Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 4. Mai 2004, 10:55

Hallo Malo

Teraz przelaczniki. Zrobione zostaly z bardzo waskiego paska papieru 0,2mm. Tu jest inny problem. Jak wyciac tak waski pasek papieru. Linijke ustawiamy na zadana szeroksc i przy linijce prowadzimy ostrze noza ale tak zeby nie przeciac papieru za pierwszym razem, poniewaz pasek zwinie sie w sprezynke. Trzeba leciutko wiele razy przeciagac nozem wtedy pasek zostanie wyciety i sie nie poskreca. Wyciety pasek malujemy na odpowiedni kolor. I dopiero wtedy pociac na odpowiednie dlugosci przelacznikow i przykleic, albo przyklejc dlugi pasek i po wyschnieciu obciac do wlasciwej dlugosci.
Jak by cos bylo jeszcze niejasne to prosze pytac. Chetnie odpowiem.


Hallo Malo,

Jetzt zu den Schaltern. Die habe ich aus ganz dünnen Papierstreifen gemacht. Hier haben wir folgendes Problem: wie schneiden wir so dünne Papierstreife? .
Ich nehme eine Metalineal. Stelle die richtige Breite für die streife, und schneide so, das Papier nicht gleich beim erstem Schnitt durchschneide, sonder ziehe ich den Messer noch paar mal, bis die streife sich alleine löst. Diese vorgehen weise verhindert das die dünne Papierstreife rollt sich auf.
So ausgeschnittene Papierstreife bemale ich und schneide auf entsprechende Länge und ankleben,oder eine längere Streife ankleben und dann auf richtige Länge abschneiden
Wenn etwas nicht klar ist, dann frag mir. Ich beantworte gern jede eure frage .
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • Pasek.jpg

42

Dienstag, 1. Juni 2004, 09:37

Hallo

Witam serdecznie wszystkich po dlugiej przerwie.
Wracamy do dalszej relacji z budowy smiglowca.

Chcialbym dzisiaj zaprezentowac wykonanie oszklenia.
Wielu modelarzy ma z tym problem jaki zastosowac klej do przyklejenia foli do ramek ramek owiewki.
Ja stosuje wklejanie foli bez kropli kleju i jak to zrobic postaram sie w miare mozliwosci dokladnie opisac.

Hallo,

Herzlich Willkommen nach der Großer Pause. Jetzt kehren wir zurück zu dem Bau
Heute, möchte ich zeigen, wie mache ich Verglasung.
Viele Modellbauer hat damit Probleme z.B. was für ein Klebstoff benutzen um die Folie zum Rahmen ankleben.
Ich benutze dafür kein Kleber und ich versuche das jetzt genau zu beschreiben.


:usenglish:

Hello,
Welcome after the big break. Now we sweep back to the construction
Today, I might show how I do glazing.
Many model farmer has with it problems, e.g., what for a paste use around the foil to the frame stick.
I use for it no adhesive and now I exactly try to describe.

43

Dienstag, 1. Juni 2004, 09:46

W pierwszej kolejnosci nalezy skanowac ramki zeby miec tez wewnetrzna czesc ramki. Wyglada wtedy bardziej realistycznie.
Przy drukowaniu nalezy zwrocic uwage czy nie nalezy drukowac lustrzanym odbiciem zeby ramki do siebie pasowaly jak w tym przypadku.

Als ersten Schritt scannen wir die Rahmen um ein Innere Rahmenteil zu bekommen, dann sieht das alles mehr realistisch.
Beim Drucken muss man achten ob Ausdruck soll nicht als Spiegelbild gemacht werden, so das die beide rahmen zusammen passen, genau so wie auf dem Foto


:usenglish:
As the first step we scan the frames around an internal frame part to agree, then all that sees more realistically.
While printing one must pay attention on account of expression should not be done as a reflection, thus that the both frame fit, exactly as well as on the photo
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • szyb1.jpg

44

Dienstag, 1. Juni 2004, 09:54

Nastepnie obie ramki orginal i skanowana przyklejamy na tasme dwustronnie samoprzylepna.

Danach beide Rahmen, originale und gescannte kleben wir auf ein zweiseitiges Klebeband.

:usenglish:
Afterwards both frames, originale and scanned we stick on a bipartite adhesive tape
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • szyb2.jpg

45

Dienstag, 1. Juni 2004, 10:07

Wycinamy ramki zgrubnie, zas wewnetrzne otwory dokladnie.

Retuszujemy wewnetrzna krawedz ramki.

Nastepnie odrywamy zabezpieczenie drugiej strony tasmy .

Dann schneiden wir die Rahmen aus und genau retuschieren wir die innere Kante des Rahmen
Dann nehmen wir der Klebe Schutz von der zweite Band Seite weg.


:usenglish:
Then we cut out the frames and exactly we retouch the internal edge of the frame
Then we take the sticking protection of the second volume side away.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • szyb3.jpg

46

Dienstag, 1. Juni 2004, 10:14

Przyklejamy folie

Jetzt kleben wir die Folie auf

:usenglish:
Now we stick on the foil
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • szyb4.jpg

47

Dienstag, 1. Juni 2004, 10:59

Nastepnie przyklejamy wewnetrzna ramke tylko trzeba to zrobic ostroznie zeby wewnetrzne krawedzie pasowaly do siebie.

Tak sklejone se soba ramki obcinamy po zewnetrznej stronie i krawedzie retuszujemy.

Malo
Tasma nie jest za sztywna. Sztywny jest tylko papier ktory je ochrania, a jak go zdejmniemy to tylko zostaje praktycznie klej. Tym sposobem zrobilem owiewke do mysliwca.

Dann kleben wir die Innere Teil des Rahmen nun das muss sehr vorsichtig gemacht werden ,die innere kanten beide Rahmen müssen Zueinander stimmen. So geklebte Rahmen, schneiden wir aus und die Kante muss noch retuschiert werden.

@Malo,
Das band ist nicht zu steif. Steif ist nur der Schutzpapier ,aber den ziehen wir weg dann bleibt praktisch nur der Klebstoff. Mit dieser Methode habe ich Verglasung für Jagdflugzeug gemacht.


:usenglish:
Then we stick the internal part of the frame now this must be made very careful, both frames carve the internal one must vote To each other. So stuck frames, we cut out and the edge must be still retouched.

@Malo,
This bound is not too stiff. Only the protection paper is stiff, but we pull him away then only the paste remains practically. With this method I have done glazing for hunting airplane.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • szyb5.jpg

48

Dienstag, 1. Juni 2004, 11:02

Dla jasnosci przedstawie jeszcze schemat jak to wyglada w przekroju.

Jak beda jakies pytania to chetnie na nie odpowiem

Gruß Roinok

Für die Klarheit zeige ich noch wie sieht das im Querschnitt

Ich antworte gern auf alle Eure Fragen.
Gruß
Roinok


:usenglish:
For the clearness I still point like sees in the cross section

I gladly answer to all your questions.

Tasma dwustronnie przylepna - Beidseitiges Klebeband On both sides adhesive tape

Folia przezroczysta - Klarsichtige Folie foil
Karton - Karton Cardboard
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • Oszklenie.jpg

49

Mittwoch, 2. Juni 2004, 08:40

Hallo !

Widze ze pomysl z bezklejowym wykonywaniem kabinek spotkal sie z duzym zainteresowaniem . I bardzo sie z tego ciesze ze pomysl sie przyda.
Musze jednak zaznaczyc ze nie jest to moj pomysl. Trudno mi jest w tej chwili powiedziec kto wpadl na tak genialny pomysl, ale jak to powiedzial Malo " dzieki Bogu ze istnieje forum" ja wlasnie ta ciekawostke tez wyszperalem na forum.

Eisbär
Z reguly stosuje gotowe wytloczki na kabiny, ale w tym wypadku to zakupilem folie do drukarki. Jej grubosc wynosi 0,2mm. Mozna zastosowac inna fole o podobnej grubosci.

Grüß Roinok

Hallo!
Wie ich sehe die Methode hatte Grosse Interesse erweckt. Ich freue mich, dass die Idee auch Ihr als nützlich finden.
Ich muss aber sagen dass die Idee kommt nicht von mir, ich weiß nicht mehr wer auf die Idee gekommen ist, aber so wie schreibt Malo, "Gott sei Dank gibt das Forum „. Ich habe das auf einem anderen Forum gefunden.

@ Eisbär
Regelweise benutze ich fertige Kanzel-Verglasung aber in dem Fall habe ich Folie für Drucker gekauft. Die stärke beträgt 0,2 mm. Kann man auch andere Folie mit ähnliche stärke benutzen.

Grüß Roinok


:usenglish:
Hello!
Like I see the method big interest had woken. I am glad that the idea also you find as useful.
However, I must say that the idea does not come from me, I no more know who has had the idea, but as well as writes Malo, " thank God gives the forum „. I have found that on another forum.

@ Eisbär
I use rule way ready pulpit glazing, however, in the case I have bought foil for printer. It strengthens amounts to 0.2 mms. If one can also use other foil with similar ones strengthens.

Greet Roinok

50

Mittwoch, 2. Juni 2004, 08:42

Wracajmy do modelu oto jak wyglada gotowa oszklona ramka

Jetzt kommen wir zurück zum Modell
so sieht, fertig geklebte schon rahme


:usenglish:
Now we come back to the model
thus sees, already frames ready stuck
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kab.jpg

51

Mittwoch, 2. Juni 2004, 08:44

od wewnatrz

und von innen

:usenglish:
and from inside
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kab1.jpg

52

Donnerstag, 3. Juni 2004, 09:27

Hallo

W nastepnym elemencie autor zasugerowal zrobienie swiatel pozycyjnych z kapsulek po lekach i pomalowac je na odpowiednie kolory. W tym przypadku idealnie pasuja diody Led. Przy odrobinie fantazji mozna je nawet podlaczyc do baterii ktora mozna umiescic w kadlubie smiglowca.

Groß Roinok

Bei dem Nächstem Element Autor hatte vorgesagt dass die Positionslichter kann man aus Verpackungen von Pillen machen nun muss man die entsprechend bemalen. Ich habe andere Idee. In dem Fall ideal sind LED Dioden. Mit bisschen Fantasien kann man die auch mit Batterie verbinden.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • swi.jpg

53

Donnerstag, 3. Juni 2004, 09:28

lewa strona
Die linke Seite
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • swi1.jpg

54

Donnerstag, 3. Juni 2004, 09:31

prawa strona

und die rechte Seite
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • swi2.jpg

55

Freitag, 4. Juni 2004, 09:41

Hallo

Ale mnie kusicie, niestety nie bedzie migajacych swiatelek ani obracajacego sie rotora. Zastosowane diody Led sa uszkodzone bo takie tylko znalazlem w swoich szpargalach. Chcialem tylko pokazac ze takie mozliwosci istnieja. Przepraszam bardzo ze was zawiodlem.

Ale niepowiem w pewnym etapie budowy taka mysl mi chodzila po glowie zeby zrobic te rzeczy. Lecz takie dodatkowe elementy trzeba planowac na poczatku budowy bo to sie wiaze z przerobka wreg.


Hallo Uwe
Mam w swoich zbiorach niesklejonego C-130 Herkules w skali 1:33 i wlasnie chce go zrobi podobnie jak ten przedstawiony na twoich fotkach, lecz kiedy go rozpoczne tego nie wiem ciagle go odkladam.

Groß Roinok

Führt Ihr mich nicht in Versuchung, leider werden keine blink Dioden und drehende Rotor geben. Die Dioden sind Kaputt, und nur die habe ich im meinem Kram gefunden. Ich wollte nur zeigen, dass diese Möglichkeit besteht. Entschuldigung, wenn ich euch enttäuscht habe.
Muss ich auch dazu sagen, dass über die Möglichkeit habe ich gedacht . Aber diese zusätzliche Elemente muss man schon von Anfang an planen .Da kommt in frage Umbau von Spanten.

Hallo Uwe
Ich habe in meiner Sammlung Baubogen von C-130 Herkules im Maßstab 1:33 und will ich das Flugzeug genau so bauen. Wie sieht man das auf die beiden Fotos. Wann baue ich den? weiß ich nicht, immer verlege ich den Bauanfang auf später

56

Montag, 7. Juni 2004, 20:32

Hallo

Dalszy etap budowy.
Stateczniki przed zamocowaniem

Weitere Baufase
Seiten Floße vor dem Einbau
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • stat.jpg

57

Montag, 7. Juni 2004, 20:34

Zamocowany statecznik poziomy

Eingebaute Seiten Floße
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • stat2.jpg

58

Montag, 7. Juni 2004, 20:36

Dzwigary glowne wraz pylonami do podwieszania uzbrojenia.
Haupt träger mit Befestigung für Aufhängung von Bewaffnung
Gruß Roinok
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • stat1.jpg

59

Dienstag, 8. Juni 2004, 13:59

Hallo

Dzisiaj przedstawie nastepny problem z ktorym borykaja sie modelarze.
To jest zwianie cienkich rurek. Obecnie wydawnictwa staraja sie takie elementy drukowac na cienkim papierze i wtedy to jest bardzo proste, ale co zrobic jak trzeba zwinac z grubego kartonu.
Taki element najlepiej jest wtedy rozwarstwic jak to jest pokazane na fotografi.

Heute ich möchte Lösung für Problem den für manche Modellbauer macht das leben schwer. Rollen kleine Röhrchen aus Karton.
Heute alle Verlage drucken diese teilen schon auf sehr dünnem Papier
Aber was machen, wenn muss man kleines Rohr, aus dickeren Karton machen?
Am besten das ausgeschnittene Element schichtweise Trennen
wie auf dem Foto
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • gol1.jpg

60

Dienstag, 8. Juni 2004, 14:01

Pomimo rozwarstwienia nie zawsze jestesmy zadowoleni z uzyskanego efektu. Element wyglada nieciekawie i widac miejsce laczenia

Trotz der Schichttrennung nicht immer ist uns gelungen eine sehr saubere
Rohr fertig stellen. Das Element sieht uninteressant und zeiht man die Verbindungsstelle.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • gol2.jpg

61

Dienstag, 8. Juni 2004, 14:06

Ja w taki wypadku robie elementy od nowa. Zwijam z bardzo cienkiego papieru, nastepnie maluje dobranym kolorem

Im diesem Fall ich mache das Element komplett neu. Ich nehme sehr dünne Papier rolle ich das Rohr und schließlich bemale ich die mit passender Farbe.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • gol3.jpg

62

Dienstag, 8. Juni 2004, 14:08

Do elementow dodalem jeszcze opaski pogrubiajace i pomalowalem

Zusätzlich habe ich noch ein paar Ringen angeklebt und bemalt
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • gol4.jpg

63

Dienstag, 8. Juni 2004, 14:10

A tak sie prezentuja zamocowane na smiglowcu.

Und so sehen die Teile nach dem Einbau.

Gruß Roinok
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • gol5.jpg

64

Samstag, 12. Juni 2004, 09:59

Hallo

Dzisiaj zaprezentuje w jaki sposob robie kola do modeli. Z wycinaki tylko biore rozmiar kola i rysuje krozki na cienki kartonie ( 0,5 -0,7 mm). W takiej ilosci zeby uzyskac grubosc gotowego kola. Polowe krazkow rysuje o 2 mm mniejsze na srednicy. Zewnetrzne krozki rysuje na grubszym kartonie 1 mm. Ponizej zdjecie wycietych krazkow i gotowych do sklejenia.

Hallo,
Heute ich zeige, wie mache ich rädern für meine Modelle. Von den Baubogen, ich nehme, nur der Maß von die rädern. Dann zeichne ich auf ganz dünnem Karton ( 0,5 -0,7 mm) die Kreise. Zahl von den gezeichneten Kreisen hängt von die radbreite. Ale zweiten Kreis soll kleineren Durchschnitt um 2mm haben.Die äußere Kreise zeichne ich auf etwas dickeren Karton (1mm stark. Unter auf dem Foto sieht man alle vorbereitende Kreise.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kola.jpg

65

Samstag, 12. Juni 2004, 10:01

Krazki ze soba sklejam na przemian wiekszy z mniejszym po to zeby puzniej uzyskac efekt bieznika

Ich klebe die Kreise wechselweise ( größer, kleiner, größer) um Profil Effekt zu erreichen.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kola1.jpg

66

Samstag, 12. Juni 2004, 10:04

Z uwagi na to ze wiele samolotow robilem wiec znudzilo mi sie reczne obrabianie kolek. Postanowilem sobie ulatwic prace i zrobilem uniwersalny przyrzad do ich obrabiania.

Auf Grund, dass ich muss immer noch viele von die rädern machen und die Handarbeit war zu langweilig, habe ich meine Arbeit erleichtert und habe ein Hilfswerkzeug gebaut
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kola2.jpg

67

Samstag, 12. Juni 2004, 10:08

Na jeden element z oska nakladam kolko, a drugi element dociskam do kolka i blokuje srubkami. Calosc wkladam do wiertarki.

Auf das Teil mit Achse schiebe ich das Rad und mit dem zweiten Element drücke ich das alles zusammen und blockiere mit Muttern
Dann setze ich das im Bohrmaschine ein.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kola3.jpg

68

Samstag, 12. Juni 2004, 10:09

Delikatnie papierem sciernym nadaje odpowiedni profil kolkom

Vorsichtig mit Schleifpapier schleife ich das Rad auf gewünschtes Profil
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kola4.jpg

69

Samstag, 12. Juni 2004, 10:11

Ponizej kolka po obrobieniu i gotowe do malowania
Unter fertige und vorbereitende zum bemalen Rädern
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kola5.jpg

70

Samstag, 12. Juni 2004, 10:16

Kolka pomalowalem farbka plakatowa. Mozna tez inna ble byla matowa.

Sadze ze czytelnie to przedstawiBem, ale jak by byly jakies pytania to prosze pytac bardzo chetnie odpowiem.

Gruß Roinok

Die Räder sind mit einer Schwarze (Matt) Farbe bemalt.
Ich denke, das ich diese Arbeitsweise verständlich vorgestellt habe.
Gerne antworte ich auf jede eure Frage
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kola6.jpg

71

Freitag, 18. Juni 2004, 14:36

Hallo

Z tym mistrzem drodzy koledzy to spokojnie. Widze na tym forum duzo lepszych od siebie, a sam uwazam sie za przecietniaka ktory tak jak wiekszosc podpatruje innch wielkich mistrzow modelarstwa.

Wracajmy jednak do modelu ktory stanol wreszcie na wlasnych kolach.

Liebe Kollegen mit dem Meister das ist schon übertreibend. Auf diesem Forum sind viel bessere Modelbauer wie ich. Ich bin ganz durchschnittliches Modelbauer der noch von Grossen Meistern muss vieles abgucken.
Aber zurück zum Modell, Er steht schon, auf eigenen rädern
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kolo01.jpg

72

Freitag, 18. Juni 2004, 14:45

i jeszcze zblizenie na kolo

und noch eine Nachaufnahme von Rad
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • kolo02.jpg

73

Freitag, 18. Juni 2004, 14:51

Nastepny element smiglowca to smiglo ogonowe. Majac dostep do fotografi orginalnego smigla postanowilem troche sobie utrudnic i zrobic smiglo bardziej zblizone do orginalu, gdyz autor opracowania bardzo je uproscil.
Oto smiglo w moim wykonaniu.

Das nächste Element das ist Heckpropeller. Ich habe Originalfoto deshalb habe mich bisschen schwierig gemacht, und habe der Propeller sehr treu nachgebaut.
Hier Propeller den ich gebaut habe.
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • smiglo1.jpg

74

Freitag, 18. Juni 2004, 14:52

tu zamontowane

und schon nach dem Einbau
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • smiglo2.jpg

75

Freitag, 18. Juni 2004, 14:54

i jeszcze jedno podczas wirowania.

To tyle na dzisiaj.

Gruß Roinok

und noch eine während der Propeller sich dreht

Das alles für heute
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • smiglo4.jpg

76

Dienstag, 22. Juni 2004, 13:42

Hallo

Dalszy etap budowy. I przyszla kolej na rotor. Zrobilem go dokladnie jak bylo w wycinance.

Pierwsza fotka przedstawia smigla rotora w poszczegolnych fazach sklejania.

Und jetzt geht es weiter. Jetzt war der Rotor dran. Ich habe den so gebaut wie stand im Baubogen.

Das erste Foto zeigt folgende Baufasen von Bau des Rotors
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • rotor1.jpg

77

Dienstag, 22. Juni 2004, 13:43

gotowy rotor


Fertiger Rotor
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • rotor2.jpg

78

Dienstag, 22. Juni 2004, 13:44

peryskop

Sehrohr
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • rotor3.jpg

79

Dienstag, 22. Juni 2004, 13:45

i wyglad na dzien dzisiejszy

und so sieht das Modell heute
Gruß Roinok
»Roinok« hat folgendes Bild angehängt:
  • rotor4.jpg

80

Freitag, 25. Juni 2004, 23:04

Hallo heribert

Wirniki sa z kartonu oprocz oski na ktorej sie obraca wirnik.
Co do luznego obracania sie wirnika to jest kilka sposobow.
Wiadomo ze tulejka zrobiona z papieru jest zbyt tepa zeby wirnik sie swobodnie obracal, wiec nsaczylem ja klejem ( cjanoakryl) a nastepnie otwor przewiercilem wiertlem tej samej srednicy co oska. Powierzcnia papieru jest wtedy bardziej twarda i bardziej slzga.
Mozna tez taka tulejke wykonac z kalki technicznej ktorej powierzchnia tez jest bardzo slizga i w takiej tulejce wirnik bedzie bardzo luzno sie obracal.
Mysle ze jest to jasne.

Gruß Roinok

Der Rotor ist aus Karton (außer die Achse)
Dass der Rotor so frei sich dreht habe ich, die Buchse des Rotors mit Klebstoff ( Cjanoakryl) tröpfeln lassen. dann ist die härter und glätter
Dann habe ich so große Loch wie die Achse und der Buchse gebohrt
dass der Rotor ganz locker und frei sich dreht
Ich denke, dass alles ist jetzt klar

Social Bookmarks