Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. September 2010, 23:00

[fertig] Messerschmitt Me-329, Modelik, 1:33

Jetzt will ich mich endlich an die Me-329 heranwagen. Ich glaube, vorzustellen brauche ich sie kaum, aber hier gibt es ein Frisch Ausgepackt.

Es ging schon vor einigen Tagen los. Ich habe alle Teile mit Sternchen auf 1 mm Karton geklebt.

Um nicht nur rumzusitzen, machte ich einstweilen die Bombe und begann mit den Rädern.

Heute ging es mit dem Rumpf los. Die schwarzen Teile werden zu einem Röhrchen gerollt und sind die Läufe.

Das Gerüst des ersten Teils lässt sich leicht zusammenstecken.

Das letzte Bild zeigt den heutigen Endstand und jetzt gönne ich mir ein Gläschen Wein.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  •  Messerschmitt Me-329 - 01.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 02.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 03.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 04.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 05.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 06.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 07.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (29. Juni 2011, 10:31)


2

Freitag, 24. September 2010, 23:09

Hallo Claus,
wünsche dir viel Erfolg bei dieser Me.
Du bist direkt schon an der schwierigsten Sektion angelangt, dem Cockpit und der Nase.
Hier gibt es einige unschöne Größendifferenzen,bzw. Passungenauigkeiten. Viel schleifen und probieren ist gefragt.
Drücke dir die Daumen.

Gruß
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

3

Freitag, 24. September 2010, 23:39

Servus, Claus,

eine wunderbare Überraschung zum Wochenende! Wie oft bin ich schon vor dem Bogen gesessen und hab ihn durchgeblättert, um ihn dann doch wieder bei den anderen abzulegen. Umso mehr freut es mich, daß Du ihn angeschnitten hast!

Ein Eindruck, der sich immer mehr verfestigt hat, ist - wie schon von Robi beschrieben - das ordentliche trockene Anpassen und im Bereich der Spanten ein ordentliches Anschleifen. Toitoitoi!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 662

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. September 2010, 07:25

RE: Messerschmitt Me-329, Modelik, 1:33

Servus Claus !

Na dann viel Spaß, sitze erste Reihe

LG Kurt

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. September 2010, 08:12

RE: Messerschmitt Me-329, Modelik, 1:33

Hallo Claus,

ein sehr attraktives Modell, scheint aber kniffelig zu sein, gibt m.W. bisher nur abgebrochene Bauberichte dazu.

Wenn es einer schafft, dann Du.

Wie willst Du die Kanzel herstellen, selbst tiefziehen?


Herzliche Grüße

Zaphod

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. September 2010, 12:01

Ich habe hierwas gefunden. Ist zumindest schon sehr weit.
Für die Kanzel werde ich halt einiges Ausprobieren. Am einfachsten wäre wohl ein Schrumpfschlauch. Wenn das nicht geht, werde ich sie Tiefziehen.

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Samstag, 25. September 2010, 12:29

Hallo Claus,

danke für den Link, es muss also doch gehen, ich konnte an der Nase keine Hinweise auf gravierende Reparaturen o-ä. feststellen.

Jetzt müsste man Russisch können, der Baubericht scheint etliche ausführliche Kommentare zum Vorgehen und ggf. auch zu Tücken zu enthalten, allein die in verschiedenen Farben angelegte Skizze des Flügelgerüsts.



Zaphod

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. September 2010, 17:43

Zuerst kam das Innere Des Cockpits dran. Die vielen kleinen Teile waren wirklich eine Herausforderung. Aber schließlich habe ich es auch geschafft, alle - auch die Pedale - vollständig aus zuschneiden.

Obwohl das ganze dadurch recht wackelig wurde, habe ich Teil K19 und Spant W6 (am 3. Bild ganz links) montiert.

Dadurch konnte ich leichter von hinten (mit Teil 5) mit der Rumpfbeplankung beginnen.

Teile 5, 4 und 3 passten eigentlich ganz gut. Aber Teil 2 und 1 ... meine Herren, da schaut's schon anders aus. Aber Schlussendlich habe ich die Teile dran gekriegt.

Von unten sieht man besonders gut, wie schlecht alles passt.

Das letzte Bild zeigt die Sitze, aber die bleiben noch draußen.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  •  Messerschmitt Me-329 - 06.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 07.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 08.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 09.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 10.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 11.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 12.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 13.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. September 2010, 23:55

Ich habe heute noch eine kleine Abend-Session eingefügt. Erst kam der Bombenschacht dran.

Den habe ich gleich direkt an Spant W6 montiert. Übrigens fehlen bei den Teilen des Bombenschachts (W15 bis W18) die Sternchen. Die müssen natürlich auch auf Karton geklebt werden.

Danach kamen nacheinander die Rumpfsegmente dran.

Es passt zwar nichts perfekt, aber alles so halbwegs. Auf Teil 10 (am 4. Bild ganz rechts) steht, man soll es erst formen und erst dann ausschneiden. Davon würde ich allerdings abraten. Ausschneiden und die Teile einzeln aufkleben geht ganz einfach.

Bild 5 zeigt Teil 10 noch mal genauer.

Bild 6 zeigt keinen Einkaufskorb, sondern das nächste Rumpfsegment.

W31 wird nicht eingeklebt, sondern nur zum Formen des Teils einstweilen eingesetzt.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 16.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 17.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 18.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 19.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 20.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 21.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 23.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (27. September 2010, 11:06)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. September 2010, 17:06

Hallo Claus,

oha, da fehlt vorne ja unten einiges an Karton !

Nach hinten hin sieht die Maschine aber sauber aus, was gab es da für Kinken?

Zaphod

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. September 2010, 19:33

Ja, um den Fahrwerksschacht passt so einiges nicht ganz. Mein Fehler - ich hätte die Teile erst ankleben und dann ausschneiden sollen. Ich werde mir noch was einfallen lassen.
Aber hinter dem Cockpit war's ganz ok. Und durch den Bombenschacht wird alles stabiler.

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 28. September 2010, 00:50

Mit Hilfe einer Schablone habe ich die Tragflächenstreben eingeleimt. Durch den Bombenschacht muss die hinter geteilt werden, die vordere geht quer durch den Rumpf. Die Schablone soll garantieren dass sie wirklich parallel sind.

Ich muss zugeben, die meiste Zeit habe ich heute damit verbracht, über der Anleitung zu brüten. Ich möchte den rechten Flügel mit geschlossenem Motorraum darstellen, den Linken mit offenem. Ich habe einige Zeit gebraucht um heraus zu finden, wie das läuft. Aber dann hatte ich's und hab alle Spanten ausgeschnitten und verklebt. Passt auch gut an den Rumpf.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  •  Messerschmitt Me-329 - 24.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 25.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 26.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 27.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. September 2010, 00:39

Heute Abend habe ich mir zuerst Schablonen angefertigt, mit denen ich die Tragflächen während des Trocknens in Form halten kann. Die Teile trocknen gerade.

Dann ging es an den Tragflächen - genauer an den Motorgondeln weiter. Das erste Bild zeigt, dass ich das gezeichnete Lüftergitter ausgeschnitten und durch ein Stück Gelsennetz ersetzt habe.

Damit wird der Motorraum der rechten Tragfläche ausgekleidet (Bild 2 und 3).

Als nächstes baute ich die Fahrwerksschächte zusammen, die in den Tragflächen liegen werden (Bild 4 und 5).

Danach überlegte ich mir, was ich mit den Lüftungsschächten an der Vorderseite der Tragfläche mache. Vorgesehen wäre wieder ein gezeichnetes Gitter (Bild 6), aber man soll ja zumindest rechts in den Motorraum sehen.

Bild 7: Damit der Schacht nicht verrutscht, montierte ich ober- und unterhalb Kartonstreifen. Aber trotzdem: So geht's nicht. Das sieht nicht schön aus.

Also habe ich alles verspachtelt. So kann ich das akzeptieren (Bild 8).

Auf der anderen Seite habe ich einfach das Netz in die Hintergrundfarbe gelegt. Hält gut genug und so habe ich auch beim geschlossenen Motorraum ein Lüftergitter (Bild 9).

Und so sieht's jetzt aus. Ich sehe auf Bild 10 gerade, dass ich einen Flügelspant verloren habe. Den muss ich morgen nachmachen.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  •  Messerschmitt Me-329 - 28.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 29.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 30.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 31.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 32.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 33.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 34.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 35.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 36.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 37.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

14

Samstag, 2. Oktober 2010, 01:54

Nachdem mich gestern die Migräne auf die Bretter geschickt hat, konnte ich erst heute wieder weitermachen.

Zuerst setzte ich die Fahrwerksschächte in die Tragflächen und bereitete den ersten Teil der Verkleidung vor (Bild 1).

Und das passt wieder mal so überhaupt nicht. Wie man sieht (Bild 2), bleibt eine kleine Lücke (rot), Bei der anderen Tragfläche habe ich die schon mit einem Kartonrest ausgefüllt (blau).

Aber von Oben passt es (Bild 3).

Als nächstes sind der Lüftungsschacht und seine Verkleidung dran (Bild 4). Den Schacht musste ich kürzen, er ist zu tief. Die Verkleidung habe ich erst mal zusammengefügt, und dann erst die Öffnung geschnitten. Nur einen Teil habe ich schon vorher ausgeschnitten, um besser mit der Schere ran zu kommen.

Den Schacht und sein Verkleidung anzubringen war schon ziemlich kniffelig. Danach habe ich den großen Teil der Verkleidung angefügt (Bild 5).

So (Bild 6) sieht das von vorne aus. Da muss ich noch fleißig retuschieren. Aber man sieht, das die Lüfter-Verkleidung eigentlich sehr gut passt.

Die Obere Motorverkleidung anzubringen war dann recht einfach. Bild 7 zeigt mein heutiges Endergebnis. Nur der Anschluss an die Lüfter-Verkleidung vorne ist mir echt nicht gelungen :evil:
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  •  Messerschmitt Me-329 - 38.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 39.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 40.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 41.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 42.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 43.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 44.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (2. Oktober 2010, 01:59)


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 3. Oktober 2010, 02:51

Und weiter geht's. Da ich heute bis 20:00 arbeiten musste, bin ich nicht weit gekommen.

Rechte Tragfläche, Unterseite (Bild 1). Oben passte alles recht gut. Aber unten ... eine Tragödie. Sicher, ich bin bei weitem nicht der genaueste Modellbauer, aber so kann ich auch nicht daneben liegen.

Bild 2, die linke Fläche. Teil 15e muss zugeschnitten werden. Da aber unten alles noch offen ist, war es einfach die Linie von innen zu zeichnen.

Dann kamen die Teile 16a - e von unten dran (Bild 3). Das vorderste (16a) habe ich wegen der schlechten Erfahrung bei der anderen Fläche noch weg gelassen. Das wird ganz am Ende eingepasst.

Bild 4 zeigt das ganze von unten. Leichte Retusche war nötig.

Bild 5 und 6. Die Innenseite (36a - e) wurde eingepasst.

Zum Schluss habe ich noch eine Kleinigkeit zusammen geklebt (Bild 7). Teil 21, der später im Cockpit durch die Kanzel steht.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  •  Messerschmitt Me-329 - 45.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 46.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 47.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 48.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 49.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 50.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 51.jpg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 3. Oktober 2010, 07:47

Hallo Claus,

die Tücken des Modells hast Du mal wieder gut gemeistert !

Teil 21 könnte eine Art Periskop zur BEdienung des Heckgeschützes sein.

Zaphod

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 3. Oktober 2010, 10:47

Gut? Ich frage mich, wie viel davon Ungenauigkeiten in der Konstruktion und wie viel meine ungenaue Arbeitsweise ist. Ich hoffe, dass bald noch jemand dieses Modell baut. Dann werde ich es vielleicht wissen.

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

18

Montag, 4. Oktober 2010, 01:36

Die Räder sind jetzt fertig. Heute habe ich sie geschliffen und lackiert (Bild 1).

Danach folgt der Tragödie nächster Teil. Die Verkleidung des Luftschachts und der Rest der unteren Verkleidung (Bild 2). Man sieht recht deutlich die Spalten. Die werde ich noch mit kleinen Resten ausfüllen.

Als nächstes kam das Heck-MG dran (Bild 3).

Das wird in die Spanten der MG-Gondel eingesetzt. Verkleidet wird es mit diesen Streifchen (Bild 4).

Jeder Streifen wird einzeln aufgeklebt (Bild 5). Das ging erstaunlich einfach.

Jetzt fehlt noch die zweite Seite (Bild 6), die kommt aber erst morgen dran.

Als letztes habe ich heute die Auspuffrohre (?) eingesetzt und mit schmalen Streifen die Flügel-Rippen retuschiert (Bei den Pfeilen auf Bild 7).
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  •  Messerschmitt Me-329 - 52.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 53.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 54.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 55.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 56.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 57.jpg
  •  Messerschmitt Me-329 - 58.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

19

Montag, 4. Oktober 2010, 22:49

Als erstes habe ich die Flügelspitzen gemacht. Ich habe die Spitzen bisher immer einfach mit den Fingern zurecht gedrückt, aber dieses mal habe ich sie vorher auf einer weichen Unterlage mit einem Reibebein geformt (Bild 1).

Das Ergebnis gefällt mir wesentlich besser als meine bisherigen Versuche (Bild 2).

Dann kamen die hinteren Enden Der Motorgondeln dran. Teil W36 ist eine Spur zu klein, also habe ich eine etwas größeres Teil ausgeschnitten (Bild 3).

Die rechte Tragfläche ist somit fertig, rechts fehlt noch der Motor (Bild 4).

Zum Schluss habe ich die MG-Gondel fertig gestellt (Bild 5).
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 59.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 60.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 61.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 63.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 62.jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 5. Oktober 2010, 11:19

Zitat

Original von claus_p_j
Als erstes habe ich die Flügelspitzen gemacht. Ich habe die Spitzen bisher immer einfach mit den Fingern zurecht gedrückt, aber dieses mal habe ich sie vorher auf einer weichen Unterlage mit einem Reibebein geformt (Bild 1).

Mache ich genauso, als Unterlage benutze ich eine volle, noch nicht geöffnete Packung Papiertaschentüchern.
Das letzte Foto ist nicht so ganz scharf, die Mündung des MGs kam dadurch nicht voll zu Geltung (was noch attraktiver wäre…). Zu kleine (Zahl) Blendegröße - und dadurch nicht ausreichende Schärfentiefe? Scharfeinstellung?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 5. Oktober 2010, 12:19

Hi Henryk!

Ich habe nur eine Kompaktkamera und verwende für solche aufnahmen das Digital-Makro. Da ist die Tiefenschärfe nicht so überragend.
Beim MG-Lauf habe ich übrigens geschummelt. Ist kein Kartonröhrchen (mit so kleinen Röhren habe ich immer noch meine Probleme) sondern ein 2mm Alu-Rohr.

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 5. Oktober 2010, 13:32

Kein Grund zur Panik, was die Röhrchen betrifft, das machen viele von uns; für die Herstellung der ganz kleinen benutze ich Injektionsnadel, aber auch Alu- oder Messingröhrchen aus dem Baumarkt.
Schau mal in der Bedienungsanleitung deiner Kamera nach, ob man Automatik ausschalten kann (das ist in den meisten Fällen der Fall) und stell sie auf manuelle Bedienung ein, dann kannst Du die Blende beliebig einstellen; am besten auf den maximalen Wert, z. B. bei meiner Kamera ist es der Wert 8. Dann allerdings ist die Beleuchtungszeit in der Regel so lang, dass man ein Stativ benutzen muss, damit die Fotos nicht verwackeln – oder man hat eine super sichere Hand!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 5. Oktober 2010, 23:54

Das Programm des heutigen Abends: Die Kanzel in Schrumpfschlauch-Technik.

Danach habe ich die Tragflächen an den Rumpf geklebt.

Edit: Alles falsch. Jetzt, auf den Bildern fällt es mir auf. Ich Idi.... hab die Kanzel verkehrt rum aufgeklebt :evil:
Also in den Müll damit!
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 67.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 66.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (6. Oktober 2010, 00:16)


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 00:49

Heute habe ich erst mal eine neue Kanzel geformt. Mit dem Schrumpfschlauch geht das wirklich recht geschmeidig. Die Streben versah ich mit doppelseitigem Klebeband und klebte alles - diesmal richtig rum - auf.

Meine erste Kanzel. Links steht was auf, da habe ich aber nach dem Foto repariert.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 68.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 70.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 71.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 72.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 00:53

Als nächstes kam die Verkleidung der Flügelwurzeln dran.

Sieht doch schon ganz ordentlich aus - zumindest für meine Verhältnisse (ich bin halt doch noch eher Anfänger).

Das 4 Bild zeigt die zwei Sockel für die Auspuffrohre. Die passten nicht und mussten an der Innenkante (Pfeile) zugeschnitten werden. Die sind im Original konvex und ich musste sie konkav zuschneiden.

Nachtrag, 11.10.2010, Bild 4: Die mit den Pfeilen markierten Teile sind leider falsch. Die sollten hinein in die Tragflächen gehen, nicht heraus stehen. Also muss ich die Teile wohl abnehmen und neu machen.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 73.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 74.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 75.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 76.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (11. Oktober 2010, 16:08)


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 00:56

Die letzte Aufgabe des Abends: Das Heck-MG. Das wird mit einem Draht als Achse beweglich eingesetzt. Die Verkleidungen oben und unten waren echt tricky. Ich musste ganz vorsichtig kleben, damit ich die Bewegliche MG-Gondel nicht versehentlich mit festklebe.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 77.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 78.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 79.jpg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 16:07

Hallo Claus,

einen sauberen Stachel hat Dein Skorpion da bekommen !

Die Flügelverkleidung sitzt m.E. gut, gerade vorne, wo es kniffelig wird.

Was kommt jetzt Motor oder Fahrwerk?


Zaphod

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 17:20

Zitat

Original von Zaphod
einen sauberen Stachel hat Dein Skorpion da bekommen !

Die Flügelverkleidung sitzt m.E. gut, gerade vorne, wo es kniffelig wird.

Was kommt jetzt Motor oder Fahrwerk?

Ich bin selbst etwas überrascht, dass ich die MG-Gondel beweglich hin gekriegt habe. D.h. nämlich, dass ich zumindest an der Ecke doch recht akkurat gearbeitet habe. Na ja, vielleicht lerne ich ja doch langsam dazu.

Die Flügelverkleidung hat auch sehr gut gepasst. Auf den ersten Versuch, ohne jedes Nachbessern - das hätte ich mir auch bei den Motorgondeln gewünscht.

Was als nächstes?
Frage ich mich auch gerade. Aber ich glaube, ich mache erst den Motor, dann den Rest des Cockpits und als letztes das Fahrwerk und den Bombenschacht und als aller letztes Teil das Seitenleitwerk. Ich fürchte, dass ich mir das doch recht fragile Fahrwerk abbreche, wenn ich oben am Motor und dem Cockpit rum werkel.

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 20:01

Dein Baubericht ist super. Richtig gut aufgebaut, es macht Spass zuzuschauen.
Die Form für die Kunststoffkanzel, ist die aus Kete oder Balsaholz oder aus…..?
Du hast da Farben zum retuschieren. Was sind das für welche?

Gruß Maxe

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 22:54

Danke!
Die entsprechende Schablone habe ich auf 160g Papier ausgedruckt, dann zusammengeklebt, mit Sekundenkleber gehärtet und mit Knetmasse ("Modeliermasse" von Eberhard Faber) ausgefüllt.
Zum Retuschieren und Kantenfärben verwende ich Acrylfarben, allerdings irgend ein no-name Produkt aus dem nächsten Baumarkt.

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

31

Samstag, 9. Oktober 2010, 03:05

Motor, erster Tag, oder: "Kleinteilfetischismus bis die Finger glühen". Bild 1 zeigt die Teile.

Teil W61 - der "Spant" im Motor am zweiten Bild - fehlt im Bogen.

Und Bild 3 zeigt meinen momentanen Bauzustand.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 80.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 81.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 82.jpg

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 10. Oktober 2010, 17:53

Weiter ging's mit dem Motor. Aber zuvor gibt es eine Quizfrage: Die Teile 87 sollen spiegelverkehrt aufeinander geklebt werden. Wem fällt was auf Bild 1 auf?

Na gut, So sieht der Motor am Ende aus (Bild 2).

Eine besondere Herausforderung war das Rohr (Luft?), das man später gar nicht mehr sieht (Bild 3).

Bild 4 und 5 zeigen den Motor eingebaut.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 83-0.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 83-1.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 84.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 85.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 86.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (10. Oktober 2010, 18:00)


  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 10. Oktober 2010, 17:59

Danach war das Cockpit dran. Bild 1 und 2 zeigt das Visier, Bild 3 das Innere Cockpit Fenster. Statt es aus Einzelteilen zusammenzusetzen (wie im Bausatz vorgesehen), habe ich die Schablone eingescannt, die Teile in einem Bildbearbeitungsprogramm zusammen gesetzt und dann das Teil in Einem ausgeschnitten (aus einer Kunststoffverpackung) und gebogen.

Bild 4 - 6 zeigt, wie diese Scheibe angebracht wird und wie das Visir.

Zum Schluss kommt die Kanzel drüber.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 87.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 88.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 89.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 90.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 91.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 92.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 93.jpg

34

Montag, 11. Oktober 2010, 08:41

Zitat

Original von claus_p_j
Das 4 Bild zeigt die zwei Sockel für die Auspuffrohre. Die passten nicht und mussten an der Innenkante (Pfeile) zugeschnitten werden. Die sind im Original konvex und ich musste sie konkav zuschneiden.


Claus, ich glaube, ich weiß wieso die konvex sind... soweit ich die Bauanleitung in Erinnerung habe, gehören die statt sockelartig aufgesetzt schachtartig nach innen gelegt. Die weißen Flächen natürlich ausgeschnitten.

Und Hut ab vor deinem Durchhaltevermögen, ich hab das Teil mittlerweile 2-mal schon in die Tonne getreten. Einmal mit und einmal ohne Laserspantensatz... :rolleyes:

LG, Thomas

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

35

Montag, 11. Oktober 2010, 09:00

Zitat

Original von Thomas Stickler

Zitat

Original von claus_p_j
Das 4 Bild zeigt die zwei Sockel für die Auspuffrohre. Die passten nicht und mussten an der Innenkante (Pfeile) zugeschnitten werden. Die sind im Original konvex und ich musste sie konkav zuschneiden.


Claus, ich glaube, ich weiß wieso die konvex sind... soweit ich die Bauanleitung in Erinnerung habe, gehören die statt sockelartig aufgesetzt schachtartig nach innen gelegt. Die weißen Flächen natürlich ausgeschnitten.

Und Hut ab vor deinem Durchhaltevermögen, ich hab das Teil mittlerweile 2-mal schon in die Tonne getreten. Einmal mit und einmal ohne Laserspantensatz... :rolleyes:

LG, Thomas

Sch....................................!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :evil: :evil:
Ich fürchte Du hast recht (siehe Bild). Na, dann weiß ich wenigstens, was ich heute Abend mache. Zum Glück habe ich ja alles gescannt.
»claus_p_j« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fehler1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (11. Oktober 2010, 09:00)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

36

Montag, 11. Oktober 2010, 09:55

Hallo claus,
zu Deiner Quizfrage; sie sind auf dem Foto nicht spiegelverkehrt – aber; sollten die Teile 87 nicht doppelt (für links und recht) vorhanden sein? Passen alle vier auch nicht?
Die Pilotengurte würde ich an die Sitzlehne etwas fixieren (ankleben) – so sehen sie (für mich) unnatürlich aus. Sonst keine Beanstandungen, tolle Arbeit!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

37

Montag, 11. Oktober 2010, 10:10

Zitat

Original von Henryk
Hallo claus,
zu Deiner Quizfrage; sie sind auf dem Foto nicht spiegelverkehrt – aber; sollten die Teile 87 nicht doppelt (für links und recht) vorhanden sein? Passen alle vier auch nicht?
Die Pilotengurte würde ich an die Sitzlehne etwas fixieren (ankleben) – so sehen sie (für mich) unnatürlich aus. Sonst keine Beanstandungen, tolle Arbeit!


100 Punkte! ;)
Ich hab also einfach 2 davon auf dünnen Karton geklebt und dann grau bemalt.
An die Gurte komme ich jetzt nimmer ran. Na egal, bei dem Ding stimmt so viel nicht .... trotzdem, danke.

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 12. Oktober 2010, 02:07

Weiter ging's mit den Auspuffrohren (ich weiß, am Rohr in Bild 1 ist eine Klebestelle aufgegangen - das habe ich noch behoben). Die Innenseite habe ich geschwärzt. Es gibt 24 Auspuffrohre - d.h., dass wird eine Menge Arbeit. Heute habe ich die ersten 6 geschafft (Bild 2).

Weiters musste ich natürlich die andere Tragfläche "reparieren". Thomas ist zum Glück aufgefallen, dass die Auspuff-Schächte verkehrt sind (ja, wieder mal was verkehrt aufgeklebt - das ist mein Lieblingsfehler). Also löste ich sie ab (das ging nicht ganz ohne Schäden) und schnitt die Motorhaube auf. Dann druckte ich mir zwei neue Teile aus und klebte sie von innen an. Man sieht ja die zwei löcher (die später nicht mehr sichtbar sind, da ein Auspuffrohr drüber geklebt wird). Da hatte ich einen Faden durch gefädelt und so konnte ich die Teile an ihren Platz ziehen (Bild 3). Bild 4 zeigt das mäßige Ergebnis. Aber jetzt ist schon so viel daneben gegangen - a scho wurscht.
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 94.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 95.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 97.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 96.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »claus_p_j« (12. Oktober 2010, 02:10)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 945

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 12. Oktober 2010, 08:21

Hallo Claus,

klasse Idee mit dem Faden !!


Ich finde auch, dass dir die Reparatur insgesamt gut gelungen ist, die kleinen Retuschen am Rand des "Auspuffkastens" waren unvermeidlich.


Was mich an dem Modell immer etwas irritiert hat, ist der etwas lieblose Aufdruck der Hoheitszeichen auf den Flügeln.

Zaphod

  • »claus_p_j« ist männlich
  • »claus_p_j« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 17. Oktober 2010, 01:33

Mühsam, mühsam waren die letzten Tage. Wie gesagt, 24 Auspuffrohre waren anzufertigen.

Wenn der Motorraum offen ist, kann man die Auspuffrohre ganz verwenden (Bild 1). Die Rohre werden an der markierten Stelle (Bild 2) an den Motorblock angeklebt. Eigentlich klar - in der Anleitung aber nirgends erwähnt.

Für die andere Seite müssen die Auspuffrohre gekürzt werden (Bild 3). Bild 4 zeigt, wo ich sie abgeschnitten habe. 2mm haben sich als halbwegs passend gezeigt.

Und nun sieht es so aus: Bild 5
»claus_p_j« hat folgende Bilder angehängt:
  • Messerschmitt Me-329 - 98.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 98_1.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 99.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 99_1.jpg
  • Messerschmitt Me-329 - 100.jpg

Social Bookmarks