Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Roland Thomas

unregistriert

1

Donnerstag, 5. Juli 2007, 21:04

[Fertig] Fly Model Nr. 100, FAIREY "Barracuda" Mk II; M 1:33

Liebe Kartonisten,

nach Harro Reimers Do 26 liegt die Qualitätsmeßlatte hoch, sehr hoch !
Also, so dachte ich mir, liegt es doch nahe, sich weiter dieses Niveaus zu bedienen und griff zur Barracuda. Konstrukteur dieses Modells ist Tadeusz Grzelczak.
Neben der Faszination die dieses Flugzeug auf mich ausübt hat es noch ein bedeutendes Merkmal - man kann es zusammenklappen !!

Es ist angerichtet:
Das Filet, die Zutaten, die Gräten !

Bis bald und herzliche Grüße

Roland der Saurier
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1077.jpg
  • IMG_1084.jpg
  • IMG_1086.jpg

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 046

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Juli 2007, 08:39

Heidewitzka,
das ist mal eine Modellwahl. Wieder ein Fall für meine Favoritenliste.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Roland Thomas

unregistriert

3

Freitag, 6. Juli 2007, 21:14

Hallo miteinander,

gegen Deinen wässrigen Mund Airgoon, hilft bestimmt Jan`s schwarzer Toast...und gegen derartige Schwärze hilft Butter - viel Butter !
Und ich schneide jetzt den Barracuda an :]


Viele Grüße
Roland

Roland Thomas

unregistriert

4

Sonntag, 8. Juli 2007, 16:07

Liebe Kartonisten,

mir fiel in der Vergangenheit auf, daß Bilder oder Bauberichte von diesem Modell eine absolute Rarität zu sein scheinen.
Einzig im polnischen Freundes-Forum existiert ein Bauberichtsbeginn.
Mal sehen, ob dieser Umstand eine tiefere Bedeutung besitzt.

Doch zum Bau.
Das Bugsegment ist geformt. Nach meiner Ansicht wohl eine der schwierigsten Passagen am Modell.
Das aufwändige Spantengerüst des Bugs beinhaltete gleich zum Auftakt ein paar Fehler hinsichtlich Passgenauigkeit. Die ersten Bilder zeigen den soll / ist Vergleich ( Spanten 9fP/9fL und 9gP/9fL). Die Korrektur bereitete keine Probleme. Nach dem Zusammenfügen des Spantengerüstes werden die Aussenhautteile geformt, coloriert und zusammengeklebt.
Paßgenauigkeit ok, von einigen leichten Versätzen der Druck-Linien und der Gnadenlosigkeit des Makro-Objektives abgesehen.
Elementar wichtig, Slawomirs Baubeschreibung will es auch so, ist, dass die gesamte Aussenhaut fertig verklebt und anschließend diese Hülle über das Spantengerüst geschoben wird.
Der Baubericht im polnischen Forum zeigt eindrucksvoll die Ergebnisse einer anderen Bauweise - Laschen auf Spant und Aussenteile einzeln !!
Die folgenden Bilder zeigen die einzelnen Bauabschnitte.
Bis jetzt ist das Modell gut zu beherrschen. Der Bogen strahlt den spezifischen Charme seiner Fly Model-Generation und die Handschrift seines Konstrukteurs aus.

Herzliche Grüße

Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1088.jpg
  • IMG_1089.jpg
  • IMG_1090.jpg
  • IMG_1091.jpg
  • IMG_1129.jpg

Roland Thomas

unregistriert

5

Sonntag, 8. Juli 2007, 16:13

... Fortsetzung
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1138.jpg
  • IMG_1130.jpg
  • IMG_1131.jpg
  • IMG_1132.jpg
  • IMG_1133.jpg

Roland Thomas

unregistriert

6

Sonntag, 8. Juli 2007, 16:15

... Ende der Sequenz.
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1128.jpg
  • IMG_1134.jpg
  • IMG_1135.jpg
  • IMG_1136.jpg

Roland Thomas

unregistriert

7

Montag, 9. Juli 2007, 20:26

.... bis hierher war das Ganze nur zusammengesteckt.
Nach viel Detailschnipselei werden zuerst das Spantengerüst verklebt und danach der Rumpfring, Teil 4 darübergeschoben - ohne Leim !
Anschließend Leim auf die Spanten, die Lasche von Teil 4 und die komplette vordere Aussenhaut aufschieben und verleimen.
Jetzt die restlichen W Flächen ausschneiden und die Kästen für die Auspuffrohre einbauen (grausige Arbeit). Erst jetzt empfiehlt es sich, von innen her den Rumpfring Teil 4 mit den Spanten zu verleimen.
Abschließend wird der Bug von oben mit der Baugruppe der Teile 2/3 geschlossen, nach diverser Anpassungsarbeit - versteht sich !!
Die Schnipsel auf dem letzten Bild stammen nur von der Feinarbeit vor Verklebung der Teile 2/3 !
Fly Model eben. Da stellt sich die bange Frage der Passgenauigkeit nach jedem ausgeschnittenen Teil. Das ist wohl der Preis für die Exotik so mancher Fly Model Bogen.

Bis bald und herzlichst
Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1140.jpg
  • IMG_1141.jpg
  • IMG_1144.jpg
  • IMG_1148.jpg
  • IMG_1149.jpg

Roland Thomas

unregistriert

8

Montag, 9. Juli 2007, 20:28

... die restlichen Bilder:
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1151.jpg
  • IMG_1152.jpg
  • IMG_1153.jpg
  • IMG_1155.jpg

9

Montag, 9. Juli 2007, 20:51

Servus, Roland,

wie ich die Bilder angeschaut habe, sind meine Augen jeweils ein Stückerl weiter aus den Höhlen getreten. Das Ergebnis hätte ich nun doch nicht erwartet, schaut super aus für all die kleinen Problemstellen!

Hoffentlich geht es bei den nächsten Teilen reibungsloser. ?(

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Roland Thomas

unregistriert

10

Montag, 9. Juli 2007, 22:16

...die Hoffnung ist dahin Old Rutz ! Es geht weiter so. Wie ein Sommer mit Stechmücken-schön aber nervig.
Super kann ich das Ergebnis bisher nicht nennen-eher Hausmannskost.
Doch dieses Modell ist es allemal wert und wenn jedes Teil einzeln angepasst werden muß. Wo gibt es denn sonst noch fliegende Fische !?

ein Teil 11 optimierender
Roland

11

Montag, 9. Juli 2007, 22:26

Hallo Roland,
lass dich nicht entmutigen. Ich finde das bisher gezeigte absolut in Ordnung. Ich kämpfe so nebenbei mit der Intruder von GPM und da sind auch einige lustige Kinken versteckt , bishin zum Rätselraten zur Positionierung der Teile. Ich glaube für meinen Bausatz brauche ich noch eine Kristallkugel.

Kopf hoch
Gruß Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Roland Thomas

unregistriert

12

Dienstag, 10. Juli 2007, 18:31

...es leben die Kristallkugeln, Nagelscheren, Skalpelle und das Schleifpapier.
Eigentlich ist der Bogen Arbeit für einen Änderungsschneider !
Doch sein Zauber auf mich ist ungebrochen.
So ist ein weiteres, aufwändiges Rumpfsegment entstanden.
Nach dem Bau des bisherigen Rumpfbereiches wage ich eine ganz persönliche Voreinschätzung.
Der Bau dieses Modells bedeutet Spannung pur, jedes Teil wird zu einem Unikat. Trotzdem passen dann fertige Baugruppen letztlich in sich und auch gut aneinander. Das zählt !
Modellbau als Handwerk. So bleibt man in Form.
Während des Baus frage ich mich gelegentlich, wie die Besatzungen damals ein derartiges giftgrün ertragen haben ?
Die beigefügten Bilder zeigen einzelne Bauabschnitte.

Herzliche Grüße
Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1165.jpg
  • IMG_1169.jpg
  • IMG_1167.jpg
  • IMG_1168.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roland Thomas« (11. Juli 2007, 07:14)


Roland Thomas

unregistriert

13

Dienstag, 10. Juli 2007, 18:33

und der Rest:
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1171.jpg
  • IMG_1172.jpg
  • IMG_1174.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 954

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. Juli 2007, 18:57

Hallo Roland,

astreiner-super-sauberer Bau! :super:

Ich glaube ja nicht, dass DIESE Farben sehr originalgetreu sind. Is wohl eher Pop-Art. 8)

Aber trotzdem: trotz –oder gerade wegen der grellen Farben- hat Dein Modell einen eigenen Charme.

Wirklich gut.... =D>

Es grüsst der staunende Wanni @)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (10. Juli 2007, 18:57)


Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 10. Juli 2007, 20:58

Hallo Roland,

Der Flieger ist echt super. Das wird ein wunderbares Modell.

Ich als Laie, wollte gerade fragen, ob die Farbe original ist.
Dieses Grün war doch auch schon bei anderen Cockpits in Verwendung.

Grüße Friedulin

Sebastian

Schüler

  • »Sebastian« ist männlich

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 18. April 2005

Beruf: CAD- Zeichner

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 10. Juli 2007, 21:22

Hallo Roland,

bin begeistert! Nur weiter so!

-Sebastian-
In der Vorbereitung: ....

MHBS

Profi

  • »MHBS« ist männlich

Beiträge: 1 397

Registrierungsdatum: 6. Mai 2004

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. Juli 2007, 03:06

Hallo Roland,

sehr schoen gemacht! Freue mich auf den weiteren Bericht.

Herzliche Gruesse,

Matthias

Roland Thomas

unregistriert

18

Mittwoch, 11. Juli 2007, 07:42

Guten Morgen alle zusammen (heute scheint endlich mal wieder die Sonne),

ein großes Dankeschön für Euren Zuspruch und für Dich MHBS herzliche Glückwünsche nachträglich zu Deinem Geburtstag. Mögen die Quellen der Gesundheit, Lebensfreude und Erkenntnis für Dich und die Deinen nie versiegen.
Hinsichtlich Modellfarben noch folgendes:
Verbaut wird von mir der Originalbogen. Das eigenartige Grün der Inneneinrichtung ist mir natürlich nicht unbekannt. Es scheint, als existierte vor Jahren in Polen ein riesiger Topf mit grüner Farbe, woraus sich die Modellbogenverlage bedienten, vor allem GPM und Fly Model.
Doch auch die restliche Farbe des Modells, besonders das Neongelb der gesamten Unterseite, scheint mir für ein Militärflugzeug etwas eigenartig.
Trotz vielem Suchen konnte ich bisher kein farbiges Original-Bild eines "Barracuda" finden.
Vielleicht kann mir ein Mitglied aus dem Forum da helfen.
Ansonsten bereitet mir der Bau trotz so mancher Widrigkeiten große Freude und ich bin schon auf den Klappmechanismus der Tragflächen gespannt.

Bis in Kürze und viele Grüße
Roland

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. Juli 2007, 07:55

Moin Roland,

Barracuda in Farbe?

Aber bitte sehr: http://www.ww2incolor.com/gallery/British/barracuda

Das "Innenraum-Grün" (oder "Interior Green") ist im Original übrigens mindestens genauso schrecklich wie die gedruckte Variante allerdings nicht ganz so grell.

Viele Grüsse
Michael

Roland Thomas

unregistriert

20

Mittwoch, 11. Juli 2007, 08:15

Hallo Michael,

herzlichen Dank für die prompte Antwort. Wenn auch das Bildmaterial nur begrenzt Aufschluß bietet, so ähneln die gezeigeten Farben sehr dem Titelbild des Bogens - und diese unterscheiden sich leider vom Druck um Welten.
Der Freude am Modell tut´s jedoch keinen Abbruch.


Nochmals Dank und viele Grüße
Roland

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 674

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 11. Juli 2007, 10:03

Guten Morgen zusammen!

Als alter FAA-Fan kann ich ja auch mal etwas zur Farbgebung sagen: Im wesentlichen gab es bei der Fleet Air Arm drei gebräuchliche Tarnschemen:

Zu Beginn des Krieges waren die Oberseiten mit Extra Dark Sea Grey und Dark Slate Grey gestrichen (bei Doppeldeckern wurde dafür beim unteren Flügelpaar Dark Sea Grey und Light Slate Grey verwendet), die Unterseiten mit Sky Grey. Die Trennline zwischen Ober- und Unterseite verlief in der Regel in der Mitte des Rumpfes. Dieses Schema firmierte, glaube ich, auch schon unter dem Namen Temperate Sea Scheme. EDSG und DSG bilden kaum einen Kontrast, nur auf Farbaufnahmen kann man sie einigermaßen verlässlich unterscheiden (EDSG ist halbwegs neutral, DSG ist so ein komisches Ekel-Grün_Braun_Grau).

Dann das Temperate Sea Scheme, es ersetzte das obige Schema so gegen 1941 (meine ich mich zu entsinnen). Dabei wurde das Sky Grey durch das berühmt berüchtigte Sky (Type S) ersetzt (das ist so ein komisches Türkis-Gelb-Grau, just have a look). Die Trennlinie zwischen Ober- und Unterseite lag typischerweise auf dem unteren Viertel des Rumpfs. Dieses Schema wurde bis Kriegsende beibehalten (wobei das Coastal Command der RAF wohl schon vor 1945 dazu überging, die Oberseiten vollständig EDSG zu streichen, die RN wohl erst nach Kriegsende).

Drittes Schema war das Western Approaches, ein Schema das vor Allem über dem Nordatlantik zum Einsatz kam. Die Oberseiten waren wie gehabt EDSG und DSG, die Unterseiten aber Insignia White, und die Trennlinie lag hoch oben am Rumpf (normal im oberen Viertel, es gab aber auch einen ganzen Schwung Sea Hurricane, die bis auf die Motorhaubenoberseite vollständig Insignia White gestrichen waren).

Es gab zwar theoretisch auch ein Tropical Sea Scheme, das wurde aber nie wirklich verwendet.

Zu den Innenanstrichen kann ich nichts definitives sagen. Das wiederliche Interior Green ist typischerweise Zink-Chrom-Grundierung (ekeliges Eitergelb), daß man mit schwarzem Pigment abgedunkelt hat (sieht nicht besser aus, blendet aber nicht mehr so stark). Allerdings taugt das Zeug als Korrosionsschutz wenig bis gar nicht, weswegen es durchaus denkbar und sinnvoll gewesen wäre, Fahrwerksschächte und ähnliches noch mit einem anderen Anstrich zu versehen. Aber das ist, wie gesagt, reinste Spekulation!

Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MichiK« (11. Juli 2007, 10:03)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. Juli 2007, 16:27

Ich könnte mir evtl. vorstellen, dass man für die Innenräume deswegen eher grellere Farben bevorzugte, weil die bei Nachteinsätzen halt doch mehr Licht der spärlichen Beleuchtung reflektieren als dunkle Farben. "Beweise" für diese Aussage habe ich aber nicht :D .

Zum Bau: Astrein was du bisher hier zeigst :super: . Habe auf einem polnischen Forum einen begonnenen Baubericht der Barracuda gesehen - und der hatte mit der Nase ziemliche Probleme (weil er die Laschen auf die Spanten aufgeklebt hat) und hat die Flinte bald ins Korn geworfen. Bei dir sieht man aber, dass du genug Erfahrung hast diese Hürden zu überwinden.
LG
Michael

Roland Thomas

unregistriert

23

Donnerstag, 12. Juli 2007, 16:16

Einen sonnigen Tag zusammen,

vielen Dank für die ausführlichen Farbinfos Michik, das hilft weiter.
Den besagten polnischen Bericht hatte ich Eingangs schon erwähnt.
Schade, dass es da nicht vorwärts geht.
Der Rumpf bei meinem Raubfisch ist wieder ein Stück gewachsen.
Erfreulicherweise lässt die Passgenauigkeit kaum noch Wünsche offen. Besonders die Teile der Aussenhaut passen sehr gut. Auch die Farb- und Linienübergänge sind ok. Der Aufbau des Rumpfes ist sehr gut und stabil konstruiert. Es hat sich als vorteilhaft erwiesen, die Aussenhautteile erst nach Montage der Innenteile entgültig anzupassen und zu verleimen. Ebenfalls bisher gültig: Bei allen Teilen (Spanten und Aussenhaut) die Begrenzungslinien wegschneiden !
Der Bau macht zunehmend Spaß und ich würde am liebsten gar nicht mehr aufhören.
Die Bilder zeigen den Baufortschritt.


Herzliche Grüße
Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1182.jpg
  • IMG_1187.jpg
  • IMG_1188.jpg
  • IMG_1189.jpg
  • IMG_1191.jpg

Roland Thomas

unregistriert

24

Donnerstag, 12. Juli 2007, 16:19

und noch ein paar Bilder:
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1196.jpg
  • IMG_1198.jpg
  • IMG_1199.jpg
  • IMG_1200.jpg
  • IMG_1201.jpg

Roland Thomas

unregistriert

25

Freitag, 13. Juli 2007, 21:03

...es hilft weiter Norm !
Du hast den Farbton genau bezeichnet "Maiskolbengelb".
So langsam habe ich mit diesen Farben Frieden geschlossen und je mehr der Flieger Kontur gewinnt, wirken die Farben auch etwas homogener.
Der Bau selbst hat seine Tücken. Die gesamte Mittelsektion des Rumpfes liess sich 1a bauen. Und dann kommt wieder ein Hammer und ich muss Aussenhaut implantieren. Doch demnächst life im Baubericht.

Herzliche Grüsse über den grossen Teich

Roland

  • »Christof Regge« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2006

  • Nachricht senden

26

Freitag, 13. Juli 2007, 22:50

Hallo Roland,

da hast du dir ja einen tollen "Hecht" an Land gezogen. Dein Modell gefällt mir sehr gut.
Am 08.08. kann ich nicht nach Esslingen kommen, da bin ich in Geliland in Urlaub. 8) 8)

Aber im September bin ich wieder dabei.

Noch viel Spass beim Bauen und gutes Gelingen wünscht Dir

Christof
Das Leben wär nur halb so nett, wenn nicht jeder eine Meiße hätt.

Roland Thomas

unregistriert

27

Montag, 23. Juli 2007, 21:20

Einen guten Abend alle zusammen !

Der Hecht braucht Wasser! Und da selbiges momentan reichlich vom Himmel fällt, wuchs der Fisch ein Stück.
Diverse Kleinteile sind entstanden, das MG-Paar-linear verschiebbar, der Fanghaken, das Leitwerk und die Anfänge der Tragflächenwurzeln.
Konstruktion und Passgenauigkeit des Hakenschachtes sorgten für reichlich Ärgernis (siehe Bilder).
Erstaunlicherweise war dann das gesamte Leitwerk wieder ohne jeden Fehl und Tadel baubar.
Der Baufortschritt ist in drei Bildsequenzen je fünf Bilder verpackt.
Zum Bau des Wurzel-Gerippes der Tragflächen sei noch empfohlen, jeweil zuerst die inneren Spanten 22e auf die aus dem Rumpf ragenden
Holme zu schieben, die aus den Teilen 22, 22a, 22b bestehenden Kästen an den Kontaktstellen mit Spant 22e mit Leim zu bestreichen, sie ebenfalls auf die jeweiligen Holme zu schieben und mit den Spanten 22e zu verleimen. So ist die spätere Passgenauigkeit der Steckverbindungen gesichert.
Viel Spaß beim Ansehen der Bilder.

Herzliche Grüße

Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1228.jpg
  • IMG_1229.jpg
  • IMG_1204.jpg
  • IMG_1205.jpg
  • IMG_1216.jpg

Roland Thomas

unregistriert

28

Montag, 23. Juli 2007, 21:22

...die nächsten Fünf:
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1220.jpg
  • IMG_1226.jpg
  • IMG_1224.jpg
  • IMG_1227.jpg
  • IMG_1225.jpg

Roland Thomas

unregistriert

29

Montag, 23. Juli 2007, 21:25

...der Rest:
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1221.jpg
  • IMG_1222.jpg
  • IMG_1223.jpg
  • IMG_1230.jpg
  • IMG_1232.jpg

Roland Thomas

unregistriert

30

Sonntag, 19. August 2007, 12:33

Einen schönen Sonntag zusammen,

trotz derzeit akuten beruflichen Stress (oder gerade deswegen) ist das Modell gestern Abend ein Stück gewachsen. Ein Labsal für die Nerven.
Das gesamte Spantengerüst der Tragflächen ist praktisch fertig bis auf den Einbau der Drahtteile der Gelenk- und Verriegelungsmechanik.
Die Spantenkonstruktion ist solide konstruiert und sehr gut baubar.
Probleme waren nicht feststellbar. Nach dem Einkleben der restlichen Drahtstücke wird das Ganze noch sauber verschliffen. Dann folgt die Anpassung der Aussenhaut. Doch das ist im Moment noch Absicht.
Die folgenden Bilder zeigen die Spanten-Baugruppen im Einzelnen und probeweise die Wurzelspanten mal auf die Holme des Rumpfes geschoben.

Herzliche Grüsse

Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1477.jpg
  • IMG_1478.jpg
  • IMG_1479.jpg
  • IMG_1480.jpg
  • IMG_1481.jpg

Roland Thomas

unregistriert

31

Sonntag, 19. August 2007, 12:37

...und die restlichen Bilder
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1482.jpg
  • IMG_1483.jpg
  • IMG_1484.jpg
  • IMG_1485.jpg
  • IMG_1486.jpg

Roland Thomas

unregistriert

32

Donnerstag, 30. August 2007, 21:28

Guten Abend zusammen,

heute bin ich wortkarg. Deshalb nur der Hinweis --> der Tragflächen-Klapp- und Verriegelungsmechanismus ist fertig --> siehe Bilder.
Es klappt und verriegelt jetzt.

Beste Grüsse

Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1548.jpg
  • IMG_1549.jpg
  • IMG_1554.jpg
  • IMG_1555.jpg
  • IMG_1573.jpg

Roland Thomas

unregistriert

33

Donnerstag, 30. August 2007, 21:30

...noch 3
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1574.jpg
  • IMG_1575.jpg
  • IMG_1577.jpg

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

34

Freitag, 31. August 2007, 09:55

Dreckfeler...

Hallo, Roland!
=D>Ein sehr schön gebautes Modell, ich bin von Deiner Fertigkeit beeindruckt!
Aber warum haben die damals bloß Legastheniker zum Flugzeug-Pönen angestellt ?(. Der Dreckfuhler (äh, Druckfehler) sprang mich geradezu an, als ich eben das Foto sah: ROAL NAVY statt ROYAL NAVY 8o- zu spät um es noch zu korrigieren.... ;(
Trotzdem: Ein interessantes Vorbild und prima Durchführung beim Bau!
Cheers :prost:
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (31. August 2007, 10:09)


Roland Thomas

unregistriert

35

Freitag, 31. August 2007, 17:31

...danke für Eure anerkennenden Worte.

Das fehlende Y habe ich selbst erst bemerkt als diese Rumpfsektion fertig war. Ein wahrlich grober Schnitzer. So grob aber, dass er auf mich schon wieder sympathisch wirkt - wider dem Perfektionismus also.
Um so mehr verblüfft mich die grundsolide Konstruktion dieses Modells immer wieder aufs Neue.
Wie aus dem Baubericht bisher hervorgeht, gab es auch ganz haarige Passagen. Doch die wesentlichen Komponenten zeichnen sich durch hervorragende Passgenauigkeit und konstruktive Logik aus.


Herzliche Grüsse

Roland

Roland Thomas

unregistriert

36

Samstag, 1. September 2007, 18:48

Hallo zusammen,

ein kleiner Baufortschritt in Wort und Bild !
Die Bilder zeigen die Fertigstellung des Innenlebens einer Tragfläche.
Probeweise wurde diese Hälfte auf den Wurzelholm gesteckt und mal ein Aussenhautteil aufgelegt.
Die Aussenhaut passt hervorragend - kaum Anpassung erforderlich.

Herzliche Grüsse

Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1581.jpg
  • IMG_1587.jpg
  • IMG_1591.jpg
  • IMG_1593.jpg
  • IMG_1594.jpg

SAP 306

unregistriert

37

Samstag, 1. September 2007, 21:00

Fly Model

hallo

Super Baubericht und appetitlicher Bau.
Allein ein Baubericht vom Fly Verlag ist super zum glotzen.
O.k. ich hoffe und dass keine weiteren groben Schwierigkeiten auftreten.
Soweit ich gelesen habe, gibt´s halt wenig zu meckern.

SAP 306

Roland Thomas

unregistriert

38

Freitag, 5. Oktober 2007, 23:26

RE: Fly Model

.....endlich wieder Zeit für Modellbau!!!

Nach turbulenten beruflichen Wochen und ein paar Tagen Urlaub sind nun die Tragflächen fertiggestellt.
Mit all den Klappmechanismen gehörte dieser Bauabschnitt wohl zu den Schwierigsten.
Überraschend dafür die Passgenauigkeit aller Teile, besonders der Aussenhaut. Die passte perfekt auf das Spantengerüst.
Besondere Tricks und Kniffe waren nicht erforderlich.
Die Bilder zeigen die aufgesteckten Tragflächen in ihrer Viel(Falt).
Bis nächste Woche Leipzig soll das Modell fertig sein.

Herzliche Grüsse

Roland
»Roland Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1794.jpg
  • IMG_1796.jpg
  • IMG_1797.jpg
  • IMG_1801.jpg
  • IMG_1802.jpg

Roland Thomas

unregistriert

39

Samstag, 6. Oktober 2007, 00:04

...ich gelobe Besserung!
Zugegeben, die Schärfe der Bilder ist schlecht (1/40 sec. Belichtungszeit aus der Hand), doch das satte Grün entschädigt für alle Unschärfen!!

Einen herzlichen Gruss zur Nacht

Roland

Roland Thomas

unregistriert

40

Samstag, 6. Oktober 2007, 00:15

...danke Wilfried, doch sie könnten tatsächlich schärfer sein.
Ich war zu faul, noch besser auszuleuchten.
Dafür ist inzwischen die Kanzel fertig.
Bilder gibts am Sonntag.

Eine gute Nacht wünscht

Roland

Social Bookmarks