1

Montag, 5. Dezember 2005, 10:14

[Fertig] GPM 213 - Junkers Ju-87 D3

Hallo Kollegas,

da mein Wettbewerbsmodell zu ca. 88 % fertig ist und ich getsern irgendwie nicht motiviert dazu war, habe ich kurzerhand was neues angefangen...
Wie üblich, werden zuerst die wenigen Spanten auf 1 mm Graupappe geklebt...
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ju88 001.jpg

2

Montag, 5. Dezember 2005, 10:27

Dann konnte ich in der polnischen Bauanleitung identifizieren, dass man mit dem Cockpit anfangen soll. OK, von den 4 Seiten Bausatz hat das Cockpit ca. 1/2 - 3/4. Sprich: es ist recht detailliert.
Die vielen Teile, die an der Wand hervorstehen, werden so gefertigt, dass man die Kanten alle umbiegt und das Teil dann aufklebt.
Bei rechteckigen Teilen ist das ja noch in Ordnung, allerdings gibt es auch runde und vieleckige Teile, wo das doch recht nervig ist, jede Kante umzuknicken und mit einer anderen zu verbinden (besonders bei ca. 1 mm breiten Kanten). Daher habe ich bei manchen Teilen einfach die Kanten abgeschnitten und die Teile dann auf verschieden dicke Pappen geklebt. Das ist stabiler und einfacher zu schneiden. ;)
Die Kanten wurden dann entsprechend eingefärbt. Meiner Meinung nach sieht das auch besser aus als die Version mit umgeknickten Kanten.
Sachen, die man beachten sollte:
1. Teil 12 gibt es zweimal. Das, was unter den Pilotensitz kommt, ist zu lang, also etwas kürzen.
2. Teil 6a ist zu hoch. Auch hier kürzen.
3. Teil 9a ist scheinbar nur einmal vorhanden. Vermutlich braucht man aber zwei Stück. (Allerdings habe ich das noch nicht gebaut - ich prüfe das dann nochmals)
Hier also die ersten Bilder vom Cockpit:
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ju88 002.jpg
  • Ju88 003.jpg
  • Ju88 004.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Dezember 2005, 10:58

Hallo Henny,

Schaut alles ganz super aus bis jetzt!

Die Instrumente sehen irgendwie dreidimensional aus.
Ist der Karton geprägt oder hast du da nachgeholfen?

Grüße Friedulin

Howie

Schüler

  • »Howie« ist männlich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2005

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Dezember 2005, 11:56

Hi Henni!

Toll, die Stuka von GPM!
Die ist bei meiner Weihnachtsbestellung auch dabei, darum freut es mich doppelt das du einen Bericht darüber machst! :D

Sieht sehr gut aus bis jetzt, sauber gearbeitet! :)

Viel Spass noch,
Gruss Gerald 8)
Modellbauer mit Leib und Seele
-------------------------------------------
Plastikmodellbau
Militärmodellbau 1/16
Kartonmodellbau

Eigene HP: ROADRUNNER´S HOBBYSEITE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Howie« (5. Dezember 2005, 12:00)


  • »Daniel Schmidt« ist männlich

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Dezember 2005, 14:31

Hey,

schaut bis jetzt schon prima aus!
Die Ju-87 liegt auch noch bei mir zu Hause und wird wahrscheinlich auch bald "dranglauben" müssen. :D Ist wirklich ein schönes Flugzeug und der Druck des Bogens ist auch einwandfrei!
Aber bevor ich mit der Ju anfange ist erstmal das StuVg dran.

@ Friedulin
Da ich den Bogen ja auch zu Hause hab, verusch ich dir erstmal eine Antwort zu geben. :]
So wie ich das sehe, sind die Teile weder geprägt noch wurde von Henni nachgeholfen. Ich denke, den Eindruck vermittelt der einwandfreie Druck des Modells.
Ich hoffe mal, dass ich da richtig liege, wenn nicht, dann lass ich mich gerne verbessern! ;)

Gruß
Daniel

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 6 034

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Dezember 2005, 14:42

Hallo Henni,

die Stuka von GPM sieht fertig sehr gut aus und passt auch überwiegend gut zusammen.
Zum Cockpit habe ich mir damals an kleinen Macken notiert:


Draht 2d muss 2mm länger sein
Vorderes Teil 12 zu hoch, kollidiert mit anderen Teilen
Teil 16h fehlt
Segment 17 lässt sich hinten nicht sauber schließen (2mm Lücke), wenn man es schließt, stehen die Ränder des Cockpits deutlich über
Scheibe W6 zu groß
Die Instrumententafel mit einem schwarzen Kasten hinterkleben, sonst blickt man durch deren Ausschnitt ins Leere, bzw, ins Weiße der vorderen Segmente.
Patronengurte zu dick um die verlangte Führung zu bewerkstelligen, auch deutlich zu breit für die Patronenkästen. Die Gurte habe ich zusammen mit dem MG erst später montiert, mir war die Gefahr zu groß, sie sonst versehentlich wieder abzureißen.

Die Bilder von meiner Ju-87 zeigen leider das Cockpit nicht, da muss ich warten bis wieder der verwandte mit der Digitalkamera vorbeikommt. Aber man sieht gut, wie hervorragend GPM den Druck hinbekommen hat. Die Fäden sieht man leider auch, das macht der Blitz.

Zaphod
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ju-87-01b.jpg
  • Ju-87-02a.jpg
  • Ju-87-03a.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (5. Dezember 2005, 14:54)


7

Montag, 5. Dezember 2005, 15:16

Hallo,

leider komme ich erst Ende der Woche dazu, weiterzubauen (ich muss ja auch noch am Wettbewerbsmodell weitermachen...)
Jedenfalls freue ich mich, den zukünfigen Bauern mit Rat und Tat zur Seite zur stehen und werde hier im Baubericht auch auf Unstimmigkeiten, die mir während des Baus begegnen, hinweisen...

@Malo: Du hast doch sonst alles, vielleicht hast Du sie ja übersehen :D

Gruß,
Christoph

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henni« (5. Dezember 2005, 15:20)


Kuba78

Schüler

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 18. November 2004

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Dezember 2005, 22:59

Hi guys, i have also this model at home, was my first model from Poland. i have some pictures on net, if u want u can look at http://www.xseries.cz/kubajs/stuka/ part 1, http://www.xseries.cz/kubajs/stuka/castII/ part II and http://www.xseries.cz/kubajs/stuka/dokonceni/ finished model.

deutsch:
hallo freude, i habe dieses model auch gebaut, es war mein erstes polnisch modell. I habe einige photos auf net, sie konnen es auf diese adresse sehen

9

Dienstag, 6. Dezember 2005, 14:58

Hallo,

ich hab wieder ein bißchen weitergebaut.
Der Pilotensitz ist nicht sonderlich kompliziert, nur das Gestell unten fehlt noch.
Als nächstes kommt denn das Teil, wo der Bordschütze draufhockt.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ju88 005.jpg

10

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 21:16

Nabend,

leider kann ich euch aufgrund eines Systemfehlers auf meinem Rechner nicht alle Bauabschnitte zeigen :(
Bei den nächsten Bildern wird das aber hoffentlich wieder so sein.

Bei der Nase gab es keine grossen Probleme, alles passte soweit zusammen. Worauf man achten sollte ist, dass das hintere Lüftungsgitter gerade eingeklebt wird, da nachher auf dieses die Oberseite der eigentlichen Nase geklebt wird. Klebt man schief, so wird auch die Rumpfoberseite schief. Sieht man später aber nicht mehr so sehr, da halt dieses Lüftungsgitter drunterklebt.
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 001.jpg
  • Stuka 002.jpg

11

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 21:20

Der Propeller war auch kein Problem, zur Verstärkung der Blätter habe ich halbierte Zahnstocher eingesetzt. Hier muss dann das Teil zum aufrollen (die Unterseite, die in das Mittelstück eingesetzt wird) entprechend gekürzt werden.
Ich habe mich entschieden, keinen drehbaren Propeller zu bauen. Schließlich handelt es sich um ein Standmodell und soll nicht bespielbar sein...
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stuka 003.jpg

Howie

Schüler

  • »Howie« ist männlich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2005

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 21:20

Hi Henni!

Sieht klasse aus!

Die Grafikunterschiede unserer beiden Modelle sind echt arg, freu mich schon wenn meine GPM Stuka eintrudelt!

Weiter so!

Greetz Gerald 8)
Modellbauer mit Leib und Seele
-------------------------------------------
Plastikmodellbau
Militärmodellbau 1/16
Kartonmodellbau

Eigene HP: ROADRUNNER´S HOBBYSEITE

  • »Dustin Basler« ist männlich

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2004

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 02:50

Your workmanship looks great so far Henni!
I recently purchased this kit and I was suprised by the relatively low number of pieces, especially for the formers. I am interested to see how it turns out. I will be watching your build very enthusiastically.
-Dustin Basler

Current Project
A6M2 Zero

F6F-3 Hellcat

14

Dienstag, 20. Dezember 2005, 12:57

Mahlzeit,

bautechnisch bin ich zwar etwas weiter gekommen, habe aber noch keine Fotos gemacht.

Dafür ist mir ein wahrscheinlicher Fehler des Modells aufgefallen:
Bei dem Bausatz handelt es sich ja um die Ju-87 D-3 (siehe Bild Cover), aber im Netz habe ich Bilder der verschiedenen Versionen gefunden, und da gibt es dieses runde Abgasrohr des Modells erst bei Version D-7. Version D-5 hat noch andere Rohre.
Nun, für mich persönlich ist das nicht schlimm, ich finde das runde Rohr optisch schöner. Ich wollte das auch nur anmerken (es ist ja nicht das erste Mal, dass solche Fehler an Modellen auftreten... ;))

Vielleicht kann ich heute abend weitere Fotos präsentieren..

Bis dahin,
Christoph
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Vergleich1 bew.jpg
  • Vergleich2b.jpg

15

Dienstag, 3. Januar 2006, 23:48

Nabend,

nach Urlaub und Internetausfall kann ich nun endlich weitere Bilder präsentieren!
Ich baue irgendwie ein bißchen kreuz und quer zur Zeit, aber ist ja nicht schlimm.
Zum einen habe ich die Seitenflosse begonnen. Dabei fällt auf, dass die Spanten für das spätere Höhenruder ca. 1 mm höher sind als der lange Querspant. Was das genau bedeutet, kann ich erst sagen, nachdem ich das Höhenruder auch dran habe.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stuka 005.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henni« (3. Januar 2006, 23:49)


16

Dienstag, 3. Januar 2006, 23:57

Dann habe ich die hinteren beiden Rumpfteile gebaut. Der mit dem Cockpit kommt erst, wenn ich das Cockpit komplett fertig habe.
Die Passgenauigkeit ist exzellent. Bei jedem Segment sind vorne und hinten Spanten, die das Bauteil verschliessen. Ich habe gleichzeitig die beiden Anschlussspanten geschliffen (also den vorderen des hinteren Teils und den hinteren des vorderen Teils), so dass beide exakt gleich von der Form sind.
Trotzdem ist leider keine 100%ige Übereinstimmung vorhanden. Wenn ich die Teile aneinandergeklebt habe, werde ich die entstandenen Fugen mit Kleber füllen und irgendwie farblich angleichen.
Das sind halt die bekannten Probleme bei der GPM-typischen Segmentbauweise. Klebelaschen wären hier sicherlich von Vorteil - ich war aber zu faul und vertraue auf mein Geschick... :D
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stuka 006.jpg

17

Mittwoch, 4. Januar 2006, 00:04

Dann habe ich noch eine Fahrwerksgondel begonnen. Den internen Spant soll man an drei Stellen knicken - jeder weiss aber, dass das mit 1mm-Karton doof ist. Also zerschneiden und später ankleben.
Auch hier gibt es soweit keine Probleme, das verkleben der Vorderseite ist ein wenig müssig.
Ich habe die Holzräder, die sind etwas größer als vorgesehen. Schleifen möchte ich nicht. Die Räder passen aber auch so in die Gondel, also kein Problem. Ich muss nun nur noch schauen, wie ich die später befestige...

Die Tage gehts dann weiter...

Christoph
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 007.jpg
  • Stuka 004.jpg

Howie

Schüler

  • »Howie« ist männlich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2005

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Januar 2006, 16:10

Hi Henni!

Schön zu sehen das es bei dir weitergeht!

Hab auch ein bischen was machen können an meiner Stuka, der Feiertagsstress is ja nun vorbei - Fotos folgen hoffentlich bald.

Deine Teile sehen super aus bis jetzt! =D>

Werd mir bestimmt was abgucken, da meine GPM Ju auch schon da is! :)

Also in diesem Sinne, weiter so!

Greetz Gerald 8)
Modellbauer mit Leib und Seele
-------------------------------------------
Plastikmodellbau
Militärmodellbau 1/16
Kartonmodellbau

Eigene HP: ROADRUNNER´S HOBBYSEITE

19

Donnerstag, 5. Januar 2006, 22:28

Tach,

ein kleiner Baufortschritt. Zum einen die beiden MG's. Später werden die aneinandergeklebt. Jedes hat eine Zielvorrichtung, die ich aus feinem Silberdraht anfertigen werde. So eine Papierzielscheibe ist nicht so toll, und ausserdem schwer auszuschneiden... ;)
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stuka 008.jpg

20

Donnerstag, 5. Januar 2006, 22:33

Dann die Auspuffrohre. Das abknickende Teil ist etwas dicker als das gerade, muss also ca. 1mm gekürzt werden vor dem rollen. Bei der rechten Seite (s. Foto) ist wohl etwas zuviel gekürzt worden, jedenfalls scheint es dünner zu sein als der Rest. Auf der linken Seite sieht es besser aus!
(Warum habe ich nicht diese Seite fotografiert :rolleyes:)

Bis morgen,
Christoph
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 009.jpg
  • Stuka 010.jpg
  • Stuka 011.jpg

21

Donnerstag, 5. Januar 2006, 22:35

Nu, Tach aber ooch,

gratuliere zu dieser Arbeit! Einfach weiter so, wird sicher ein tolles Modell werden! Meine Beobachtugn ist Dir sicher, wohl auch, weil ich nicht so sehr auf die WK2-Modelle stehe und sie daher selbst nicht bauen würde. Aber als "Voyeur" bin ich dabei!

Beste Grüße, Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

22

Sonntag, 8. Januar 2006, 01:12

Nabend zusammen,

heute abend war Bastel-Abend (man hat ja sonst nix zu tun ;)).
Zum einen habe ich mit dem einen Höhenruder begonnen. Dabei kann man zwei Varianten bauen:
1. Das Ruder selbst ist fest im ganzen Höhenruder "integriert", d.h. das ganze ist nur ein Teil
2. Das Ruder ist ein extra Teil und wird später an das Leitwerk angesetzt. Somit sieht das ganze ein wenig realistischer und auch plastischer aus.
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stuka 012.jpg

23

Sonntag, 8. Januar 2006, 01:15

Was allerdings etwas komisch ist: Nach dem ankleben der Endstücke sieht man noch den Verstärkungsspant darunter (siehe Pfeile). GPM selber hat das ganze anders gelöst: die haben einfach nicht die beiden Öffnungen in dem Teil ausgeschnitten, sondern weiss gelassen. Da finde ich meine ausgeschnittenen Teile schon besser, auch wenn man ein wenig den Spant sieht...
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stuka 013.jpg

24

Sonntag, 8. Januar 2006, 01:19

Dann habe ich die Cockpithaube schonmal geklebt. Erst schön die dünnen Teile mit Sekundenkleber tränken, das erleichtert das ausschneiden...
Wie das so ist mit diesen blöden Lexanhauben, sie sind verkratzt und komisch und äusserst passungenau.
Das vordere Teil mit den Pfeilen soll wohl bündig abschliessen - also abschneiden, dann passt es schliesslich doch noch irgendwie (hoffentlich auch nachher auf den Rumpf :rolleyes:)
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 014.jpg
  • Stuka 015.jpg

25

Sonntag, 8. Januar 2006, 01:21

Nebenbei habe ich endlich den "Stuhl" für den Bordschützen fertiggemacht. Im Bausatz ist nur ein Halter gedruckt, also am besten direkt nochmal ausdrucken.
Ich frage mich, wie man es da länger als 5 Minuten aushalten konnte, und wie der gute Mann mit diesen komischen Gurten an dieses Metall gekettet war...
»Henni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stuka 016.jpg

26

Sonntag, 8. Januar 2006, 01:24

Das Cockpit konnte denn schonmal geschlossen werden. Es fehlen noch die Halterung für das MG, das Instrumentenbrett vorne und die Pedale (von denen man nachher eh nichts mehr sehen kann...).
Hier noch zwei Amsichten.
Die nächsten Tage wird dann das Rumpfstück um das Cockpit gebaut!

Bis dahin und eine gute Nacht wünscht
Christoph
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 017.jpg
  • Stuka 018.jpg

27

Dienstag, 10. Januar 2006, 10:04

Hallo,

der Baufortschritt von gestern abend. Das mittlere Stück Rumpf wurde angepasst. Der vordere Spant musste viel geschliffen werden, damit es passt.
Beim ankleben an den vorderen Teil sind mehrere kleine Spalten entstanden, die ich aber problemlos mit dickflüssigem Ponal "füllen" konnte. Eine nachträgliche Bemalung des gefüllten Spaltes sieht ganz gut aus (die Makrofunktion macht mal wieder alles hässlicher) - durch die vorhandene Verschmutzung der Maschine konnte ich ruhig etwas "schludern" beim bemalen ;)
Als nächstes wird dann das Cockpit eingeklebt und der mittlere Rumpfteil verschlossen.
Voraus zu achten ist: Vor dem Zusammenkleben des Rumpfteils muss der Verstärkungsspant für die Flügel durchgeschoben werden.

Gruß,
Christoph
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 019.jpg
  • Stuka 020.jpg

28

Samstag, 14. Januar 2006, 12:38

Weiter gehts. Der erste Flügel ist montiert. Soweit gabs keine Probleme, nur die beiden Flügelkanten deckens ich nicht 100%ig. Das kann aber durch ein wenig schmirgeln und schneiden behoben werden!
Leider gab es beim zusammenfügen des Flügels dann plötzlich neue Ungenauigkeiten: Ober- und Unterseite passen nicht richtig aufeinander (Bild 2). Auch ein klarer Fall für Messer und Schere.
Was noch ein wenig schade ist: der Verstärkungsspant im inneren des Flügels drückt sichein wenig durch (s. Pfeil Bild 3). Aber man muss schon drauf achten, um es zu bemerken!

Bis zum nächsten Mal,
Christoph
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 021.jpg
  • Stuka 022.jpg
  • Stuka 023.jpg

29

Dienstag, 17. Januar 2006, 15:47

Tach zusammen!

Der aktuelle Baufortschritt, den ich gestern Nacht noch ohne Probleme hinbekommen habe.
Die Spannweite beträgt nun ca. 42 cm.
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 024.jpg
  • Stuka 025.jpg

Logan

Klingenquäler

  • »Logan« ist männlich

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 17. Januar 2006, 16:09

das sieht aber sehr gealtert aus.

Lag die Maschine schon 50 Jahre auf dem Grund irgendeines Sees? :D

Schöne Arbeit =D>

31

Dienstag, 17. Januar 2006, 16:17

Hallo Logan,

das mit dem See sieht noch ein bißchen anders aus. Wäre toll für die Stuka von GPM im Maßstab 1:24, so als "Conversion" :D

Gruß,
Christoph

Christoph

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Henni« (17. Januar 2006, 16:19)


  • »Frank Unger« ist männlich

Beiträge: 1 537

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 17. Januar 2006, 18:00

wie wist es genau ??

Hi Henni,

sind die Probleme bei den Tragflächen auf beiden Seiten gleich ??

Gruß FLU
Im Bau / under construction:

StuG III, 1/25, GPM

zurückgestellt bis zum Renteneintritt
--- KRAZ 255 B 6x6, 1:25 ---


und vergesst nicht, es ist nur ein Papiermodell........

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 6 034

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 17. Januar 2006, 19:06

RE: wie wist es genau ??

Zu dem unmöglichen Sitz des Bordschützen ist mir etwas eingefallen:

Früher gab es von Revell eine ME-110 in 1/32 mit so einem Sitz für den Bordschützen und der hockte da mit angezogenen Beinen drauf, ließ die also nicht über diese umögliche Kante baumeln.

Zaphod

34

Dienstag, 17. Januar 2006, 20:10

Hallo Flu,

die Verschiebung an der zweiten Tragfläche war nicht ganz so schlimm, dafür ist die im unteren Bereich aber irgendwie anders verzogen!
Ich hoffe, dass das nicht auffällt, wenn das Fahrwerk dran ist... :D

Gruß,
Christoph

BauAir

Profi

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 18. Januar 2006, 10:21

Zitat

Original von Henni
Nebenbei habe ich endlich den "Stuhl" für den Bordschützen fertiggemacht. Im Bausatz ist nur ein Halter gedruckt, also am besten direkt nochmal ausdrucken.
Ich frage mich, wie man es da länger als 5 Minuten aushalten konnte, und wie der gute Mann mit diesen komischen Gurten an dieses Metall gekettet war...


Die Sache mit dem Borschützen/Funker läßt sich recht einfach erklären:
Als Sitzpolster hat er den Fallschirm verwendet (wie bei vielen anderen Sitzen auch). Der Stuhl selbst war ein "Drehstuhl", damit er zwischen Funkgeräten (Blick in Flugrichtung) und MG (Blick nach hinten) rasch wechseln konnte. Als Rückenlehne war ein Gurt zwischen den Cockpitwänden eingehängt und konnte ebenso rasch umgehängt bzw. wenn's notwendig war sogar ausgehängt werden.

Aber wie bei allen Kampfflugzeugen gilt: Komfort ist Luxus und Luxus bedeutet Gewicht, welches in Form von Waffen/Munition/Treibstoff wichtiger an Bord ist ...
Walter

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 513

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 18. Januar 2006, 17:23

@henni: is das der stuka in sinsheim? der sieht zumindest genauso "fertig" aus :)
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

37

Donnerstag, 19. Januar 2006, 07:55

Zitat

Original von waltair
@henni: is das der stuka in sinsheim? der sieht zumindest genauso "fertig" aus :)


Nein, der steht im Deutschen Technik Museum in Berlin.

38

Donnerstag, 26. Januar 2006, 09:55

Zitat

Original von Henni
... die Verschiebung an der zweiten Tragfläche war nicht ganz so schlimm, dafür ist die im unteren Bereich aber irgendwie anders verzogen!
Ich hoffe, dass das nicht auffällt, wenn das Fahrwerk dran ist... :D


Guten Morgen,

gestern nach der Arbeit konnte ich wieder ein wenig weiterbauen. Die Verschiebung, die ich oben erwähnte, liegt daran, dass der zweite "Profilspant" des Flügels nur mit einem Querspant befestigt wird (s. Bild 26). Da ich aber nicht aufgepasst habe, ist der Profilspant des linken Flügels im vergleich zu dem des rechten um 1-2 mm verdreht bzw. hinten höher.
Leider wirkt es sich doch irgendwie aus - die eine Fahrwerksgondel ist nun auch ca. 1-2 mm höher als die andere. Diese Differenz zieht sich natürlich bis in die Flügelspitzen, wo das dann schon 6-7 mm Unterschied sind, wenn die Maschine steht. Ich werde das dadurch kompensieren, dass ich das eine Rad einfach 1-2 mm tiefer in die Gondel klebe. Damit ist das Problem hoffenltich behoben - die dadurch entstehende Querneigung des Rumpfes wird - denke ich - nicht auffallen...

Christoph
»Henni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Stuka 026.jpg
  • Stuka 027.jpg

Gerald

Profi

  • »Gerald« ist männlich

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 12. März 2005

Beruf: Vertriebsingenieur Kältetechnik

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 26. Januar 2006, 19:49

hallo henni,

die farbgebung deines models ist einfach genial. ich freu mich schon auf eine seeee.........eeehr lange bilderserie in der galerie nach fertigstellung.

weiterhin noch viel spass......

Gerald

Profi

  • »Gerald« ist männlich

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 12. März 2005

Beruf: Vertriebsingenieur Kältetechnik

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 26. Januar 2006, 21:30

übrigens henni,

hab das teil gerade im onlineshop bestellt,.....freu, freu, freu, freu,freu........

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerald« (26. Januar 2006, 21:30)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks