr, dass von diesen Teilen beim Weiterbau etwas beschädigt wird, ist doch sehr groß
»Piedade 73« hat folgendes Bild angehängt:
  • 66.1.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

37

Freitag, 23. September 2016, 19:37

Dann habe ich den Gürtelpanzer befestigt. Das Modell macht damit schon einen perfekteren Eindruck.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 67.JPG
  • 69.JPG
  • 70.JPG

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

38

Freitag, 23. September 2016, 19:41

Jetzt fehlt nur noch die Wasserlinie. Die habe ich aus Karton passend geschnitten: 5 mm breit und schwarz gestrichen.
»Piedade 73« hat folgende Bilder angehängt:
  • 72.JPG
  • 73.JPG

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (23.09.2016)

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich
  • »Piedade 73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

39

Freitag, 23. September 2016, 19:43

Dann bis zur nächsten Einschaltung allen Kollegen alles Gute,

Gruß Wolfgang.

B111

Schüler

  • »B111« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 31. Juli 2012

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 27. September 2016, 08:35

Hallo,
sieht schon sehr gut aus. Aber ich sehe keine Ankerklüse am Bug.
Weitehin viel Erfolg.

In alter Frische
modeller

Social Bookmarks