Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. September 2010, 12:23

[Fertig] Personenfähre "Adler Express" / WHV / 1:250 Remastered in Corel

Hallo zusammen,

Ich möchte mal wieder seit langem einen Baubericht eines Schiffes hier im Forum schreiben.
Angeregt durch die Veröffentlichung der "Adler IV" von Fritz habe ich mir
mal die "Adler Express" vom WHV vorgenommen und habe das Schiffchen
mal in Corel komplett nachgezeichnet, weil mir teilweise die Farbgebung und
auch die Linien zu globig und auch verfälscht vorkamen und das Schiff
nach der Überarbeitung doch etwas schöner aussieht als aus dem
Originalbogen gebaut. War zwar eine ganz schön aufwendige Arbeit,
aber ich finde die hat sich gelohnt, wenn man das gesamte Schiff später sieht.

Wenn die "Adler Express" fertig ist, werde ich mich dann an die "Adler IV"
machen und werde vielleicht auch ein kleines Diorama (weils gerade IN ist)
mit den zwei Schiffen bauen.

Jetzt aber erst mal zur "Adler Express"

Wie immer zuerst mal das Spantgerüst und die Bodenplatte sowie das
Hauptdeck. Hier gab es keine Besonderheiten zu berichten.
Alles ist ziemlich passgenau.

(Sorry für die schlechten Bilder, die ich zu diesem Zeitpunkt nicht besser
machen konnte, weil es Nacht war und die Lichtverhältnisse so schlecht waren.)
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Spanten und Deck 1.jpg
  • Spanten und Deck 2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Kartonchris« (24. Oktober 2010, 19:46)


  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. September 2010, 13:32

Aufbauspanten

Nachdem das Deck auf den Spanten sitzt, kommen nun die Bordwände an
den Rumpf. Diese wurden vorgerundet und angebracht. Das anbringen
stellte keine großen Probleme dar.

Nach den Bordwänden sind wieder Spantteile an der Reihe.
Das sind die Bauteile 17 bis 22. Auch hier wird erst der Mittelspant
verklebt und dann die Querspanten. Hier sollte man genau arbeiten,
damit später die Aufbauwand auch richtig sauber sitzt und keine
Wellen schlägt.

Bild 1 zeigt die Bordwände den Heckspiegel und die Scheuerleisten

Bild 2 zeigt alle Aufbauspanten verklebt
Der schnelle "Adler" sieht dann so aus
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bordwände und Scheuerleiste.jpg
  • Aufbauspanten auf Deck.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonchris« (20. September 2010, 13:34)


  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. September 2010, 12:04

Teile der Aufbauwände und Bestuhlung

Als nächstes sind lt. Bauanleitung die Teile 23 bis 30 dran.
Das sind div. Aufbauwände hinten incl. der Treppe auf Brückendeck,
sowie die vorderen Aufbauwände und der vorder Einstieg.
Anschließend wurden die vorderen Aufbauwände mit Teil 31 abgedeckt.
Auch hier gab es keine Passungenauigkeiten.
Bei den vorderen Aufbauwänden kommen erstmals Fenster an das Schiff.
Ich habe mich dazu entschlossen die Fenster mit Folie zu gestalten.
Hierfür habe ich eine einfache Folie für Präsentationsmappen hergenommen,
diese habe ich mit Marabu Decorglas in Braun eingefärbt, das die Fenster im
Original auch getönt sind. Diese Farbe ist einfach zu verarbeiten und ist
transparent, sodas der Tönungeffekt sehr gut rüber kommt.

Die Teile 32 Reling und 33 Hinteres Schanzkleid montiere ich aber erst später,
wenn die Hauptaufbauwände montiert sind.

Die Sitzbänke (Teile 34) empfielt es sich jetzt auf dem Hauptdeck zu plazieren,
da man sie sonst schlecht ausrichten kann.

Bild 1 zeigt die vorderen Aufbauwände incl Einstieg und der ersten
getönten Fenster.

Bild 2 u. 3. zeigen die hinteren Aufbauwände incl. der Treppe und
die Bestuhlung des Hauptdecks
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bugeingang.jpg
  • Bestuhlung hinteres Hauptdeck 1.jpg
  • Bestuhlung hinteres Hauptdeck 2.jpg

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich

Beiträge: 2 885

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. September 2010, 13:16

Hallo Chris,

schön, dass nun neben der ADLER IV auch der "traditionellere" Bogen der Adler Express zu Ehren kommt. Mir war der Druck immer zu grob, aber Du scheinst ja mit der Überarbeitung zu einem wesentlich überzeugenderen Ergebnis gekommen zu sein.

Ich bin gespannt, wie sich die großen Fensterflächen in dem von Dir gewählten Braunton machen werden. Braun ist ja für die Verglasung ein recht selten gewählter Farbton.

Magst Du auf den Fotos mal ab und zu ein Centstück oder sowas danebenlegen? Die Sitzbänke scheinen recht filigran zu sein ...

Gruß
Wolfgang

Heiner

Profi

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 857

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. September 2010, 15:43

RE: Teile der Aufbauwände und Bestuhlung

Moin Chris!

Schön gemacht, sauber gebaut und sehr interessant, vor allem auch die getönten Scheiben, auf die ich lauere; unter anderem liegt noch auf Halde die "Wilhelmshaven" von WHV, die ja eine Aussichtsplattform hatte im falschen Schornstein mit (soweit ich mich erinnere) goldfarben getönten Scheiben, da hatte ich bisher nicht mal ansatzweise eine Ahnung, wie ich das hinbekommen soll.

Als täglicher Berlin-Pendler in den bahneigenen Vieh-Transportern frage ich mich allerdings, ob nicht die 2. und 3. Sitzbank auf dem Achterdeck direkt an den Bordwänden anders herum gruppiert werden müßten? Ich stelle mir gerade vor, wie viel Platz ich in der ersten Reihe auf den beiden äußeren Sitzen hätte, die direkt an der Bordwand mit dem Rücken zur Kabine stehen, und wie eng sich die Knie auf den nächsten beiden Sitzen achterwärts kommen müssen. Würde man die zweite und dritte Bank Rücken an Rücken setzen, wäre der Platz gleichmäßiger verteilt und auf der ganzen dritten Reihe wären die Bänke in einer Richtung achterwärts ausgerichtet.

In jedem Falle Peanuts, es sieht sehr gut aus, war mir nur irgendwie aufgefallen, und wahrscheinlich täusche ich mich auch - nichts für ungut... ;)
Hast Du einen BYMS - hast Du alle.

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. September 2010, 19:18

@ Wolfgang

Genau aus diesem Grund, weil mir der Druck zu grob und die Linienführung
zu globig war habe ich den Bogen ja überarbeitet, der Bogen an sich sieht
jetzt schon ungebaut viel besser aus. Bei den Fensterflächen kannst Du
Dich überraschen lassen. Sind schon sehr viele Fenster und im Gesamten
eine ganz schön große Glasfront mit der der Gesamteindruck des Schiffes
steht und fällt.

An das Centstück werde ich bei den nächsten Fotos denken.
Da sieht man mal wieder meine Unerfahrenheit, was Bauberichte angeht.
Sorry, gelobe Besserung!

@ Heiner

Die Braungetönte Folie sieht prima aus, das kann ich Dir schon einmal sagen.
Ich habe die bemahlte Fläche in das Schiffsinnere gerichtet, so ist es noch
angenehmer anzuschauen, dazu aber später mehr.
Von Marabu gibt es eine weitere Farblinie, die sich Ceramica nennt.
Bei dieser Farblinie bekommt man auch den Farbton "Metallic Gold".
Dieser ist aber leider nicht transparent. Aber vielleicht könnte man
versuchen die Marabu Decorglas Braun mit einem Hauch Metallic Gold
zu mischen. Ein versuch wäre es wert.

Zu der Bestuhlung: Die habe ich aus dem Generalplan übernommen, den
man auf der Internetseite von Adler bekommt. Dort ist unter Flotte
auch die Adler Express aufgelistet und hier kann man einen Generalplan
im PDF Format anschauen. Dort habe ich die Original Bestuhlung übernommen.

Hier jetzt nocheinmal Fotos der Bestuhlung mit einem Centstück
und neu hinzugekommen sind die winzigen Poller auf dem achteren
Hauptdeck, die aus einem Fitzel Draht sind und dann in Deckfarbe
gepönt wurden.
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bestuhlung Hauptdeck mit Centstück 1.jpg
  • Bestuhlung Hauptdeck mit Centstück 2.jpg
  • Poller am Heck.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

7

Samstag, 25. September 2010, 11:03

Schanzkleidstützen und oberes Schanzkleid

Ich habe mal wieder einen kleinen Fortschritt am "Adler"

Zuerst habe ich überlegt ob es vielleicht besser ist die Schanzkleidstützen
nach Einbau der Aufbauwände zu stellen, habe dann aber festgestellt, das
es wohl besser ist, diese wie in der Anleitung vorgesehen, diese zuerst zu
montieren, da sich die Aufbauwände dann besser anpassen lassen und
auch besser sitzen. Deshalb habe ich sie auch auf die vorgesehenen
Positionen auf die Back gebracht. Das obere Schanzkleid habe ich jedoch
noch nicht montiert, hier bin ich mir noch nicht schlüssig, ob ich das vor
oder nach den Aufbauwänden mache.
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schanzkleidstützen Backdeck.jpg
  • Schanzkleidstützen mit Schanz Backdeck.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

8

Samstag, 25. September 2010, 11:17

Vorbereitung der Aufbauwände

Kommen wir nun zu den Teilen 37 u. 38.

Das sind die Aufbauwände mit den vielen Fenstern.
Da ich, wie gesagt, die Fenster mit Folie darstellen werde, ist ersteinmal
Fleißarbeit gefragt und die Fenster sind auszuschneiden.
Danach werden die Fenster dann mit der bereits erwähnten Folie
hinterklebt.

Mit dem ersten Ergebnis bin ich recht zufrieden, wenngleich man auch
im Macro ein paar Klebespuren des Sekundenklebers sieht der sich beim
Auftragen durch den Karton durchgeweicht hat.
»Kartonchris« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fenster für Aufbauwände.jpg

Sculptor

Fortgeschrittener

  • »Sculptor« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2004

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. September 2010, 12:02

RE: Vorbereitung der Aufbauwände

Hallo Chris,
Sekundenkleber-Gel weicht nicht so leicht durch, und sonst klebt Folie auch mit Pattex.
Viele Grüße
Fritz

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 30. September 2010, 13:37

Aufbauwände neu verglast

Tach zusammen

Nachdem mir das Ergebniss bei den Aufbauwänden doch
nicht so gefallen hat, habe ich mich erneut an die Fleissarbeit gemacht,
und die Aufbauwände neu ausgeschnitten und diesmal mit "Pattex Ultra Gel"
neu verglast. Das Ergebnis war nun so, wie ich es mir vorgestellt habe.
Es war wie zu erwarten nix durchgeweicht und die Bordwände waren nach
aussen hin sauber geblieben. Danke nochmals für den Tip mit dem Kleber.

Bevor ich jedoch die Aufbauwände anbringen kann, müssen noch die
Relingsteile vorher angebracht werden. Diese habe ich auch schon
vorbereitet. Sie sind aus weissem Serafil hergestellt.
Ebenfalls fehlt noch die Windschutzverglasung auf dem
oberen, achteren Deck. Wenn alles montiert ist, können die Wände dann
an das Schiff angebracht werden.

Bild 1 zeigt die erneut ausgeschnittenen Wände ohne Verglasung

Bild 2 zeigt die neu verglasten Aufbauwände

Bild 3 zeigt die Relingteile für die Aufbauwände
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aufbauwände neu.jpg
  • Aufbauwände neu verglast 2.jpg
  • Aufbauwände neu Relingteile.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonchris« (30. September 2010, 13:39)


Sculptor

Fortgeschrittener

  • »Sculptor« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2004

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. September 2010, 14:06

RE: Aufbauwände neu verglast

Hallo,
die feine Serafil Reling ist sehr gut, getränktes weißes Serafil wirkt aber oft leicht gelb. Ich habe sie in der letzten Zeit gerne noch mit verdünnter weißer Acryl-Künstlerfarbe oder mit Acryl-Grund behandelt. Sie passt in der Farbe dann noch besser zum Papier.
Viele
Grüße
Fritz

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. September 2010, 18:56

Relingteile Aufbauwände

Die Relingteile sind nun an den Aufbauwänden montiert und die Windschutzscheiben
eingesetzt. Wie im Original sind die Relingteile hier nicht durchlässig sonder verkleidet.
Also habe ich die Serafilreling auf die Verdopplungsteile von 37 & 38 geklebt, und das
ganze dann an die Aufbauwand angebracht. Als nächstes müssen die vorbereiteten
Aufbauwandteile dann an das Schiff angebracht werden.
»Kartonchris« hat folgendes Bild angehängt:
  • Aufbauwände Relingteile montiert.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

13

Freitag, 1. Oktober 2010, 11:48

Aufbauwände fast fertig montiert

Hallo zusammen

und weiter gehts!
Die Aufbauwände sind nun fast fertig montiert, hier gab es jetzt auch ein paar
ungenauigkeiten, die aber nicht unlösbar waren.
Das Schanzkleid am Bug habe ich doch zuerst komplettiert, somit war ein angleichen
der Bordwände besser möglich. Vorne am Bug haben sich die Bordwände überlappt,
sodaß ich einen kleinen "chirurgischen" Eingriff vornehmen musste. Ich habe hier die
Wände überlappen lassen und habe dann mit einer kleinen Schere einen Cut
vorgenommen. Beide Wände habe ich dann stumpf mit dem Pattex Gel verklebt.
Das Ergebnis stimmt mich zufrieden, solche Anpassungen sind jedoch immer sehr
schwer. Nächster kritischer Punkt war die Anpassung im Frontbereich der Aufbauwände.
Hier habe ich auch mit dem Anbringen der Bordwand begonnen und habe die Schräge
der vorderen Aufbauwände an die seitlichen Aufbauwände verklebt, damit die
Schräge auch richtig angepasst ist. Das war auch sehr schwer.
Was jetzt noch fehlt ist das verkleben mit den Aufbauspanten in der Mitte.
Danach werde ich das Heck komplettieren. Hier fehlt noch Teil 33, das hintere
Schanzkleid, welches ich erst nach Montage der Aufbauwände montieren will.

Hier nun Bilder vom aktuellen Bauzustand
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aufbauwände fast fertig verklebt 1.jpg
  • Aufbauwände fast fertig verklebt 2.jpg
  • Bug montiert 1.jpg
  • Bug montiert 2.jpg
  • Bug frontal.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

14

Samstag, 2. Oktober 2010, 15:34

Hauptdeck weiter bestückt

Bevor die Teile 41 am Schiff montiert werden können, also das Brückendeck angebracht
werden kann, muss das untere Hauptdeck vervollständigt werden.
Es fehlt noch das hintere Schanzkleid. Desweiteren vier Decksstützen
ein Relingteil und eine Rettungsinsel.
Was noch fehlt sind Rettungsringe und noch eine Rettungsinsel die direkt hinter
den zentralen Decksstützen auf dem Deck steht. Die letztere Rettungsinsel ist
im Bauplan nicht enthalten, jedoch auf einem Originalfoto, deshalb werde ich auch
dort eine Rettungsinsel montieren.
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schanzkleid achtern.jpg
  • Brückendecksstützen und Rettungsmittel.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

15

Samstag, 2. Oktober 2010, 18:21

Hauptdeck komplett, Bückendeck montiert

Weiter gehts

Wie erwähnt, fehten noch eine Rettungsinsel und zwei Rettungsringe um das
Hauptdeck zu komplettieren. Bild 1 zeigt das fertige Hauptdeck.

Danach wurde, wie in Bild 2 zu sehen ist, die vordere Aufbauabdeckung verbaut.

Nun ging es an das Brückendeck.
Hier hatte ich es allerdings mit einer etwas größeren Abweichung zu tun.
Das Deck selbst war ganze 2 mm zu lang. Woher diese große Abweichung
kommt, kann ich nicht genau beurteilen. Es könnte sein, dass ich die Aufbauwände
um diese 2 mm zu weit nach vorne angebracht habe. Deshalb vielleicht auch der
große Überstand der Bordwände im Bugbereich. Allerdings wäre dann die Aufbauwand
im Bereich der Heckschanz zu weit nach hinten gerückt.
Seis drum, ich habe das Brückendeck um genau diese 2 mm gekürzt und dann
eingebaut. Zu den Teilen 41 gehört dann noch einen Reling für den Abgang zum
Hauptdeck. Diese wurde wieder, wie in Bild 3 zu sehen, aus Serafil
gefertigt. Zum Schluss wurde noch die Hecklampe gefertigt, die auch noch zur
Baugruppe 41 gehört. Diese habe ich auch mit Folie hinterklebt, welche vorher mit
Weißer Farbe eingefärbt wurde. Angebracht wurde diese an der Schanz des
achteren Brückendecks.
Bild 4 zeigt das verbaute Brückendeck mit der Reling und der Hecklaterne.

Als nächstes folgt dann die Ausstattung des Brückendecks
u.a. mit den nächsten Bänken
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hauptdeck achtern vollständig.jpg
  • Aufbauabdeckung Bug.jpg
  • Relingteil 41.jpg
  • Brückendeck montiert.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 3. Oktober 2010, 15:22

Brückendeck aufgerüstet

Heute wurde das Brückendeck aufgerüstet.
Zuerst wurden die Toiletten eingebaut (Teile 42).
Danach wurden zwei Lüftergehäuse auf Deck gebracht und befestigt.
Dann war wieder Fleissarbeit in Form von Bänken zu verrichten.
Die Bänke wurden laut Generalplan der "Adler Express" vorgenommen.
Es folgten noch zwei Rettungsringe an der Reling des Treppenabgangs
und die vier Decksstützen für das Peildeck wurden zum Schluss aufgestellt.

Als nächstes folgt die Montage des Peildecks

Aktuell sieht der "schnelle Adler" derzeit so aus:
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Aufgerüstetes Brückendeck 1.jpg
  • Aufgerüstetes Brückendeck 2.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 3. Oktober 2010, 19:11

Peildeck verklebt und Frontwand verbaut

So, jetzt ist das Schiff geschlossen.

mit den Teilen 46 (Peildeck) und 47 (Frontwand) ist das Schiff jetzt entgültig
geschlossen und jetzt haben die Aufbauwände auch ihre entgültige Form.
Die Fenster der Aufbauwände scheinen nicht mehr durch. Lediglich die Brücken-
fenster sind durchsichtig. Deshalb habe ich auch ein Stück Mittelaufbauspant
herausgenommen und einen Brückenraum eingebaut. Eingerichtet habe ich die
Brücke jedoch nicht. Bei der Frontwand habe ich die Fenster ausgeschnitten
und mit Folie hinterklebt. Dann habe ich noch Scheibenwischer angebracht.
Sonst würden die großen Fenster zu kahl aussehen. Alles in allem bin ich
bis jetzt mit dem Ergebnis zufrieden.
Jetzt geht es an die Endausrüstung. Es gilt das kahle Peildeck noch zu bestücken
und im Bug noch die Ankerwinsch etc. zu installieren.
Ein paar Relingteile und Handläufe sind auch noch zu fertigen.
Für heute ist jedoch erst einmal schluss

Hier noch ein paar Bilder vom aktuellen Bauzustand:
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Frontbereich 1.jpg
  • Frontbereich 2.jpg
  • Frontbereich 3.jpg
  • Heck 1.jpg
  • Sb Ansicht von achtern.jpg
  • Sb Ansicht.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonchris« (3. Oktober 2010, 19:21)


  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. Oktober 2010, 17:51

Peildeck Bestückung

So, jetzt geht es an die Bestückung des Peildecks

zuerst kamen diverse Lüfter, Lüftungsrohre und Kästen,
dann folgte der Mast. Dieser ist ziemlich klein aber kein Problem.
auf dem Mast wurden zwei Antennen angebracht. Diese sind aus
0,2 mm Draht. Der kleine gelbe Mast oben, wurde ebenfalls mit Draht
verstärkt.
Alsdann folgten die charakteristischen Abgasrohre mit dem Flügel und
einer Finne am Top. Die Rohre waren schon etwas kniffliger, wegen der
Rundungen, stellten aber insgesammt auch kein unlösbares Problem dar.

So sieht das Peildeck derzeit aus:
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Peildeck 1.jpg
  • Peildeck 2.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 15:54

Relingsteile

Tach zusammen,

Der Relingssprengler war da und hat ein wenig gewerkelt
Auf Bild 1 sieht man die Relingsteile für das Peildeck und den Handlauf
für den Bug. Diese sind, wie immer aus Serafil gefertigt.

Auf Bild 2 ist der Handlauf am Bug installiert.
Bild 3 - 5 zeigen die Relingteile, die auf dem Peildeck angebracht wurden.

Auf Bild 4 sieht man zusätzlich noch den Kompass und auch
einen Scheinwerfer, die noch auf dem Peildeck verbaut wurden.

Weiter gehts dann mit den Rettungsmitteln. Dazu gehören die Rettungsinseln
auf dem Peildeck, das Schlauchboot auf dem Peildeck und ein Paar Rettungs-
ringe, die auch noch auf das Peildeck kommen.

So langsam geht es an den Entspurt, und bald können die ersten Inseltouren
von Hörnum aus stattfinden.
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Relingteile Peildeck und Handlauf Bug.jpg
  • Handlauf Bug.jpg
  • Relingteile Peildeck 1.jpg
  • Relingteile Peildeck 2.jpg
  • Relingteile Peildeck 3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kartonchris« (7. Oktober 2010, 16:04)


  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. Oktober 2010, 14:22

Scheinwerfer über Brücke und Rettungsringhalter

So, jetzt war es soweit, daß mir der Bogen nicht detailiert genug war, bzw.
Teile dafür fehlten, um den Adler möglichst originalgetreu nachzubilden.

Über der Brücke befindet sich beim Original noch ein etwas größerer,
runder Scheinwerfer. Ob dieser nachträglich installiert wurde, entzieht sich
meiner Kenntnis. Beim Bogen jedoch fehlt dieser Scheinwerfer, samt Podest
auf dem er steht.
Also musste so ein Scheinwerfer auch auf mein Modell. Fix selbst gezeichnet,
gebaut und angebracht.
Ebenso fehlen auf dem Bogen zwei Halter für Rettungsringe auf dem Peildeck.
Hier habe ich ebenfalls fix 2 Halter gezeichnet, mit Rettungsringen bestückt
und auf dem Peildeck angebracht.
Wolfgang Lemm hat mal in seinem Baubericht zur "Adler IV" nachgefragt,
wofür diese Rettungsringhalter auf dem Dach sind.
Wiesel hat dann im Tread darunter die Antwort gewusst.
hier gehts zum Baubericht von Wolfgang

Das ganze sieht auf dem Peildeck im vorderen Bereich jetzt so aus:
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Scheinwerfer Brücke und Rettungsringhalter 1.jpg
  • Scheinwerfer Brücke und Rettungsringhalter 2.jpg

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich

Beiträge: 2 885

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

21

Freitag, 8. Oktober 2010, 17:45

Hallo Chris,

stimmt, das fand ich schon kurios mit den Rettungsringen ...
Bist Du eigentlich sicher, dass die Halter so weit "schiffseinwärts" stehen? Das sieht so aus, als ob sich die Rettungsringe im Ernstfall eher an der Schanz verhaken als frei ins Wasser fallen ... aber vielleicht werden die Halter im Bedarfsfall ja auch um 90 Grad gekippt, dann sollte es passen. :D

Ansonsten bin ich stiller Bewunderer Deiner Baufortschritte und Verfeinerungen des Bogens.

Gruß
Wolfgang

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

22

Samstag, 9. Oktober 2010, 07:05

Rettungsringhalter

Moin Wolfgang,

Ich kann mich nur an Fotos des Originals orientieren. Ich hänge mal ein Bild an.
Hier sieht man ganz gut die Lage der Rettungsringwerfer.
Auch schön zu sehen, der große Scheinwerfer, der nicht im Bogen enthalten
ist. Denke mal ich habe alles richtig installiert. Vielleicht werden die ja
wirklich gekippt und der Ring fällt mit dem kippen heraus.

Gruß
Christof
»Kartonchris« hat folgendes Bild angehängt:
  • Adler Express.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 12. Oktober 2010, 13:37

Rettungsinseln

Weiter gehts mit den Rettungsinseln

Derer sind acht große und eine kleine auf das Peildeck zu bringen.
Da mir die Rettungsinseln aber zu einfach gehalten sind, habe ich
sie mit ca. 0,5mm Kartonstreifen verfeinert um einen besseren
3D Effekt zu erziehlen. Hierzu habe ich zuerst umlaufend einen Streifen
geklebt, dann 8 kleine Streifen halbrund links und rechts anliegend an
den Querstreifen, jeweils mit ca. 1mm Abstand.
Weiterhin will ich die Inseln nicht einfach so auf das Peildeck
kleben. Also mussten Inselhalter her. Diese habe ich Fix konstruiert.
Die Halter haben vorne einen Begrenzer, der im Bedarfsfall nach
vorne klappt und die Insel rollt dann selbstständig über Bord, fällt ins
Wasser und entfaltet sich.

Auf dem Bild sind die einzelnen Abschnitte der Entstehung der
Rettungsinseln gut zu erkennen.

Oben links die noch nackten Inseln. Unten links mit den 0,5mm
Kartonstreifen verfeinert. In der Mitte die Inselhalter ohne Inhalt
und rechts die fertigen Rettungsinseln im Halter.

Wenn alle Inseln fertig sind, kommen sie auf ihre Positionen
auf dem Peildeck. Mehr dazu, wenn sie montiert sind.
»Kartonchris« hat folgendes Bild angehängt:
  • Herstellung Rettungsinseln1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kartonchris« (12. Oktober 2010, 19:19)


  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 12. Oktober 2010, 19:18

Rettungsinseln

Die Rettungsinseln sind fertig und nun auf dem Peildeck angebracht worden.
Alles in allem eine ganz schön eintönige Arbeit, die auch noch sehr lang
gedauert hat. Aber sie machen sich ganz gut auf dem Deck.

Jetzt fehlen noch ein paar Rettungsringe am Bugeingang, sowie das
Rettungsboot auf dem Peildeck, dann sind die Rettungsmittel alle an Deck.
danach geht es noch an die Beleuchtung und an die Ankereinrichtung.

Hier erst mal ein paar Fotos von den Rettungsinseln:
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rettungsinseln fertig.jpg
  • Peildeck mit Rettungsinseln.jpg
  • Hintere Rettungsinseln Peildeck.jpg
  • Vordere Rettungsinseln Peildeck.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 24. Oktober 2010, 17:55

Rettungsboot

Als nächstes ist wie gesagt das Rettungsboot dran.

Hier hatte ich zuerst überlegt ein anderes Boot zu nehmen, da das Boot auf
dem Originalbogen viel zu kantig und eckig ist, habe dann aber doch das
Boot vom Bogen genommen, da ich eh vorhatte es nach dem Bau mit
einer "Plane" zu verdecken. Jedenfalls ist das original Boot auf der "Adler Express"
ebenfalls mit einer Plane verhüllt. So musste ich hier auch nicht so exakt bauen,
da man ja nachher nicht mehr all zu viel davon sehen würde.
Der Bau des Bootes gestaltete sich, wie ich erwartet hatte, etwas schwierig, war
aber aus o.g. Gründen egal. Würde man das Boot sehen, dann hätte ich definitiv
ein anderes Rettungsboot genommen, da mit das fertige Boot gar nicht gefällt.
Seis drum, es wurde verhüllt und auf Deck gebracht.

Dann habe ich noch einen kleinen Kran gebaut, der nicht auf dem Originalbogen
vorhanden war, jedoch auf dem Schiff zu sehen ist. Er ist dafür da, um das Rettungsboot
zu Wasser zu lassen.

Nach dem Rettungsboot kommt dann die Ankeranlage dran

Bild 1 zeigt das gebaute, kantige Rettungsboot mit der "Plane" daneben.
Bild 2 zeigt das verhüllte Rettungsboot
und
Bild 3 zeigt schließlich das Rettungsboot auf dem Peildeck und den
kleinen Kran
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rettungsboot ohne Plane.jpg
  • Rettungsboot mit Plane Verpackt.jpg
  • Rettungsboot mit kleinem Kran auf Peildeck.jpg

  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 24. Oktober 2010, 18:09

Ankeranlage

Wie angekündigt, war nun die Ankeranlage an der Reihe.
Diese besteht aus dem Anker mit Kette sowie einer großen
und kleinen Winde. Auch hier gab es keine besonderen
Vorkommnisse beim Bau. Die Winden bzw. Rollen wurden
am Bug befestigt.

Bild 1 zeigt die einzelnen Teile der Ankeranlage.
Bild 2 zeigt die fertig montierten Winden am Bug

Nun fehlen nur noch Kleinigkeiten, wie z.B. die Takelung,
die Rückspiegel für die Brücke und einige Antenne im vorderen
Teil des Peildecks, die Lampen am Mast, die Bb und Sb Lampe
sowie zwei Kästen je Seite an der Aufbauwand,
die im Originalbogen nicht vorhanden sind, jedoch auf dem Original
vorkommen. Dann nur noch die Flaggen, und los kanns gehen mit
den Inseltouren
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Anker und Winden Teile.jpg
  • Ankerwinden am Bug montiert.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonchris« (24. Oktober 2010, 18:10)


  • »Kartonchris« ist männlich
  • »Kartonchris« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 24. Oktober 2010, 19:46

Fertigstellung

So, und mit mit den Kleinteilen aus dem letzten Beitrag, endet mein Baubericht.

Angebracht wurden noch die Back- und Steuerbord Laternen, die Mastlaternen,
die Takelung, vier Antennen im vorderen Peildeckbereich, die Rückspiegel
an den Brückenfenstern, die Flaggenstöcke und Flaggen, sowie die
vorher schon einmal erwähnten Kästen an Back- und Steuerbord an den
Aufbauwänden. Wofür diese Kästen sind, kann ich leider nicht sagen.
Vielleicht weiß ja hier jemand, für was die gut sind.

Insgesammt hat der Bau sehr viel Spaß gemacht. Es gab keine größeren
Ungenauigkeiten oder gar Fehler. Den Schreibfehler aus dem Originalbogen
habe ich ja beim Nachzeichnen schon beseitigt. Ein paar neue Teile habe ich,
wie gesehen, dazu gezeichnet, weil mir die Detailierung des Originalbogen
nicht ausreichend war. Die Linieführung des nachgezeichneten Modells
hat sich sehr verbessert. Das Modell wirkt jetzt nicht mehr so globig und
grob wie der Originalbogen.

Zum Schluss hier nochmal zwei Bilder. Das erste Bild zeigt nochmal
das vordere Peildeck, jetzt fertig bestückt.
Das zweite Bild zeigt die fertige "Adler Express" von der Backbordseite.
hier sieht man dann auch die zwei Kisten im unteren Bereich der
Aufbauwand. Eine ist in der Mitte bei der Tür angebracht, die andere
am Heck. Wie gesagt, für was diese Kisten sind, weiß ich nicht, aber ich
habe sie wie im Original angebracht. Im Ursprünglichen Bogen waren sie
nicht vorhanden.

Weitere Bilder vom fertigen Modell gibt es in der Galerie.

Ich hoffe euch hat mein kleiner Baubericht und auch die
neugezeichnete "Adler Express" gefallen.
Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht und so kann ich nur sagen

Vielen Dank fürs Mitlesen und viel Spass beim nächsten Bericht

Auf Wiedersehn bis zum nächsten mal

Euer Kartonchris
»Kartonchris« hat folgende Bilder angehängt:
  • Vorderes Peildeck fertig.jpg
  • Backbordansicht fertiges Modell.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonchris« (24. Oktober 2010, 19:57)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

28

Sonntag, 24. Oktober 2010, 19:55

Herzllichen Glückwunsch, Kartonchris!
Was Du hier abgeliefert hast, weckt in mir außer Bewunderung einfach nur Neid! :-) - Leider bin ich zu so etwas nicht (mehr) in der Lage. Umso mehr genieße ich einen Rundgang mit den Augen auf Deinem schönen Schiffchen. Das ist wirklich wieder mal ganz großes Kino auf einem kleinen Dampfer.
Freude mich schon auf den nächsten Baubericht.

Sculptor

Fortgeschrittener

  • »Sculptor« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2004

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 24. Oktober 2010, 23:10

Hallo Chris,
Deine Adler Express ist richtig gut geworden, durch die konsequente Überarbeitung hat das Modell eine besondere Qualität bekommen.

Der Hintergrund in einem Bild sieht schon wie ein angefangenes Diorama aus, da könnte man ja noch ein paar Inselfähren dazu bauen.
Viele Grüße
Fritz

Social Bookmarks