Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Donnerstag, 27. März 2008, 06:23

moinmoin Rutz,

wird doch was, da habe ich mit Sicherheit schon weit Schlechteres zustande gebracht.
Was sich wohl der "Bogenzeichener" dabei gedacht hat?
Also ich werde dranbleiben an Deinem Baubericht :super: :super: :super:
Und eins ist schon klar, ein schöner Flieger ist es auch noch.

Gruß aus Thailand

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

42

Freitag, 28. März 2008, 00:45

Hallo, Norbert² & Martin,

gerade die Problemstellen machen einen gewissen Reiz am Bogen aus. Aber am meisten Motivation für den Bau ist, daß andere Verlage das Modell eben nicht im Angebot haben. Sollte ein gewisser Frust auftauchen, mach ich eben ein Intermezzo im 200er Telegramm :D

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

43

Freitag, 28. März 2008, 00:47

Das Fiasko geht weiter - hier ein Blick auf die Tragflächen. Während der Verlauf der Tragflächen relativ gut an den Rumpf paßt, spielt es im Bereich der Fahrwerksschächte Granada. Hier mal ein Blick auf die Ausschnitte, die sowohl in Längs- als auch Querrichtung nicht passen. Fehler: 1 - 2mm ...
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 31.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

44

Freitag, 28. März 2008, 00:47

Ich habe mich für die unten gezeigte Korrektur entschieden:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 32.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

45

Freitag, 28. März 2008, 00:49

Natürlich war es bei beiden Tragflächen nötig, diese Problemstelle zu beseitigen. Von oben gibt es übrigens keine Probleme:

Gute Nacht, Old Rutz
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 33.jpg
  • 34.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

46

Sonntag, 30. März 2008, 23:09

Bedingt durch eine postösterliche Großreinigungsaktion ging nicht so viel weiter als ich mir gewünscht hätte.

Zunächst wurde der Rumpf komplettiert, heißt: Vorderrumpf an den Mittelrumpf, Lufteinlauf. Anschließend wurden die Tragflächen verklebt:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 35.jpg
  • 36.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

47

Sonntag, 30. März 2008, 23:10

Von der Seite betrachtet zeigt der Flieger nun endlich die charakteristische Form, die Seitenflosse ist derweil nur angesteckt:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 37.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

48

Sonntag, 30. März 2008, 23:14

Dem Bausatz sind insgesamt 8 Luft-Luft-Lenkwaffen beigegeben, 2x Sidewinder, 6x AMRAAM. Ich habe mich entschlossen, die AMRAAM zu Meteor umzubauen. Natürlich nicht exakt, ich deute nur die Form an.

Die Meteor unterscheidet sich von der AMRAAM durch ein paar Details: 2 statt 4 Lenkflossen in der Mitte, 2 Ramjets. Das Weglassen der beiden Lenkflossen war naturgemäß einfach, die Ramjets habe ich Daumen mal Pi konstruiert. Das Ergebnis, 1x im Vergleich zur XF-85 in 1:200 und 1x am Jet. Die Flossen der oberen Rakete am ersten Bild ist nur deshalb so komisch, weil diese bereits an den Rumpf angepaßt wurde - die Tragfläche sitzt zu weit unten, um die ganze Flosse zuzulassen:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 38.jpg
  • 39.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

49

Sonntag, 30. März 2008, 23:18

Dann kamen die Fahrwerksschachtteile an die Reihe. Zum Einen sind die Teile verschieden groß, zum Anderen sind sie falsch konstruiert: Die Klappen für die Räder des Hauptfahrwerks sind plan, der Verschluß der Rumpfseitenteile ist an den fahrwerksbeinseitigen Teilen dran. Hier nicht ...
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 40.jpg
  • 41.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

50

Sonntag, 30. März 2008, 23:19

Massenproduktion der Meteors. Hier sind die Röhren plan verklebt, ohne Lasche:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 42.jpg
  • 43.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

51

Sonntag, 30. März 2008, 23:19

Und am Flieger:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 44.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

52

Sonntag, 6. April 2008, 02:08

Bevor der Flieger zu sehr einstaubt, hier ein kleiner Fortschrittsbericht:

ls Nächstes kam das Fahrwerk an die Reihe sowie ein paar Anbauten an den Rumpf:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 45.jpg
  • 46.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

53

Sonntag, 6. April 2008, 02:10

Die Dinger rechts auf dem letzten Bild sind keine Einstiegshilfen für den Piloten, sondern sollten zwischen Cancards und Tragfläche an den Rumpf. Bloß sind die Teile flach, während die Markierung eine heftige Wölbung suggeriert. Schlußendlich wurden die Teile einfach zusammengepappt und an den Rumpf geklebt:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 47.jpg
  • 48.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

54

Sonntag, 6. April 2008, 02:11

Die auf Bild 46 links gezeigten Teile wurden unmittelbar hinter den Hauptfahrwerksschächten kontiert. Keine Ahnung, wofür die Dinger da sind, am ehesten würden mir hier noch Lufthutzen und/ oder Wärmetauscher einfallen?
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 49.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

55

Sonntag, 6. April 2008, 02:12

Die Teile des Rückenwulsts:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 50.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

56

Sonntag, 6. April 2008, 02:13

Bevor jedoch diese verbaut werden, kommt erst das Fahrwerk dran. Die Teile wurden um 1mm-Draht gerollt (hier nicht mehr drinnen, kommt dann aber wieder rein):
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 51.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

57

Sonntag, 6. April 2008, 02:14

Die Räder wurden aus 0.5mm-Karton geschnitten. Ist zwar mehr Arbeit als mit 1mm Dicke, läßt sich aber viel besser schneiden! Die Teile wurden dann entsprechend verschliffen ...
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 52.jpg
  • 53.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

58

Sonntag, 6. April 2008, 02:16

... und mit dem guten Albrecht-Dürer-Schwarz von Faber Castell eingefärbt. Da die Klebestellen hier gut abgeschliffen waren, habe ich mich gegen die Revell-Farben entschieden, mit denen ich sonst gerne die Räder einfärbe:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 54.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

59

Sonntag, 6. April 2008, 02:18

Dann wurden die Fahrwerksbeine montiert. Hierzu sei angemerkt, daß die Markierungen für die Abstrebungen bei den Hauptfahrwerksschächten nicht passen - diese sind ca. 5mm nach innen gerückt.

Die 200er Goblin hat sich hier mal wieder eingeschlichen :D
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 55.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

60

Sonntag, 6. April 2008, 02:19

Dann noch die Räder und Fahrwerksschachtklappen rauf. Während letztere bereits verklebt sind, stecken die Räder momentan noch lose, auch sind die Drahtteile noch beweglich:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 56.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

61

Sonntag, 6. April 2008, 02:20

Zum Abschluß noch die Lenkwaffen entsprechend deponiert:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 57.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

62

Sonntag, 6. April 2008, 02:22

Das wars für den Moment. Das nächste Drama kommt mit den Pylonen - hier hat sich der Konstrukteur gar nichts geschi**en, jeder Teil ist nachzuschneiden. Ansonsten wird's windschief - aber mehr dazu morgen.

Leider wird der Flieger am Wochenende nicht mehr fertig werden - schließlich fahren morgen (= heute ;-) mehrfach Autos lustig im Kreis...

Gute Nacht, Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Günni

Profi

  • »Günni« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 22. August 2007

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 6. April 2008, 15:17

Hallo rutzes

Deine Motivation für den Bau scheint ja trotz aller großen und kleinen
"Ungereimtheiten" nicht gelitten zu haben,große klasse wie du den Bau voranbringst :super: :super:

Viele Grüße
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

64

Montag, 7. April 2008, 00:34

Servus, Günni,

ich bin mir nicht sicher, ob ich das Modell noch mal bauen würde - erst muß ich meine masochistischen Neigungen entdecken ;-) Aber die weiteren Teile sind recht überschaubar...

Heute hab ich nur die Pylone weitergebracht. Der Hund hierbei ist, daß bis auf 2 Teile alle NICHT gepaßt haben und somit schräge Pylone entstanden wären. Ich hab die Gelegenehit genutzt, sowohl die Unter- als auch Oberseite der entsprechenden Teile mit 1mm-Karton zu verstärken. Die Seiten wurden auf symmetrische Längen gebracht.

Morgen geht's dann mit den IRIS-T-Prototypen und vielleicht den Tanks weiter. Wohl eher nur mit den Lenkwaffen, wovon ich zum Glück nur 2 brauch...
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 58.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

65

Mittwoch, 9. April 2008, 00:40

Der Flieger bekam an Stelle der AMRAAM Meteor, statt der Sidewinder bekommt der Vogel IRIS-T. Da geht das Problem schon los - die IRIS-T gibt es nicht aus Papier! Also selberbauen.

Da die Meteor deutlich kürzer als im Original sind (auch die AMRAAM war deutlich zu kurz - 9,5 statt ca. 12cm), ist auch die IRIS-T kürzer als die ca.9 cm, die sie haben sollte. Der Durchmesser wurde auf die 12,7cm angepaßt und alles nach Gefühl aus dem Karton geschnitten.

Auf dem Bild ist auch die Katastrophe von Sidewinder zu sehen - die ist keine 7cm lang (soll: 9,6cm) und der Durchmesser ist um ca. 1/3 zu groß.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 59.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

66

Mittwoch, 9. April 2008, 00:40

Die Raketen wurden nicht weiter eingefärbt. Fertig zusammengebaut und am Flieger!
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 60.jpg
  • 61.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

67

Mittwoch, 9. April 2008, 00:43

Weiter zur nächsten Katastrophe: Die Außentanks. Da fehlen zum einen Laschen und Spanten, zum Anderen ist die Paßform grauenvoll. Bei den Teilen vor und hinter dem Mittelteil wurden bereits ca. 2/3mm weggeschnitten, bei den anderen Teilen sind entweder die noch zu entfernenden Teile markiert oder die original kleinen Spitzen umgedreht (weiß nach oben) gezeigt. Eine Spitze hat wenigstens gepaßt...

Mehr zu diesem Fiasko morgen oder später, wenn mich der Frust packt...
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 62.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

cyana

Profi

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 8. Juni 2005

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 9. April 2008, 01:18

Huhu Old Rutz,

dein Kampf gegen den Hobby EF (und wie sollte man das sonst bezeichnen) ist wirklich beeindruckend - ich hoffe du gibst jetzt in der Zielgeraden nicht auf, weil alles in allem wird dein EF traumhaft schön !!!

liebe Grüsse
Mischa

69

Donnerstag, 10. April 2008, 00:31

Servus, Mischa,

eigentlich heißt es ja, der Klügere gibt nach. Aber nachdem ich jetzt schon fast alle Hürden umschifft habe, wird mich nix mehr aufhalten. Zur Not bekommt der Flieger halt keine Außentanks und die restlichen Teile kann ich mir ja so oft ausdrucken bis es paßt.

Eines ist jedenfalls klar: Ohne Sicherungsscan wäre der Flieger nicht zu bewältigen!

Was hat sich heute getan? Mit viel Zerren und Anpassen ist ein Außentank fertig, der zweite vorbereitet. Ist zwar nicht schön, aber selten.

Ich versteh noch immer nicht, warum hier Spanten fehlen ...
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 63.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 10. April 2008, 10:12

genau,nur nicht unterkriegen lassen!
ich hätte schon längst aufgegeben,eigentlich unglaublich dass es derartige ungenauigkeiten im 21.kartonbaujahrhundert noch gibt...
aber noch unglaublicher ist was du noch daraus machst! =D>


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

71

Samstag, 12. April 2008, 23:52

Servus, Karl-Heinz, Peter,

keine Angst, der Flieger ist :D F E R T I G :D

Peter, das Modell stammt übrigens aus ca. 1995 ...

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

72

Samstag, 12. April 2008, 23:55

Zunächst wurden die Treibstofftanks fertig gestellt. Nachdem die Problemstellen bekannt waren und entsprechend modifiziert wurden, war das Ganze keine Hexerei mehr. Bl0ß - Spanten hätten hier echt nicht geschadet ...
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 64.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

73

Sonntag, 13. April 2008, 00:00

Endlich am Flieger! Hier fällt wieder ein kleines Problem auf: Der Konstrukteur hat die Tanks exakt gleich konstruiert, aber die Nahtstelle auf eine Seite gelegt. Somit ist es zumindest bei einem Tank (dem rechten) einfach, den Tank mit der Naht nach innen zu kleben. Der andere Tank hat dann natürlich die Nahtstelle nach außen ?(

Da habe ich kurzen Prozeß gemacht und die Naht nach innen geklebt. Das bedeutet aber auch, daß die Markierungen unten sind, aber das ist mir mittlerweile egal - es fällt eher auf, daß die Einfüllöffnung nicht vorhanden ist als daß an der Unterseite ein paar schwarze Kleckse sind. Der Flieger wird ja eh meistens stehen!

Die Teile 23 (Verkleidung der Täuschkörperauswerfer) und 24 (Stellmechanismus der Klappen hinter den Meteor-Pylonen) wurden mittlerweile auch montiert. An den Markierungen ist ersichtlich, daß die Teile zu klein oder die Markierungen zu groß sind ...
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 65.jpg
  • 66.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

74

Sonntag, 13. April 2008, 00:05

Die Tragflächenendbehälter. Als DASS möchte ich sie ob der falschen Form nicht bezeichnen. Die Teile liegen bewußt so da - der oben überstehende Teil muß für eine geeignete Paßform entfernt werden. Keine Überraschung nach den zuvor schon aufgedeckten Problemstellen ...
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 67.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

75

Sonntag, 13. April 2008, 00:08

Die nächste Problemstelle war dann die Cockpithaube. In der Vorstellung des Bogens hatte ich bereits erwähnt, daß diese asymmetrisch gezeichnet ist.

Also habe ich die Teile doppelt ausgedruckt, 1x davon gespiegelt. Um die Blasenform besser zu betonen (auch wenn ich nur den Rahmen baue und keine Verglasung) habe ich mich entschlossen, die längere Seite (siehe ganz rechts, 25,5 vs. 22,5mm) zu verwenden:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 68.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

76

Sonntag, 13. April 2008, 00:09

Für eine bessere Stabilität wurden die Teile mit 160g-Karton unterklebt, dieser in einem geeigneten Grau eingefärbt.
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 69.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

77

Sonntag, 13. April 2008, 00:10

Nachdem an der Vorderseite die Doppelung wieder entfernt bzw. angeschrägt wurde, wurde das Ganze mit dem Rumpf verklebt:
»rutzes« hat folgendes Bild angehängt:
  • 70.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

78

Sonntag, 13. April 2008, 00:13

Nachdem noch ein paar Kleinigkeiten (z.B. an den Fahrwerksbeinen, Antennen, ...) verklebt wurden, ist das Modell jetzt

F E R T I G


Für Galeriebilder warte ich auf natürliches Licht. Ich möchte den Baubericht aber nicht beenden, ohne zwei Bilder mit der Saab 105 einzustellen:
»rutzes« hat folgende Bilder angehängt:
  • 71.jpg
  • 72.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

  • »Thomas Bietz« ist männlich

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 6. Juni 2005

Beruf: Klempner / Vater

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 13. April 2008, 00:19

Hallo Rutz,

ich verfolge Deinen Kampf mit dem €F begeistert.

Zitat

Zitat Rutz: Somit ist es zumindest bei einem Tank (dem rechten) einfach, den Tank mit der Naht nach innen zu kleben. Der andere Tank hat dann natürlich die Nahtstelle nach außen ?(


Spiegeln?

Oder besser radieren! Der ganze Hobby - €F kommt ohne Wartungsklappen aus, also vergiß doch diese beiden sowieso ominösen Öffnungen im Außentank.

Viel Spaß noch wünscht der Thomas
In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

Günni

Profi

  • »Günni« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 22. August 2007

Beruf: Lagerist

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 13. April 2008, 00:25

Hallo Rutz,

Einfach toll was Du aus dem Bogen noch gemacht hast.

Gefällt mir richtig gut :super: :super: :super:

Viele Grüße
Günni
Kartonbau.de
...mein Forum

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks