Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Oktober 2011, 08:23

[FERTIG] Probebau AEC Dorchester 1:25 von Mariusz Kita (digital gealtert)

Hallo zusammen,

vor Kurzem fragte mich Piterpanzer, ob ich nicht Lust hätte einen neuen Bogen zur Probe zu bauen und diesen dann auch gleich digital zu altern.

Ich konnte nicht widerstehen und sagte zu :) - kurz darauf erhielt ich eine Mail mit dem AEC Dorchester von Mariusz Kita.

Der Bogen macht einen hervorragenden Eindruck und die Konstruktion wirkt durchdacht. Die Bauteile sind, soweit ich dies auf den ersten Blick beurteilen kann, gut gruppiert und es wird nicht mit dem Platz gegeizt, sodass man die einzelnen Teile auch problemlos ausschneiden kann.

Da der Dorchester als "fabrikneu" konstruiert wurde muss ich zunächst einmal eine Probefahrt durchs schwere Gelände machen, damit er entsprechend verwittert und gealtert aussieht. Also habe ich zunächst einmal alle Bögen als TIF Datei extrahiert und dann im Photoshop digital gealtert. Den Effekt könnt ihr im anhängenden Bild erkennen.

Zum Modell:
Der Dorchester war ein allradgetriebener britischer Kommandowagen, der im 2. Weltkrieg zum Einsatz kam. Auch Rommel soll auf seinem Afrikafeldzug drei Dorchester im Einsatz gehabt haben. Alle weiteren Details findet ihr auf Wikipedia.

Der Probebau beginnt mit dem Fahrwerksrahmen, der aus den Teilen 1-9 besteht. Beim Bau gibt's keine weiteren Komplikationen. Man sollte nur vorab die Bodenplatte zur Hilfe nehmen, um den richtigen Abstand der beiden Holme zu ermitteln.

In Kürze geht's weiter...
Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • cover.jpg
  • AEC-Dorchester-ver5-by-Mariusz-Kita_Page_01.jpg
  • DSC02563.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CyberPepe« (1. Dezember 2011, 19:54)


CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Oktober 2011, 12:34

Hallo Panzerchen,

er ist im "üblichen" Maßstab 1:25.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 08:55

Federung und Tanks

Hallo zusammen,

weiter geht's mit der Federung für den Dorchester. Die Konstruktion wirkt erstaunlich filigran - ist aber nach dem Bauen und dem Versteifen mit etwas Sekundenkleber äußerst robust und belastbar. Hierbei gibt es einen wichtigen Punkt zu beachten: Baut man die Blattfedern, so wird man feststellen, dass diese deutlich zu lang sind. Die Enden dürfen dann jedoch nicht einfach gekürzt werden, sondern müssen aufgerollt werden, sodass sie eine stabile Basis zum Einkleben in die Halterung bilden.

Im nächsten Schritt gab's dann noch den Druckluft- und die beiden Treibstofftanks zu bauen - hier gibt es jedoch nichts Außergewöhnliches zu berichten.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC02566.jpg
  • DSC02567.jpg
  • DSC02568.jpg
  • DSC02569.jpg

keramh

Schüler

  • »keramh« ist männlich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2006

Beruf: Ausbilder Wirtschaft und Verwaltung

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Oktober 2011, 14:45

moin,

man der sieht ja gut aus, auch Deine Alterungen gefallen mir, wäre schön mal ein Bild bei Tageslischt zu sehen.

Was mir aufgefallen ist, hast Du versehentlich die Tanks falsch herum angebaut?
Federpakete und Tankstutzen zeigen beide in eine Richtung (auf Deinem Bild nach oben)?
... schön Tach auch, Euer keramh!

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. Oktober 2011, 18:10

Falscher Tank

Hallo Keramh,

Du hast natürlich recht - der falsche Tank ist mir beim Bau schon aufgefallen, aber ich habe gedacht "das muss so" ;), denn sonst wäre die Naht aussen sichtbar gewesen.
Ich habe dann jedoch noch einmal den Bauplan studiert und festgestellt, dass ein Tank gespiegelt sein muss. Habe dann gleich Mariusz informiert und hoffe, dass er's im Bogen ändert.

Ein Bild bei Tageslicht habe ich gleich mal angehangen - da siehst Du dann auch den "fachmännisch" entfernten falschen Tank.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00058.jpg

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Oktober 2011, 08:00

Die Achsen

Hallo zusammen,

weiter geht's mit der Vorder- und Hinterachse. Der Detailgrad ist angemessen, die Vorderräder lassen sich nicht lenken und die Passgenauigkeit ist hervorragend.
Beim Bau gibt es nicht viel zu beachten. Die Achsen lassen sich prima mit einem Schaschlikspieß aus Holz formen und auch verstärken. Bei der Vorderachse muss man ein bisschen aufpassen, wie die Lenkhebel befestigt werden - der oberer ist zum Beispiel einmal richtig und einmal falsch in der Anleitung eingezeichnet und bei der Querstange ist nicht ersichtlich, in welche Richtung sie montiert wird.

Auf den 3 Bildern seht ihr die Vorderachse, die Hinterachse und die Achsen im Rahmen aufgelegt.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Oktober 2011, 09:11

Hallo Peter,

schönes Projekt hast Du dir da vorgenommen! Nachdem Hadu ja ebenfalls sehr schöne Dorchester vorgestellt hat, wird Deine Version ja noch etwas Detailierter werden. Klasse finde ich die digitale Alterung. Das wertet doch enorm auf, finde ich.

Noch mal kurz zum Thema Tanks: Sind diese Gnubbel da drann nicht die Einfüllstutzen? Wenn ja, würden sie ja nach unten zeigen, was dann wiederum wenig Sinn machen würde. In der Bauanleitung sind sie ja so abgebildet wie Du sie montiert hast.
Aber irgendwie kommt es mir komisch vor, das die nach unten zeigen!

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

keramh

Schüler

  • »keramh« ist männlich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2006

Beruf: Ausbilder Wirtschaft und Verwaltung

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Oktober 2011, 14:30

moin,

diese beiden Gnubbel meinte ich ja in meinem Postiong Nr. 5
Für mich sind das die Einfüllstutzen und die sollten nicht nach unten zeigen.
Aber in der Anleitung, auf Deinem Bild bei Tageslicht, soll es ja so sein...
oder haben diese Gnubbel eine andere Bewandnis, sehr merkwürdig...
... schön Tach auch, Euer keramh!

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Oktober 2011, 16:29

Ominöse Stutzen

Hi Keramh,

also irgendwie weiß ich es auch nicht - habe gerade mal gegoogelt und irgendwie sieht's überall anders aus :cursing:
Bei dem einen Bausatz sind's die Einfüllstutzen, beim anderen sind sie unten aber hinten - ehrlich gesagt ich weiß es nicht.

Ich lass es erst mal so und vertraue Mariusz.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 08:07

Kardangelenke

Hallo zusammen,

gestern Abend sind dann noch die Kardangelenke für die Antriebswellen fertig geworden. Jedes Gelenk besteht aus 9-10 Teilen (je nacht Typ) und war recht unkompliziert zu bauen.
Insgesamt werden 6 Gelenke gebaut (2 für die Welle vom Motor zum Zwischengetriebe, 2 für die Welle vom Zwischengetriebe zur Hinterachse und 2 für die Welle vom Zwischengetriebe zur Vorderachse) - zwei sind schon an de Achsen befestigt.

Im nächsten Schritt werden die Wellen gerollt und das Zwischengetriebe gebaut - in Kürze mehr dazu ;)

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00066.jpg

keramh

Schüler

  • »keramh« ist männlich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2006

Beruf: Ausbilder Wirtschaft und Verwaltung

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 08:59

moin,

ist ja wirklich merkwürdig.

Hier mal ein Resinmodell - ohne diese Stutzen



und nun ein anderes wo die Stutzen ebenfalls nach unten zeigen



Hier ein Modell wo auch ein Stutzen nach unten zu erkennen ist



Wird den von Oben noch ein zusätzlicher Einfüllstutzen angeklebt?
Wenn nicht ist dieser Gnubbel der Stutzen und somit sollte der Tank umgedreht werden.
Eine andere Erklärung habe ich jetzt auch nicht, werde Deinen Bericht heir aber weiterverfolgen da mir Deine Alterungen und Ausführugnen sehr gut gefallen.
... schön Tach auch, Euer keramh!

Markita

Schüler

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2011

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 14:19

AEC Dorchester

Willkommen.
Ich heisse Mariusz Kita und bin Ich der Autor dieses Modells. Danke Peter für deine Hilfe an dem Projekt.
Diese seltsam Kegelstumpf in der Kraftstofftank Drachen Ort sammeln Kraftstoff an den Motor, nicht irgendein Füller montiert
21:29:51
»Markita« hat folgende Bilder angehängt:
  • AEC%20Matador%2006.jpg
  • AEC%20Matador%2006.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markita« (19. Oktober 2011, 21:35)


keramh

Schüler

  • »keramh« ist männlich

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2006

Beruf: Ausbilder Wirtschaft und Verwaltung

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 14:23

DANKE und herzlich Willkommen

diese Bilder klären alles auf, großartig, so muß ein Forum sein.
... schön Tach auch, Euer keramh!

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 22:41

Zwischengetriebe & Antriebswellen

Hallo zusammen,

gerade ist das Zwischengetriebe fertig gweorden und zusammen mit den Achsen und Antriebswellen am Rahmen befestigt worden. Hier dann auch gleich ein kleiner Tipp: Der Rahmen sollte erst jetzt zusammengebaut werden, da man sonst das Zwischengetriebe nicht mehr zwischen die Holme bekommt. Ich habe es zwar mit etwas Mühe geschafft, musste dafür aber vorher die Strebe 5 entfernen.

Im nächsten Abschnitt geht's mit den Rädern weiter.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC02574.jpg
  • DSC02578.jpg

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 20:43

Die Räder

Hallo zusammen,

gerade sind die Räder fertigeworden. Der Bau war unkompliziert und die Passform war sehr gut.
Bild eins zeigt die verschiedenen Bauschritte, Bild zwei den Räderstapel nach Fertigstellung und Bild drei das Fahrgestell mit montierten Rädern.

Im nächsten Abschnitt geht's mit dem Motor weiter.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • bau.jpg
  • DSC02585.jpg
  • DSC02586.jpg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 21:01

Hallo Peter,

ja, so macht Räder bauen Spass! Bei meinem ersten Fahrzeug hatte ich da wesentlich mehr Probleme. Das kpl. Fahrgestell macht ja schon einen sehr wuchtigen Eindruck.

Bin gespannt auf den Motor!

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »pappenbauer« ist männlich

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

17

Samstag, 29. Oktober 2011, 12:53

Ich beschäftige mich zurzeit gerade mit dem DUKW aus der Feder des Kollegen Mariusz Kita. Was das Fahrwerk angeht, gibt es da etliche konstruktive Parallelen. Meine Frage: sind die Räder des Dorchester beweglich eingerichtet oder starr?

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 30. Oktober 2011, 16:24

Hallo Pappenbauer,

die Räder sind starr ausgeführt. Sind sie beim DUKW beweglich?

Schöne Grüße
Peter
:)

  • »pappenbauer« ist männlich

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 30. Oktober 2011, 16:40

Sind sie beim DUKW beweglich?

Nein, nicht so vorgesehen, schätze ich. Ich habe aber durch die Achskonstruktion einen Schaschlikspieß gefädelt und die Räder damit drehbar gemacht. Freund Mariusz Kita scheint seine Konstruktionen generell so auszulegen, wie Plastikmodelle; wenn sie angestrichen werden, sind sie von denen wahrscheinlich kaum unterscheidbar. So hat eben jeder seinen Stil.

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 1. November 2011, 08:12

Der Motor

Hallo zusammen,

gestern Abend habe ich den Motor fertiggestellt. Die Passform war soweit hervorragend. Jedoch gab's ein wenig Interpretationsspielraum bei der vorderen Motorhalterung. Diese ist in der Anleitung falsch herum eingezeichnet und der Motor würde schief sitzen. Des Weiteren ist die untere Riemenscheibe zu tief positioniert und würde somit mit der Motorhalterung kollidieren :)

Die Lösung: Die Motorhaltung einfach auf der anderen Seite befestigen und die Riemenscheibe höher positionieren.

Der Motor ist zwar nur recht grob konstruiert, da man ihn später jedoch eh kaum sieht ist dieser Detailgrad ausreichend.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • Motor-1.jpg
  • Motor-2.jpg

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 1. November 2011, 19:47

Der Auspuff

Hallo zusammen,

das letzte Element des Antriebs - der Auspuff - ist fertig und montiert.

Weiter geht's mit dem Aufbau: Habe hier schon einmal die Bodenplatte ausgeschnitten und aufgelegt. Dabei habe ich festgestellt, dass der Ausschnitt zu klein ist und die Platte auf dem Getriebe aufliegt. Daher muss ein wenig nachgeholfen werden und der Ausschnitt vergrößert werden. Keine große Sache, aber möglicherweise ärgerlich, wenn man den Aufbau bereits gebaut hat.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC02597.jpg
  • DSC02599.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CyberPepe« (1. November 2011, 20:29)


CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 2. November 2011, 15:01

Einbau des Motors

Hallo zusammen,

Mariusz hat mir noch eine seitliche Abbildund des Chassis zukommen lassen, auf der man erkennen kann, dass der Motor geneigt eingebaut werden soll.
Somit hätte man dann auch keine Probleme mit dem Bodenblech.

Allerdings denke ich nicht, dass es so funktionieren kann, denn Teil 5 ist absolut symetrisch ausgeführt, sodass es oben und unten gleichmässig über den Rahmen ragt. Somit lässt sich das Getriebe auch nur mittig positionieren. Auch die vordere Motorhalterung sowie die Rahmenauflage lassen eine Neigung des Motors im derzeitigen Konstruktionszustand nicht zu.

Hier liegt meines Erachtens irgendwo ein kleiner Fehler vor, der folgendermassen behoben werden könnte:
1. Teil 5 wird asymetrisch ausgeführt, sodass das Getriebe hinten absinkt
2. Das Bodenblech erhält einen größeren Ausschnitt, sodass das Getriebe mittig gebaut werden kann.

Für meinen Teil fahre ich mit Option 2 fort, da ich nicht alles noch einmal neu bauen möchte. auch sieht es auf diesem Bild nicht so aus, als wären Motor und Getriebe geneigt:
Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)



Dla Mariusza:

Witam wszystkich,

Mariusz dajcie mi strony Abbildund podwozia, gdzie można zobaczyć, silnik zostanie zainstalowany pod kątem.
Tak więc byłoby żadnych problemów z płytą podłogi.

Jednak nie sądzę, może pracować tak, to część 5 jest całkowicie symetryczny, więc wznosi się w górę iw dół równomiernie na ramie. Pozwala to na przesyłanie i tylko w pozycji centralnej. Ponadto, przednie zawieszenie silnika i ramy mogą wspierać tendencję silnika w aktualny stan konstrukcji nie ma zastosowania.

Oto moim zdaniem, przed mały błąd gdzieś, że można skorygować w następujący sposób:
Pierwszy Część 5 jest asymetrycznie zaprojektowane tak, aby bieg z powrotem spada
Drugi Dolny znajduje się większa część, więc, że transmisja może być zbudowany w połowie.

Z mojej strony mogę postępować w przypadku opcji 2, bo nie chcemy robić zupełnie nowy. To też wygląda na tym zdjęciu jest nie tak, jakby silnik i skrzynia biegów byli skłonni:

Pozdrowienia z Berlina
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgendes Bild angehängt:
  • Silnik.jpg

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 2. November 2011, 18:20

Bodenplatte - Lösung

Hallo zusammen,

da mein Motor schon im Chassis verbaut ist, habe ich mich für die zweite Lösung entschieden, die mir auch recht gut gefällt.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC02600.jpg
  • DSC02603.jpg
  • DSC02601.jpg

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 3. November 2011, 21:19

Spantengerüst

Hallo zusammen,

gerade ist des Spantengerüst des Aufbaus fertigeworden. Hier gibt es nicht viel Außergewöhnliches zu berichten - außer, dass es vielleicht ein paar Spanten mehr sein hätten können.

Weiter geht's mit der Außemverkleidung.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC02604.jpg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 3. November 2011, 22:22

Hallo Peter,

ja, der Dorchester wird ein ganz schöner Koffer, das kann man jetzt schon sehen. Ich hoffe, das sich die Hülle gut verkleben lässt, denn der Abstand der Spanten ist in der Tat hier und da recht ordentlich.

Aber Du machst das schon. Ich drück die Daumen.

Gruß nach Berlin

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 9. November 2011, 20:56

Die Fahrzeugkabine

Hallo zusammen,

auf den folgenden Bildern seht ihr den dritten Anlauf der Fahrzeugkabine. Nachdem ich das erste Spantengerüst beplankt hatte und die vorder Schnauze montieren wollte musste ich feststellen, dass überhaupt nichts passte. Ich hatte schon eine Vorahnnung nachdem ich die beiden Seitenteile angebracht hatte. Das Gefühl verstärkte sich als die obere Motoabdeckung drauf war und bestätigte sich als ich die vorder Nase montieren wollte - es gab Spaltmasse von bis zu 6 mm, die auch nicht mit viel gutem Willen zu schließen waren.

Nun vermutete ich, dass ich vielleicht etwas ungenau gearbeitet hatte :rolleyes: und baute das Ganze noch einmal - war diesmal jedoch absolut pingelig - das Resultat war das Gleich. Allerdings musste ich diesmal feststellen - wie auch bereits im ersten Anlauf, dass wieder nur die linke Seite betroffen war. Also verglich ich beide Bauteilemiteinander und musset feststellen, dass eine Seite um 1% zu klein war. Dies machte bei der Größe einen Längenfehler von einigen Milimetern aus.

Also habe ich beider Teile auf die gleiche Größe gebracht, alles auf 0,5mm Pappe gezogen und zunächst einmal die Außenhülle zusammengefügt. Danach habe ich die Spanten eingesetzt (funktioniert wesentlich besser als anders herum - ist aber nicht immer machbar ;) ) und versucht die Schanuze anzusetzen - und siehe da - passt nicht :cursing: !!! Diesmal lag das Problem glücklicherweise nicht an der Hülle, sondern an den Spanten - also habe ich dies kurzerhand gekürzt und die Schnauze aufgesetzt - das Ergebnis seht ihr auf den untenstehenden Bildern. hier muss Mariusz auf jedem Fall noch mal ran - denn so passt die Nase nicht.

Mariusz war aber schon so freundlich mir die modifizierte Motorhalterung zu schicken, sodass ich dies dann noch austauschen werde.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC02608.jpg
  • DSC02609.jpg
  • DSC02610.jpg

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. November 2011, 21:01

Unterboden & Dach

Hallo zusammen,

nachdem nun die gröbsten Hürden genommen sind kommt jetzt die entspannte und angenehme Arbeit - das Anbauen der Kleinteile.
Der Unterboden und der Mittelteil des Dachs wurden fertiggestellt - das Ergebnis seht ihr unten.

Ich habe auch mal wieder meine große Kamera ausgepackt, damit man die Farben besser beurteilen kann.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04337.jpg
  • DSC04336.jpg

PITERPANZER

Fortgeschrittener

  • »PITERPANZER« ist männlich

Beiträge: 216

Registrierungsdatum: 28. September 2005

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 10. November 2011, 22:53

At the first time in Your relatation.

Sorry ,I`m to late again. I send to Mariusz all Your notices and pics.He send me corrected part today ,half hour before You posted. I wait to send You because I `ve founded new pics with N1 Dorchester and suggest Mariusz to correct camo scheme too.

I wait for new file and send to You immediately.

Sorry again ,but I spend to much time at work.
Nuer Plastik und Karton Panzer Modelle in 1-25 Massstab

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PITERPANZER« (11. November 2011, 14:29)


CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

29

Samstag, 12. November 2011, 16:26

Kleinteile und so :)

Hallo Panzerchen,

Kleinteile können natürlich auch nerven - gerade die, die man 12.000x bauen muss zum Beispiel Kettenglieder oder Laufrollen - das törnt mich auch gewaltig ab :)
Ich baue eigentlichauch lieber das Chassis und dann auch noch mit Inneneinrichtung aber wenn man zum dritten Mal Spanten aus 1mm Karton schneiden muss, die dann zusammenbaut und es wieder nicht passt, weil die Teile falsche Abmessungen haben, dann macht das auch nicht wirklich Spaß.

Auf jedem Fall ist der Dorchester ein schönes Modell, wenn dann die kleine Fehlerchen behoben sind. Mariusz ist sehr fleißig und sendet die jeweils passenden Teile zu und ich gehe davon aus, dass sie auch im finalen Baubogen zu finden sind.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CyberPepe« (12. November 2011, 17:17)


CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 17. November 2011, 22:11

Türen, Deckel und andere Kleinteile

Hallo zusammen,

damit ihr nicht denkt ich wäre untätig, hier ein kleines Update vom derzeitigen Bauzustand. Der Dorchester hat jetzt Türen, Tankdeckel, Lüftergitter und andere Kleinteile.

Man sollte sich beim Bau jedoch nicht strikt an die Reihenfolge der Bauteilnummerierung halten, denn sonst würde man nicht mehr die Lüfteröffnungen und Antennenfüße auf dem Dach montieren können.

Das war's erst mal -- in Kürze gibt's mehr :)

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04338.jpg
  • DSC04339.jpg
  • DSC04340.jpg
  • DSC04341.jpg

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 22. November 2011, 21:30

Dachabrundungen, Markisen und weitere Kleinteile

Hallo zusammen,

wieder ein kleines Update: Die Dachabrundungenüber den Antennenfüßen sind montiert. Leider geht deren Position derzeit nicht aus der Bauanleitung hervor - aber Mariusz wird das bestimmt noch anpassen. Des Weiteren wurden die Markisen (aus einer Lage Papiertaschentuch) sowie einige Kleinteile montiert.

Mariusz hat in seiner letzen Mail noch einige Korrekturen bezüglich Tarnmuster und Heck geschickt, die ich jedoch nur partiell einfließen lasse, denn sonst müsste ich komplett neu bauen. Daher bleibt der hintere Antennensockel erhalten. Man sieht jedoch, dass Mariusz am Ball bleibt und den Bausatz weiter optimiert.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04342.jpg
  • DSC04343.jpg

PITERPANZER

Fortgeschrittener

  • »PITERPANZER« ist männlich

Beiträge: 216

Registrierungsdatum: 28. September 2005

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 22. November 2011, 23:21

Hallo!

Peter ,if I understand You well ,I `ve to explain.

The new pics shows us left side and rear of Dorchester with N1. There,and only there , is not the last antenna port. Another polish Dorchester ,which we know from the pics have last antenna port. The first project based on technical drawings and some small pics. Sorry,but nobody knows that I `ve found new great pics ;-) . Overall , Mariusz read article ,that everyone car was configured individual.

Never mind,with or without antenna looks great .Your version is the pre-conversion.

I wait next update.Send regards Piterpanzer
Nuer Plastik und Karton Panzer Modelle in 1-25 Massstab

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 18:26

Die letzten Teile

Hallo zusammen,

die letzten teile vervollständigen den Aufbau. Hier gibt es nichts Außergewöhnliches zu berichten. Einzig die Bestückung des Hecks wurde geändert - dort wo vorher 3 Halterungen für ein Schleppseil waren sitzt jetzt eine Staukiste.

Als nächstes folgt die Hochzeit von Fahrwerk und Aufbau.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

@ Pitterpanzer: Guess you're right - there where a lot of field modifications and the 5th antenna socket should not be a problem.
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04344.jpg
  • DSC04346.jpg
  • DSC04347.jpg
  • DSC04348.jpg
  • DSC04349.jpg

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 19:53

Fertig

Hallo zusammen,

nachdem das fahrwerk mit dem Aufbau verheiratet ist und die Antennen montiert sind ist der Dorchester fertig.

Mein Fazit zu diesem Modell: Trotz einiger anfänglicher Mängel, die jedoch jetzt dank Pitterpanzer und Mariusz behoben sind, hat der Bau des Dorchester viel Spaß gemacht. Das Modell ist nicht übermäßig kompliziert konstruiert sieht aber dennoch gut aus.

Für die Fotos habe ich mir eine geschlossene Box aus schwarzem Karton gebaut, damit die Farben möglichstnicht verfälscht werden - ich hoffe, die Bilder gefallen.

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)
»CyberPepe« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04355.jpg
  • DSC04356.jpg
  • DSC04357.jpg
  • DSC04358.jpg
  • DSC04359.jpg
  • DSC04360.jpg
  • DSC04361.jpg
  • DSC04362.jpg
  • DSC04363.jpg

35

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 21:54

Hallo Peter,

du hast gekonnt das Modell gemeistert, trotz einiger Schwierigkeiten.
Auch die Bilder des fertigen Fahrzeugmodells gefallen mir gut.
Was kommt als nächstes auf deine Schneidematte?

Grüße

Alfred

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 1. Dezember 2011, 22:25

Hallo Panzerchen,

das kann ich Dir leider nicht beantworten - vielleicht weiß Pitterpanzer mehr.

Halllo Alfred,
vielen Dank für die netten Worte. Als nächstes findet mein Sinanju Gundam wieder seinen Weg auf die Schneidematte - ich freu mich schon wieder auf's Graupappeschneiden ;)
Ich werde auf jedem Fall mal in Deinen Lancaster Bericht reinschauen - das Modell interessiert mich auch. Ich bin schon gespannt wie groß die Lancaster wird :)

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 035

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

37

Freitag, 2. Dezember 2011, 00:49

Toll!

Moin zusammen,

schöööön geworden, aber hallo!!!

Hätte ich die Kiste nicht schon ein paarmal gebaut, wäre ich jetzt sofort dabei.

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

38

Freitag, 2. Dezember 2011, 18:12

Moin Peter,

richtig klasse geworden Dein Dorchester. Hat auf den ersten Bildern etwas von einem Ferkel finde ich, aber so war er nun mal der britische Fahrzeugbau ( manches mal eher skurril ). Doch doch, der Kasten hat schon was, kann nicht ausschließen

ihn auch eines Tages anzuschneiden.

Nun freue ich mich aber auch schon Fortschritte beim " Gundam" zu sehen !!

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

PITERPANZER

Fortgeschrittener

  • »PITERPANZER« ist männlich

Beiträge: 216

Registrierungsdatum: 28. September 2005

  • Nachricht senden

39

Samstag, 3. Dezember 2011, 10:02

Peter , Ich wollte Sie für den Abschluss der Prüfung gratulieren.

Du hast hervorragenden Ergebnissen und hast du eine fantastische Modell . Jetzt ,kann Mariusz weiter entscheiden, wie sie Modell zu veröffentlichen .

Hast Du noch die Stimmung für den nächsten Test-Modelle?

Noch ein mal gratulieren,Viele Gruesse aus Gdansk ;)
Nuer Plastik und Karton Panzer Modelle in 1-25 Massstab

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich
  • »CyberPepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

40

Samstag, 3. Dezember 2011, 12:23

Hallo Piter,

vielen Dank, dass ich den Dorchester probebauen durfte - der Bau hat mir, trotz einiger Probleme, viel Spaß gemacht. Mariusz soll bitte nur noch einmal die Front des Dorchester bei seinem Probebau prüfen. Hier wären eventuell noch ein paar Korrekturen an den Spanten erforderlich.

Jetzt geht's bei mir erst mal mit dem Gundam weiter, aber ich bin natürlich auch an einem weiteren Probebau interessiert - was soll es den diesmal werden?
Mich würde ein Panzer der E-Serie sehr interessieren - also ein E50, E75 oder E100. Alternativ könnte Mariusz ja mal was richtig Großes im Maßstab 1:25 konstruieren - eine P1000 Ratte oder ein P1500 :D

Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Witaj Piter,

Dzięki, że mnie przetestować Dorchester - budynek ma do mnie, pomimo pewnych problemów, dużo zabawy :thumbsup: .

Mariusz jest zwrócenie się tylko raz przed sprawdzić w jego Dorchester testowy budować. Tutaj może być jeszcze kilka poprawek do klatek będzie wymagane.

Teraz idzie mi tylko jeszcze raz z Gundam, ale jestem też zainteresowany innym Probebau - co powinno być w tym czasie?
Byłbym zainteresowany w zbiorniku z E-Series - czyli E50, E75 lub E100. Alternatywnie, Mariusz nawet zbudować coś naprawdę duże w skali 1:25 - P1000 szczur lub P1500 :D.

Pozdrowienia z Berlina
Peter
:)

Social Bookmarks