Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Juli 2007, 23:35

[Fertig] Schwanzhocker, Episode II: der Kampfflieger, XFY-1 Pogo, 1:48 --> 1:33

Die Anzahl der Episoden ist unbekannt, die bislang geplanten acht werden jedenfalls deutlich übertroffen. Bislang existieren folgende Beiträge:

Schwanzhocker, Episode I: Lockheed XFV-1, MM 1960/6, 1:33
Schwanzhocker, Episode II: der Kampfflieger, XFY-1 Pogo, 1:48 --> 1:33
Schwanzhocker, Episode III: SNECMA C 450-01 Coléoptère, MM 1961/1, 1:33
Schwanzhocker, Episode IV: XL-1, Kranich, 1:50 --> 1:33
Schwanzhocker, Episode V: Wolfgang "Woody" Holzinger, Focke Wulf Triebflügel, 1:33
Schwanzhocker, Episode VI: Heinkelmodels, Focke Wulf Triebflügel, skaliert auf 1:33
Schwanzhocker, Episode VII: Modelik 12/08, Focke Wulf Triebflügel, 1:33

Beim Bau meiner Flyer geht im Moment nicht viel weiter, das liegt v.A. daran, daß das bedruckte 20g-Papier für die Tragflächen nicht paßt. Wahrscheinlich werde ich daher dem Modell unbedruckte und somit weiße Tragflächen verpassen. Mit dem Staub nach 6 Monaten Standzeit wollten die Flächen eh wieder gelb sein...

Meinen Frust mußte ich aber bekämpfen, daher habe ich mich entschieden, ein übersichtliches, kleines Modell zu bauen. Was bietet sich da mehr an als ein Download-Modell? Eh kloa, die Pogo!

Die pdf-Datei wurde in jpg's konvertiert und dort auf 1:33 vergrößert (Faktor 1,45). Nach einer Neuandordnung der Teile wurden sie Seiten ausgedruckt. Lang hats nicht gedauert, dann waren die Rumpfteile bereit, in die dritte Dimension gebracht zu werden:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 01.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Sonntag, 29. Juli 2007, 23:37

RE: der Kampfflieger, XFY-1 Pogo, 1:48 --> 1:33

Typisch Flieger, alles Röhren. Um den werten Leser/ die werte Leserin nicht zu langweilen, zeige ich das Ganze nicht Segment für Segment, sondern gleich fertig gestellt und mit eingeklebten Laschen und Spanten:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 02.jpg
  • 03.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

3

Sonntag, 29. Juli 2007, 23:39

RE: der Kampfflieger, XFY-1 Pogo, 1:48 --> 1:33

Aufgrund guter Paßform sind die Segmente schnell zusammengefügt. Es bietet sich an, die Spanten für die Tragflächen bereits vor dem Einkleben der Rumpfspanten einzusetzen, spätestens jedoch vor dem Zusammenbau des Rumpfs:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 04.jpg
  • 05.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

4

Sonntag, 29. Juli 2007, 23:43

RE: der Kampfflieger, XFY-1 Pogo, 1:48 --> 1:33

Auf dem letzten Bild ist die außergewöhnliche Rumpfform bereits gut zu erkennen. Mit dem Canopy und dessen Verkleidung zum Seitenleitwerk hin wird das Ganze dann noch etwas runder werden.

Ich habe mich lange gefragt, ob ich den Propeller beweglich lassen soll. Allerdings habe ich nicht die Fähigkeiten eines Heinz, der das Ganze gegenläufig und mit Motor macht, also werde ich ihn am Ende doch noch verkleben. Um das Modell für den Moment besser handhabbar zu halten, bleibt die Nase noch unten.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 06.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Sonntag, 29. Juli 2007, 23:44

RE: der Kampfflieger, XFY-1 Pogo, 1:48 --> 1:33

Die Nase muß ich eh neu bauen - ich habe sich zwischendurch lackiert, weil mir zu viele Kleberflecken drauf waren. Hätt ich nicht machen sollen, da ich sie mir so gründlich versaut habe ...

Also werdich sie mir morgen erneut ausdrucken - ich weiß ja jetzt, wie's geht :D

Gute Nacht, Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 871

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. Juli 2007, 11:39

Servus Rutz !

Find ich voll geil das wieder eines der unterrepräsentierten Flugzeuge das Licht der Welt erblickt !
Das Gerätl war seiner Zeit ja auch ein wenig voraus..
Viel Spaß beim Bau und ich hoffe auf fetzige Fotos vom fertigen Modell !

:prost:
woppy
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 754

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

7

Montag, 30. Juli 2007, 11:43

Moin Rutz...

Datt is ein neuer Virus aus Kanada, da klappt der Bau der Modelle erst im zweiten Anlauf (siehe Norms F-18, hier hat alles angefangen...). :D

Wen erwischt es als nächsten... 8o

So exotische Flieger sind doch immer wieder toll.... :]

Halte durch...

Wanni
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (30. Juli 2007, 11:43)


8

Dienstag, 31. Juli 2007, 00:32

Zitat

Original von woppy73
Find ich voll geil das wieder eines der unterrepräsentierten Flugzeuge das Licht der Welt erblickt !


Salve, Wolfgang,

genau so! Was glaubst Du, wie ich mich über solch ungewöhnliche Flieger freue - da wird doch sofort neu priorisiert, und das erfreuliche Ergebnis siehst Du hier. Nis jetzt macht der Bau auch vielSpaß und die Teileanzahl ist schön übersichtlich - jetzt muß es nur mehr so weiter gehn, dann kann ich Dir sicher ein paar schöne Bilder liefern.

@ Wanni: Solang die "maladie Canadien" keine weiteren Nebenwirkungen hat als die Sucht, Modelle auf 145% zu vergrößern, laß ich mir das gerne bieten :D

Mit Norms F/A-18 hat es übrigens nicht angefangen, ich habe daheim eine F-5 eines Klagenfurter Herstellers liegen, und das seit 2004. Die ist, neben der CF-105, das einzige Modell, welches das fliegende Ahornblatt ziert!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

9

Dienstag, 31. Juli 2007, 00:36

Daß das Fluffzeuch wirklich nach Fluffzeuch ausschaut, müssen die Tragflächen ran. Das Spantengerüst wurde bereits gezeigt, an den Tragflächenenden wurde noch weitere Spanten verklebt, wobei hier darauf geachtet wurde, daß diese nicht bündig abschließen (ca. 1/2mm innerhalb) - der Grund ist ganz einfach: Die Tragflächenenden bekommen Endbehälter verpaßt. Um hier ein bißchen Volumen für Klebstoff zu haben (ohne ihn raus zu drücken) bereite ich gerne solche Reservoirs vor:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 07.jpg
  • 08.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

10

Dienstag, 31. Juli 2007, 00:38

Seitenleitwerk und Stabilisator bekamen einen einfachen Spant verpaßt, der nicht vorgesehen ist, die korrekte Breite aber gut einstellt:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 09.jpg
  • 10.jpg
  • 11.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

11

Dienstag, 31. Juli 2007, 00:42

Zum Abschluß für heute ein Vergleich mit der XFV-1 von Maly. Bei der bin ich drauf gekommen, daß ich einen ungeeigneten Kleber benutzt habe. Daher werde ich dieses Modell demnächst noch ein Mal bauen - ist ja schnell geschehen. Ich hab ja noch weitere geeignete Modelle gefunden, um eine kleine Schwanzhocker-Serie zu eröffnen :D

Auf den Bildern ist die unterschiedliche Auslegung sehr schön zu erkennen - die Pogo wirkt deutlich massiver.

Gute Nacht, Old Rutz
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 12.jpg
  • 13.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 31. Juli 2007, 00:44

Hallo Rutz,

der Flächenübergang ist hervorragend. Die Passgenauigkeit hat also durch die Vergrößerung nicht gelitten.

Kannst Du nicht doch die gegenläufigen propeller beweglich machen. Den äußeren mit einer Welle und den inneren mit einem Röhrchen ?

Ich lass das und verkneif mir die Smilies. *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier* *applaudier*

Duck und weg
s'Nudlaug
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

13

Dienstag, 31. Juli 2007, 10:29

moin,moin Rutz

sieht echt cool aus.
So einen ähnlichen Flieger sollte ich wohl auch mal versuchen. Bin da aber mehr für den Turbinen-oder Rak-Antrieb. Ich habe da noch irgendwo son Ding.
Ich mach es: =D> =D> =D>

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgendes Bild angehängt:
  • mm6101c.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (31. Juli 2007, 11:29)


14

Mittwoch, 1. August 2007, 00:28

Salve, Mander,

und DANKE! Der Flieger macht irrsinnig Spaß, kaum Problemstellen, die nicht mit ein paar einfachen kosmetischen Schnitten zu bewältigen wären.

Norbert, die Coléoptère ist mein nächstes Vorhaben. Insgesamt schwebt mir da ein Septett vor! Daher habe ich auch den Titel geändert - das soll im Endausbau aus 7 Episoden bestehen ;-)

Für heute nur ein kurzes Update, Bilder folgen morgen: Das Canopy ist montiert, ebenso die Lufteinläufe für die Turbine. Ich hoffe, bis zum Ende der Woche fertig zu werden - sollte sich eigentlich locker ausgehn!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Marcus

Schüler

  • »Marcus« ist männlich

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 29. März 2006

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. August 2007, 02:14

Hallo Rutz!

Da kommt große Freude auf!!!

Bin schon mächtig am Grübeln, welche "Tail-Sitter" sich noch zu Deinen "Glorreichen 7" versammeln dürfen.

Möchtest Du, daß fleißig geraten wird, oder daß dieses Spannungsmoment Deiner Geschichte bis zum letzten Kapitel erhalten bleibt?

"Pogo" und "Salmon" schauen jedenfalls jetzt schon ziemlich steil aus!!!

Grüße

Marcus

RainAir

Fortgeschrittener

  • »RainAir« ist männlich

Beiträge: 349

Registrierungsdatum: 3. April 2007

Beruf: Tausendsassa

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. August 2007, 14:52

Neben XFV-1, XFY-1 und Coléotère tippe ich auf:
Ryan X-13, FW Triebflügel, Bachem Natter
weiß allerdings nicht, was es als Kartonmodell so gibt
dazu gehören dann auch Heinkel Wespe (Projekt), SNECMA ATAR Volant
und wenns nur um die Startposition geht könnte man auch das Space Shuttle dazunehmen.

RainAir

17

Mittwoch, 1. August 2007, 20:39

Hallo, Marcus, Rainer,

wer hat denn was von Ratespiel gesagt? Aber Rainer liegt fast richtig, und zu meiner Schande muß ich gestehen, daß es kein Septett, sondern Oktett wird:

USA:
XFV-1: Maly Modelarz, Papertrade, Fiddlers Green
XFY-1: der Kampfflieger, Modelik, Geli, MON, Fiddlers Green
X-13: Fiddlers Green (inkl. Rampe!)

F:
Coléoptère: Maly Modelarz, Quest

Drittes Reich:
Triebflügel: Woody, Heinkelmodels, Modelik, Fiddlers Green
Natter: Maly Modelarz, Fiddlers Green
Heinkel Lerche: der Kampfflieger

Sowjetunion:
XL-1: Kranich

edit: Die Unterstrichenen habe ich mittlerweile in meiner Sammlung - einem Bau steht also nichts im Wege!

Mir sind leider keine Modelle der Wespe (= ungefähr Lerche mit Düsenantrieb) und der Volant bekannt, wobei die Volant aber sehr einfach gestrickt ist. Im Endausbau werden es also viel zu viele Modelle :D werden. Abschließend möchte ich noch bemerken, daß dies die mir bekannten Hersteller sind und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 1. August 2007, 21:47

Hallo Rutz,

Das ist ja eine ganz schöne Liste, die du dir vorgenommen hast.
Da wünsche ich dir viel Spaßt dazu.

Grüße Friedulin

Marcus

Schüler

  • »Marcus« ist männlich

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 29. März 2006

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. August 2007, 22:19

Hallo Rutz!

Viel Spaß beim Bau Deiner hochinteressanten Sammlung. Da warten ja noch einige Leckerbissen und tolle Bildberichte. Super!

Grüße

Marcus

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 036

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. August 2007, 22:29

Hallo Rutz,
nur so als Schmankerl, eine Einmann-Version von Coleopter steht im Hiller Aviation Museum (wo auch sonst). Übrigens bewegt dargestellt.

Gruß
Jan
»Jan Hascher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Coleopter.jpg
  • Coleopter2.jpg
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

21

Donnerstag, 2. August 2007, 00:04

Hallo, Jan,

das Ding schaut auch hochinteressant aus! V.A. nach einem Coléoptère für Jedermann ;-)

Friedulin, Marcus,

die Liste hab ich seit Langem vorbereitet und da die Modelle allesamt eine relativ überschaubare Teileanzahl haben, sind sie für den Sommer gut geeignet!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

22

Donnerstag, 2. August 2007, 00:06

Ich trage jetzt ein paar Ergebnisse von gestern nach:

Einzelteile fürs Cockpit (wird nicht ausgebaut!) + Rotorblätter + Lufteinlauf unter dem Kinn; Cockpitverkleidung fertiggestellt:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 14.jpg
  • 15.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

23

Donnerstag, 2. August 2007, 00:07

Die Einzelteile für die Lufteinläufe der Propellerturbine:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 16.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

24

Donnerstag, 2. August 2007, 00:08

Fertig angebaut - hier habe ich mir mit selbstgeschnitzten Laschen und Spanten beholfen, um einen korrekten Sitz zu gewährleisten:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 17.jpg
  • 18.jpg
  • 19.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

25

Donnerstag, 2. August 2007, 00:11

Heute habe ich mich an die Flächenspitzenbehälter gemacht. Diesmal habe ihc ohne Laschen gearbeitet, sondern den 1mm-Karton zur Hälfte in die einzelnen Segmente geklebt. Obacht, die Spanten sind allesamt etwas zu groß!

Beim Zusammenbau ist darauf zu achten, daß die Behälter an der Innenseite plan verlaufen und die Rundung nur an der Außenseite ist:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20.jpg
  • 21.jpg
  • 22.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

26

Donnerstag, 2. August 2007, 00:11

Und so steht der Flieger am Ende des Tages herum!

Gute Nacht, Old Rutz
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 23.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 440

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 2. August 2007, 00:36

Servus Rutz,

Zuerst dachte ich Schwanzhocker ist irgendetwas unanständiges. :rotwerd:

Nach näheren Studium dieses Beitrages bin ich nicht mehr dieser Auffassung.

Schönes Modell. :super:

Gruß, Herbert

28

Freitag, 3. August 2007, 00:24

Oje, der Herbert wieder.

Ich stell Dir noch ein paar schöne und v.A. anständige Bilder rein, daß Du ja nicht mehr auf andere Gedanken kommst!!!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

29

Freitag, 3. August 2007, 00:25

Die Nase hab ich jetzt endlich nachgezogen - hier erkennt man den Unterschied zwischen der verpfuschten (lackierten) und unbehandelten ganz gut:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 24.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

30

Freitag, 3. August 2007, 00:26

Die Einzelteile für das Fahrwerk sowie die Verkleidungen an Kielflosse und Seitenleitwerk:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 25.jpg
  • 26.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

31

Freitag, 3. August 2007, 00:28

Montiert schauts dann so aus, wobei anzumerken ist, daß der vordere Konus entweder zu klein für die Teile dahinter ist oder das dahinter anschließende Segment etwas zu groß ist. Beim Seitenleitwerk hab ich es dann korrigiert:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 27.jpg
  • 28.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

32

Freitag, 3. August 2007, 00:30

Das wars schon wieder für heute - es müssen noch die Propellerblätter an die Nase sowie unter die Tragflächen zwei Verkleidungen, welche zur Verkleidung der Mechanik der Querruder da sind. Fertig wird der Flieger morgen also auf alle Fälle!

Gute Nacht, Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

33

Samstag, 4. August 2007, 20:30

Zuletzt wurden noch die Propellerblätter montiert, der fertige Flieger sieht dann so aus_
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 29.jpg
  • 30.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

34

Samstag, 4. August 2007, 20:39

Damit ist dieser Baubericht beendet. Der Bau hat viel Spaß gemacht und - abgesehen von den fehlenden Laschen an vielen Verbindungen - verlief völlig problemlos. Das Modell ist gut durchdacht und schön konstruiert, die Teileanzahl für ein eigentlich für 1:48 gedachtes Modell ausgewogen. Für 1:33 hätte ich mir natürlich etwas mehr gewünscht, allerdings ist die Pogo so innerhalb einer Woche mit einem Zeitaufwand von täglich durchschnittlich zwei Stunden problemlos baubar.

Zum Abschluß sei hier noch der Hinweis auf die dazugehörige Galerie gegeben.

Das nächste Modell wird ein weiteres Kapitel im Schwanzhocker-Oktett. Noch bin ich mir aber nicht sicher, ob es die Heinkel Lerche vom Kampfflieger oder die Coléoptère von Maly oder Quest wird. Auch werde ich die XFV-1 Salmon erneut bauen, da ich bei der ersten Ausgabe mit einem ungeeigneten Kleber gearbeitet habe und damals noch auf das Kantenfärben verzichtet habe. Ich werde mich dann spontan entscheiden und den nächsten Bau natürlich hier zeigen!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

35

Samstag, 4. August 2007, 21:54

moinmoin Rutz

es ist ein recht ungewöhnlicher Flieger geworden.Ich hätte gern erlebt wie so ein "Ding" abhebt. Ich bin gespannt wie Deine nächsten "Schwanzhocker" aussehen.

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Social Bookmarks