Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Dezember 2009, 10:49

Fertig - Krantor Danzig - ein Diorama für den "Roten Löwen"

Hallo Freunde...
Angeregt durch ein Modell des "Danziger Krantores" auf der Ausstellung im Duisburger
Binnenschiffartmuseums, sowie nach einer kleinen schöpferischen Pause, möchte ich Euch heute
mein neues Projekt vorstellen.
Bei der Fertigstellung des "Roten Löwen" schrieb ich, das der Heimathafen des Schiffes Königsberg (das heutige Kaliningrad) sei. In Pillau *) (heute Baltisk) dem Seehafen Königsbergs wurde es regelmäßig überholt. Von dort bis nach Danzig ist es dann nur noch ein Katzensprung und ich könnte mir vorstellen das der "Rote Löwe" dort mal vorbeigekommen ist.
Das in etwa waren meine Überlegungen, als ich über ein Diorama für mein Boot nachdachte.
Aus Danzig gibt es nämlich das berühmte Krantor, als Baubogen vom Schreiber-Verlag. Daraus sollte man eigentlich etwas machen können.

*) Pillau war immer der ganzjährig eisfreie Seehafen Königsbergs. Es liegt am Pillauer Seetief, das durch einen Orkan im Jahre 1479 als Durchbruch durch das Frische Haff entstand und durch einen weiteren Sturm im Jahr 1510 auch schiffbar wurde.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • #.Diorama.jpg
  • 0.Diorama.jpg
  • 1.Diorama.jpg
  • 2.Diorama.jpg
  • 3.Diorama.jpg
  • Museum02.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (9. Mai 2010, 08:48)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Dezember 2009, 10:51

Nun wurden die Abmessungen für die Vitrine festgelegt und wie man das Ganze auf einer Platte arrangieren könnte. Dabei zeigte es sich, das sogar noch Platz für zwei weitere Häuschen vorhanden wäre. Flugs waren die beiden, wiederherum beim Schreiber-Verlag, gefunden. Sie stammen zwar ursprünglich aus Hameln, aber ich denke das ähnliche Bauten auch in Danzig gestanden haben.
Dann ging's ins Eingemachte. Alle Bögen musten eingelesen und auf einen Nenner skaliert werden.
Der Löwe ist im Maßstab 1:100, das Kantor 1:87 und die Häuser 1:160.
Außerdem möchte ich die, vom Schwierigkeitsgrad recht einfach gehaltenen Häuschen, noch etwas aufpeppen.

Die Bilder zeigen neben meinem Entwurf auch noch ein paar Eindrücke vom Eröffnungstag der Ausstellung am 06.12.2009.
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • Museum03.jpg
  • Museum05.jpg
  • Museum06.jpg
  • Museum09.jpg
  • Museum11.jpg
  • Museum13.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. Dezember 2009, 12:38

Hallo Renee,

ein wirklich sehr interessantes Projekt und wie gewohnt wird das wieder eine sehr kurzweilige Vorstellung..

Hier ein Kupferstich meines Vaters, wie er das Krantor vor etwa 80 Jahren gesehen hatte.

Servus
René
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Josef_Pinos-40%.jpg
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 20. Dezember 2009, 22:50

Krantor-Umgebung

Guten Abend, lieber Renee!

Falls es noch nicht zu spät sein sollte:
Lasse die Hamelner Häuser vielleicht doch besser weg. Es gibt nämlich von JSC die Lange Brücke (das ist die Häuserzeile direkt neben dem Krantor in Danzig) und auch das Krantor selbst - allerdings im Maßstab 1:200 und im Computerdesign, also etwas blasser als der kräftige Schreiber-Druck.
JSC Best.-Nr. 203 = Zuraw / Krantor und
JSC Best.-Nr. 211 = Dlugie Pobrzeze / Lange Brücke.
Die Preise dieser Bögen sind recht moderat.

(Das Modell des Krantors von Maly Modelarz ist wohl nur noch antiquarisch zu bekommen.)

Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (20. Dezember 2009, 22:53)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Dezember 2009, 12:29

Hallo Rennee,
vielen Dank für Deine Bilder. Gerade das Hurtigschiff zeigt, dass es nicht viel Zubehör braucht, um ein stimmiges Diorama zu bauen. Hoffentlich nehmen sich andere Modellbauer Deine Anlage zum Vorbild und erstellen auch mal ein Diorama. die Schiffe oder Flugzeuge oder was auch immer kommen so viel besser zur Geltung.
In diesem Zusammenhang will ich auf die Doramenausstellung ab 7. Febr. 2010 bis nde Mai d. n. Jahres im Schwedenspeicher in Stade hinweisen.



Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (21. Dezember 2009, 12:29)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 13:54

Hallo Kartonkapitän...
Tut mir leid, aber die Entscheidung ist schon gefallen. Und zwar aus zwei Gründen:
1) Auf allen mir bislang bekannten Bildern/Fotos sind die Häuser (vermutlich "lange Brücke";) immer links vom Krantor abgebildet.
Das kann ich aus Grund 2), dem Platz meiner Vitrine in der Wohnung und der/dem daraus resultierenden Anordnung/Blickwinkel leider nicht umsetzen. ;(
Ich hoffe aber das auf der rechten Seite ebenfalls Häuser stehen. ;)
Dennoch, Danke für den Tip!
Gruß Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgendes Bild angehängt:
  • C.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 14:47

Der Baubogen...
Zunächst mußte der Baubogen eingelesen werden, um ihn auf den erforderlichen Maßstab zu bringen. Das Skalieren auf die richtige Größe brachte auch keine Probleme. :] So weit, so gut.
Da ich allerdings nur einen A4-Drucker besitze, kam nun die mühevolle :evil: Arbeit alle Teile neu zu platzieren. Die Bilder geben den nun neu arrangierten Baubogen wieder.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 000.jpg
  • 001.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg
  • 005.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 14:50

Endlich geht's los...
Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich mit dem, auf dem Titelbild rechten Häuschen angefangen. ;) Nach dem groben Ausschneiden wurden nun die Fenster zurückgesetzt. Dazu wurde die Front mit 0,5 mm Pappe hinterklebt. Dann die Fenster und Torbögen ausstechen und mit der noch einmal, (auf "Altpapier") gedruckten Häuserzeile versehen. Ganz wichtig dabei ist, auch den rückwärtigen Teil der Verzierungen umseitig zu ergänzen. Nun kann die Kontur von vorn :rolleyes: herausgestochen werden.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 006.jpg
  • 007.jpg
  • 008.jpg
  • 009.jpg
  • 010.jpg
  • 011.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 14:52

Danach wandte ich mich dem Portal in gleicher Weise zu und ergänzte es noch um je zwei Stufen. Und damit die "Ratsschenke Rattenkrug" auch bei Dunkelheit nicht verfehlt werden kann, wurde auch gleich die Laterne plastisch umgesetzt. Und während ich mich (jetzt so richtig in Fahrt gekommen) :D dem Erker mit Balkon widmete, unterlief mir ein Mißgeschick, das mich die letzten vier Tage im Krankenhaus verbringen ließ. ;(
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 012.jpg
  • 013.jpg
  • 014.jpg
  • 015.jpg
  • 016.jpg
  • 017.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 14:55

Zitat

Original von Reinhard Fabisch
...
Ich hoffe aber, dass auf der rechten Seite ebenfalls Häuser stehen. ;)
...


So sieht es dort heute, nördl. des Krantors (zur rechten Bildseite hin) aus.

Leider wurden die vor dem letzten Krieg dort stehenden Speicherhäuser nicht wiederhergestellt.


(c) welcome2poland


(c) Fahrtensegler Club Königstein
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 15:03

was war passiert..?
Beim sortieren der Einzelteile muß ich wohl mit dem Ärmel das vor mir abgelegte Skalpell gestriffen haben. Jedenfalls fiel es herunter, mir genau in den Schoß. In einem Reflex schloß ich die Schenkel und rammte mir dabei das frisch geschärfte Schneidinstrument ca. 2-3 cm in den Selben. :evil: Auch wenn ich sonst nicht so zimperlich bin, machte mir die sofort stark einsetzende Blutung doch etwas Angst. ?( Mit einem provisorischem Druckverband, aus einer angebrochenen Toilettenrolle, ließ ich mich ins Krankenhaus bringen. Doch Dank der sofort hinzugezogenen Chefärztin konnte Schlimmeres vermieden werden. Ich hatte wohl eine Vene und Gott sei Dank keine Arterie getroffen. :rolleyes: Seit heut bin ich wieder zu Hause und kann, wenn alles Wichtige erledigt ist, ein wahrhaft gesegnetes :] Weihnachtsfest begehen.
In diesem Sinne eine "frohe Weihnacht"
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • u1.jpg
  • u2.jpg
  • u3.jpg
  • u4.jpg
  • u5.jpg
  • u6Weihnacht.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 15:08

Uiih, Reinhard,

das hätte auch daneben -etwas höher vielleicht- gehen können.... ;)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 15:27

Renee was machst Du für Sachen, das war aber knapp vorbei.

Schön, dass es noch gut ausgegangen ist.

Du hast eine PN.

Frohes Fest
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 059

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

14

Freitag, 25. Dezember 2009, 15:40

Hi Renee,

tolles Vorhaben, das wird klasse :)

Gute Besserung für die "Schnittwunde" und noch frohe Feiertage.

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

15

Freitag, 25. Dezember 2009, 20:57

Danke für die lieben Wünsche und die PN...
Und damit sich die Angst vor dem Messer nicht festsetzt, :P hab ich heute gleich weiter gemacht. Nachdem nun der Erker in Form gebracht und angebaut war, konnte ich die erste Gebäudezeile auf die Grundplatte aufkleben. Bevor ich aber die Mauern mit dem verbleibenden Winkel verschließen konnte, mußte aber unbedingt der Tunnel eingepasst werden. Und so sieht das Ganze nun aus. :]
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 018.jpg
  • 019.jpg
  • 020.jpg
  • 021.jpg
  • 022.jpg
  • 023.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

16

Freitag, 25. Dezember 2009, 21:00

Jetzt kam der zweite Mauerwinkel an die Reihe und damit wurde das Gebäude rundum geschlossen. Für das Dach hab ich dann eine Querstrebe gebastelt, die dem Ganzen beim Aukleben und Richten die nötige Steifigkeit gibt. Und wie sich herausstellte lag ich damit goldrichtig. :] Nun mußte der Anbau noch mit dem Dach versehen werden. Genau wie beim Dach des Haupthauses wurde auch hier die große Fläche mit Wellpappe vorher versteift. Wenn die Passgenauigkeit auch bisher überzeugte, mußte beim Aufbingen des kleinen Daches nun etwas getrickst werden. Die unvermeidlichen kleinen Ungenauigkeiten beim Fertigen hatten sich soweit summiert, das ein einfaches Aufkleben nicht geraten erschien. Nachdem auch dieses Problemchen in gewohnter Manier gelöst war, hab ich die überstehenden, leicht wellig gewiordenen Dachkanten von außen mit einem dünnen Streifen versteift. Als letztes wurde der Dachfirst verleimt. Er trägt dazu bei, die noch verbleibenden Ungenauigkeiten ;) gut zu kaschieren.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 024.jpg
  • 025.jpg
  • 026.jpg
  • 027.jpg
  • 028.jpg
  • 029.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:51

Hallo Häuslebauer...
Nachdem das erste Häuschen gestern Abend im Rohbau fertiggestellt war, ging's heute morgen mit Elan an die Ausschmückung. Im Hinblick auf das künftige Diorama, wäre etwas Alltagsleben nicht schlecht. Dazu bedarf es neben Figuren, hauptsächlich Dinge des täglichen Gebrauchs.
Zum Beispiel eine Bank zum verweilen =) , oder für die Kneipe ein paar Fässer mit edelstem Nass. :D
Zunächst aber die Bank. Ich hatte da an etwas Schmiedeeisernes gedacht. Für die Abmaße hab ich einen Küchenstuhl nachgemessen und dann auf 1:100 verkleinert. Kurz in "Corel Draw" skizzieren, ausdrucken, fertig. Na ja, noch nicht ganz! Als ich des "Winzlinges" nach etwas suchen ansichtig wurde, war mein erster Gedanke: :rolleyes: "Vergiss es!" :evil:
Dann aber fand ich meine "Lupenbrille" und legte los.
Zunächst hab ich die Kontur ringsum vorgestochen, das Teil aber im Papier (160 Gramm) hängen
lassen. Dann kam ein Filzstift zum Einsatz. Mit ihm wurden die Seitenteile beidseitig fablich getränkt. Nun vooorsichtig heraus trennen und mit Sekundenkleber betupfen. Puh, das wäre geschafft.
Zur Belohnung ließ sich die Sitzfläche dann auch wesendlich einfacher gestalten. :]
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 030.jpg
  • 031.jpg
  • 032.jpg
  • 033.jpg
  • 034.jpg
  • 035.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:54

Die Bank ist fertig und macht sich recht gut wie ich finde. Vor allem, nachdem ich etwas Kopfsteinpflaster vor den Hintereingang gelegt hatte.
Nun sollte ein Faß gebastelt werden. :P
Ich konstruierte also zwei Kegelstümpfe und setzte sie übereinander. Damit Deckel und Boden am Rand etwas zurückgesetzt bleiben, wurde eine Pappscheibe ca. 0,5 mm vor dem Einkleben untergelegt. Und damit sie sich besser aufeinanderkleben lassen, hab ich aus Wellpappenresten von innen einen Sockel gebaut. Darauf kam dann eine Papierscheibe, die darüber hinaus ;) auch die Rundung fixierte. Fertig!
Damit nun aber auch die Frontansicht etwas Leben abbekommt, wurden nach und nach zwei Bänke und vier Fässer erstellt.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 036.jpg
  • 037.jpg
  • 038.jpg
  • 039.jpg
  • 040.jpg
  • 041.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:56

Und so sieht das Häuschen nun umseitig aus.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 042.jpg
  • 043.jpg
  • 044.jpg
  • 045.jpg
  • 046.jpg
  • 047.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:58

Nun noch ein paar Detailansichten von dem "Kleingemüse".
Da fällt mir ein, ich hatte Euch glatt das Geländer im Hof vorenthalten.
Es wurde mit 0,35 mm starker Pappe verstärkt und die Bretter sind aus Tabackstrünken gefertigt, wie sie beim Selbstdrehen immer mal wieder vorkommen. :rolleyes:
Ist doch ganz nett - oder? :]
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 048.jpg
  • 049.jpg
  • 050.jpg
  • 051.jpg
  • 052.jpg
  • 053.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 27. Dezember 2009, 21:00

Zum Abschluß hab ich dann noch ein paar Figuren dazu gestellt. Sie sind noch etwas blaß,
aber das ist bei dem, für sie neuen Umfeld, nur zu verständlich.;)
Bis die Tage und beim nächsten Haus!
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 054.jpg
  • 055.jpg
  • 056.jpg
  • 057.jpg
  • 058.jpg
  • 059.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 27. Dezember 2009, 21:21

Hervorragend gelungen - so gut, dass ich beim Betrachten der Bilder Durst bekomme!

Ein sehr harmonisch wirkende Szene. Der spätrenaissance' bis frühbarocke Prunkgiebel wird gut zum Löwen passen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Forscher« ist männlich

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 27. Dezember 2009, 21:33

Am Fass sitzt der böse Weingeist, der Pappa in das Bein beisst....
Na ja wenn die beiden die Fässer leer haben bekommen sie sicher Farbe!
Grinsende Grüsse
Forscher
ups schon schzwei geeeeelääääährt un nicchtsssch psssschiieert (rülps) schuligunng
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (27. Dezember 2009, 21:39)


Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

24

Montag, 28. Dezember 2009, 09:07

Moin Renee!

Oh Mann - und da heißt es immer, das Kartonmodellbau harmlos ist... :rolleyes:
Das hätte auch richtig ins Auge bzw. in die Arterie gehen können.

Allerdings hat dieser Unfall ja offensichtlich Deine modellbauerischen Fähigkeiten
nicht beschnitten (sorry für das Wortspiel :D ), denn was Du da wieder baust,
ist eindeutig ein Augenschmaus!

Weiter so!

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 29. Dezember 2009, 11:45

Zitat

Original von Reinhard Fabisch
... die Bretter sind aus Tabakstrünken gefertigt, wie sie beim Selbstdrehen immer mal wieder vorkommen...


Beim Bau einer Zigarette habe ich mich soeben gefragt, was Du für einen Tabak benutzt? ;)

Solche Bretter im Tabak - züchtest Du das Kraut/Gestrüpp im Garten selbst? :D

Aber wie auch immer: Als Zaunbretter machen sich die Strünke richtig gut! =)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 29. Dezember 2009, 17:42

Hallo Freunde der historischen Kneipenromantik...
Ich hab heut mal (quasi als Test) versucht, die etwas "blassen" Gesichter, durch authentischere Figuren zu ersetzen.
Ob es aber dabei bleibt, bzw. sogar eine Fortsetzung erlebt, ist noch nicht raus.
Der Hintergrund ist einfach der, das ich nirgendwo, Zeitgemäße in der Größe (1:100) passende, Figuren auftreiben kann. :evil:Sollte da jemand einen Tip haben, ich wäre dankbar. So habe ich mir die halbe Nacht um die Ohren geschlagen, um wenigstens ein paar Zeichnungen aus der Epoche, im Internet aufzutreiben. Im nächsten Schitt wurden sie mit entsprechender Software "vereinzelt", das heißt ausgeschnitten und nachgearbeitet.

Ps.:
Auf die Tabakmarke will ich hier lieber nicht näher eingehen. :rolleyes:Nur soviel, vom bekannten Discounter!
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 060.jpg
  • 061.jpg
  • 062.jpg
  • 062a.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (29. Dezember 2009, 18:05)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 29. Dezember 2009, 17:47

Als nächstes skalieren. Beim drucken gab's dann die ersten Probleme. "Zu wenig Speicher"!?
Nach mehreren Versuchen klappte es dann aber doch. Jetzt wurde die Zeile zweimal gedoppelt, so das ich auf insgesammt 0,8 mm komme.
Das Auschneiden hatte anschließend so seine eigene Qualität. :rolleyes:Leider bleiben die Leutchen bis auf den Eimer immer noch ziemlich flach. ?(
Dennoch hab ich mal versucht das Ganze in eine Szene zu setzen.
Mal schau'n wie so etwas bei Euch ankommt?
Gruß, Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 063.jpg
  • 064.jpg
  • 065.jpg
  • 066.jpg
  • 067.jpg
  • 068.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (29. Dezember 2009, 17:47)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 29. Dezember 2009, 17:59

Hallo Renee,

toll in Szene gesetzt :] :)
es kommt richtig Leben ins Geschehen - bravo !!

LG Kurt

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

29

Freitag, 1. Januar 2010, 22:24

Ein glückliches neues Jahr allen Schnipselbrüdern...
Inzwischen hab ich das zweite Häuschen in Angriff genommen.
Hier ein paar Fotos vom Werdegang.
Beim Diorama bin ich inzwischen zu der Ansicht gelangt, die drei Gebäude erst einmal fertigzustellen und das Ganze aus der entstehenden Optik noch einmal zu überdenken. Eine ausgibige Internetrecherche ergab übrigens, das die Bebauung im Umfeld des Krantores im Lauf der Jahrhunderte, doch gewaltigen Änderungen unterworfen war.
Leider enden meine Bemühungen in dieser Richtung im Jahr 1711.
Für Interessierte, hier ist der Link:

http://www.danzig-online.pl/index3.html

dort auf History und dann in der Karte auf Danzig klicken.
Auch 2010, Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 069.jpg
  • 070.jpg
  • 071.jpg
  • 072.jpg
  • 073.jpg
  • 074.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

30

Freitag, 8. Januar 2010, 20:58

Hallo Freunde...
Das zweite Häuschen ist nun auch fertig gestellt. :]
Die einzelnen Arbeitsschritte erspar ich mir mal. Nichts ungewöhnliches soweit.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 075.jpg
  • 076.jpg
  • 077.jpg
  • 078.jpg
  • 079.jpg
  • 080.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

31

Freitag, 8. Januar 2010, 21:00

Nur der Vollständigkeit halber:
Das Fachwerk wurde gedoppelt, die Fenster zurückgesetzt und
die Figur über dem Erker separat in den Hohlraum eingeklebt.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 081.jpg
  • 082.jpg
  • 083.jpg
  • 084.jpg
  • 085.jpg
  • 086.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

32

Freitag, 8. Januar 2010, 21:01

Dann hab ich die Beiden mal nebeneinander gestellt und drumherum geknipst.
Und ab Morgen geht's dann dem Krantor an den Kragen.
Gruß, Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 087.jpg
  • 088.jpg
  • 089.jpg
  • 090.jpg
  • 091.jpg
  • 092.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 10. Januar 2010, 19:21

Das Krantor...
Es ist soweit. Siebzehn Bögen mit ca. 240 Teilen (Verdopplungen eingerechnet).
Begonnen hab ich dann mal mit der Grundplatte und weil ich mir über die endgültige Anordnung noch :evil: unschlüssig war, :rolleyes:
hab ich danach gleich das erste Gebäudeteil ausgeschnitten.
Dann heut Morgen war die Entscheidung gefallen, auf die graue Fläche werde ich noch ein Häuschen oder Geräteschuppen setzten. :P
Nun ging es schnurstracks an das Fundament. Die Grundplatte und Seitenteile wurden mit 1mm bzw. 2mm Pappe verstärkt.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 093.jpg
  • 094.jpg
  • 095.jpg
  • 096 Vitrine.jpg
  • 097.jpg
  • 098.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 10. Januar 2010, 19:23

Vorne an der Kaimauer wurden die Längsplanken und der Abschluß nach oben verdoppelt.
Abschließend für heute hab ich dann noch die Poller angeklebt und auf der rechten Seite den Übergang zu den Häusern gepflastert. ;)
Wenn ich bedenke, das ich zunächst so gar nicht wußte wo's lang geht, gefällt's mir recht gut. :]
Bie die Tage, Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 099.jpg
  • 100.jpg
  • 101.jpg
  • 102.jpg
  • 103.jpg
  • 104.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 17. Januar 2010, 16:43

Endlich geht's weiter...
Nach dem Fundament ging's nun an die Mauern. Und nun merkt man auch, das dieses Modell ein paar Bögen mehr aufweist als die Häuschen. Da müssen doch 'ne Menge Kleiteile geschnitten, gefaltet und vorgefertigt werden. Aber Schnitt für Schnitt geht's voran. :]
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 105.jpg
  • 106.jpg
  • 107.jpg
  • 108.jpg
  • 109.jpg
  • 110.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 17. Januar 2010, 16:45

Dann werden die ersten Wände aufgestellt. Ich klebe sie noch nicht auf das Fundament, sondern habe einen Bogen Papier in gleicher Größe dafür zugeschnitten. Und weil mir die Sache zu windig erscheint, wurde gleich ein Sockel für's Zwischendeck, quasi als Ersatzspant eingefügt. ;)Das stabilisiert das Gerüst ganz erheblich. Bislang passt auch alles recht gut und ich habe den zweiten Turm angefangen.
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 111.jpg
  • 112.jpg
  • 113.jpg
  • 114.jpg
  • 115.jpg
  • 116.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (17. Januar 2010, 16:45)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 24. Januar 2010, 00:00

Hallo Freunde...
Mein Respekt vor den Leistungen der architektonischen Fraktion steigt beachtlich! 8o
Zumindest seit ich das Krantor in Angriff genommen habe. Die fehlende Steifigkeit der relativ hohen und weiträumigen Teile macht mir zu schaffen. Und ein verdoppeln der Wände kommt wegen der, nach innen ragenden Fassade (eingelassene Bögen) und der Turmrundung nicht in Frage. Hinzu kommt, das sich beim Drucken der skalierten Bögen, möglicherweise Fehler eingeschlichen haben. So war z.B. das im Bogen verlaufende Turmsegment ca. 1mm in der Höhe kürzer als das anschließende abgewinkelte Bauteil. Außerdem ist die gewählte Papierstärke 200 Gramm für die kleinen eingelassenen Fenster zu dick. Sie lassen sich nur unter Mühen in die rechte Form bringen.
Beim Anbringen der vorderen Wand, und Verkleben der linken Turmrundung, dann das nächste Problem. :evil: Diese Wand geht vom linken Turm, über das Tor, gleich bis zum rechten Turm und bildet dort wieder die vordere Wand. Und das, obwohl der Torgang mit Decke noch gar nicht fertig gestellt ist. :rolleyes:
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 117.jpg
  • 118.jpg
  • 119.jpg
  • 120.jpg
  • 121.jpg
  • 122.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (24. Januar 2010, 00:03)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 24. Januar 2010, 00:02

Entweder bin ich die ganze Sache falsch angegangen :evil: , oder der Konstrukteur vertritt eine andere Logik als ich. :rolleyes: Egal - Probleme sind da, um gelöst zu werden. Ich hab also die Front kurzerhand geteilt und somit den linken Bau bis auf den Deckel geschlossen. :]
Inzwischen ist auch die Grundplatte des Diorama in Vorbereitung. Ich hab sie mal mit den Häuschen darauf in die Vitrine gestellt. Passt.
Gruß, Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 123.jpg
  • 124.jpg
  • 125.jpg
  • 126.jpg
  • 127neu Diorama.jpg
  • 128.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 24. Januar 2010, 00:10

Hallo Renee,

ja die Architektur, sie wird tatsächlich oft unterschätzt und ruft nicht so ein starkes Echo hervor - siehe auch dieser von Dir gewohnt informative und ausführliche Baubericht.
Man sieht aber schon, daß sich Deine Mühe absolut lohnt, und das fertige Diorama wird sicherlich ein Schmuckstück!

Gruß
Wolfgang

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 24. Januar 2010, 12:08

Dank Dir, Wolfgang, für die die aufmunternden, zukunftweisenden Worte! :D
Moin Kameraden...
Nachdem ich gestern in der Nacht noch den zweiten Turm geschlossen und beide mit einem weiteren Zwischenspant versehen hatte, kamen heut Morgen die Deckel dran, die den Abschluß zum Dach bilden. Auch hier waren, wie auch schon in der Grundplatte, im Inneren großzügige Ausparungen vorgesehen, die ich mir bislang nicht erklären konnte.
Inzwischen ist, neben der Steifigkeit, eine weitere Erkenntnis hinzu gekommen. :] Das für mich zunächst absurde Freischneiden im Inneren der größeren Flächen dient dazu, den möglicherweise durch verkleben wellig gewordenen Karton, dennoch "plan" aufzubringen. :P
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 129.jpg
  • 130.jpg
  • 131.jpg
  • 132.jpg
  • 133.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Social Bookmarks