1

Samstag, 28. Juli 2012, 22:15

[Fertig] Fokker D VI, MP Model, 1:33

N'abend zusammen,

nach dem ich gestern vor Langeweile nichts mit mir anzufangen wusste, war das nächste Modell dran. Eigentlich wollte ich mal die Füße hochlegen, aber der Virus hat mich schlimm erfaßt. Unter anderem sind eure Kommentare zum Le Zebre nicht ganz unschuldig. :D

Ich habe also mit der Fokker D VI von MP Model angefangen. Sie hat eine aussergewöhnliche Lozengebemalung. Auf dem Cover könnt ihr einen Blick darauf werfen. Der Druck ist aussergewöhnlich fein und begeistert mich immer wieder. Also her mit der Schere und angefangen. Natürlich war der Motor zuerst dran, extra für Till. ;)

Ich habe fast alle Scheiben auf 0,5 mm Karton verstärkt. Das einzige Problematische waren die Teile 47a und 47c. Die sind zu klein für das Band 47b. Da habe ich bei Teil 47a ein Band mit 160 g Papier umgeklebt und 47c habe ich gleich größer ausgeschnitten. Der Karton ließ sich ohne Schwierigkeiten verarbeiten.

Bevor ich es vergesse, die D VI ist bis auf das Fahrwerk Verspannungsfrei. Ich muss also keine Strippen ziehen :D

Edit:
Für alle die ohne LC-Satz arbeiten (da die Spantenanzahl sehr begrenzt ist):
Alle Teilenummern in rot müssen auf 0,5 mm Pappe verstärkt werden. Der erforderliche Draht sollte auch diese Stärke haben, eigentlich ist ein dickerer Draht auch nicht möglich einzuarbeiten.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI Cover_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 001_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 002_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 003_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 004_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 006_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 005_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 007_kartonbau.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »nasymon« (15. August 2012, 18:14)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 695

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Juli 2012, 22:26

Hallo nasymon,
der Motor sieht toll aus! Woraus sind die Leitungen/Stößelstangenführungen?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

3

Samstag, 28. Juli 2012, 22:31

Hallo henryk,

die Leitungen sind aus einem Monitorkabel (war schon schwarz) und ca. 0,5 mm dick. Für die Stößelstangen habe ich 0,3 mm Draht genommen. Die Stangen sind auch nur an den Kipphebeln geklebt. Ich habe das andere Ende in den Streifen 53a geschoben, vorher vorsichtig die Löcher dafür gebohrt. Alle Leitungen und Stößel sind mit SK-Kleber festgemacht.

Gruss Andy

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Juli 2012, 22:33

Hallo Andy,

na, das geht ja prima los, der Motor müsste Till beglücken !

Die Bemalung ist in der Tat spektakulär.
Wird angegeben, wer den Bogen konstruiert hat?

Zaphod

5

Samstag, 28. Juli 2012, 22:39

Hallo Zaphod,

ich finde die Farben schon wieder so häßlich, besonders von der Unterseite, dass sie wieder schön wirkt.

MP Model kommt aus dem Hause Answer und konstruiert hat es Marek Pacynski.

Gruss Andy

6

Samstag, 28. Juli 2012, 22:41

Sorry,

ich noch einmal, zu diesem Bogen gibt es einen LC-Satz. Den habe ich natürlich auch und verbaue ihn mit.

Gruss Andy

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. Juli 2012, 12:21

Hallo Andy,

danke für die Auskunft, von diesem Konstrukteur sind m.W. auch die TA-183, die Till hier gebaut hat und eine Peashooter von Answer.

Zaphod

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Juli 2012, 15:48

Hey, zusammen,

der Motor beglückt mich in der Tat enorm. Du wirst echt von Mal zu Mal besser, Andy!

Und Pacynski.... jahaaaaaa. Mitunter ist der Mann ja echt herbe. Nicht nur die Huckevoll, auch die Meteor und die EMA Curtiss Seamew sind von ihm. Einer der echt Produktiven. Aber das hier scheint eine neue Konstruktion zu sein; das läßt ja hoffen, hehe.

viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

9

Sonntag, 29. Juli 2012, 20:01

Hallo Till,

du weisst ja, Übung macht den Meister. Da dies schon mein 4. Umlaufmotor ist, fällt es immer leichter die Dinger zu bauen. Freut mich das er dir gefällt. Die Konstruktion weicht an einigen Stellen von dem sonst Üblichen ab. Vielleicht kann ich dich ja für dieses Modell begeistern?!

Gruss Andy

10

Sonntag, 29. Juli 2012, 20:50

Bin gerade am Motor der Camel,ist ja eine Fitzelei,da kommt mir Dein Vorbild gerade recht.Ich finde die Farbgebung mit dem Metalltouch klasse,die tolle Qualität Deiner Arbeit erwähne ich gar nicht erst!
noch viel Erfolg und Spaß!

Gruß!

Steffen
Alles ist möglich!

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 875

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. Juli 2012, 09:25

Selbst wenn ich mich jetzt unbeliebt mache - aber die schwarze Leitung erscheint mir so nicht korrekt - zumindest am Oberursel URII sind diese recht gerade : siehe dieses Bild

12

Montag, 30. Juli 2012, 13:39

Hallo.

@ Steffen: Du schaffst das mit dem Motor und ich bin auf jeden Bauschritt deines Modells gespannt.

@ Wolfgang: Ich weiss, dass die Rohre nicht optimal gerade sind. Da das Material doch sehr unter Spannung stand beim Biegen, habe ich mich für diese Abweichung entschieden. Ich bin immer noch nach dem richtigen Material auf der Suche, um diese Leitungen perfekt darstellen zu können. Bei meinem nächsten Umlaufmotor (habe da noch Modelle damit) werde ich es dementsprechend anbauen.

Gruss Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nasymon« (30. Juli 2012, 15:14)


scholz

Profi

  • »scholz« ist männlich

Beiträge: 844

Registrierungsdatum: 26. Februar 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Montag, 30. Juli 2012, 15:04


Hallo Andy
ich bin eben auch an einem Oberursel Motor für die Fokker E -III
für die Abgasrohre verwende ich Lötzinn den gibt es in den verschidensten Durchmessern.
dein Motor sieht sehr gut aus .Mal sehen wie meiner wird.

Gruß Scholz.


14

Montag, 30. Juli 2012, 18:40

Hallo scholz,

so wie ich dich kenne, wird das wieder ein toller Motor. Deine Modelle faszinieren mich immer wieder.

Ich habe den oberen Flügel fertig gestellt. Bei dem LC-Satz sind die Einschnitte nur für 0,5 mm dicke Spanten gedacht, er ist aber 1mm dick. Man muss also nachschleifen, bitte mit Vorsicht. Sonst gibt es nicht Aufregendes zu berichten. Ausser das die Fotos die Farbe der Unterseite nicht richtig wieder geben. In Natura dominiert das Schweinchenrosa viel stärker. :D

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 008_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 009_kartonbau.jpg

15

Dienstag, 31. Juli 2012, 21:42

Servus,

das Cockpit ist fertig. Da gibt es nichts zu berichten und ich zeige euch nur die Bilder.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 010_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 011_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 012_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 013_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 014_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 015_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 016_kartonbau.jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 695

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. August 2012, 11:25

Hallo nasymon,
auf dem Bild 11 sehe eich einen perfekt ausgeschnittenen Kreis (von dem Regler und das darüber) – Skalpell? Schere?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

17

Mittwoch, 1. August 2012, 12:48

Hallo henryk,

dieser Rahmen und der Kreis (soll wohl ein Instrument darstellen) sind ein Teil und wurde von mir mit Skalpell ausgestochen. Ich habe in dieser Grösse bessere Erfahrungen mit Ausstechen gemacht. Die Schere wäre zu klobig gewesen.

Gruss Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nasymon« (1. August 2012, 17:42)


18

Freitag, 3. August 2012, 17:59

Hallo zusammen,

weiter ging es mit dem Rumpf. Da gibt es eine Außen- und Innenhülle. Die werden zusammengeklebt und erst dann kommen die Spanten. Spant C habe ich erst eingebaut, nach dem das Cockpit saß. Sonst gibt es nichts zu berichten, ausser das die Passgenauigkeit ausgesprochen gut ist. Ich habe auch mal ein Beispiel für den feinen Druck fotografiert. Der Bau macht mir richtig Spaß.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 017_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 018_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 019_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 020_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 021_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 022_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 023_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 024_kartonbau.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nasymon« (3. August 2012, 19:11)


19

Freitag, 3. August 2012, 23:19

Guten Abend euch Allen,

ich hab die Cowling fertig gestellt. Mit selbstgemachten Laschen aus 80 g Papier erzielte ich ein annehmbares Ergebnis, denke ich. Ich baue sie erst an, wenn die Flügel sitzen, dann muss ich nicht so auf den Motor achten. Soll ich die Cowling noch von innen schwärzen? Was meint ihr?

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 025_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 026_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 027_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 028_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 029_kartonbau.jpg

20

Freitag, 3. August 2012, 23:28

Auf alle Fälle schwärzen ist mein Vorschlag!

Gruß!

Steffen
Alles ist möglich!

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

21

Samstag, 4. August 2012, 08:30

Hallo Andy,

ich gehe davon aus, dass die Cowling aus Blech war, ob von hinten lackiert oder nicht entzieht sich meiner Kenntnis.
Grundsätzlich wäre also auch metallic denkbar, aber wenn man den Ruß vom Motor dazunimmt, kommt sicher auch schwärzen hin.

Zaphod

22

Sonntag, 5. August 2012, 21:15

Servus,

@ Steffen und Zaphod: Ich habe die Cowling von innen geschwärzt. So blitzt dann nichts durch. Danke für eure Meinungen dazu :)

Gruss Andy

23

Dienstag, 7. August 2012, 22:34

Hallo,

die 08/15 MG's sind fertig. Da ist zu beachten, dass die Teile 45 nicht auf 0,5 mm Pappe geklebt werden. Einmal reicht!!! Wie ihr auch sehen könnt gibt es Passprobleme bei den Gewehren. Ich habe dann rigoros gekürzt, es ging nicht anders. Am Rumpf sind die Teile 17 und 18 gesetzt. Ich weiß aber nicht, ob 17 so richtig ist. Da der Plan ziemlich mau dazu ist. Da es aber dort einen Einschnitt geben sollte, denke ich, dass es so hin soll. Die Visiere habe ich aus meinen LC-Sätzen von der GoMo genommen.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 030_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 031_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 033_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 034_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 035_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 036_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 037_kartonbau.jpg

24

Sonntag, 12. August 2012, 18:35

Servus,

die Tragflächen sind dran. Da gab es ein paar Schwierigkeiten. Die Flügel an sich lassen sich ohne Probleme bauen. Nur beim Anbau an den Rumpf stimmt etwas nicht. Ich musste die Stützen 37, 39 und 40 anpassen. Sie sind ca. 1mm zu lang. Bei 37 bitte selbst anpassen, denn bei mir stimmten die Markierungen nicht. Was man ausgleichen kann, indem man nur eine Seite um 1 mm kürzt oder mehr. Ich weiss nicht, ob diese Schwierigkeiten von mir stammen oder nicht. Im Moment gehe ich von meinem Fehler aus. Den ich aber gerade nicht eruieren kann. Wenigstens stimmt die Position jetzt einigermaßen.

Mit Ruhe und viel Anpassen kann ein Nachbauer ein viel besseres Ergebnis abliefern als ich. Ich muss mir auch mal ein Gestell zum Tragflächen bauen fertigen.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 038_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 039_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 040_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 041_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 042_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 043_kartonbau.jpg

25

Sonntag, 12. August 2012, 18:36

Und mehr....
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 044_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 045_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 046_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 047_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 048_kartonbau.jpg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 12. August 2012, 22:26

Hallo Andy,

ich habe Dir zwar schon lange nichts geschrieben, bin aber trotzdem mit großem Interesse bei Deinem

Baubericht dabei ( wie eigentlich immer ).

Jetzt, wo Du die Tragflächen montiert hast, kann man schon sehr gut erahnen, wie großartig die fertige Fokker

aussehen wird. Trotz leichter Probleme, hast Du die Flächen mit den filigranen Streben meiner Meinung nach super

hinbekommen ( und das ohne Heling ) alle Achtung !

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

27

Dienstag, 14. August 2012, 23:00

Hallo Jens,

freut mich, dass ich mittlerweile ein paar Stammzuschauer habe. Ich konnte immer noch nicht feststellen, ob diese Probleme von mir oder vom Konstrukteur sind.

So, heute war das Fahrwerk und der Landesporn dran. Das wird wie bei allen anderen Doppeldecker-Bausätzen hergestellt. Für die Verspannung habe ich 0,1 mm Garn genommen. Ich konnte es auch nicht sein lassen und habe gleich Motor und Cowling installiert. Jetzt fehlen nur noch die Ruder und fertig ist der Flieger.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 049_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 050_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 051_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 052_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 053_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 054_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 055_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 056_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 057_kartonbau.jpg

28

Mittwoch, 15. August 2012, 18:14

Hallo Alle,

die Ruder sind angebaut und noch ein paar Kleinigkeiten (Steuerseile, usw.). Da gibt es nichts zu berichten.

Jetzt fehlt noch die Luftschraube und fertig ist der Flieger.

Deswegen ist der Baubericht hiermit auch zu Ende. Die Galeriebilder stelle ich dann die Tage noch ein.

Danke das ihr dabei wart.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 058_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 059_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 060_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 061_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 062_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 063_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 064_kartonbau.jpg

29

Mittwoch, 15. August 2012, 20:54

Wiedermal ein echter nasymon,was will man mehr! Bin schon gespannt auf die Galeriebilder. Frage zur Cowling,erst insgesamt fertiggestellt,und anschliessend montiert oder Teil für Teil um den Motor montiert?
Ja,ich weiß,bei meiner camel wird auch wiedermal ne Fortsetzung fällig,bissel weitergebastelt habe ich ja,hoffentlich komme ich am WE dazu,dann gibts auch wieder Bilder(falls das jemanden interessiert)

nochmals herzliche Glückwünsche zur Fertigstellung!

Gruß!

Steffen
Alles ist möglich!

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 778

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 15. August 2012, 21:02

Boah, ihr seids alle sooo schnell! :huh:

Mit der atemberaubender Liebe zum hochwertigen Detail müsste meinereiner mindestens 10 Wochen pro Modell veranschlagen. Und das gilt nur für die Westentaschenflieger, ein ausgewachsener zwei-drei-vier-Mot würde mich für Monate hinter die beleuchtete Lupe zwingen...

Andy, ich gratuliere Dir zu Deinem Modell-Kleinod! Sehr profund und herzeigbar umgesetzt, Respekt! :thumbup:

Ähh, Du nimmst nicht zufällig Lohnauftragsarbeiten an? Ich hätte da ein paar Baugruppen die ich gerne von Zulieferern außer Haus fertigen lassen würde um meine elendslangen Berichte abzukürzen. 8o

Na, Schmäh ohne, (Spaß beiseite) ich freue mich mit Dir mit dass wieder ein sehr feines Modell das Licht des Kartonbau.de-Servers erblickt hat. (dessen HDD-Magnetplatten sicher aus 0,5mm Finnpappe gedreht wurden)

Was kommt als nächstes? :)
LG, Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

31

Mittwoch, 15. August 2012, 21:03

Hallo Steffen,

mich interessieren deine Fortschritte auf jeden Fall! Und Dankeschön für deine netten Worte.

Zuerst die Cowling insgesamt zusammen bauen und dann, nach dem Motor, an den Rumpf befestigen. Es wird sonst zu schwierig, wenn man es anders herum baut. Mach dir auch Laschen, die haben mir sehr geholfen. Ich nahm 80 g Papier dazu. Das ist schön flexibel (hatte es schonmal mit stärkerem Papier gemacht).

Hier noch 2 Fotos vom Flugzeug mit Propeller. Die Galeriebilder schaffe ich vielleicht morgen einzustellen.

Gruss Andy
»nasymon« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fokker D VI 065_kartonbau.jpg
  • Fokker D VI 066_kartonbau.jpg

32

Mittwoch, 15. August 2012, 21:04

Vielen Dank Bernhard,

als Nächstes schwebt mir ein kleines Großprojekt vor, aber dazu mehr am Wochenende. Von Auftragsarbeiten habe ich mich verabschiedet. Ich hasse es, wenn der Auftraggeber einem im Nacken sitzt (Regierung). ;)

Gruss Andy

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 778

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 15. August 2012, 22:28

Ich hasse es, wenn der Auftraggeber einem im Nacken sitzt (Regierung).

Ha! Noch ein unbedankter Systemerhalter der westlichen Wohlstandsgesellschaft.

Wir brauchen eine Angela Lincoln, die die Sklaverei in Europa abschafft, damit ich wieder zum Basteln komm, ich habe schon Blasen an den Händen vom permanenten Baumwollpflücken für die Togas der griechischen Parlamentsabgeordneten 8o

Blödsinn, ich bin natürlich gespannt wie ein Regenschirm auf Dein nächstes "kleines Großprojekt"! ...tolle Ankündigung! :)

LG, Bernhard.
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »King Learjet« (16. August 2012, 06:06)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 192

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 16. August 2012, 09:32

Quirl...

Moin zusammen,

saaaag mal, das ist ja wirklich schön. Doch der Propeller? Ist der so im Bogen oder hast Du da einen richtigen Holzquirl drangemacht?

Der ist ja gewaltig gut!
Erzähl mal...

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

35

Donnerstag, 16. August 2012, 10:35

Hallo,

@ Bernhard: Ich will noch nicht zuviel verraten, ausser das es wieder mit dem 1. WW zu tun hat und der Bogen eine Neuheit aus dem Zeitraum von einem Jahr ist.

@ Haduwolff: Der Quirl ist die Vorlage vom Bogen. Ich traue mich noch nicht den selbst zu schnitzen. Ich schrieb ja am Anfang, dass der Druck aussergewöhnlich fein ist.

Ich hatte auch vergessen ein Resumee zu schreiben.

Der Bogen hat, wie erwähnt, einen schönen feinen Druck. Der MP-Model Verlag ist empfehlenswert. Beim Bau gab es keine groben Schnitzer und die Teileanzahl ist auch schön übersichtlich. Der Detaillierungsgrad lässt keine Wünsche offen. Die, für mich, ungewöhnliche Bauweise a la Geli kann man, auch ohne Erfahrung, sehr gut hinbekommen. Ich kann den Bogen nur empfehlen.

Gruss Andy

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 695

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 16. August 2012, 10:38

Hallo Andy,
ein tolles Modell ist es geworden, Gratulationen! :thumbsup:
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 16. August 2012, 11:44

Hallo Andy,

auch von mir Glückwünsche zum Roll-out, der Flieger ist fein geworden und danke, dafür, dass Du so auch die Aufmerksamkeit aucf die hohe Druckqualität des Verlags gelenkt hast.

Was Dein nächstes Projekt angeht: AEG, aber kein Kühlschrank?


Zaphod

38

Donnerstag, 16. August 2012, 11:52

Hallo Zaphod,

du bist zu gut im Raten. :D
Ja, die werde ich am Wochenende anschneiden und den Baubericht starten.

Vielen Dank Henryk.

Gruss Andy

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 978

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 16. August 2012, 13:14

Hallo Andy,


Spitze ! Auf den Baubericht freue ich mich sehr.

Bomben hat GPM (leider) vergessen, die könnte man von der Gotha entlehnen.

Zaphod

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks